Archiv

Posts Tagged ‘Wirklichkeit’

Wie wirklich ist die Wirklich, wenn der Wissenschaftswahn neue Erkenntnisse gar verhindert?

Wir haben hier immer wieder das Thema von Erkenntnisgewinn gehabt (z.B. hier und hier), der behindert wird durch Manipulation mit falschen oder unvollständigen Nachrichten. Andreas Zeuch hat die Tage wieder mal ein Buch gelesen und rezensiert, das sich mit unseren angeblich so unzweifelhaften Wissenschaften beschäftigt. +

Kevin ist ja einer jener Vertreter von Wissenschaft, die schon sehr dogmatisch rational daran gehen und den Aspekt des gesunden Menschenverstandes völlig ablehnen.

Was passiert, wenn auch Wissenschaft Dogmatiken entwirft und mit allen Krallen verteidigt, darüber handelt das neue Buch von Rupert Sheldrake: Der Wissenschaftswahn: Warum der Materialismus ausgedient hat. Die folgenden Dogmen betrachtet er kritisch:

  1. Alles ist mechanischer Natur.
  2. Materie besitzt grundsätzlich kein Bewusstsein.
  3. Die Gesamtheit von Materie und Energie ist immer gleich.
  4. Die Naturgesetze stehen ein für alle mal Weiterlesen …
Kategorien:Bildung, Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Schaffe Deine eigene Realität, oder crealiity

Ich hatte vor einer Woche darüber geschrieben, dass ich an einem „Workspace“ in Österreich teilnehmen durfte, in dem Menschen an einem Kultur-verbessernden Geschäftsmodell arbeiteten. Ein resultierendes Arbeitspaket war, für interessierte Mitmachern Workshops in der nächsten Woche anzubieten. Die Termine für die nächste Woche sind nun raus und die Anmeldungen laufen über ein Facebook-Event bzw. Doodle-Eintragung. Es werden jeweils 2 Workshops pro Tag im Zeitraum vom 19.-24.11.2012 in Köln stattfinden.

Die Workshops laufen unter der Bezeichnung Potentialcheck. Es wird jeweils über 4,5 Stunden angeleitet durch einen ausgebildeten Begleiter in Gruppen von 8-20 gearbeitet. Am Ende wird jeder Teilnehmer für sich entscheiden können, ob er Weiterlesen …

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Wir haben ja schon mehrfach die Problematik der subjektiven Interpretation von Wirklichkeit diskutiert. Gerade erst hatte Wolfgang in diesem Kommentar geschrieben:

Das Verhalten eines Menschen drückt also aus, WELCHES Wissen er WIE verarbeitete, sprich, welche Schlussfolgerungen er daraus zog, und zwar im Hinblick auf ein Ergebnis oder ZIEL. Nun sollte man anerkennen, dass nicht alle Informationen, die wir verarbeiten,
a) richtig sind, und
b) uns bekannt sind, und
c) logisch (bzw. vernünftig) verarbeitet werden.

Ich hatte dazu gestern noch was Passendes gefunden, das ziemlich deutlich macht, wie leicht wir unseren gesunden Menschenverstand über Bord werfen, wenn wir selbst nicht durchblicken und uns dann besser auf den vermeintlichen Experten verlassen.

Paul Watzlawick

Paul Watzlawick beschreibt in seinem gleichnamigen Buch Wie wirklich ist die Wirklichkeit?: Wahn, Täuschung, Verstehen u.a. im Kapitel „Desinformation“, Versuche, die an der Stanford University unter Leitung von Prof. Bavelas durchgeführt wurden und die zeigen, wie leicht sich unsere Wirklichkeitsauffassung nachhaltig beeinflussen lässt, zum Beispiel dieses

Experiment

Zwei Versuchspersonen –  A und B – sitzen jeweils so vor einem Projektionsschirm, dass sie sich gegenseitig nicht sehen können und die Auflage haben, nicht miteinander zu sprechen.

Beide haben jeweils vor sich:

2 Drucktasten mit der Aufschrift „gesund“ und „krank“
2 Signallämpchen mit der Bezeichnung „richtig“ und „falsch“

Der Versuchsleiter projiziert nun eine Reihe von Gewebezellen und es ist die Aufgabe der Versuchspersonen, Weiterlesen …

Warum steht unsere Welt auf dem Kopf?

schwarz-rot-gold

schwarz-rot-gold

Auf die Idee zu diesem Artikel haben eine Reihe von Hinweisen beigetragen. Denn es läuft in unserer Welt so Einiges in die falsche Richtung, auf dem Kopf stehend quasi. Fangen wir mal mit was Einfachem, einer kurzen Wiederholung an.

Die Farben unserer Nationalflagge wurden 1815, als Napoleon das Land geschlagen verlassen musste, von der Urburschenschaft in Jena als Band erstmals getragen und später auch als Symbol für Freiheit auf dem Hambacher Fest genutzt, allerdings war die ursprüngliche Reihenfolge anders und aus den Befreiungskriegen heraus so gedeutet:

Aus der Schwärze (schwarz) der Knechtschaft durch blutige (rot) Schlachten ans goldene (gold) Licht der Freiheit.

Vom Dunkeln ins Licht gewachsen, also von unten nach oben. Mit der Waimarer Republik wurden diese Farben dann als Nationalfahne verwendet, die bis heute, nur kurz durch das Dritte Reich unterbrochen, Bestand haben, nur auf dem Kopf stehend eben. Das Dunkle wirkt von oben und erdrückt das Gold, was so keine Chance hat, sich durchzusetzen, egal wie stark gekämpft würde. Was für ein deprimierendes Bild, wenn man es auf dem Hintergrund der ursprünglichen Symbolik betrachtet.

Zu abwegig: Wäre es möglich, dass den Menschen in Deutschland unterbewusst klar gemacht worden sein soll, dass sie als Verlierer der beiden Weltkriege (siehe Details weiter unten) nun mächtig werden zahlen müssen? Die letzten Raten haben wir vor 2 Jahren überwiesen. Und auch heute zahlen wir, wie im Grundgesetz fixiert, für die immer noch andauernde Besatzung.

Minoische Vase

Minoische Vase (Wikpedia)

Da gerade das Dritte Reich angesprochen war. Auch hier wurde ein seit ca. 6.000 Jahren weltweit positiv genutztes Zeichen, dass Sonnenrad Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: