Archiv

Posts Tagged ‘ritueller Missbrauch’

Was haben Freimauerer mit Satanismus und Kinderschändung zu tun? – Ritueller Missbrauch

Das Siegel des Baphomet ist das Siegel der Church of Satan

Ich halte es für ein überlebensnotwendiges Übel, sich mit Größenwahn und Schwachsinn in Konkordanz und deren Auswirkungen zu beschäftigen – nicht, um diese zu verändern oder zu vernichten etc., sondern um selbst der Veränderung und Vernichtung durch diese – sei es, dass man beginnt denselben durch nachlassende Achtsamkeit anheim zu fallen, sei es, dass man diese in ihrer bösartigen Reichweite unterschätzt hätte – zu entgehen.

Das ist definitiv möglich und darum aus meiner Sicht sinnvoll.
Sinnvoll insofern, als man sich keinerlei Angst mehr einjagen, einimpfen, einbleuen lässt und sich den diversen Zwängen dieser Angstmanager zu entziehen vermag, auch wiederum, ohne deswegen Angst zu haben.

Mr. Chattison in einem Kommentar an anderer Stelle

In Anbetracht der Taschengeldstrafe, mit der pädophile Herr Edathy sich freikaufen konnte, wo Andere für das „illegale“ Runterladen von Musik eingebuchtet werden oder extrem hohe Strafen zahlen müssen (siehe z.B.), möchte ich doch nochmals den folgenden Artikel wieder hervorholen, der uns klar macht, dass wir mit ihm wohl nur die Spitze eines Eisberges sehen (siehe z.B. die Ermittlungen in England):

Ich habe vor einiger Zeit den Hinweis auf das Interview erhalten, das Robert Stein in seiner Sendereihe Gegen den Strom mit dem freien Journalisten Guido Grandt geführt hat, das einem klar macht, dass es vielleicht doch nicht ausreicht, den oben Zitierten einfach aus dem Weg zu gehen, weil sie dich oder Verwandte, Bekannte und hier besonders gerne auch deren kleinen Kinder holen.

In dem Interview kommt das Tabuthema Ritueller Missbrauch zur Sprache. Dieser Missbrauch wird seitens der Polizei im Gegensatz zur USA in Deutschland gar nicht erst verfolgt, da man sich nicht vorstellen kann, dass so etwas in unserem Land passieren könne, so Herr Grandt. Der Fall Natascha Kampusch gehöre genauso in dieses Netzwerk von Satanisten wie der des belgischen Kinderschänders Marc Dutroux, dessen Spuren bis ins belgische Königshaus führen sollen (siehe u.a. hier).

Die Satanisten seien überzeugt, dass gerade Babies noch reine Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: