Archiv

Posts Tagged ‘Wilhelm Reich’

Bücherverbrennungen in der modernen Zeit …

Der politische Körper ist krank, weil auf allen Tätigkeitsgebieten unfähige Menschen die Aufgabe haben, die fähigen Leute zu leiten; weil auf dem Gebiet der Moral die unmoralischsten Menschen berufen sind, die Bürger zur Tugend zu erziehen, und weil auf dem Gebiet der Rechtsprechung die Schuldigsten eingesetzt werden, um die Fehler der kleinen Rechtsbrecher zu ahnden.

Das Zitat stammt von Henri de Saint-Simon, einem französischen, soziologischen und philosophischen Autor zur Zeit der Restauration, und irgendwie habe ich den Eindruck, dass sich unsere Gesellschaftsordnung noch immer nicht zum Besseren gewandelt hat. Eigentlich ja auch kein Wunder, denn es braucht ein ganz anderes Denken raus aus den uralten Mustern, wie es Jiddu Krishnamurtik in dem kurzen Video auf den Punkt bringt.

Nun können wir uns fragen, warum es so schwer ist, zu erkennen, was hier los ist, um daraus das neue Denken zu entwickeln. Damit das aber nicht passieren kann, gehen die Herrscher immer wieder ans Werk und vernichten altes Wissen im Feuer. Das passiert auch in der modernen Zeit immer wieder, zuletzt sogar nach der „Wiedervereinigung“ der beiden deutschen Besatzungszonen (siehe: Sag mir, wo die Bücher sind …). Wir Deutschen wissen über die großangelegte Bücherverbrennung der Nationalsozialisten 1933. Nun kam ein Text von Ralf Spranglil auf Facebook an mir vorbei, der mich staunen ließ, denn nach dem Krieg ging es noch viel stärker zur Sache, wo mir da in den Sinn kommt: Was wissen die Deutschen überhaupt noch den vielen Denkern ihrer Länder?

***

Ralf Spranglil: „Komisch, in der Schule hat man uns damals erzählt, nur die bösen Nationalsozialisten haben Bücher verbrannt [1] !!!

Die größte Büchervernichtung aller Zeiten mit dem Ziel der Auslöschung der deutschen Kultur und der totalen Vernichtung der kollektiven Erinnerung der Deutschen fand nach 1945 durch alliierte Besatzungstruppen an deutschem Kulturgut statt.

Die Vernichtung geht zurück auf den Kontrollratsbefehl Nr. 4 vom 13. Mai 1946 [2], um die geplante Umerziehung der Deutschen wirksam durchführen zu können. Wer nun glaubt, es habe sich ausschließlich um „faschistische und militaristische Literatur“ gehandelt, der wird durch einen Blick in die Listen (Reprints im Uwe Berg Verlag, 21442 Toppenstedt) eines besseren belehrt. Werke Friedrich Nietzsches sind ebenso abzuliefern wie die von Gottfried Benn; man trifft auf die Autoren Ernst Jünger, Ernst Moritz Arndt, Helmut von Moltke. Weiterlesen …

Die Grüne Welle des Regenmachers …

Wir sehen aktuell immer mehr Flüchtlinge aus Afrika nach Europa kommen, weil ihr Markt u.a. aufgrund unserer subventionierten Warenexporte dorthin kaputt ist (siehe z.B.) und sie kaum mehr ein Auskommen haben. Es muss für sie so schlimm sein, dass sie das Risiko der Ertrinkens auf der Überfahrt in Kauf nehmen. Gleichzeitig haben die Menschen hier sehr viel Angst vor diesen Menschen, u.a. weil sie hier von ihrem Geld versorgt werden müssen, aber auch vor ihrer Fremdheit.

Es gibt seit 2003 ein Projekt im Norden Algeriens, das inzwischen soweit gediehen ist, diesen Menschen wieder eine Zukunft auf ihrem eigenen Kontinent geben zu können.

Die Grüne Welle – Desert Greening

Projektaussicht Desert Greening, auch Grüne Welle

Projektaussicht zu Desert Greening – auch Grüne Welle – durch die Wüste in Nordafrika

Auf das Projekt hatte ich schon einmal ganz kurz als Link in dem Artikel Nur wenn´s fließt, ist´s gesund: Leben, Wasser, Athmosphäre, und auch Geld hingewiesen. Es sieht einen breiten Streifen, beginnend mit 12 Km der Begrünung vor, in der Lebensmittel angebaut werden sollen. Es fehlen nun die Menschen, die mit machen und dort leben können.

Der gute Geist dahinter ist Madjid Abdellaziz, der sich in den letzten 20 Jahren mit den Entwicklungen von Tesla, Reich und Schauberger beschäftigt und ihr Wissen zusammengeführt hat. Der Dipl Ing. leitet inzwischen weltweit Projekte zur Begrünung von kargen Landschaften bis hin zur Wüste. Wolken machen oder Wolken verhindern, das ist ihm möglich.

Die Wolken macht er mit einem Cloudbuster nach Wilhelm Reich, – und man staune – dessen Bücher und Schriften in den USA kurz nach dem zweiten Weltkrieg verboten und verbrannt wurden (siehe unten), sowie einem Wolkenstabilisator nach Schauberger und Reich.

Im Vordergrund der Wolkenstabilisator in einem Wassserbecken und dahinter der Cloudbuster

Im Vordergrund der Wolkenstabilisator in einem Wassserbecken und dahinter der Cloudbuster

Über die Hintergründe des Projektes könnt Ihr noch mehr in dem folgenden Interview, das Norbert Brakenwagen von TimeToDo.ch mit Madjid Abdellaziz geführt hat:

Auszug aus Wikipedia zur Bücherverbrennung

Im Juni 1956 wurden Werke des Psychoanalytikers Wilhelm Reich im Zusammenhang mit seinen Theorien zur Orgon-Energie nach einer Anklage der amerikanischen U.S. Food and Drug Administration auf richterliche Anordnung auf seinem Anwesen in Rangeley (Maine) verbrannt. Ende desselben Jahres und im März 1960 wurden weitere sechs Tonnen von Reichs Veröffentlichungen, Büchern und Zeitschriften in der Gansevoort-Verbrennungsanlage in New York verbrannt. Bis in die 1960er-Jahre war jeder Besitz von Schriften von Wilhelm Reich in den USA verboten und wurde verfolgt.

Führt eine unterdrückte Sexualität zur Gewalt in unserer Welt?

Wilhelm Reich in seinen mittleren 20er Jahren (Wikipedia)

An der einen oder anderen Stellen hatten wir kurz auch schon über die Arbeiten von Wilhelm Reich gesprochen. Ich habe ein sehr interessantes Biografie-Video gefunden, das mit vielen alten Bilder sowie Interviews mit Zeitzeugen als auch „Aktiven“ aufwartet. Das Vermächtnis von Reich rund um die Enttraumatisierung ist schwer zu beurteilen, wurde es doch schon zu Lebzeiten fast vollständig vernichtet. Erst 10 Jahre nach seinem Tod fanden seine Schriften den einen odere anderen, der seine Arbeiten aufnahm und weiter daran arbeitete.

Seine Geschichte ist ein Beispiel dafür, was mit Personen passiert, a) deren Ideen einen Einbruch von Pharmaprofiten erahnen ließen, und b) zu sehr mit dem Kommunismus sympathisierten. Auf Wikipedia im Artikel Bücherverbrennung zu finden:

Im Juni 1956 wurden Werke des Psychoanalytikers Wilhelm Reich im Zusammenhang mit seinen Theorien zur Orgon-Energie nach einer Anklage der amerikanischen U.S. Food and Drug Administration auf richterliche Anordnung auf seinem Anwesen in Rangeley (Maine) verbrannt. Ende desselben Jahres und im März 1960 wurden weitere sechs Tonnen von Reichs Veröffentlichungen, Büchern und Zeitschriften in der Gansevoort-Verbrennungsanlage in New York verbrannt. Bis in die 1960er-Jahre war jeder Besitz von Schriften von Wilhelm Reich in den USA verboten und wurde verfolgt.

Aber schaut selbt:

Weiterlesen …

Emotionale Lebendigkeit und die emotionelle Pest

Oktober 12, 2012 3 Kommentare
Wilhelm Reich

Wilhelm Reich

Wir haben die Probleme unserer Welt schon im Zusammenhang von reichlich Psychopaten unter uns schon mehrfach diskutiert. Nun bin ich auf einen Artikel gestoßen, der uns soziologischen Probleme nochmals von einer andere Perspektive aus betrachtet. Autorin ist mal wieder Hannelore Vonier, die ich schon mehrfach zitiert habe. Sie hat die Lehren von Wilhelm Reich, der die Psychoanalythik im Institut von Freud lernte, der aber nicht sein Freund blieb bzw. bleiben konnte. Er entwickelte eine völlig neue Theorie über das, was den Menschen ausmacht. Während die heutige Schulmedizin den Körper stark mechanistisch betrachtet, geht er von energetischen Zusammenhängen aus. Seine Arbeiten waren dermaßen ketzerisch, dass die Pharmaindustrie so weit ging, mittels Klagen sein Werk nach dem 2. Weltkrieg der Bücherverbrennung anheim zu geben. Im Zuge des Internets kommen aber auch seine Ideen langsam wieder ans Tageslicht. Und wie ich finde mit Recht. Aber lest selbst den mittleren Artikel von zweien, den Hannelore zur Schuldenkrise dieser Welt schrieb und ausdrücklich um Verbreitung bat:

Emotionale Lebendigkeit und die emotionelle Pest – von Hannelore Vonier

Leben ist das natürliche Wechselspiel zwischen Ausdehnen (Expansion) und Zusammenziehen (Kontraktion). Lust ist die Expansion von Zellen, wenn sich Körperzellen prall ausdehnen und mit Energie und Flüssigkeit füllen. Angst ist das Gegenteil: die Zellen ziehen sich zusammen.

Lust und Angst sind normale Lebens-Funktionen des Körpers und bewirken das natürliche Wechselspiel zwischen Ausdehnen und Zusammenziehen: das Fließen der lebendigen Energie in deinem Körper. Als Beispiel: Betrachte deinen Brustkorb wie er sich beim beim Ein- und Ausatmen dehnt und zusammenzieht. Leben ist Fließen, energetisches Strömen.

Von Zeit zu Zeit will der Körper die entstandene überflüssige Energie loswerden. Das geschieht auf natürliche Weise in einer Welle lustvoller, weicher, rhythmischer Kontraktionen und Expansionen aller Muskelzellen des Körpers: das ist der lebendige Orgasmusreflex.

Wenn die Angst zu stark ist, z.B. nach einem unverarbeiteten Trauma, kann die Kontraktion einiger Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: