Archiv

Posts Tagged ‘Toleranz’

„Im Zeitalter der Kooperation wird das Leben zum permanenten Eiertanz“

Im Zeitalter der Kooperation ist der Stress gegenüber dem Zeitalter der Konkurrenz noch mal größer geworden.

Wie versprochen, hier also mal ein paar “gegenläufige Gedanken” zum Thema Kooperation (siehe: Konfliktbewältigung im Umfeld von Kooperation oder Konkurrenz …)

Es ist ein paar Monate her, da zeigte mir ein Siebenjähriger voller Stolz sein erstes Zeugnis. Es war ein Text, der über sage und schreibe zweieinhalb Seiten ging: eine akribische Beurteilung vor allem des Sozialverhaltens des Kindes: arbeitet mit anderen zusammen, benimmt sich freundlich, macht im Unterricht mit, verhält sich in der Gruppe entgegenkommend, geht aktiv auf andere zu, übernimmt Verantwortung, reagiert bei Konflikten so und im Umgang mit Schwächeren so und so weiter und so fort. Lose dazwischen eingebettet ein paar Informationen über die Leistungen im Rechnen, Schreiben, Lesen.
Ich dachte an mein erstes Zeugnis: da gab es Noten in sechs Fächern (Mitarbeit, Betragen, Lesen, Rechnen, Schrift und Rechtschreibung). Für zusätzliche Bemerkungen waren damals zwei Zeilen vorgesehen.

Heute leben wir im Zeitalter der Kooperation. Das heißt, für erbrachte Leistungen werden keine Noten mehr verteilt, die die Kinder miteinander vergleichen können, stattdessen wird der Charakter des Kindes zerlegt und selbst zur Leistung gemacht. Freundlichsein, Lächeln, Mitmachen, Teilen, Rücksicht nehmen, Zuhören, Akzeptieren, Sich-freuen-können, Friedfertigkeit usw. sind im Zeitalter der Kooperation die neuen Leistungen, die erbracht werden müssen, wenn man ein guter Schüler sein und es später im Beruf zu etwas bringen will.

Der folgenschwere Irrtum besteht also darin zu glauben, dass es keine Konkurrenz mehr gibt, wo man sich Weiterlesen …

Ahoi Steuermänner und -frauen!

Sobald wir, die Völker und Nationen dieser Erde, dieselbe Toleranz und Unabhängigkeit gegenüber politischen und religiösen Ideologien entwickeln wie unsere Herrschereliten im Hintergrund, kommt die Menschheit in die Lage an den Stellrädern der Geschichte zu drehen. Sobald die Trennung in und um uns mehr und mehr überwunden ist, weicht das Konkurrenzdenken dem Kooperationsleben.

Die Befreiung und Annahme der in und um uns wirksamen Energien und Wesenheiten führt zur Befreiung aus zerstörerisch wirkenden Manipulationen sowie Handlungen uns selbst und anderen gegenüber. Die Entfaltung der wundervollen Vielfalt und Kreativität in und um uns ermöglicht diesen Energien, Wesenheiten, Talenten und Fähigkeiten, dem Wachstum der Vielfalt und Schönheit der Erde zu dienen um sichtbare Realität zu werden.

Die Vorurteilsfreie Beobachtung unseres inneren Schweinehundes (unserer Schattenseiten) ermöglicht es uns, diesen rechtzeitig in und um uns zu erkennen und in seine gesunden Schranken zu verweisen. Ihn ablehnen oder wegmachen zu wollen klappt nicht, da er ja dieser Teil in uns ist, welcher uns in die Lage bringt, Fehler zu machen, um aus diesen lernen zu können. Cool, dass wir nicht jeden Fehler selbst machen müssen und auch durch Beobachten lernen dürfen.

Viele von uns spüren den Hilferuf unserer Mutter Erde, sehen die Eisberge, auf die wir zusteuern, und haben erkannt, dass unsere eigene Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis, Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Sei du selbst

Ich habe gerade auf Grund eines Artikelkommentares die Kontaktanfrage von Isabella Herzig auf Xing erhalten, und nomen est omen fand ich in ihrem Profil ihr Lieblingsgedicht, das so schön hierher passt, also:

Desiderata – Max-Ehrmann

Gehe gelassen inmitten von Lärm und Hast
und denke an den Frieden der Stille.

So weit als möglich, ohne dich aufzugeben,
sei auf gutem Fuß mit jedermann.
Sprich deine Wahrheit ruhig und klar aus,
und höre Andere an,
auch wenn sie langweilig und unwissend sind,
denn auch sie haben an ihrem Schicksal zu tragen.
Meide die Lauten und Streitsüchtigen.
Sie verwirren den Geist.

Vergleichst du dich mit anderen,
kannst du hochmütig oder verbittert werden,
denn immer wird es Menschen geben,
die Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: