Archiv

Posts Tagged ‘Verbote’

"Ich möchte Euch eindringlich warnen …"

November 29, 2019 8 Kommentare

Neuerdings hören wir von den Grünen und einigen Philosophen, dass Freiheit nicht ohne Verbote auskäme. Auch Aktivisten sind schon mit dieser Ansicht unterwegs. Der Notstand macht es dringend, so sehen es aktuell die EU-Parlamentarier (hier). Die Nazis wussten das 1933 auch schon zu nutzen … Ein Text, den ich gerade fand, passend zum Thema Verbote und was damit wirklich bezweckt wird:

Skulpturen auf der Museumsinsel Hoimbroich
Bild: Martin Bartonitz 2018

Das Rauchverbot dient nur zum Täuschen und Tarnen
Um Nichtraucherschutz geht es mitnichten
Dahinter stecken ganz andere Absichten
Unsere Gesundheit spielt keine Rolle
In Wahrheit geht es um Macht und Kontrolle
Um Entzug der Freiheit und Entmündigung
Für Selbstbestimmung gibt´ s die Kündigung
Sie wollen uns auf Schritt und Tritt überwachen
Und gläserne Menschen aus uns machen
Ja, so sind die paar „Mächtigen“ drauf
Sie hetzen uns gegeneinander auf
Und MÜSSEN uns andauernd spalten
Um ungestört zu schalten und zu walten
Wir sollen uns keinesfalls vertragen
Sondern einander die Schädel einschlagen
Denn ein genereller Zusammenhalt
Würde das große Ziel stoppen bald
Und die „Mächtigen“ auf diesem Weg behindern
Drum dürfen sich Feindschaften keinesfalls mindern
Lasst uns das mal genauer beäugen:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Ah…all die Verbote…

Dezember 1, 2014 4 Kommentare

viele unnötig… viel unsinnig…
viele widersprüchlich, aber
sie werden kreiert, en masse, ungeniert…
in endlosen Zahlen…
in all den politischen Zirkuszelten…
Sie werden dann durch
Staatsgestalten mit Staatsgewalten
der Menschheit aufoktroiert…
Notwendigkeiten?
Lasten? Bürden? Qualen? Belästigung? Zwang?
Einschränkung? Einengung? Einzäunung?
Manipulation der Mächtigen…
Gesetztgebung der selbst nicht allzu Perfekten…
der nicht gerade Ehrlichen & Stubenreinen…
der partei-ideologisch Zerstrittenen…
der oft Zerstückelten und Zerteilten…
oft in Unvernunft unvereint Verharrten,
verzögert und verzettelt…
die vollkommen verwirrt, verbohrt, unstet Verweilten…
in geldgieriger Selbstsucht eigene Interessen vertretend…
die allerdings, individuell und kollektiv, meinen…
der Mensch könne nicht
ohne sie existieren…
und in täglichem Tun und Treiben
nicht ohne sie funktionieren…
und das Individuum könne nicht ohne sie
wirklich froh und frei sein…
Und so kommen diese Verbote…
angerollt wie Lawinen…
die alles so mehr oder weniger
verhindern, begraben, verschütten…
und so sagen die Menschen
in all ihrer Frust…
sie nehmen uns den Frohsinn
und im Lebenslauf die Lebenslust…
Nur in geringer Zahl sind sie da…
all diese Verbote
um uns zu dienen,
um uns zu schützen…
Allzu viele andere wiederum…
sind nur Objekte als Hindernisse…
die uns sonst sehr wenig nützen…
und man unterliegt oft der Versuchung
sie zu ignorieren…sie zu umgehen…
Bedenke!
Moses kam einst vom Berg Sinai herunter
mit nur zwei Tafeln…
beschrieben mit nur 10 Geboten…
Haben die nicht bisher ausgereicht?
Wenn man demnach das Göttliche,
das Gottgegebene,
mit dem Menschlichen vergleicht…
so verdient wohl Gott,
in seiner großen, unendlichen Güte…
in seiner wirklichen Weisheit…
mit seinen sehr bedeutsamen,
sehr wenigen Worten…
in irdischer Anwendung und Bewertung
auch sehr dankbar und sehr reichlich…
die weit aus besseren Noten!

Gerhard A. Fürst
28.11.2014

Mose (José de Ribera, 1638) (Foto: Wikipedia)

Mose (José de Ribera, 1638) (Foto: Wikipedia)

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: