Archiv

Posts Tagged ‘TTIP’

Beruht der Reiz der #Bürokratie auf unserer Angst vor dem Spielen, das auch zu Willkür und Destruktivität führen könne?

Wo die Politik zum Dienstleister der Wirtschaft wird,
gerät die vermeintlich neutrale Bürokratie zur Interessenpolitik.
David Gräber

Bürokratie gilt zumeist als kalt und unpersönlich  (Quelle)

Doch insgeheim lieben wir die Bürokratie, zeigt der Ethnologe David Graeber in seiner Analyse: Ihr Reiz beruhe auf unserer Angst vor dem Spielen, das auch zu Willkür und Destruktivität führen könne.

In den Hochzeiten sozialer Gärung, also den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts, blühte die Kritik der bürokratischen Reglementierung unserer Lebenswelt. Mittlerweile sei das Thema weitgehend aus dem zeitgenössischen Diskurs verschwunden, klagt der US-amerikanische Ethnologe David Graeber, vermutlich wegen der unheiligen Allianz von Politik und Ökonomie.

Wir hätten die neoliberale Propaganda verinnerlicht, die angeblich Deregulierung fordere, aber nur wirtschaftsfreundlichere Regeln meine. Tatsächlich sei die Bürokratie seit den Tagen von Reagan und Thatcher nicht etwa geschrumpft, sondern kräftig gewachsen.

Die Linke aber – und das enttäuscht den bekennenden Anarchisten Graeber (siehe) zutiefst – habe keine Bürokratiekritik mehr im Programm, nicht mal die einst so fruchtbare These von der „strukturelle[n] Gewalt, unter der ich tiefgreifende Formen der Ungleichheit verstehe, die durch Gewaltandrohung aufrechterhalten werden“. Jeder Zwang, auch bürokratischer, sei schließlich eine Form von Gewalt. Dass er von legalen Institutionen ausgeübt werde, mache ihn nicht besser oder auch nur legitimer.

„Kultur der Komplizenschaft“ von öffentlicher und privater Macht

Denn längst bildeten, so Graeber, öffentliche und private Macht eine „Kultur der Komplizenschaft“: Sie versuchen, statt eines Demokratie-konformen Marktes eine Markt-konforme Demokratie zu etablieren. Zu wessen Gunsten dann die Regeln, die Gesetze und die zu ihrer Durchsetzung nötigen Bürokratien geschaffen werden, liege auf der Hand.

Das gelte auch für Begriffe wie „Freihandel“ oder „freie Märkte“, die in Wirklichkeit „den Aufbau globaler administrativer Strukturen“ bezeichneten. Und selbst die neuen Kommunikationstechnologien, die angeblich Regeln spontan unterlaufen und umgestalten können, seien nichts anderes als eine weltweit verwaltete Kommunikation – also auch eine Form von Bürokratie.

Bürokratie verspricht Effizienz und Gleichheit Weiterlesen …

#TTIP, #CETA, #ISDS – Sind die Konzerne wuchernde Krebszellen unseres von Grund auf kranken Gesellschaftssystems?

Februar 23, 2015 44 Kommentare

Schmerz ist das Zerbrechen der Schale,
die dein eigenes Erkennen umgibt.
Kahlil Gibran

In letzter Zeit bewegte mich zunehmend mit Blick auf TTIP und CETA (in wenigen Sekunden erklärt)  das Thema der sich immer weiter unserer Erde bemächtigenden Konzerne (siehe u.a.:Heimliche Bodenreform: Spekulanten kaufen in großen Stil deutsches Ackerland). Am Ende sehe ich nun das Bild der Konzerne als Krankheitssymptom eines zutiefst kranken Organismus. Sprich, wir könnten das, was wir in unserer Gesellschaft beobachten auf unseren menschlichen Körper beziehen.

Die nach außen scheinenden Krankheitssymptome sind nach neuesten Erkenntnissen Signale, die anzeigen, dass etwas Grundsätzliches im Körper nicht mehr ordentlich funktioniert. Viele unserer Krankheiten sind leicht und die Symptome verschwinden wieder schnell. Eine unserer schwerwiegenderen Krankheiten mit zunehmender Tendenz ist der Krebs. Es deutet alles darauf hin, dass Krebes besonders bei schlechter Nahrung, giftiger Umwelt und bei viel Stress im Alltag auftritt. In der Regel frisst der Krebs sich stetig vermehrend alles Gesunde um sich auf, bis er durch den Tod des Menschen selbst sterben muss.

Aber es gibt Hoffnung: Menschen, die ihre Lebensweise mit Auftreten des Krebses komplett umstellen und sich auch auf positive Gefühle einstellen, scheinen via Selbstheilungskräfte diesen Krebs besiegen zu können (siehe Beispielund wer am Krebs „totsicher“ verdient …).

Für mich deutet alles darauf hin, dass unsere seelenlosen, ja psychopathisch wirkenden Konzerne den unkontrolliert wachsenden Krebsgeschwüren gleichen, die gerade im Sinne der Gewinnmaximierung dabei sind, unsere Erde zu Weiterlesen …

Unsere Konzerne holen zum nächsten Schlag gegen die Menschheit aus: #TISA folgt #TTIP

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.
Johann Wolfgang von Goethe

Ich hatte vor einiger Zeit schon zu TTIP geschrieben, einem Fall, in dem Nordamerika geheim mit Vertretern der EU verhandelt und am Ende ein Freihandel steht, der den Konzernen (-> Geldeliten) freie Fahrt mit wenig gesunden Artikeln gibt. Ich fand das schon den Gipfel, muss nun aber erkennen, dass es noch viel schlimmer geht, aber hört Euch das selbst von Rayk Anders an, der in 5 Minuten gut aufbereitet, die Zusammenhänge erklärt:


.
Ich erwähnte oben DIE „Geldeliten“ (oder sollten wir inzwischen in Anlehung an den alten Blutadel besser neuer Geldadel sprechen?), die selbst wieder hinter den Weiterlesen …

Kategorien:Politik Schlagwörter: , , , , ,

Offener Brief: An die Abgeordneten des Deutschen Bundestages – GenMais & #TTIP

Betrifft: Genmais 1507 und Transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen EU und USA

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel.: +49(0)30 227-32319
Fax: +49(0)30 227-36749
E-Mail: vorzimmer.id2@bundestag.de

Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete des Deutschen Bundestages!

Mit großer Entrüstung und noch größerem Entsetzen muss ich leider feststellen, dass sich die EU in Brüssel taub und stumm stellt gegenüber den Forderungen von über 80 % der Bevölkerung in Deutschland und ganz Europa.

Ich spreche hier vom Durchpeitschen der Beschlüsse, den Genmais 1507 betreffend, mit dem man jetzt ganz schnell vollendete Tatsachen schaffen will und dem Freihandelsabkommen! Beides wollen die Bürger in Deutschland und Europa mehrheitlich nicht. Ich wende mich jetzt als letzte Instanz an Sie alle, an Sie als Politiker, die dem Volk verpflichtet sind und an Sie als Menschen – als Kinder von Eltern, als Mütter und Väter – beenden Sie diesen Albtraum, ehe es zu spät ist.

Geben Sie als Deutscher Bundestag geschlossen Frau Merkel den Auftrag, in beiden Fällen mit einem klaren „Nein“ zu stimmen!

23 Jahre nach dem Niedergang der Regierung der DDR, sind Sie die erste deutsche Regierung, die so strikt gegen die Interessen von Deutschland und ganz Europa handelt.

Wollen Sie wirklich die Menschen den nicht vorhersehbaren Risiken genmanipulierter Pflanzen und Tieren in Umwelt und Nahrungsmitteln aussetzen?

Wollen Sie das Schicksal von Millionen von Bürgern wirklich in die Hände von macht- und profitgierigen Konzernen wie Monsanto und Pioneer und in die Hände von Banken, Spekulanten und Lobbyisten legen?

Diese haben niemals das Wohl der Weiterlesen …

Nur eine Protestwelle kann die TTIP-Verhandlungen stoppen

Februar 19, 2014 4 Kommentare

Hinter verschlossenen Türen wird gerade undemorkatisch, sprich diktatorisch der nächste Raub nach dem unsäglichen ESM-Vertrag in unseren Staaten vorbereitet. Wenn wir das noch verhindern wollen, braucht es unser Hinsehen und „Lärmen“. Erwin Pelzig hat sich dem Thema wie folgt gewidmet:

Daher komme ich der folgenden Aufforderung zu einer Unterschriftenaktion von COMPACT hier auf dem Blog nach:

*** TEXT ZUM VERBREITEN ***

Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: