Archiv

Posts Tagged ‘Schöpfungsgeschichte’

Wie kann die Menschheit genesen?

Ich hatte gestern wieder eine lange Zugfahrt und daher Muße mir drei Videos anzuschauen, die alle die gleich Botschaft tragen:

Die Menschheit ist gerade dabei, ihre verdrängten Sinne (wir haben 12 anstelle von nur 5) wieder zurückzugewinnen, sprich den aufgedrängten Weltbildern der ‚geistlichen Priestern‘ und ‚weltlichen‘ Herrschern nicht mehr folgen zu wollen, da diese immer deutlicher erkennbar keine Kleider mehr tragen.

Das erste Video ist eine Botschaft von Andreas Popp, den wir hier auch schon einige Male mit seinen Forschungen der Wissensmanufaktur kennengelernt  haben (siehe diese Beiträge). Auf der einen Seite führt er an, in welcher Schieflage sich die Menschheit befinden und was dazu geführt hat. Auf der anderen Seite weist er darauf, dass immer mehr Menschen nicht mehr bereit sind, dabei mitzumachen. Fragt sich, wann genügend Menschen den Plan B unterstützen werden. Aber hört selbst:

Das zweite Video zeigt einen Vortrag von Christa Laib-Jasinski zu den Morpho-Feldern und der Akasha-Welt. Hier wird das, was Herr Popp in seine Videobotschaft bzgl. der feinstofflichen Seite des Menschen nur andeutet, recht gut erklärt. Christa haben wir auch schon kennengelernt: Dient unser Leben als Spiegelung für unseren Schöpfer … Besonders interessant finde ich Darstellung der 13 Dimensionen, wie wir sie auch schon von Mario Walz erzählt bekamen (Schöpfungsgeschichte 3.0), und dass der Übergang zwischen Dimension 6 und 7 mit der Energiebarriere Luzifer dazu führt, dass wir mit Seele und Geist hier auf der Erde inkarnieren können. Und was sie zu diesem Luzifer, den Kirchen und den Herrschern zu sagen hat, passt auch recht gut: Weiterlesen …

Schöpfungsgeschichte 3.0 – die 13 Dimensionen des Seins

Mario Walz – Autor der „Schöpfungsgeschichte 3.0“

Ich möchte ein weiteres Kapitel aus dem Buch Schöpfungsgeschichte 3.0 von Mario Walz bringen (hier der Beginn). Es ist  die Aufzählung der Dimensionen unseres Seins in umgekehrter Reihenfolge. Es beginnt mit dem, was viele von uns vermutlich als Gott bezeichnen würden. Mario nennt es „ICH BIN“. Es werden uns in den unteren Dimensionen Begrifflichkeiten und Zusammenhänge wiederbegegnen. Diese Aufstellung beginnt auf Seite 54, nachdem Mario seine Sicht auf die Schöpfungsgeschichte ausgerollt hat.

Hätte ich Marios Buch am Anfang unserer Blog-Reise in die Hand bekommen, wäre ich ggf. sehr früh ausgestiegen. Inzwischen habe ich allerdings so vieles mit Euch bewegt, aber auch an anderen Stellen erfahren, dass ich Marios Buch als sehr inspirierend erachte und es als den Versuch einer großen „Vereinheitlichten Verschwörungstheorie“ bezeichnen mag, wobei Verschwörung mir inzwischen ein positiver Begriff geworden ist. Aber lest selbst:

13. „Dimension“ – 1. Realitätsebene
Diese „Dimension“ ist die höchst existierende Realitätsebene. Das pure ICH BIN – Bewusstsein. Hier ist alles EINS. Es gibt keine Körperlichkeit, kein Licht, keine Dunkelheit. Nur die Gedanken des ICH BIN.

12. „Dimension“ – 2. Realitätsebene
Diese Realitätsebene ist das zum ALL(ES) gewordene Bewusstsein des ICH BIN. Der erwachte Schläfer, die Energie gewordene Leibhaftigkeit des höchsten Bewusstseins, welches alles ist, was ist, war und je sein wird.
Diese „Dimension“ ist pure Energie. Diese Energie ist die Liebe des Schöpferwesens zu sich und Weiterlesen …

Ist “Die Vertreibung aus dem Paradies” der Verlust der Unterscheidungsfähigkeit zwischen Marktwirtschaft und Privatkapitalismus?

November 11, 2012 153 Kommentare

Stefan Wehmeier hat im letzten Jahr einen bedenkenswerten Artikel geschrieben, in dem er die biblische Geschichte des Sündenfalls ökonomisch interpretiert:

Der Artikel unten ist das konzentrierte Ergebnis einer umfassenden Recherche und einer mehr als vierjährigen Gedankenarbeit, bei der alle Denkfehler bereits im Vorfeld ausgeschlossen wurden. Jede Formulierung und jeder Satz in dem Artikel sind wohlüberlegt, um in der kürzest möglichen Form dem unvoreingenommenen Leser einen Gesamtüberblick über eine im Kern zwar einfache, aber in ihren Auswirkungen maximal komplexe Thematik zu vermitteln, die eigentlich ein ganzes Buch erfordert.

Er hat mir erlaubt, den Artikel, der sich für mich recht schlüssig anhört, hier ebenfalls zu publizieren; und klar, mich interessiert auch Eure Meinung.

Die Rückkehr ins Paradies

Keine andere Geschichte hat jemals so viele Interpretationsversuche hervorgebracht, wie die wunderbare kleine Geschichte von Adam und Eva im Paradies. Es wurde alles hineininterpretiert, was sich an ein unwissendes Publikum verkaufen ließ, so widersprüchlich, sinnlos oder belanglos es auch war. Mit den naiven Interpretationen ließe sich mit Leichtigkeit eine ganze Bibliothek füllen, und wer sich die Mühe machte, sie alle zu lesen, wäre hinterher nicht klüger als zuvor. Doch allein die Tatsache, dass es so viele Interpretationsversuche gibt, lässt darauf schließen, dass die wirkliche Bedeutung der kleinen Geschichte alles andere als belanglos ist.

Tatsächlich beinhaltet der Text, der unter Genesis 2,4b – 3,24 bis heute überliefert ist, ein fundamentales Wissen, das man ihm bei oberflächlicher (gegenständlich-naiver) Betrachtung niemals zutraut, das aber im Nachhinein betrachtet die gesamte Kulturgeschichte der halbwegs zivilisierten Menschheit seit dem „Auszug der Israeliten aus Ägypten“ bis heute erklärt. Worum geht es wirklich in dem Text? Um die Basis allen menschlichen Zusammenlebens und die Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: