Archiv

Posts Tagged ‘Wettbewerb’

Was hat die Versteigerung eines toten Esels mit Regeleinhaltungen zu tun?

Januar 17, 2017 2 Kommentare

Als sich gestern meinen alten Artikel über das Prinzip des 100. Affen wieder fand, kam auch ein weiterer meiner Artikel auf der Plattform meines vorherigen Arbeitgebers nach oben, den ich hier ebenfalls nochmals veröffentlichen möchte, geht macht sie doch deutlich, wie es in einer kranken Gesellschaft abgeht …

WAS HAT DIE VERSTEIGERUNG EINES TOTEN ESELS MIT COMPLIANCE ZU TUN?

Eselwechsel

Eselwechsel

Chuck hat von einem Farmer einen Esel gekauft, der aber sogleich stirbt. Er verlost ihn.
“Verlosen? Einen toten Esel?”
“Ich verrate den Leuten nicht, dass er tot ist.” sagt Chuck zu dem Farmer.
Nach ein paar Wochen treffen sich die Beiden wieder. Was aus dem Esel geworden ist?
“Na, ich habe ihn verlost, das Los für zwei Dollar, 500 Lose verkauft, macht 1.000 Dollar”
“Hat sich Niemand beschwert?”
“Nur der Kerl, der den Esel gewonnen hat. Dem habe ich die zwei Dollar zurückgegeben.”

Diese kleine Geschichte geht seit dem Zusammenbruch von Enron und den vielen folgenden Firmenaffären (siehe auch Warum man sich um die Einhaltung von Regeln kümmern sollte und nicht wegschauen) des “neuen Marktes” um und vermittelt ein ungutes Bauchgefühl. Prof. Günther Ortmann nimmt diese Geschichte als Aufhänger zur Diskussion, um über die Geschäftsmoral und das Dilemma immer neuer Regelwerke in seinem Artikel “Verlosung eines toten Esels – Über Führung, Organisation und Moral” in der Zeitschrift für Führung und Organisation von Mai 2010 zu sprechen.

Sicher wollen Alle, dass die Verlosung von Eseln nicht stattfinden darf. Auf der anderen Seite: Weiterlesen …

Führt uns die Technik der Blockchain von der verschwenderischen Konkurrenz zur effektiveren Kooperation?

Dezember 29, 2016 12 Kommentare

Ich habe mir gestern einen wunderbaren Vortrag von Primavera De Filippi angeschaut und anschließend recherchiert, ob schon Jemand über die hier vorgestellten Ideen geschrieben hat, und bin fündig geworden. Wie schon mehrfach auf dem Blog dokumentiert, bin ich davon überzeugt, dass Kooperation ein viel zuträglicheres Mittel für eine nachhaltige Gemeinschaft ist als die Konkurrenz, die von Kapitalisten zu ihrem eigenen Nutzen wie eine heilige Monstranz vor sich hergetragen wird. Der folgende Artikel von Julian Feder unterstreicht meine Ansicht und führt gleichzeitig eine für mich neue Technologie ins Feld, die Blockchain, die die Transformation unserer Organisationen in die nächste Entwicklungsstufe unterstützen könnte (Übersetzung stammt von mir):  

Von der Konkurrenz zur Kooperation Quelle

Ameisen, Vogelschwärme und Fischschulen haben mindestens eine faszinierende Profession gemeinsam: sie haben alle die unheimlich beeindruckende Fähigkeit, in hoch-komplexen Systemen wirklich erstaunlich kollektive Leistungen zu organisieren.

Ohne die Koordination durch eine beliebige zentrale Verwaltung managen diese einfachen Kreaturen die außergewöhnlichsten Leistungen. Termiten-Kolonien zum Beispiel sind mit einer absolut atemberaubenden Architektur von Lüftungsschächten, Baumschulenn, Autobahnen und was man sich sonst noch vorstellen kann, ausgestattet – ordentlich organisiert von etwas, das wie ein gut durchdachter Master-Plan wirkt. Diese Eigentümlichkeit dieser Völkergemeinschaften ist so beeindruckend, dass man hier eine kollektive, geistige Intelligenz walten sehen könnte.

termiten

Jenseits unserer Vorstellungskraft: metaphorische Termitenhügel.

Möglicherweise können wir nicht entscheiden, ob dieses scheinbar intelligente Verhalten eine „echte“ Intelligenz ist oder nur eine anhaltende Illusion, eine Simulation von Kognition sozusagen. Was wir aber wissen ist, dass es eine emergente Eigenschaft von sehr einfachen Regeln ist, dass jeder Einzelne im Kollektiv instinktiv folgt, ohne sich des größeren Schemas der Dinge bewusst zu sein.

Die einzelnen Ameisen, so stellt sich heraus, hinterlassen Spuren in ihrer Umgebung, die das Verhalten ihrer umliegenden Genossen beeinflusst, so dass diese selbst wieder Blinker für ihren Mit-Insekten aussetzen und so weiter. Im Laufe der Zeit entsteht aus der massiven Aggregation einzelner aufeinander aufbauender Signale das, was wir als scheinbar intelligentes Verhalten wahrnehmen, das in seiner Komplexität die summierten Fähigkeiten der singulären Insekten überschattet.

Dieses Prinzip der Synergie – das Ganze ist größer als die Summe seiner Teile – ist für uns kein fremdes Konzept. Seit Tausenden von Jahren sind wir dabei, Weiterlesen …

Konfliktbewältigung im Umfeld von Kooperation oder Konkurrenz …

Ich gewinne, in dem ich dafür sorge, dass du verlierst!

Dass Kooperation deutliche Vorteile gegenüber Konkurrenz bietet, habe ich hier schon einige Male zur Diskussion gestellt. Die Einen weisen darauf hin, was unsere Konkurrenzgesellschaft alles an Fortschritten erzeugt hat. Alfie Kohn weist darauf hin, dass in der Kooperation noch viel mehr möglich wäre, und es dabei auch keine Verlierer geben muss. Alfie Kohn spricht in dem folgenden Beitrag über Konkurrenz und Wettbewerb als Grundpfeiler unserer heutigen Gesellschaft. Zahlreiche Konditionierungsmechanismen und gesellschaftliche Mythen existieren, die unsere Kinder heute weiterhin auf ein ewiges „Gegeneinander“ trimmen. Zu dem Beitrag ist auf youtube zu lesen:

Liegt es wirklich in der menschlichen Natur, egoistisch und böse zu sein und sind Krieg und Konkurrenzdenken unausweichlich? Gibt es gute Gründe dafür, dass unsere gesellschaftlichen Strukturen auf Konkurrenz basieren und spornt uns dies zu Höchstleistungen und Erfolg an?

Oder handelt es sich beim Wahn des Wettbewerbes letztlich um eine künstliche, obrigkeitsgegebene Struktur, die dem Fortschritt unserer Gesellschaft und der Gesundheit des Planeten direkt und IMMER NOCH im Wege steht?

Von Forschungen, Studien und massiven Erkenntnissen der letzten Jahre und Jahrzehnte, zu einem Thema welches selten in dieser Deutlichkeit im deutschen Sprachraum aufgegriffen wird.

Kooperation kommt zurück! Hurra!

In Kooperation gemeinsam zu wirken heißt nicht, dass das ohne Konflikte abläuft. Konflikte sind das Salz in der Suppe. Es geht nur darum, wie damit umgegangen wird. Aber macht Euch wie immer selbst ein Bild der Einsichten von Alfie:

Das Original dieses Vortrages in englischer Sprache ist hier zu finden:

https://www.youtube.com/watch?v=S4si1HaDmLg

Weiteres zum Thema in Buch von Alfie Kohn: Mit vereinten Kräften. Warum Kooperation der Konkurrenz überlegen ist

Wettbewerb im alten Denken führt(e) uns in die Sklaverei

Dezember 26, 2012 11 Kommentare

Prof. Dürr erklärt in diesem sehr inspirierenden Interview aus mehreren Perspektiven, warum uns der Gedanke des Wettbwerbs im Sinne des Siegens über den Anderen versklavt. Und er zeigt auf, wie wir in Kooperation und einem Denken im Ganzen viel schneller zu einem Anheben des Gemeinwohls kommen (besonders 34:37 min und 47 min):

.
Hier ist auch noch das im Interview erwähnte Potsdamer Manifest, das uns zum neuen Denken auffordert:

http://vdw-ev.de/manifest/manifest_de.pdf

%d Bloggern gefällt das: