Archiv

Posts Tagged ‘Wesen’

Macht das Atom den Menschen am Ende zum Cyborg?

Atomkern mit Elektronenwolke (Foto: Wikipedia

Ein Kommentar vom Fingerphilosophen, dessen Thema es verdient, in einem eigenen Strang diskutiert zu werden:

Das eigentliche Problem [des vereinheitlichten Menschen] hat nichts mit Rassismus zu tun, sondern damit, dass der Mensch in rapide zunehmendem Maß nur noch in Statistiken denkt. Dieses Denken in Statistiken hat das Menschenbild grundlegend verändert.

Die Entdeckung des Atoms und die statistische Mathematik sind die beiden Seiten derselben Medaille. Um aus ihren theoretischen Spekulationen über große Mengen von Atomen und Molekülen überhaupt praktische Erkenntnisse ableiten zu können, müssen Physiker auf statistische Beschreibungen des atomaren Verhaltens zurückgreifen.

Das statistische Verfahren wurde längst in so gut wie allen anderen Wissenschaften übernommen, vor allem auch in denen, die sich mit dem Menschen befassen. In diesen Wissenschaften mutiert der Mensch zu einer Art “Atom”: erkennbar nur an der großen Masse und am Verhalten der Masse und beschreibbar nur noch mit Hochrechnungen statistischer Art. Umgekehrt ergibt sich aus der Beschreibung des Verhaltens der Masse der Mittelwert allen menschlichen Verhaltens und damit der normierte Mensch als das neue “Ideal”.

Der einzelne Mensch hat in diesem Denken keinen Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,

Schöpfungsgeschichte 3.0 – die 13 Dimensionen des Seins

Mario Walz – Autor der „Schöpfungsgeschichte 3.0“

Ich möchte ein weiteres Kapitel aus dem Buch Schöpfungsgeschichte 3.0 von Mario Walz bringen (hier der Beginn). Es ist  die Aufzählung der Dimensionen unseres Seins in umgekehrter Reihenfolge. Es beginnt mit dem, was viele von uns vermutlich als Gott bezeichnen würden. Mario nennt es „ICH BIN“. Es werden uns in den unteren Dimensionen Begrifflichkeiten und Zusammenhänge wiederbegegnen. Diese Aufstellung beginnt auf Seite 54, nachdem Mario seine Sicht auf die Schöpfungsgeschichte ausgerollt hat.

Hätte ich Marios Buch am Anfang unserer Blog-Reise in die Hand bekommen, wäre ich ggf. sehr früh ausgestiegen. Inzwischen habe ich allerdings so vieles mit Euch bewegt, aber auch an anderen Stellen erfahren, dass ich Marios Buch als sehr inspirierend erachte und es als den Versuch einer großen „Vereinheitlichten Verschwörungstheorie“ bezeichnen mag, wobei Verschwörung mir inzwischen ein positiver Begriff geworden ist. Aber lest selbst:

13. „Dimension“ – 1. Realitätsebene
Diese „Dimension“ ist die höchst existierende Realitätsebene. Das pure ICH BIN – Bewusstsein. Hier ist alles EINS. Es gibt keine Körperlichkeit, kein Licht, keine Dunkelheit. Nur die Gedanken des ICH BIN.

12. „Dimension“ – 2. Realitätsebene
Diese Realitätsebene ist das zum ALL(ES) gewordene Bewusstsein des ICH BIN. Der erwachte Schläfer, die Energie gewordene Leibhaftigkeit des höchsten Bewusstseins, welches alles ist, was ist, war und je sein wird.
Diese „Dimension“ ist pure Energie. Diese Energie ist die Liebe des Schöpferwesens zu sich und Weiterlesen …

Gibt es mehr als nur unsere wahrgenommene 3-dimensionale Welt?

Wir hatte im Laufe der Zeit immer wieder hier darüber gesprochen, dass vieles in unserem Leben darauf hindeutet, dass alles Energie ist. Nun ist mir ein neus Buch zugefallen, das sich mit einer weiteren Theorie der Schöpfung beschäftigt. Ich habe etwas die Hälfte gelesen und Vieles war mir nicht neu, da ich es hier und dort schon einmal gelesen und gehört hatte. Der Autor Mario Walz hat mir erlaubt, das eine oder andere Kapitel hier zur veröffentlichen, so dass wir uns gemeinsam Gedanken machen zu können. Hier ist nun das erste Kapitel, das ich bringen möchte und das sich genau mit dem Thema Wesen, Geist, Seele und Eneregieklau beschäftigt. Bildet Euch selbst eine Meinung:


cover_schoepfungsgeschichte30Die 4. Dimension

Die kompliziert werdende Welt des patriarchalen Zeitalters verändert das gesamte irdische Sein. Nicht nur die Menschen sind diesem Wandel unterworfen, auch die Dimensionsebenen verändern sich. Aufgrund der Trennung aus dem natürlichen Miteinander und dem Ignorieren der Gefühlsebene verliert der Mensch seine stabile Gesundheit. Durch das Aufkommen von Hochmut, Gier und Selbstüberschätzung oder Überlebensängsten, Neid,Unsicherheiten und dem Unterdrücken der intuitiven Gefühle wird der Mensch schwächer und anfälliger.

Die neuen Gefühle, die ebenfalls nicht geachtet werden, verursachen zunächst Blockaden im Emotionalkörper. Die durch die Nichtbeachtung schließlich körperlich ausgelebt werden müssen: Krankheiten entstehen.

Nach der langen Zeit des Müßiggangs und der friedvollen Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,

Ahoi Steuermänner und -frauen!

Sobald wir, die Völker und Nationen dieser Erde, dieselbe Toleranz und Unabhängigkeit gegenüber politischen und religiösen Ideologien entwickeln wie unsere Herrschereliten im Hintergrund, kommt die Menschheit in die Lage an den Stellrädern der Geschichte zu drehen. Sobald die Trennung in und um uns mehr und mehr überwunden ist, weicht das Konkurrenzdenken dem Kooperationsleben.

Die Befreiung und Annahme der in und um uns wirksamen Energien und Wesenheiten führt zur Befreiung aus zerstörerisch wirkenden Manipulationen sowie Handlungen uns selbst und anderen gegenüber. Die Entfaltung der wundervollen Vielfalt und Kreativität in und um uns ermöglicht diesen Energien, Wesenheiten, Talenten und Fähigkeiten, dem Wachstum der Vielfalt und Schönheit der Erde zu dienen um sichtbare Realität zu werden.

Die Vorurteilsfreie Beobachtung unseres inneren Schweinehundes (unserer Schattenseiten) ermöglicht es uns, diesen rechtzeitig in und um uns zu erkennen und in seine gesunden Schranken zu verweisen. Ihn ablehnen oder wegmachen zu wollen klappt nicht, da er ja dieser Teil in uns ist, welcher uns in die Lage bringt, Fehler zu machen, um aus diesen lernen zu können. Cool, dass wir nicht jeden Fehler selbst machen müssen und auch durch Beobachten lernen dürfen.

Viele von uns spüren den Hilferuf unserer Mutter Erde, sehen die Eisberge, auf die wir zusteuern, und haben erkannt, dass unsere eigene Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis, Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Der Geist im System des Geistes

Dezember 10, 2013 8 Kommentare

Um das Wesen von Geist verstehen zu können, müssen einige Menschen Schwierigkeiten überwinden – da sie selber Geist sind, und zwar ohne das entsprechende Bewusstsein. Wir könnten das menschliche Geist-Beschränkungs-System verstehen, wenn wir uns das Prinzip des Unbewussten und das Prinzip der Traumatisierung klar machen. Beide systemische Prinzipien verhindern ein Klar-Bewusstsein, weil es nötig ist. Aber das Verstehen des Geistes ist indirekt möglich über Erscheinungen, die Geist hervor – in eine vom Menschen wahrnehmbare Realität – bringt.

Geist zeigt sich im Menschen als individuelles und gesellschaftliches Verhalten; er zeigt sich im Wesen der Naturordnung; er zeigt sich als planetarisches Konstrukt, eingebunden in eine kosmische Ordnung; er zeigt sich als Krankheit/Störung und Gesundung/Harmonisierung. Er zeigt sich als Lebensgeist, der eine Erlebens- und Erfahrungs- und Erkenntnis-Dynamik, und er zeigt sich als Naturgeist als stabile Ordnung und innerhalb dieser Ordnung als kreativer Schöpfer.

Eine wesentliche Voraussetzung, um Geist verstehen zu können, ist die Kenntnis des Menschen über den Menschen. Einerseits stellten wir hier die Diskussion/Erörterung über das grundsätzliche System Mensch in den Fokus der Aufmerksamkeit. Heraus kam eine vorläufige Beschreibung: Körper – Psyche – Wesen. Und wenn ich mit dem Wesen eine Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: