Archiv

Posts Tagged ‘tesla’

Von elitärem Wissen …

Mamamia, komm steig auf, ich zeige Dir die höchsten Höhen.

Ich bin ein Apokalyptischer Reiter.

Apokalypse auch übersetzt mit Enttäuschung. Ob Enttäuschung oder Entschleierung spielt keine Rolle.

Jede/r die/der Kritik an meiner Version üben möchte, sollte dies offen tun. Aber bitte nicht mit hypothetischen wissenschaftlichen Theorien.

Heute gibt es nur noch wenige Gemeinschaften und Völkerstämme, welche unser materielles Weltbild nicht angenommen haben. Diese Menschen wissen, dass ihre verstorbenen Ahnen nicht durch den Tod um das Leben gekommen sind und das ohne Schulbildung und ohne Eliteuniversitäten.
Eine Eliteuniversität zeichnet sich nicht durch Elitewissen aus. Sie ist einzig eine Eliteuni weil, sich dort der elitäre Geldadel trifft und man ist gern unter sich. Der Eintritt erfolgt nicht über eine Gesichtskontrolle einzig über den Kontoauszug, egal wie ungebildet der Antragsteller ist. Bildung ist ja auch nicht definiert. Manch eine Einbildung wird schon als hochkarätige Bildung betrachtet, meist vom Eingebildeten.

Was lernt man nun an so einer Eliteuni?

NICHTS, denn bevor sie oder er dort aufschlägt, sind im Clan schon alle Weichen gestellt. So einfach scheint das zu sein, doch der Schein trügt, er trügt gewaltig. So mächtig gewaltig, dass es schon lange kesselt. ‚Werner‘, hau wech die Scheiße! Weiterlesen …

Wer das NICHTS versteht, versteht die FREIE ENERGIE – Tesla verstand es, und …

Februar 17, 2018 86 Kommentare

Nikola Tesla, bahnbrechender Erfinder (Foto: Wikipedia)

Tesla

Warum versteht Tesla fast Niemand?
Er ist so unglaublich einfach zu verstehen.

Als ich hier vor Jahren von Teslas Wissen um die 3; 6 und 9 sprach,
gefiel das Wolfgang nicht so sehr.

Was hat es nun mit diesen drei Zahlen auf sich?

Es ist viel einfacher als du zu denken wagst.

3 plus 6 plus 9 = 18
18 = 9
wieviel ist 666?
Ja, 9, also kein Hexenwerk.

Die Quersumme hat etwas mit Querdenken zu tun.

Weltweit ist Querdenken kein Unterrichtsfach an Schulen oder Universitäten.

Die 3 steht für die Trinität.
Die 6 steht für das Leben.
Und die 9 steht für das Universum.

In der 9 sind die 6 und die 3 enthalten.

Warum besteht unser Zahlensystem aus Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Die Grüne Welle des Regenmachers …

Wir sehen aktuell immer mehr Flüchtlinge aus Afrika nach Europa kommen, weil ihr Markt u.a. aufgrund unserer subventionierten Warenexporte dorthin kaputt ist (siehe z.B.) und sie kaum mehr ein Auskommen haben. Es muss für sie so schlimm sein, dass sie das Risiko der Ertrinkens auf der Überfahrt in Kauf nehmen. Gleichzeitig haben die Menschen hier sehr viel Angst vor diesen Menschen, u.a. weil sie hier von ihrem Geld versorgt werden müssen, aber auch vor ihrer Fremdheit.

Es gibt seit 2003 ein Projekt im Norden Algeriens, das inzwischen soweit gediehen ist, diesen Menschen wieder eine Zukunft auf ihrem eigenen Kontinent geben zu können.

Die Grüne Welle – Desert Greening

Projektaussicht Desert Greening, auch Grüne Welle

Projektaussicht zu Desert Greening – auch Grüne Welle – durch die Wüste in Nordafrika

Auf das Projekt hatte ich schon einmal ganz kurz als Link in dem Artikel Nur wenn´s fließt, ist´s gesund: Leben, Wasser, Athmosphäre, und auch Geld hingewiesen. Es sieht einen breiten Streifen, beginnend mit 12 Km der Begrünung vor, in der Lebensmittel angebaut werden sollen. Es fehlen nun die Menschen, die mit machen und dort leben können.

Der gute Geist dahinter ist Madjid Abdellaziz, der sich in den letzten 20 Jahren mit den Entwicklungen von Tesla, Reich und Schauberger beschäftigt und ihr Wissen zusammengeführt hat. Der Dipl Ing. leitet inzwischen weltweit Projekte zur Begrünung von kargen Landschaften bis hin zur Wüste. Wolken machen oder Wolken verhindern, das ist ihm möglich.

Die Wolken macht er mit einem Cloudbuster nach Wilhelm Reich, – und man staune – dessen Bücher und Schriften in den USA kurz nach dem zweiten Weltkrieg verboten und verbrannt wurden (siehe unten), sowie einem Wolkenstabilisator nach Schauberger und Reich.

Im Vordergrund der Wolkenstabilisator in einem Wassserbecken und dahinter der Cloudbuster

Im Vordergrund der Wolkenstabilisator in einem Wassserbecken und dahinter der Cloudbuster

Über die Hintergründe des Projektes könnt Ihr noch mehr in dem folgenden Interview, das Norbert Brakenwagen von TimeToDo.ch mit Madjid Abdellaziz geführt hat:

Auszug aus Wikipedia zur Bücherverbrennung

Im Juni 1956 wurden Werke des Psychoanalytikers Wilhelm Reich im Zusammenhang mit seinen Theorien zur Orgon-Energie nach einer Anklage der amerikanischen U.S. Food and Drug Administration auf richterliche Anordnung auf seinem Anwesen in Rangeley (Maine) verbrannt. Ende desselben Jahres und im März 1960 wurden weitere sechs Tonnen von Reichs Veröffentlichungen, Büchern und Zeitschriften in der Gansevoort-Verbrennungsanlage in New York verbrannt. Bis in die 1960er-Jahre war jeder Besitz von Schriften von Wilhelm Reich in den USA verboten und wurde verfolgt.

%d Bloggern gefällt das: