Archiv

Posts Tagged ‘Russland’

Weltherrschaft: USA UK Russland China Vatikan Jesuiten Malteser NWO … alles ist so schön bunt hier!

Historische Verrichtungsstelle Berlin-Kreuzberg

Ich hatte meinen Blog Faszination Mensch begonnen, als meine Artikel zu Themen der Organisation von Arbeit auf dem Blog meiner Firma zunehmend gesellschaftskritisch wurden. Warum? Nun, ich begann zu hinterfragen, warum Arbeit in vielen Bereichen noch immer den Anschein der Verwaltung von Sklaven hat, nur eben im modernen Anstrich. Auf der Suche nach Antworten begann ich hinter das uns bereitete Bühnenbild zu schauen. So erfuhr ich, dass hinter unseren offiziell Regierenden eine viel mächtigere Struktur arbeitet, die die eigentlichen Machtfäden in der Hand halten. Für den ‚kleinen Mann‘, wie ihn Wilhelm Reich nennt (siehe sein Buch: Rede an den kleinen Mann) sind diese Strukturen verborgen. Und wer beginnt, sie zu sehen und darüber zu sprechen, der wird schnell in die Ecke der Verschwörungstheoretiker gestellt, und auch gerne als Rechter bezeichnet. 

Ich möchte gerne für Jene, die schon etwas weiter hinter das Bühnenbild geschaut haben, einen Artikel anreichen, der aus der Perspektive eines Nationalisten geschrieben ist und die Machtspiele zwischen West und Ost, als auch Jesuiten (siehe auch: Werden die Freimaurer noch von den Jesuiten getoppt?) und Malteser (die hatte ich bisher hier noch gar nicht weiter behandelt), und die Rolle Trumps dabei behandelt. Einiges war mir neu, und ja, es ist ein für mich denkbares Szenario der gerade ablaufenden Machtkämpfe. Bricht gerade die Struktur Jener, die uns laufend von ihrem tollen Konzept der Neuen Weltordnung (New World Order = NWO) erzählen, zusammen?

Donald Trump und der Untergang des Britischen Weltreichs (Quelle)
verfasst von Diogenes Lampe, 14.04.2018, 16:03

Giftgaswerkstatt und Bombenterror in Syrien. Giftanschlag in Salisbury. Diplomatische Krise der EU mit Russland. Sezessionsversuche mit Katalonien, um Spanien zu zerteilen und so Gibraltar zu behalten. Aufhetzen Griechenlands gegen die Türkei, die nach Russland umgeschwenkt ist. Anschläge in Deutschland. Ausrauben der russischen Ex-Oligarchen, die ihr Heil in der Flucht nach London suchten, als Putin Jelzin ablöste. Die Britische Regierung läuft offensichtlich Amok und führt sich in der ganzen Welt auf, wie es eben nur das Perfide Albion kann.

Die folgende ausführliche Analyse basiert auf meinen eigenen Spekulationen in Bezug auf die kommenden Ereignisse, die ich von meiner eigenen Wahrnehmung des aktuellen Geschehens ableite. Sie ist daher weder Weiterlesen …

Russland sieht die globale Elite dabei, aus Europa ein Kalifat zu machen …

Wird die globale Elite ihr Ziel der Eineweltregierung erreichen?

Eins meiner großen Themen hier auf dem Blog ist das des Versuchs einer globalen Elite, auf unserem Planeten eine zentrale Steuerung, eine ‚Neue Weltordnung‘ (NWO = New World Order, siehe hier und hier) einzurichten, mit nur einer Regierung, einer Religion, einer Polizei, und einer Mischrasse Mensch. Manche sagen, dass das doch eine gute Idee sei, denn dann sollten doch die Konflikte zwischen den Völkern aufhören. Dabei übersehen sie, dass es nicht die Konflikte zwischen den Völkern sind, die das Leid auf der Erde auslösen, sondern eben diese Elite, die ihre Macht damit weiter ausbauen kann.

In dem folgenden Beitrag möchte ich die aktuelle Sicht Russland aus seiner Sicherheitsperspektive schildern lassen. Hier wird die Kritik an der einheitlich agierenden globalen Elite deutlich: Der große Plan dieser Elite ist aktuell stark gestört, da es manchen nationalen Staatsführern gelungen ist, diese Pläne zu durchkreuzen. Klar, der eine ist Putin. Aber auch in den USA gibt es inzwischen einen, der nicht so mitspielt, wie es sein sollte. Eines der Ziele der Globalisten sei es, als nächstes Europa zu einem Kalifat umzugestalten, und es dann leichter zu haben, auch Russland wieder einzufangen. Weiterlesen …

“Meinst du, die Russen wollen Krieg?“

Meinst du, die Russen wollen Krieg?
Gedicht von Jewgeni Jewtuschenko

Aus gegebenem Anlass möchte ich auch hier das Gedicht von Ben Becker vortragen lassen:

Was meine ich mit gegebenem Anlass? Das spätestens seit dem Ukraine-Krim-Konflikt zu bemerkende und seitdem sich laufend  weiter forcierende Russland-Bashing kulminierte darin, dass mehr als 20 EU-Staaten eine Reihe von russischen Diplomaten ausgewiesen haben. Anlass ist der Giftanschlag auf den Ex-Agenten Skripal, bei dem ohne Beweise behauptet wird: „Der Russe ist schuld„. Die Tagesschau titelt wahrlich korrekt: „Eine beispiellose Gemeinschaftsaktion„. Oder auch wieder nicht … ich fand dieses schöne Poster gestern auf FB, das so gut vor Augen führt, welche Wahnsinnigen gerade wieder an den Hebeln der Macht wirken, also nicht wirklich beispiellos: Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft, Politik Schlagwörter: , ,

„Die Anzeichen sind mehr als deutlich: Die USA wollen die militärische Auseinandersetzung mit Russland!“

Es ist wie in den dreißiger Jahren : Die Deutschen werden diesen Krieg bekommen ( Churchill) , ob sie wollen oder nicht . Jetzt wird Putin den Krieg bekommen , ob er will oder nicht . Da kann man sich auf die Briten wirklich verlassen .
Ernst Duberr

Ergänzend zu meinem letzten Artikel Der gewollte Krieg möchte ich noch einen Beitrag der Redaktion Frieden Rockt bringen, der die aktuell sich zuspitzenden Kriegstreibereien noch weiter ausführt:

Der Journalist und Schriftsteller Rainer Khani aus Paris, langjähriger Reporter in vielen Kriegsgebieten:

Die Anzeichen sind mehr als deutlich: Die USA wollen die militärische Auseinandersetzung mit Russland! Afghanistan hat sich erledigt, der Irak hat sich erledigt, Syrien hat sich erledigt, Libyen hat sich erledigt. Überall herrscht Chaos! Es gibt dort nichts mehr zu verdienen. Man könnte ja noch ein bisschen zündeln im Iran, dann wäre Israel zufrieden. Doch das alles bringt kein Geld in die Kassen der US-Konzerne, Lobbyisten, Banken und Börsen – Gurus.

Die europäischen Regierungen wurden bereits auf den Waffengang mit Russland eingeschworen und folgen treu und brav dem Szenario des Untergangs. Sie sind nichts anderes mehr, als willfährige Vasallen der USA. Quo vadis?
Die USA sind dabei, Russland einzukesseln.
Im schwarzen Meer üben US-Marine-Verbände,
im Kaukasus destabilisieren die US-Geheimdienste bereits Regierungen.
In der Ukraine wurde ein US-höriger Oligarch als Marionette eingesetzt, verdeckte Söldner der USA und marodierende faschistische Freicorps hetzen gegen Russland.
Im Baltikum werden US-Panzer stationiert, Paraden amerikanischer Streitkräfte werden dort zelebriert. In Norwegen üben zum ersten Male nach fast vierzig Jahren tausende von Soldaten an der russischen Grenze.
Doch die USA sprechen unablässig von der Bedrohung durch die Russen? In den sozialen Netzwerken werden Bildchen von herzigen Blumen und süßen Tierchen gepostet, die Bevölkerung wird von den Mainstream-Medien dumm gehalten.

Nur wenige Menschen begreifen, was sich gerade abspielt. „

Ergänzender Kommentar von der Frieden Rockt Redaktion: Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Giftmord!?! – ach ja: „Der Russe ist schuld!“

Wieso schreien eigentlich Jene, die Verschwörungstheoretiker für Spinner halten, nicht auch bei der Verschwörungstheorie auf, dass Putin den Giftmordanschlag in Auftrag gegeben haben soll?
Martin Bartonitz, heute auf Facebook gefragt

Das Russland-Bashing hat die Tage wieder zugenommen. Die Wahlen in Russland stehen an. Aber nicht nur das, die Kriegsmaterial der NATO-Partner rückt immer näher an Russland ran (siehe z.B: hier), und in Syrien läuft es immer schlechter für die Sache der Öligarchen des Westens. Nun gab es einen Giftmord in England, und ohne wirklich Beweise zu haben, wird mächtig gegen Putin geschimpft. Zum Glück es noch Stimmen, die zur Vernunft aufrufen. Hier zuerst die englische Regierungschefin, und dann ein Blick zu Lanz, wo die Frage in den Raum gestellt wird: „Wer profitiert von der Aufregung“:

Zum Glück gibt es auch Humor, den den Unsinn hinter diese Aktion auf seine Weise klar macht: Giftanschlag von Salisbury: Britische Polizei findet Putins Ausweis am Tatort. Zu denken gab mir heute morgen das Zwischenergebnis einer Umfrage von Civey, die zeigt, wie wenig noch False Flags als solche erkannt werden, und Mensch immer wieder den Kriegsfängern auf den Leim gehen können: Weiterlesen …

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker als fundamentalste Grundnorm des Völkerrechts

Krieg OrwellSeit einigen Jahren verfolgen wir, wie die „westliche Gemeinschaft“ ihren NATO-Ring immer weiter an die Grenzen Russlands schiebt (siehe) und dabei unsere Medien immer lauter und offensichtlicher Russland als den zu bändigenden Buhman hinstellen. Es riecht immer stärker nach Krieg, sogar die präventive Verwendung von Atombomben ist nun weider denkbarer (siehe die Aussage der neue britische Premierministerin). Aufhänger der wirtschaftlichen Sanktionen gegen Rußland ist die angebliche Annexion der Krim gewesen. Die Wiener Rechtsanwältin Dr. Eva Maria Barki hat nun einen Artikel veröffentlicht, der uns die rechtliche Lage gut darstellt und erkennen lässt, wer der wahre Aggressor ist. Besser wir erkennen diese und lassen uns nicht in den nächsten Krieg mit Russland ziehen. Das wäre dann vermutlich der letzte für uns Europäer. Der USA würde es womöglich gefallen, ist der Krieg doch wieder einmal nicht in ihrem Land …

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker als fundamentalste Grundnorm des Völkerrechts (Quelle)

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker als Grundrecht jeder demokratischen und gerechten internationalen Ordnung hat immer als Naturrecht gegolten. Es ist als universelles Recht die Voraussetzung für alle anderen Rechte, sowohl des einzelnen als auch jeder Gemeinschaft. Ohne Selbstbestimmung gibt es keine politische Freiheit, ohne Freiheit keine Demokratie und keine gerechte internationale Ordnung. Und ohne gerechte internationale Ordnung keinen Frieden. Alle lokalen Konflikte haben ihren tieferen Grund in der Verweigerung der Selbstbestimmung. Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist daher die wichtigste Voraussetzung für Frieden und das friedliche Zusammenleben der Völker und Nationen.

Als politisches Postulat wurde das Selbstbestimmungsrecht der Völker erstmals vonPräsident Woodrow Wilson in seinem 14-Punkte-Programm zur Beendigung des 1. Weltkrieges aufgestellt, welches nicht nur Motiv für den Waffenstillstand war, sondern auch als Grundlage für die Friedensverhandlungen dienen sollte. Infolge Missachtung der Selbstbestimmung haben diese keinen Frieden gebracht, sondern den Grundstein für neue Konflikte gelegt, die bis zum heutigen Tage nicht gelöst und auch bereits aufgebrochen sind (siehe Naher Osten).

Im 2. Weltkrieg haben Präsident Franklin Roosevelt und der englische Premier Winston Churchill in der Atlantik Charta 1941 die Grundsätze einer zukünftigen Friedensordnung mit dem wichtigstes Ziel der Selbstbestimmung der Völker festgelegt. Auch dies blieben leere Worte, in Jalta herrschte bereits eine andere Sprache. So wie nach dem 1. Weltkrieg wurde auch nunmehr den Völkern der europäischen Mitte die Selbstbestimmung verwehrt und die Hälfte des Kontinents unter Fremdherrschaft gestellt.

Infolge dessen wurde das in den Artikeln 1 und 55 der Charta der Vereinten Nationen als Weiterlesen …

Kategorien:Politik Schlagwörter: , , , , ,

War das Aushängeschild Bismarck auch nur ein Agent Rothschilds?

Mit dem Wissen, dass schon seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar seit Jahrtausenden eine zentrale, unsichtbare Gruppe von Menschen unsere Geschicke steuert, dann wirft auch ein Licht auf Bismarck einen besonderen Schatten. In unseren Geschichtsbüchern wird Otto von Bismarck als der Macher von („Neugroß“)Deutschland gefeiert, nachdem Napoleon zuvor das große Römische Reich deutscher Nationen auflöste und nach seinem erzwungenen Abzug einen losen Kleinenstaatenteppich zurückließ.

Nikolai Starikov, einer der angesehenen politischen Schriftsteller Russlands hat lange recherchiert und sich bemüht, weiter hinter den Vorhang der Machtkulisse zu schauen und hat dabei entdeckt, dass auch Bismarck ein Agent der Rothschilds wurde. Nikolai klärt die Hintergründe der Taten der Marionette Bismarck. Und so wird ein weiteres Mal klar, wie die Geldeliten (Bismarck: „Ich habe einen Pakt mit dem Teufel gemacht.“) Schritt für Schritt die Welt ins Chaos stürzt, so dass am Ende 100 Millionen Tote zu zählen sind, alles in Schutt und Asche und traumatisiert liegt, dafür aber die Kriegskasse für weitere Greueltaten gefüllt sind …

12 Minuten, die wie ich finde, sich lohnen, anzuhören:

Nikolai erwähnt in dem Vortrag Gerson von Bleichröder als Rothschilds Berater von Bismarck. Dazu ist auf Wikipedia zu finden:

Zeitgenossen galt er als der reichste Mann Preußens und einer der reichsten Männer der Welt. Sein internationales Auftreten als Emissär Bismarcks muss wohl vor dem Hintergrund seiner erfolgreichen Bankierstätigkeit gesehen werden. Bismarck nutzte die Geschäftsbeziehungen Bleichröders vor allem zu den Rothschilds und anderen bedeutenden Privatbankiers in allen europäischen Hauptstädten, um Informationen über die wirtschaftliche und politische Lage dieser Länder zu erhalten. Gleichzeitig profitierte er davon, dass Bleichröder gesellschaftlich mit den wirtschaftlichen und teilweise den politischen Eliten dieser Länder verkehrte. Da Bismarck und Bleichröder einen vertrauensvollen bis freundschaftlichen Umgang miteinander pflegten (Bleichröder gilt als einer der „engsten Berater“ Bismarcks), konnte der Bankier und Privatmann Bleichröder zum Träger heikler Botschaften werden, die Bismarck auf offiziellem, diplomatischem Parkett nicht formulieren wollte.

Das Bismarck an größerem baute, lässt sich vielleicht auch daran ableiten, dass er verstehen wollte, warum die bekannten alten Imperien gescheitert sind, um daraus ableiten zu können, was zu vermeiden ist, um den Fehler nicht nochmals zu wiederholen. Dazu mehr im Artikel: Was unsere Finanzkrise mit dem Untergang des römischen Imperiums zu tun hat …

%d Bloggern gefällt das: