Archiv

Posts Tagged ‘Sexualität’

Wann genau wurde es eigentlich finster im Mittelalter und warum? Und welchen Einfluss hat diese Düsternis bis heute auf uns?

September 3, 2017 8 Kommentare

Fundstelle: Minute 11 des hörenwerten Vortrags von Gunnar Heinsohn, der als erster einen Index zur Bewertung der Kriegsfähigkeit eines Volkes erstellte:
https://www.youtube.com/watch?v=S_EWjvQ9O1U&app=desktop

Ich habe mal wieder reichlich Aufklärungsstoff, den ich ins Regal stellen möchte. Wilhelm Reich hatten wir hier schon einige Male kennengelernt (siehe u.a. Wer hat Angst vor Lebendigkeit? Wer hat Angst vor Wilhelm Reich?). Wilhelm Reich hat Wissen reaktiviert, das für die Herrschenden so gefährlich war, dass sie seine Forschungsergebnis verbrennen ließen. Und das kurz nach dem 2. Weltkrieg. Über 2 Stunden äußerst kurzweilige „Vorlesung“ zum Thema Hexenverfolgung und Sexualunterdrückung … mit folgendem Begleittext dazu:

Wie die sexualfeindliche Moral in Europa etabliert wurde und warum dies Uns ALLE (Männer wie Weiber) zutiefst betrifft! Über die Hexenverfolgung – und warum sie noch unverstanden und gleichzeitig doch soooo wichtig ist. Man könnte meinen, so ein altes Thema hat für unser heutiges Leben keine Bedeutung mehr. Manche sagen sogar, über die Hexen-Verfolgung sei schon alles gesagt worden. Aber weder das eine noch das andere ist wahr.

Eher ist es so, dass die Hexenverfolgung einer der schwerwiegendsten sozialen Katastrophen der letzten 1000 Jahre war, mit Resultaten an denen wir – ohne es zu ahnen -, heute noch leiden.

Großen Dank für die vielfältige sachliche und persönliche Unterstützung geht an Prof. Bernd Senf von der Fachhochschule für Wirtschaft in Berlin, der mich 10 Jahre lang zu dem Thema Hexenverfolgung an die FHW im Rahmen seiner Vorlesungen zu den Arbeiten Wilhelm Reich eingeladen hatte. Ottmar Lattorf, aus Köln

Wieder gefunden von Monika und eingesprochen von einer Freundin für die Seelsorge der Gemeinschaft Mutterrecht K.d.ö.R. Der Artikel ist bereits im Oktober 1997 in der Berliner Fachzeitschrift emotion – „Beiträge zum Werk von Wilhelm Reich, Nr. 12/13“ – erschienen. Herausgeber war Volker Knapp Diederichs ISDN Nr. 0720-0579. Hier nun die in 2003 überarbeitete Fassung. Bildquelle: 11tes Jahrhundert Skulptur von Khajuraho

Besonders interessant ist die Geschichte des Hexenhammers, der zudem direkt mit der Erfindung des Buchdrucks auf den Markt kam, und eine höhere Auflage hatte als die Bibel. Auch die Interpretation, was der Teufel vor der Christianisierung für die Menschen in unserer Region waren, lässt aufhorchen.

Tanz des Geistes mit der Materie – Kapitel: Sexualität und Spiritualität

Markus Merlin

Markus Wantscha (alias Markus Merlin)

Sexualität ist der gemeinsame Tanz männlicher und weiblicher Energien, der Tanz des Geistes mit der Materie und ist als eine heilige Handlung gedacht, an der alle Ebenen und Aspekte des menschlichen Seins beteiligt sind.

Der folgende Text ist die Fortsetzung des ersten Teils des Buchs Tanz des Geistes mit der Materie – oder: Das ganzheitliche Sein von Markus Wantscha alias Markus Merlin, in dessen Einleitung er feststellt, dass unser Denken in Dualität uns daran hindert, unser höheres Selbst wahrzunehmen. Dagegen würden wir das leicht schaffen, wenn wir im Sinne der Kelten ganzheitlich, non-dual die Wirklichkeit beträchten, wir mit unserem wahren Selbst in Zwiesprache kämen. In dem folgenden Text befasst sich Markus mit unserer Sexualität und wie wichtig diese für ein erfülltes Leben ist und was auch hier schief gehen kann.

SEXUALITÄT UND SPIRITUALITÄT

Sexualität und Erotik werden durch viele Vorurteile, Ängste und Manipulationen belastet. Tatsächlich sind sie natürliche Aspekte des ganz normalen Lebens und sollten spontan und selbstverständlich gelebt werden. Die spirituelle Seite der Sexualität ist vollständig in Vergessenheit geraten. Auch das unschuldige Erkunden von Sexualität genau wie der kindlich-spielerische Aspekt sind abhanden gekommen.

Fast alle Religionen der Welt wie auch die römischen „Christen“ haben zum Zwecke der Machtentfaltung der Funktionäre den weiblichen Teil der Schöpfungsenergie dramatisch unterbewertet oder gleich ganz entwertet und nur einen Teil der Wahrheit in ihre neue Religion übernommen. Das uralte Mysterium der Großen Göttin schien verloren – aber ohne dieselbe geht es nun mal nicht. So sind die Geheimnisse und auch die spirituelle Komponente der natürlichen Sexualität beinahe in Vergessenheit geraten. Und nicht nur das – Sexualität wurde auch noch zur „Erbsünde“ stilisiert und verteufelt.

Für viele Generationen und mehr als 1000 Jahre wurde so einer der kraftvollsten und schnellsten Wege zur Gotteserkenntnis als teuflisch hingestellt. Ursprünglich ist Sexualität weit mehr als ein Weiterlesen …

Ist die sexuelle Früherziehung ein Irrweg?

Dezember 13, 2014 15 Kommentare
Kinderfreundschaft (Foto: S.v.Gerhen - pixelio.de)

Kinderfreundschaft (Foto: S.v.Gerhen – pixelio.de)

Sex ist sehr unkompliziert,
wenn man von keinem Komplex,
sondern
von einem Bedürfnis geleitet wird.

Georges Simenon

Ich möchte ein Thema, das ich mit dem Artikel Frühsexualisierung: Fluch oder Segen? eingeleutet habe, nochmals aufgreifen, indem ich einen weiteren Text vom Blogger-Kollegen thomram, selbst Pädagoge seines Zeichens, hier einstelle, der in meinen Augen auf den Punkt bringt, warum die Antwort auf die Titelfrage lauten muss: JA!

Sexuelle Früh”erziehung”(Quelle)

Das Spiel zwischen “Raum schaffen” und “Grenzen setzen” ist mitunter grenzwertig. Ich bin jeweils meiner Intuition gefolgt. Es kam vor, dass ein Kind etwas wagen wollte, was Gefahr in sich barg. Ich erklärte, legte ihm dringend nahe, es zu lassen – und wenn das Kind halt ums Verrecken ausprobieren wollte, dann liess ich gewähren. Das gab dann auch mal Schrammen – aber das Kind hat Eigenverantwortung übernommen und etwas gelernt. Prima!

Nun die hochgekochte Er”ziehung” zu Sexualität.

Meine Erfahrung ist: Kinder lernen, was ein Penis, was eine Scheide, was ein Beischlaf ist, wie von selber. Mal schaut der Fünfjährige den Katzen bei der Paarung zu, mal hört der Achtjährige etwas von Vögeln und fragt nach. Wenn ein Kind zu Erwachsenen ein Vertrauensverhältnis hat, und wenn es etwas wissen will zu diesem Geschehen, dann kommt es fragen – und erhält selbstverständlich eine sachlich korrekte Auskunft.
Was ist Mens? Mein Gott, das ist ziemlich schnell erklärt, und das Thema ist gegessen.

Was die KSP (Kinder – Sex – Pusher) tun, ist diabolisch.
Die KSP nehmen natürliche Tatsachen zum Vorwand für verderbliches Tun.
Dies ist meine Analyse.

Ich war in Indonesien bei guten, einfachen Leuten zu Besuch. Von unserer Seite war ein Vierjähriger mit dabei, die Leute hatten eine vierjährige Tochter. Die beiden verstanden sich auf Anhieb gut, und nach dem Mittagsmahl Weiterlesen …

Führt eine unterdrückte Sexualität zur Gewalt in unserer Welt?

Wilhelm Reich in seinen mittleren 20er Jahren (Wikipedia)

An der einen oder anderen Stellen hatten wir kurz auch schon über die Arbeiten von Wilhelm Reich gesprochen. Ich habe ein sehr interessantes Biografie-Video gefunden, das mit vielen alten Bilder sowie Interviews mit Zeitzeugen als auch „Aktiven“ aufwartet. Das Vermächtnis von Reich rund um die Enttraumatisierung ist schwer zu beurteilen, wurde es doch schon zu Lebzeiten fast vollständig vernichtet. Erst 10 Jahre nach seinem Tod fanden seine Schriften den einen odere anderen, der seine Arbeiten aufnahm und weiter daran arbeitete.

Seine Geschichte ist ein Beispiel dafür, was mit Personen passiert, a) deren Ideen einen Einbruch von Pharmaprofiten erahnen ließen, und b) zu sehr mit dem Kommunismus sympathisierten. Auf Wikipedia im Artikel Bücherverbrennung zu finden:

Im Juni 1956 wurden Werke des Psychoanalytikers Wilhelm Reich im Zusammenhang mit seinen Theorien zur Orgon-Energie nach einer Anklage der amerikanischen U.S. Food and Drug Administration auf richterliche Anordnung auf seinem Anwesen in Rangeley (Maine) verbrannt. Ende desselben Jahres und im März 1960 wurden weitere sechs Tonnen von Reichs Veröffentlichungen, Büchern und Zeitschriften in der Gansevoort-Verbrennungsanlage in New York verbrannt. Bis in die 1960er-Jahre war jeder Besitz von Schriften von Wilhelm Reich in den USA verboten und wurde verfolgt.

Aber schaut selbt:

Weiterlesen …

Würde uns die Zensur von Pornographie weiterbringen?

Februar 14, 2013 48 Kommentare

Von den Isländer war in letzter Zeit häufiger zu lesen, dass sie sich nicht ihre Selbstbestimmung nehmen lassen. Heute gab es dann eine Meldung, zu denen viele ambivalent stehe werden. Denn da wird getitel:

Island will Online-Pornos verbieten
Zensur für einen guten Zweck: Als erstes westliches Land könnte Island pornografische Inhalte im Internet blockieren.

Einerseits könnte es gut sein, wenn wir weniger zuträgliche Informationen von jungen Menschen fernhalten, die durch ihren Wahrnehmung Schaden nehmen könnten. Auf der anderen Seite ist zu ahnen, dass mit dem Beginn von Zensur diese sich schnell auf andere Themen ausweiten kann. Hinzukommt, dass Zensur wiederum wenig hilft, da Information dem Wasser gleich, seine Bahnen suchen wird.

Auf den Artikel hatte mich Jemand aufmerksam gemacht und auf meinen Hinweis …:

Die Frage ist, wenn sie schauen, ob das, was sie dort zu sehen bekommen, so förderlich ist. Die Frauen müssen häufig genug hinhalten (die Frau als Freiwild) und der Mann strotzt vor Kraft (und macht die ganze Nacht durch -> Hochleistungssportler). Von Zärtlichkeit wenig zu sehen. Wer nicht gelernt hat, kritisch ins Leben zu schauen, wir das als Verhaltensregeln selbst implementieren. Und kommt dann in den Stress. Brauchen wir einen Art-gerechten Pornomarkt?

… ergänzte sie passend:

Gesehen wird es so oder so. Und so mehr man ein „TABU“ daraus macht – umso „intensiver“. Wir haben damals extra die übelsten FSK18-Western geschaut. Nicht weil wir wollten oder das toll fanden – sondern weil wir es nicht Weiterlesen …

Wer hat Angst vor Lebendigkeit? Wer hat Angst vor Wilhelm Reich?

Januar 28, 2013 5 Kommentare

Ich bin mal wieder auf ein wichtiges Video aufmerksam gemacht worden. Für die Leser des Blogs nicht unbedingt ein Unbekannter: Wilhelm Reich, der eines der letzten Opfer der Bücherverbrennung wurde. Und das nach dem 2. Weltkrieg. Er beschäftigte sich mit einem Thema, das auch mich persönlich seit Jahren beschäftigt, der „schützenden“ Gefühlsunterdrückung (ich sehe Dein Schmunzeln, Wolfgang).   Dieser Text wurde zum Video auf Youtube eingestellt:

Reich hinterließ ein interdisziplinäres Werk, das weit über die Grenzen der Psychologie oder Psychoanalyse hinausgeht:

Auf der Makroebene ragen seine Arbeiten bis hinein in die politische Soziologie; auf der Mikroebene erstrecken sie sich über Biologie, Mikrobiologie bis hin zur Paraphysik. Man kann seine Beschäftigung als jeweils logische und unmittelbare Konsequenz der zuvor erbrachten Ergebnisse aus Forschungsarbeiten betrachten, die bei der Frage nach dem Verständnis und der Therapie psychischer Beeinträchtigungen ansetzen.

Der heute mögliche Gesamtüberblick über sein Lebenswerk lässt deutlich erkennen, dass ein roter Faden seine Arbeiten durchzieht. Reich beginnt als Psychoanalytiker, beschreibt sehr ausführlich das Vorhandensein der verschiedenen Abwehrmuster des Menschen (Charakterpanzerungen, zunächst psychisch, dann somatisch) und die Möglichkeiten ihrer Auflösung.

Seine konsequente Verfolgung der energetischen Basis (was Freud Libido-Ökonomie nannte, aber nicht weiter verfolgte) führte ihn zur Frage, was denn eigentlich das Weiterlesen …

Trauma – Geburt – Sexualität – Tabu

Dezember 10, 2012 17 Kommentare

Hier möchte ich einen Versuch starten, alle runterklappenden Visiere wieder soweit sich anheben zu lassen, dass Jeder wieder auf das schaut, was wirklich, wirklich wichtig ist.

Dieses Zitat stand schon im Vortrag von Andreas‘ „die Seelenfresser“ und soll als Einstieg dienen.

Es ist sehr schwierig, einen Vorgang in Worten zu beschreiben, der selbst erfahren werden muss, um verstanden zu werden. Der Vorgang, den ich meine, ist die Beobachtung des Psychopathen oder des psychopathischen Systems in seiner wahren Form, nachdem die Maske entfernt worden ist. Es kann als etwas zutiefst Entsetzliches beschrieben werden. Dies ist eine furchtbare Erfahrung für eine gewöhnliche Person, und kann ein schwerwiegendes Trauma verursachen, besonders wenn sie dem nicht entkommen kann.

Dr. Andrzej M. Lobaczewski

Beginnen möchte ich mit einigen Überlegungen, die zeigen, wie sehr wir in alten Denkmustern verhaftet sind.

Der Psychologie, genauso wie der Biologie und der Physik wird in heutiger Zeit der Status als Teil des Wissenschaftskanons nicht mehr zugestanden. Wird dies akzeptiert, kommt man nicht umhin, fast alles, was man im Laufe seines Lebens gelernt hat, auf den Prüfstand zu stellen.

  1. Die Freud’sche Psychologie
  2. Das Newton‘ sche Weltbild
  3. Das Darwin’sche Entwicklungsmodell

um nur einige zu nennen. Die Liste lässt sich fast endlos fortsetzten. Ja, wissen wir doch, werden alle sagen, aber das Dumme ist nur, wir handeln auch noch immer so Weiterlesen …

Kategorien:Bildung, Gesellschaft Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: