Archiv

Posts Tagged ‘Unternehmertum’

Ist der Unternehmer grundsätzlich der Ausbeuter, also der natürliche Feind des Arbeiters?

Ich habe mal wieder was zum herrlich Draufrumkauen gefunden. Eher linke Ideologien setzen stark auf staatliche Strukturen und bremsen so Jene aus, die gerne etwas unternehmen wollen. D.h. sie sehen den Unternehmer als Buhmann, als Jenen, der sich auf Kosten anderer seinen Reichtum zusammen rafft. Rechte Ideologien setzen auch auf den Staat, allerdings so, dass er gerade das Unternehmertum fördert, so dass am Ende die Ausbeutung immer besser gelingt, da dem Unternehmer passende Freiheiten eingeräumt werden. Und je größer das Unternehmen, desto mehr Handelsfreiheiten. Wäre da die Natürliche Wirtschaftsordnung die Systematik, in der alle von einer florierenden Wirtschaftsleistung etwas haben? Macht Euch wie immer selbst ein Bild:

„…der Unternehmer sei der Ausbeuter, also der natürliche Feind des Arbeiters.

Unsere Untersuchungen haben diesen grundsätzlichen Irrtum berichtigt und mit aller Schärfe abgelehnt. Nicht zwischen dem Arbeiter und dem Unternehmer verläuft die Kampffront, sondern zwischen dem Arbeitseinkommen und dem arbeitslosen Einkommen wird der klare Trennungsstrich gezogen – quer durch alle Berufe und Stände. Nur das echte Proletariat, also der völlig mittellose Arbeiter steht ganz auf der einen Seite, nur der reine Kapitalist, also der ausschließlich vom Rentenertrag (Zinsen und Renditen) lebende „funktionslose Investor“ (nach J. M. Keynes) steht ganz auf der anderen Seite dieser Linie. Der reine Unternehmergewinn und auch der reine Handelsgewinn – „rein“, d. h. säuberlich geschieden von allen Zins-, Renten- und Spekulationsgewinnen – ist Arbeitseinkommen so gut wie der Lohn des Arbeiters. Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: