Archiv

Posts Tagged ‘Terrorismus’

Deutschland in Nachwuchsnot? Wenn der Frust die Feder führt …

Ich habe gerade den folgenden Text erhalten. Ich sag mal gar nichts dazu, möge Jeder selbst für sich mal in diesen sarkastischen Kommentar reinfühlen mit Blick auf die Nachrichten, die uns seit Beginn der Zuwanderung bedürftiger Menschen, sprich seit 2015 erreichen:

Wir brauchen die Migration, weil Deutsche zu wenig Kinder bekommen und die Bevölkerung überaltert…?[1] Das kann man ändern: stellen wir uns einfach mal vor, Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylheime aus dem Boden schießen.[2] Neugeborene erhalten 2500 Euro Willkommensgeld.[3] Der Staat zahlt für jedes Kind 33 Euro/Tag für dessen Unterbringung. Das Kindergeld wird auf das Hartz IV-Niveau erhöht samt Wohnkosten. Hunderte [Hilfsbereite] stehen mit Blumensträußen vor der Entbindungsklinik. Öffentliche Verkehrsmittel sind für Kinder kostenlos. Genau wie Tageseinrichtungen, Sportvereine und Universitäten. Kinderfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet. Die Versorgung mit Mittagessen wird übernommen. Gutherzige Bürger spendieren das erste Fahrrad und Arbeitslose reparieren diese. Bei Lernschwachen erfolgt kostenlose Nachhilfe. Wenn Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen, stehen die [Hilfsbereiten] mit Fressbeuteln bereits im Schulhof. Arme, hyperintelligente Kinder müssen nicht mehr als Fabrikarbeiter malochen, weil der Staat ihr Potential erkennt und die vollen Kosten ihrer Ausbildung übernimmt! Dumme müssten nicht mehr in die Politik, weil auch für sie ein menschenwürdiges Dasein gesichert ist, ohne größeren Schaden anzurichten. Und die Gefängnisse wären leer, weil wir nicht mehr unser Augenmerk auf die Integration ausländischer Krimineller richten müssten, sondern auf die natürliche Integration unserer Kinder in eine solidarische Gesellschaft![4]

Von dem letzten Satz möchte ich mich explizit distanzieren, da ich nicht weiß, wie hoch der Anteil Krimineller unter den neuen Menschen, die jetzt auch hier leben. Denn so werden alle diese Menschen unter  Generalverdacht gestellt, was genauso wenig zuträglich ist, wie es unsere Regierung aktuell damit hält, via neuer Sicherheitsgesetze alle schon länger hier Lebenden unter den Generalverdacht des Terroristen zu stellen …

Hintergrundinformationen

Für Jene Leser, die sich noch nicht so lange mit den Thesen Migration als Waffe und Migration als Lösung aus der Demografiefalle beschäftigen, gebe ich noch einige Beispiel-Quellen dazu:

[1] Deutschland braucht – 500.000 Zuwanderer pro Jahr, Eine neue Bevölkerungsstudie der Vereinten Nationen warnt, dass Europa ohne bedeutende Zuwanderung nicht zukunftsfähig seiSpiegel Online
„Replacement Migration” – Wie UNO und „Think Tanks“ Europas Bevölkerung austauschen wollen, Die Freie Welt

[2] Köln: Luxushotel wird Asylantenheim, PINEWS

[3] So viele Milliarden kostet Merkels Satz „Wir schaffen das“ zusätzlich 2017, Focus Online

[4] Kriminalitätsstatistik: Asylbewerber krimineller als Einheimische, Junge Freiheit

 

 

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Von der Fixion des Feindbilds „Internationaler Terrorismus“ …

Elias Davidson, Musiker und Autor

Wenn der Feind bekannt ist, hat der Tag Struktur!
Diese Aussage stammt vom Kabarettisten Volker Pispers. Sie ist keine Überspitzung der Realität, sondern bringt die bewährteste Methode des Machterhalts nur satirisch auf den Punkt.

So fängt der Text zu einem Vortrag an, den ich unbedingt empfehlen möchte. Elias Davidson, geboren 1941 in Palästina als Sohn deutsch-jüdischer Eltern, 40 Jahre in Island gelebt, seit 2008 in Deutschland, und obwohl von Beruf Musiker, befasst er sich  ehrenamtlich und publizistisch mit Fragen des Friedens, des Völkerrechts und der Menschenrechte. 10 Jahre hat er für sein Buch Psychologische Kriegsführung und gesellschaftliche Leugnung: Die Legende des 9/11 und die Fiktion der Terrorbedrohung recherchiert. Und was er dabei an wichtigen Erkenntnissen gewinnen konnte, ist immens. Er fasst in 4 Sätzen zusammen:

  1. Sind die Weltherrscher heute in der Lage, ohne Mühe ein globales, wirksames Feindbild herzustellen, ohne dass wir es bemerken.
  2. Wird das verlogene Feindbild des internationalen Terrorismus heute von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nation sowie vom gesamten Bildungsbürgertums des Westens verinnerlicht und an das Fußvolk verkauft.
  3. Verlangt die Wirksamkeit des Feindbilds immer neue Terroranschläge seitens der Regierenden gegen die eigene Bevölkerung.
  4. Können demokratische Regierung ohne das Feindbild des internationalen Terrorismus nicht die massive Überwachung der eigenen Bevölkerung, die Militarisierung der Polizei, die Stärkung der Geheimdienste, die Einführung einer Gesinnungsjustiz, und die Teilnahme an Raubkriegen rechtfertigen.

Nicht ohne einen positiven Ausblick zu geben:

Feindbilder beruhen bekanntlich auf Täuschung, d.h. auf Betrug. Durch Aufklärung verliert der Betrug seine psychologische Wirkung. Mit dem Versuch, mit Betrug zu herrschen, stellen Regierungen die Achillesverse des Systems bloß. Nämlich die Tatsache, dass das heutige Herrschaftssystem ohne Betrug nicht auskommt. Damit bietet sich ein historische Gelegenheit, das erkrankte Gewebe des existierenden Institutionen zu entblößen und die Systemfrage auf die Tagesordnung zu setzen … Der Kaiser ist immer noch nackt!

Als wieder ab ins Regal: Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Die Terroranschläge von Paris – eine Retrospektive mit den Augen von Seneca und Osama bin Laden

November 18, 2015 29 Kommentare

Nach dem für mich 9/11 nach Sichtung etlicher Fakten eher ein Inside Job der Hintertanen ist als ein Plot von Osama bin Laden, und den vielen Ungereimheiten bei den Anschlägen in Boston als auch zuvor schon in Paris auf Charlie Hepdo, hat auch die aktuelle Anschlagsserie ein arg schlechtes Geschmäckle, siehe meinen Artikel Sind die Anschläge in Paris am Freitag den 13. schon wieder eine False Flag Akion? und den vielen weiteren aufgesammelten Fakten und Meinungen in den Kommentaren. Ein Facebook-Kontakt hat sich nun auch einige Gedanken zum Geschehen gemacht, die ich Euch hier vorstellen möchte. Also macht Euch wieder selbst Eure Gedanken dazu:

Die Terroranschläge von Paris – eine Retrospektive mit den Augen von Seneca und Osama bin Laden (Quelle)

Hinweis: Der nachfolgende Text kann weniger geübten Lesern den Schluss nahelegen, dass ich Gewalt und Terror billige. Dem ist mitnichten so – ich lehne jegliche Form von Gewalt und insbesondere Mord, Totschlag und Körperverletzung entschieden ab. Die folgenden textlichen Ausführungen bedienen sich den sprachlichen Mitteln Sarkasmus und Ironie, da ich diese als am besten geeignet empfinde, auf vorhandene Ungereimtheiten in der offiziellen Version der Attentate vom 13. November 2015 in Paris hinzuweisen.

132 Menschen mussten am Freitag, den 13. November 2015, ihr Leben lassen, als mehrere Terroranschläge Paris erschütterten. Es gab vier Selbstmordattentate, drei Schießereien und ein Massaker bei einem Rockkonzert. Aufgrund der Zeitschiene ist davon auszugehen, dass alle acht Ereignisse in einem Kontext zu sehen sind und als ein Terroranschlag bezeichnet werden müssen.

Dieser Beitrag will dazu anregen, sowohl die Geschehnisse als auch die Bewertungen derselben kritisch zu hinterfragen und sich nicht von vorgefertigten Meinungen zu sehr beeinflussen zu lassen.

Der offizielle Sachverhalt in Sachen Selbstmordattentäter sieht wie folgt aus – ist relativ dünn, aber mehr gibts zur Zeit nicht:

Erste Explosion am Stade de France

Um 21:17 Uhr soll sich in der Nähe des Stade de France ein Weiterlesen …

Kategorien:Zeitgeschehen Schlagwörter: , , , ,

In einer okkulten Ansage während einer Neujahrsansprache deutet Frau Lagarde Außerordentliches für dieses Jahr an …

Macht ist in dem Maße schlimm, wie sie unkontrollierbar ist, egal, wer sie ausübt.
Martin Walser, deutscher Schriftsteller

Die Schicksalszahl 7 hat in der Numerologie und in der Astrologie eine besondere Bedeutung, denn sie steht grundsätzlich für das Heilige, was auch durch die biblischen Referenzen zu den sieben Todsünden und den sieben himmlischen Tugenden des Menschen zum Ausdruck gebracht wird.

Die Schicksalszahl 7 hat in der Numerologie und in der Astrologie eine besondere Bedeutung, denn sie steht grundsätzlich für das Heilige, was auch durch die biblischen Referenzen zu den sieben Todsünden und den sieben himmlischen Tugenden des Menschen zum Ausdruck gebracht wird.

Ich fand gerade diesen Text, der eine Rede von Christine Lagarde, Chefin des IMF und damit eine der wichtigsten Personen dieser Welt, analysiert und auf eine versteckte Botschaft mit Auswirkungen noch in diesem Monat aufmerksam macht. Ich habe lange gezögert, ob ich ihn hier bringen soll, aber selbsterfüllende Prophezeiung hin oder her, zeigt sich doch der Geist unserer Eliten, und ggf. hilft es ja auch was. Aber lest selbst:

Sich kreuzende Linien weisen auf einen möglichen Anschlag gegen Berlin am 16. Juli hin – mit einer darauf folgenden internationalen Währungsreform am 20. Juli

Es ist nicht das erste mal, dass sich mir diese Art von kreuzenden Linien zeigen und auf ein zukünftiges Ereigniss hinweisen. Es handelte sich dabei immer um eine Mischung aus von den globalen Eliten bewusst gesetzten Hinweisen, die in den Massenmedien transportiert wurden, Produkten des kollektiven Unterbewusstseins, die sich im künstlerischen Ausdruck von Film und Werbung zeigten, und den direkten Eingaben von hellsichtigen Menschen.

Um genau zu sein ist das bisher drei mal passiert. Doch dank der liebevollen Mitwirkung einzelner Individuen konnten diese Ereignisse daran gehindert werden sich zu manifestieren. Sie hinterliessen nur eine schmale Spur an corpi delicti, die darauf hinwiesen, dass überhaupt etwas geplant war. Dieses mal ist es anders.

Sogar diese liebenden Menschen treten einen Schritt zurück und begrüssen das Ereigniss – aus dem einfachen Grund, dass es sich besser anfühlt, die Phase der offenen Auseinandersetzung mit dem Faschismus der globalistischen Eliten zu suchen, als weiter in diesem Ozean aus Lügen und Manipulationen zu ertrinken.

Die Fakten: Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: