Archiv

Posts Tagged ‘Religion’

Jesus als Abkömmling eines Außerirdischen?

November 19, 2018 52 Kommentare

Vor vier Jahren stellte ich fest, dass die Jesuiten in der Machtpyramide ganz oben mit mischen (siehe Werden die Freimaurer noch von den Jesuiten getoppt?). Vieles deutet darauf hin, dass sie im Vatikan das Sagen haben und auch der Herr über den Reichtum der Kirche sind. Ihr General, auch schwarzer Papst genannt, würde über dem weißen Papst stehen. Der aktuelle Papst würde gar beide Rollen inne haben. Vor Kurzem brachte ich einen Text, der die aktuellen Machtkämpfe darstellt, wo die Jesuiten und Malteser um die Führung ringen. So sei Trump einer der ihren, was einiges erklärt: Weltherrschaft: USA UK Russland China Vatikan Jesuiten Malteser NWO … alles ist so schön bunt hier!

… es werde Licht [Urknall] …. die Erschaffung in der Zeit, also ein Schöpfer und ein Gott, das ist die Kunde, die wir [die katholische Kirche] von der Wissenschaft verlangten.
Papst Pius II. am 23.11.1951 vor den Mitgliedern der päpstlichen Akademie der Wissenschaften

Nun haben ich ein Video mit für mich einigen neuen Sichtweisen gefunden, die ich gerne wieder mit Euch teilen möchte. Christoph Poth beschäftigt sich seit über 40 Jahren mit dem Thema der Astrologie. Seine Recherchen führten ihn tief in die Strukturen Herrschaften auf unserem Planeten, und ganz besonders die der Jesuiten. Für ihn ist das Streben nach einer Neue Weltordnung mit einer Weltregierung ein Fakt, der nicht mehr weiter bewiesen werden muss. Er ist noch einen Schritt weiter in dieser Erkenntnis gegangen und meint gut beweisen zu können, mit welcher Story die Jesuiten seit vielen Jahren an der dazugehörigen neuen Eine-Welt-Religion arbeiten:

Jesus wird dargestellt werden als der Sohn der irdischen Maria und einem Gott-gleichen Außerirdischen.

Der Startschuss für die mentale Vorbereitung dieser Story sei am Vorabend von Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,

Die Kultkarte von Baal

August 19, 2018 7 Kommentare

Ich hatte schon einige Male Texte und Videos hier vorgestellt, die aufzeigten, wie stark sich die großen Religionen gleichen. Das möchte ich nun mit dem folgenden Text fortsetzen. Der Autor hat versucht, sein akribisch gesammeltes Wissen in einer Karte darzustellen, die sehr beeindruckend daher kommt. Aber schaut und macht Euch selbst ein Bild:

The Cult of Baal Map (Quelle)

Die ‚Cult of Baal Map‘ ist eine Erweiterung meiner [Anmerkung: Dylan Louis Monroe] früheren Arbeit mit dem Titel „The Sephirot Map of the Pharaonic Death Cult„. Für alle, die sich für dieses Thema interessieren, würde ich empfehlen, dieses Kunstwerk zuerst zu erkunden, bevor sie sich diesem widmen.

Kurze Erklärung: Die Begriffe in Fettschrift in den Seitenrändern entsprechen den Hauptbegriffen, die auf der zentralen Struktur geschrieben sind. Die Darstellung und zusätzliche Informationen werden in der Nähe jedes fettgedruckten Begriffs angezeigt. Einfach genug?

Die Kultkarte von Baal zeigt folgendes:

  1. Alle 3 abrahamitischen Religionen basieren auf dem Baalismus, und die Priester haben Divisionen geschaffen, um ihre Opferrituale fortzusetzen.
  2. Geheimbünde haben sich von einem zum anderen entwickelt, manchmal im Widerspruch zueinander und zu anderen Zeiten im Bündnis.
  3. Götter folgen gängigen Archetypen und werden einfach von einer Kultur in die nächste umbenannt.
  4. Die biblische Geschichte ist eine Kombination aus sumerischer Mythologie und ägyptischen historischen Pharaonen, wobei wesentliche Aspekte verändert wurden. Die Torah entstand möglicherweise in Babylon, nicht in Israel, um die einheimischen Kananniten zu kontrollieren und ihr ägyptisches Erbe auszulöschen.
  5. Das Christentum und insbesondere der Katholizismus konzentrieren sich auf Janus, den zweigesichtigen römischen Gott der Götter, der die zwei Gesichter des Vatikans darstellt, die im Kern der Satanismus ist.
  6. Archonten (das reinkarnierende Priestertum, siehe auch) halten die Menschheit in einem dunklen Zeitalter und verhindern, dass atlantische Technologie wieder auftaucht. Sie haben das Geldbanksystem geschaffen, um die Menschheit versklavt zu halten.
  7. Wir müssen über ALLE Religionen lernen, um unsere Realität zu verstehen, aber nicht zulassen, dass wir von ihnen indoktriniert werden. (Dies ist kein Atheismus)

Es war nicht meine Absicht, dieses Kunstwerk zu schaffen, um das Christentum, das Judentum oder gar Gott anzugreifen. Ich wollte nur die Vergangenheit erkunden und die Wahrheit darüber aufdecken, warum die Elite heute eine dunkle Form des „Satanismus“ zu praktizieren scheint. Ich war schockiert, sogar ich selbst, um die Schwere der Täuschungen zu entdecken, die in den letzten Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,

Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Bild: Wikipedia

Es gibt nämlich in unserer Seele eine Art natürlicher Heiligkeit. In der Freiheit der Entscheidung zu Guten oder Bösen besteht die Ehre unserer Natur, unsere Würde.
Pelagius, britischer Mönch im 5. Jahrhundert, der die Erbsündenlehre ablehnte

Als kleiner Junge, der zur Kommunion ging, musste ich wohl den inneren Widerspruch in der katholischen Interpretation von Jesus Lehren gespürt haben, denn nach der Kommunion hatte ich für mich entschieden, dass das nichts für mich ist und mich daraus zurück gezogen. Später, etwa Mitte 30, hatte ich mich noch etwas mit der Kirchengeschichte auseinander gesetzt, um diesem inneren Widerspruch nachzuspüren. So las ich auch das Buch Ein Mann namens Saulus, in dem über den Lebensweg von Paulus berichtet wurde. Schon dieses Buch zeigte mir, wie stark dieser Mann die Inhalte der katholischen Glaubenslehre geprägt hat. Der folgende Text, den ich gerade auf Facebook fand, zeigt noch viel deutlicher auf, dass und wie auch im Falle der Lehren Jesus die Welt auf den Kopf gestellt wurde. Aber macht Euch selbst ein Bild davon:

DER PAULINISMUS – DIE GRÖSSTE RELIGIÖSE IRREFÜHRUNG ALLER ZEITEN

Durch die hier in aller Kürze beschriebene raffinierte Intrige des religionspolitischen Geheimkonzepts der sadduzäisch-pharisäischen Elite gelangte PAULUS im Chaos der damaligen Zeit (römische Besatzung; religiöse Spaltungen im Judentum; Endzeitgläubigkeit usw.) unrechtmäßig an die Spitze der damals noch sehr jungen, zersplitterten und von der jerusalemer Frühkirche nur schwer zu kontrollierenden christlichen Bewegung und wurde zu einem der ersten aber ganz bestimmt zu dem folgenschwersten Schreibtischtäter der Weltgeschichte – hier liegt die Geburtsstunde dessen, was die meisten Menschen noch heute irrtümlicherweise unter dem Begriff „Christentum“ verstehen!

Den meisten Menschen, Christen wie Nichtchristen, ist bis heute immer noch nicht bewusst, dass das sogenannte Christentum sowohl der katholischen Kirche als auch der verschiedenen protestantischen und orthodoxen Kirchen sowie der allermeisten religiösen Ablegergemeinschaften nich auf der Lehre JESU, sondern auf der Lehre des Juden PAULUS gründet! PAULUS, der JESUS selbst niemals begegnet ist, füllt mit 13 Briefen (von denen mehrere im Interesse der jüdischen Elite gefälscht sind) einen Großteil des Neuen Testaments aus!

Christen nehmen im Allgemeinen an, es habe einst eine reine, von PAULUS geprädigte Form des Christentums existiert, aus der später verschiedene abweichende (häretische) Lehren hervorgegangen seien – doch dies ist ein großer Irrglaube, denn die erste wirkliche Häresie war die Lehre des jüdischen Interessenvertreters PAULUS! Die von ihm vertretene Theologie hat mit der wahren Lehre JESU so gut wie nichts gemein, während das Gedankengut der Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,

Was mit unseren Religionen passieren sollte, um vom Krieg zum Frieden zu gelangen …

Dezember 13, 2015 46 Kommentare

Mit Blick auf den wider das Völkerrecht beschlossenen Einsatz unserer Bundeswehr zur Unterstützung französischer Einsätze auf syrischem Gebiet gegen den Islamischen Staat (siehe), der real kein solcher ist, möchte ich nochmals diesen Artikel nach vorne holen, der ein wenig Licht darauf wirft, wie es zu den vielen Konflikten auf unserer Erde kommen mag:

Sintflut – Ölgemälde (Francis Danby, Tate Gallery) (Foto: Wikipedia)

Es ist nie das Volk, das Krieg will, und erst recht ist es nie das Volk, das Kriege finanziert und organisiert. Es sind immer nur wenige Köpfe an der Spitze der Pyramide, die Kriege wollen, um ihre Machtpläne voranzutreiben.

Wären die Religionen nicht gespalten und verfeindet, könnten sie gemeinsam als vielfältige Kräfte wirken, um die spaltenden und negativen Kräfte in ihren eigenen Kreisen und weltweit zu neutralisieren.

Ein grundlegendes Anliegen der theistischen Vision ist die Versöhnung der Religionen und das Fördern des gegenseitigen Respekts (durch die Überwindung von Atheismus und Monotheismus), damit wir als Menschheit fähig werden, gemeinsam den großen Bedrohungen der heutigen Zeit zu begegnen. Deshalb kommen wir nicht umhin, uns auch die Frage stellen, welche Elemente und Ideologien im Wege stehen.

So schreibt Armin Risi auf den Seiten 138/139 in seinem sehr empfehlenswerten Buch Der radikale Mittelweg: Überwindung von Atheismus und Monotheismus – Das Buch zum aktuellen Paradigmenwechsel als Überleitung zum Kapitel Wie der Monotheismus entstand. Darin stellt er fest, dass als zentrales Ereignis der monotheistischen Geschichtsschreibung die Weiterlesen …

Streifzüge durch den Ring – Kapitel 9c-d: Totalität des Denkens (Universalität)

Februar 25, 2015 41 Kommentare
Mag als Symbol der Serie dienen: stehend für den Ring aus  Tolkiens Roman "Herr der Ringe" (Foto: Wikpiedia)

Mag als Symbol der Serie dienen: stehend für den Ring aus Tolkiens Roman „Herr der Ringe“ (Foto: Wikpiedia)

Erst wenn der Ring sich schließt, erst wenn das Gold der Erde zurückgegeben und von den Töchtern des Rheins bewacht, seinen unheilvollen Einfluss auf die Menschen verliert; erst wenn materialistischer Wahn endet, kann geistige Entwicklung sich wieder frei entfalten und die Menschheit zu ungeahnten Höhen emportragen.

Dieser Artikel wurde schon einmal zu Beginn des letzten Jahres gepostet und ist ein Auszug aus Streifzüge durch den Ring (zum Intro inkl. Verzeichnis), von Andreas Raitzig. Da ihn viele neue Leser noch nicht wahrgenommen haben, aber auch ein erneutes Lesen im Kontext der danach veröffentlichten Artikel ein Aha verursacht, hole ich ihn auch nochmals nach vorn.

Kapitel 9.c,d – Totalität des Denkens (Universalität)

Damit (a,b) sind wir bei einem Thema angelangt welches nur schwer zu vermitteln ist. Bitte lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn sich Ihnen das folgende Kapitel nicht vollständig erschließt. Es behandelt die ART und WEISE des DENKENS, sich philosophisch dem NULL-PUNKT zu nähern. Es soll nicht das Denken selbst erklären, sondern die verschiedenen Herangehensweisen an die geistige Verarbeitung sinnlicher Wahrnehmung.

1. außerhalb stehen und hinein-schauen (Adlerperspektive) Erscheinungssuche

Weiterlesen …

Religion(en) ein weiteres Herrschaftsmittel zum Teilen und Herrschen?

Oktober 26, 2014 161 Kommentare

Andreas Raitzig hat das Thema „Sei dein eigener Schöpfer“ in dem zuvor geposteteten Artikel schon angesprochen. Der folgende Artikel seziert mit Blick auf unsere Geschichte, welchen Zweck die Religionen dieser Welt für wen verfolgen und schließt mit einem ähnlichen Appell. Interessant auch, dass mal wieder die Skythen auftauchen, die eine große Rolle in der Serie der Geschichtsfälschung von Zachar spielen. Aber auch so manche Bruderschaft wird uns wieder begegnen. Aber lest selbst:

real lies: Religion(en) (Quelle)

Es ist egal, welche der Haupt-Religionen du betrachtest, denn alle dienen dem gleichen Zweck: Den Menschen klein und unterwürfig zu halten, mental und emotional einzusperren und sie gegeneinander aufzuhetzen, um Macht und Kontrolle ausüben zu können. Die Menschen werden manipuliert, symbolische Geschichten wortwörtlich zu nehmen, an irgendeine Retter-Figur zu glauben, im Jetzt Alles zu ertragen und auf den Retter im Himmel zu warten, während die wenigen auserwählten Eingeweihten das wahre Wissen unter Androhung der Todesstrafe für sich behalten. Und wann immer das Christentum oder eine andere Religion die Kontrolle über eine Region oder ein Land genommen hat, wurden die alten Texte und Aufzeichnungen weggenommen oder zerstört.

Wie ich bereits geschrieben habe, wenn man lange genug gräbt, taucht man im alten Babylon wieder auf. Denn hier im Land der Sumerer in Mesopotamien hat nach der grossen Flut vor etwa 7000 Jahren die Blaupause für die Kontrolle durch die Religion begonnen. Hier wurde der Welt auch der globale Finanz Betrug untergejubelt. Menschenopfer waren (und sind !!) von grundlegender Bedeutung für die Religion von Babylon, sowie Feuer, Schlangen und die Sonne. Die Priester waren die einzigen Mittelsmänner für die “Götter”. Sie hielten die Schlüssel für die Himmelstore und konnten so ihren Willen den Menschen aufzwingen. Der gleiche Betrug läuft bis heute bei ihren Nachfolgern, den christlichen Priestern, Rabbies, Priester des Islam, Hinduismus, Druiden und allen anderen. Der babylonische Hohepriester, der den Kreis des inneren Zirkels unterrichtete war bekannt als … Peter, der Grosse Interpreter. Sie kennen die Symbole, Numerologie und esoterischen Codes in den Texten.

Womit es anfing

Der Gründer von Babylon, Nimrod und seine Frau Semiramis, bleiben die Götter-Schlüssel-Figuren der Babylonischen Bruderschaft bis heute unter verschiedenen Namen und Symbolen. Nimrod wurde als Fisch dargestellt und Semiramis als Fisch und als Taube, die einen Olivenzweig hält. Die Taube ist entgegen der Meinung der Menschen kein Friedenssymbol, sondern ein Symbol von Weiterlesen …

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 5 – Die Anfänge des Weltimperiums

Im ersten Teil einer Artikelserie zur Unterstützung der These, dass unsere Geschichte verfälscht wurde, erfuhren wir über den Nikotin- und Kokain-Konsum in Afrika und Asien weit vor Christi Geburt. Im zweiten Teil warfen wir einen Blick auf große Steinkugeln und Schädeldeformationen, die überall auf der Welt zu finden sind. Im dritten Teil durften wir erkennen, dass es viel mehr Pyramiden auf der Welt gibt, als uns in der Schule gezeigt werden und wie ähnlich sie sind. Der vierte Teil ergänzte weiter Fakten rund um das Thema Mumien. Nun geht „Zachar“ an die Anfänge:

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? Teil 5. – Die Anfänge des Weltimperiums.

Ich habe bereits einige Objekte aufgelistet, die mindestens auf einen interkontinentalen kulturellen Austausch hindeuten oder aber auf ihre weltweite Verbreitung durch eine Kultur. Nun werdet Ihr sehen, dass Ihr tatsächlich Zeugnisse eines Imperiums seid, das praktisch den gesamten Globus umfasste, so unglaublich es klingen mag. Als Beweise werden sowohl alte, meist vergessene schriftliche Überlieferungen als auch modernste Forschungsergebnisse dienen.

Nach und nach werdet Ihr die Antworten auf die folgenden Fragen bekommen:
Warum wurden viele große Stätten von ihren Erbauern verlassen?
Warum finden sich weltweit ganze Bevölkerungsgruppen, die sich als die israelitischen Stämme betrachten?
Wer hat tatsächlich Amerika entdeckt, nach den Ureinwohnern, versteht sich?
Beschreibt die Bibel reale historische Ereignisse?
Warum kennen so viele Völker die Sintflut-Legende, hat sie einen historischen und geologischen Hintergrund?
Warum kennen viele Kulturen eine Jesus-ähnliche Figur, z.B. Horus im „antiken“ Ägypten.
Wer waren Noah, Jesus, Mohammed, Buddha, Odin, Zarathustra, Karl der Große, Cäsar oder König Artus, haben sie wirklich so existiert?
Wer hat die hinduistischen Veda verfasst?

U.v.m.

Prolog

Damit die Informationen, die nun kommen, leichter einzuordnen sind, muss ich Weiterlesen …

Sollten wir uns mit Blick auf unsere Babys wieder mit unseren Körpern verbunden fühlen?

Marian, alias Fingerphilosoph,  griff in einem Kommentar zum unserem stark diskutierten Artikel Die Hölle ist des Menschen Zeitbegriff Mathias Thema der Mutter-Kind-Beziehung und betrachtet dazu den Begriff “Verbundenheit” genauer, sprich geht den Fragen nach: Was ist das eigentlich? Woher kommt sie?

Verbundenheit von Mutter Kind (Foto: Hannelore Louis - pixelio.de)

Verbundenheit von Mutter Kind (Foto: Hannelore Louis – pixelio.de)

Wenn ein Kind auf die Welt kommt, ist es körperlich mit der Mutter verbunden, wofür die Nabelschnur immer noch das Symbol ist. Manche spüren, dass es etwas bedeutet, wenn diese durchschnitten ist. Aber diese körperliche Verbindung zwischen Mutter und Kind ist sehr viel umfassender.

Was das Baby kennt, sind alle körperlichen Regungen der Mutter: ihren Herzschlag, ihre Verdauungsgeräusche, ihren Geruch, ihre Körperwärme, den Klang ihrer Stimme. Der Körper der Mutter mit all seinen Regungen sind zuerst mal seine einzige Orientierung in der Welt, in die nun nach der Geburt gekommen ist.
Bis zur Geburt war das Baby ein Teil des mütterlichen Körpers. Auch nach der Geburt
steht es weiterhin über das Körperliche mit der Mutter in enger Verbindung.
Beim Saugen/Stillen greift das Baby in einen körperlichen Regelkreis der Mutter ein und lenkt ihn sogar.
Das Baby ist noch ganz sein Körper, es ist noch ganz Körpergefühl.

Wenn die Mutter sich mit ihrem Bewusstsein nicht im Körper befindet, sondern ihrem eigenen Weiterlesen …

Teile der Bildersprache: Das kollektive Unbewusste und die Archetypen

ich kam gerade an einem Artikel über „Archetypen“ vorbei und dachte, dass er weitere Impulse auf unserem Weg der Erkenntnis geben könnte. Daraus der Abschnitt:

Das kollektive Unbewusste und die Archetypen

Jung unterscheidet zwei Arten des Unbewussten. Es gibt eine oberflächliche Schicht, die sich aus persönlicher Erfahrung bildet und deshalb das persönlich Unbewusste ist. Tiefer jedoch liegt das kollektive Unbewusste, dessen Ursprünge in einer archaisch-mythologischen Denkweise liegen. Kollektiv bedeutet, dass es angeboren ist und die seelische Grundlage eines jeden Menschen bildet. Die beiden Schichten des Unbewussten enthalten bewusstseinsfähige Inhalte. Bei dem persönlich Unbewussten nennt Jung diese gefühlsbetonte Komplexe, die des kollektiven Unbewussten jedoch nennt er Archetypen.

Ein Archetypus ist nach Jung ein Weiterlesen …

DIE DA OBEN …

Dezember 6, 2013 7 Kommentare

Wer geistig-vernünftig ist lässt den Zweifel zu.
Denn nur der Zweifel treibt die Entwicklung voran.
Oder anders herum (etwas brachial formuliert):
Wer per Gesetz den Zweifel am Dogma verbietet ist bereits geistig tot
(…und nur zu faul umzufallen).
Andreas Raitzig

Ich möchte, wie Maria Lourdesauch so schön zu dem Artikel formuliert:

Zur Lebenslust gehört auch ein bisschen Übermut! – Deshalb veröffentliche ich diesen Artikel in unveränderter Form und stelle das Thema zur Diskussion!

mal wieder etwas in die Runde werfen, das es in sich hat, und unsere Gedanken zum Wesen-Ego und Geist-Ego erweitern mag, aber auch Guidos Ansatz des ewig pulsierenden Universums trifft, genauso wie die Ahnung, dass es mehr geben muss als nur diese unsere materielle Welt, und Wesen, die deutlich weitere Bewusst-seine haben, von denen einige vom tugendhaften Pfad abgewichen sind:

… Über den Wolken der profanen Welt schwebend, GLAUBEN DIE ÖSTLICHEN UND DIE WESTLICHEN MYSTIKER WIRKLICH DARAN ETWAS GOTTÄHNLICHES ZU SEIN UND DIE ZEIT ZU BEHERRSCHEN! Bei ihnen hat sich über viele Jahrhunderte hinweg etwas verselbstständigt, hat sich in gegensätzliche Idelogien gespalten, was dem einfachen Menschen heute nur unfassbar erscheinen kann. DER GLAUBE AN EINEN GEWINNBAREN KAMPF UM DIE SEELEN ALLER MENSCHEN ÜBER DIE BEHERRSCHUNG DER ZEIT! Entschuldigung wenn ich es an jeglicher diplomatischen Verklausolierung fehlen lasse , aber ein solcher Wunsch ist einfach nur peinlich und dumm. Er lässt sich nur mit einer Degeneration von geistigen Fähigkeiten erklären, welche die Altvorderen noch besassen, später aber leider verloren gingen.

Weiterlesen …

EINE WELT OHNE GELD – UBUNTU Kontributionssystem

Oktober 23, 2013 10 Kommentare

Lasst jeden Bürger seine naturgegebenen Talente oder erworbenen Fähigkeiten
zum höchsten Wohle der ganzen Gemeinschaft einbringen.
Michael Tellinger

Michael Tellinger (Foto der Homepage der Bewegung)

Ich habe Mal wieder eine neue Bewegung entdeckt, die sich 2005 anschickte, die Welt zu wandeln. Es geht um das Ubuntu Liberation Movement, das Michael Tellinger begründete. Er hatte sich gefragt:

It became clear that humanity has become a deeply divided species – divided on every possible level we can imagine. Divided by country; by flag and religion; education; where we live; what job we have; what car we drive; what clothes we wear… the division is endless and far more severe than most of us realised. And most importantly, in our relentless quest for modernisation many of us have become separated from mother Earth.

und erkannte

It became obvious to me that this human division is in direct conflict with the laws of nature and the resonance of unity consciousness that seems to be the foundation for all of creation.

Auf dieser Web-Site ist ein Text zu finden, der ins Deutsche übersetzt wurde, und in dem der ebenfalls der Hinweis wie von Solveigh vor Kurzem in einem Kommentar hinterlassen, dass die Priesterschaft unsere Gesellschaften seit einigen Tausend Jahre unter Kontrolle genommen hat. Das Mittel zur Versklavung sei das Geld, weshalb wir uns von diesem befreien müssten. Aber lest selbst:

Übersetzung: Océane, Patrizia, Crae’dor

BAUPLAN EINER NEUEN GESELLSCHAFTSSTRUKTUR (Quelle englisches Original)

Eine Welt ohne Geld – UBUNTU Kontributionssystem
(Die Natürliche Ordnung der Dinge)

Das Vermitteln einer völlig neuen Philosophie über eine Welt ohne Geld ist eine komplizierte Aufgabe. Manche Menschen begreifen sie sofort – innerhalb von Sekunden – während andere ein wenig länger brauchen, um diese Information zu verdauen und sie für sich selbst zu definieren. Wieder andere ringen grundlegend mit diesem Konzept und bekämpfen es mit ihrem angesammelten Wissen, wobei sie unter Einsatz von Vernunft und Logik damit argumentieren, es wäre für die Menschheit NICHT möglich, ohne Geld zu leben.

Ich möchte daran erinnern, dass in der Wissenschaft sowie im Bereich des Bewusstseins die Veränderung die einzige Weiterlesen …

Entwurf eines Endzeit-Szenarios

August 7, 2013 28 Kommentare

Bewusstseinvorstellung aus dem 17. Jahrhundert (Quelle: Wikipedia)

Ob wir das Ende der laufenden Entwicklung hin zu einer neuen Ordnung neutral „Zenit“ nennen, oder ob wir der Entwicklung den Namen „Neues Bewusstsein für Existenz“ geben, halte ich für unwesentlich. Auch ob sich die Prophezeiung, dass ein „Jesuanisches Zeitalter“ anbricht, erfüllt, oder wir den gesellschaftlichen System-Wandel Wassermannzeitalter nennen, wird denen, die sich auf die Neue Zeit entsprechend vorbereiteten, gleichgültig sein. Ich sehe die Zeit für einen Wandel gekommen, und ich werde meine Einschätzung kurz begründen.

Alte gesellschaftliche Werte erwiesen sich als untauglich, Gerechtigkeit für die Menschen und sozialen Frieden in die Gemeinschaften zu bringen. Das Gegenteil geschah, aber viele Menschen reagieren nicht mehr sensibel, sondern sensitiv, indem sie neue Lösungen für alte Probleme kreieren. Das neue Gesellschaftsbild ist zwar nicht fertig, aber die notwendigen Puzzlesteine liegen auf dem Tisch.

Schau in die Segmente der gesellschaftlichen Ordnung

Die Weltwirtschaft hat abgewirtschaftet. Wachstum war nicht die Lösung, ja, das Grundkonzept Wirtschaft war bereits in seinem Ansatz, den Planeten rücksichtslos auszubeuten und das System Natur auf mannigfaltige Weise anzugreifen, falsch.

Das Währungskonzept ist irreparabel, nicht nur Weiterlesen …

Sciencefiction? Sind wir Menschen doch von Göttern anderer Planeten beeinflusst?

Dezember 31, 2012 38 Kommentare

Damit es zur (greogorianisch-festgelegten) Jahreswende nicht zu langweilig wird, habe ich mal einen wirklich dicken Brocken zusammengefasst. Und das ist eigentlich nur ein kleiner Ausschnitt, jedenfalls wenn einem diese Fakten so wahr-scheinlich sind, dass er mehr wissen möchte. Worum geht es also?

Der Sprachwissenschaftler Erhard Landmann ist auf erstaunlich viele Zusammenhänge von Fluggeräten und Planeten in unserer Sprachen quer über die Welt gekommen. Dabei schaute er auf die uns noch erhaltenen alten Sprach“bilder“ wie ich meine „mit den unverstellten Augen eines Kindes“. Und dabei fallen uns die Buchstaben wie Schuppen von den Augen / aus den Bildern.

Seiner Ansicht nach haben unsere bisherigen Übersetzer kräftig daneben gelangt. Aus Unfähigkeit oder um zu vertuschen? Jedenfalls wird unsere Verwirrung noch größer, versprochen! Was will uns das nur wieder sagen?

Hier ist der erste Text mal zum Warmwerden: Außerirdische Einwirkungen auf Geschichte, Religionen, Geheimgesellschaften

Interessant ist dabei, dass das Althochdeutsch, wie wir es nennen, auf der ganzen Welt zu finden ist. Sicher kann man davon nicht ableiten, dass die Deutschen deshalb ein auserwähltes Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Welchen Vorteil hätte die Idee der Reinkarnation für uns?

Seitdem ich erfahren habe, dass die Idee der Reinkarnation ein alter Hut ist und auch heute noch von sehr vielen Menschen als denkbar akzeptiert wird, hat mich beschäftigt, welche Vorteile sie für uns Menschen haben sollte, wurde sie doch von den Herrschern aus den Lehren des Christentum im 5. Jahrhundert gelöscht.

Von Manchen habe ich als Meinung vernommen, dass es doch besser sei, nicht von einer Reinkarnation auszugehen, denn so strenge man sich in dem jetzige Leben entsprechend mehr an. Wenn ich wüsste, dass ich doch gleich wiederkomme, so what, dann geh ich schnell, wenn es ungemütlich wird.

Ich hatte Martinus als dem „Verfasser des Dritten Testaments“ in meinem ersten Artikel zur Reinkarnation schon einmal bemüht und ich will es ein zweites Mal ausführlicher machen. Ich hatte mir eine Probeschrift, den Kosmos Nr. 1 – 2012 zusenden lassen, da ich neugierig geworden bin. In dieser Schrift ist eine Mitschrift eines Vortrags von 1961 enthalten, den Martinus zum Thema Das Ich, der Geist und der Körper gehalten hat. Darin beschreibt er seine göttlichen Eingebungen. Er beginnt mit dem Thema der Angst zu sterben, die uns normale Menschen plagen. Dabei müsste das nicht sein, wenn wir wüssten, dass wir Geistwesen wären, die in einen irdischen Körper inkarnieren. In dem folgenden Auszug argumentiert er, warum dies so sei, warum wir inkarnieren, was der Sinn ist. Wer dem Martinus nicht abnehmen mag, dass ihm alle diese Informationen eingegeben wurden, so kann er aus dieser Schrift zumindest die Vorteile der Idee einer Inkarnation erkennen:

Wer davon ausgeht, dass er ein Geistwesen ist und inkarniert, und ihm in seinem aktuellen Leben das selbst wiederfährt, was er in seinem vorherigen Leben verbockt hat, der wird sich anstrengen, Niemandem zu schaden und sein Glück mit anderen zu teilen, oder?

Wolfgang wird sich freuen, denn die Passage Weiterlesen …

Kategorien:Ethik, Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Leistung muss sich lohnen! Aber hätte Gott gewollt, dass dabei nur 5% profitieren und der Rest dabei krank oder perspektivlos ist

August 15, 2011 3 Kommentare

11 Km gejoggt und zurück mit der einfachen Frage an unsere Religionen:

  • Hätten unsere Götter gewollt, dass dabei nur 5% profitieren und der Rest krank oder perspektivlos ist?
  • Diese 5% überreden uns mit dem Satz „Leistung muss sich lohnen“. Nur, wie dürfen wir Leistung messen?
  • Ist es recht, wenn wir einen Menschen mit einem IQ von über 120 ausgestattet mit einem athletischen Körper mit Menschen vergleichen, die ein oder mehrere Handicaps haben?
  • Müssen wir nicht Leistung nach den Möglichkeiten eines Menschen bewerten?
  • Wenn wir so bewerten, müssten dann nicht Alle gleichermaßen an den Ressourcen dieser Welt beteiligt werden?
  • Dürfte dann Geld für einen Einzelnen arbeiten?

Diese Frage gingen mir beim Joggen durch den Kopf, nachdem ich mir den Vortrag Wohlstand und Balance in weltweiter Perspektive von Prof. Franz Josef Radermacher angehört hatte. Er geht mit der Globalisierung ziemlich ins Gericht. Sehr hörenswert:

%d Bloggern gefällt das: