Archiv

Posts Tagged ‘Psychopathen’

Sozialismus oder Kapitalismus … oder noch viel besser: Soziale Dreigliederung

Februar 18, 2020 46 Kommentare

Ich sah heute morgen dieses Bild und war doch sehr irritiert ob der eigentlich einseitig falschen Darstellung der Situation. Im Wesentlichen ist es doch eher eine Selbstverteidigung, die hier dargestellt ist, denn die Mordswaffe des Kapitalisten ist hier nicht zu sehen. Der Kapitalist – nehmen wir mal als wahres Bild die Konzerne – bedient sich am Ende des zinsbasierten Geldsystems im Verbund mit der Judikative und der Exekutive. Da hat der kleine Sozialiste nicht wirklich was zu bestellen und kann in diesem Neofeudalen System nur noch sein bisschen Haut retten.
Juergen Frost
  fand auf Facebook die folgenden Worte dazu:

Die Sehnsucht einiger Menschen nach sozialer, respektvoller Gesellschafts-Struktur wird durch dieses Bild ins Lächerliche gezogen, da der Sozialismus den entmachtenden Kapitalismus selbst nicht überstehen würde, sondern abstürzen würde, wie das Bild vermittelt. Das ist jedoch eine falsche Vermittlung von sozial möglichen System-Strukturen.

Das ursprüngliche Leben der Sammler und Jäger war durch eine hohe soziale Kompetenz geprägt, denn sonst hätte der Mensch in der nicht soliden Gemeinschaft ohne große Schäden nicht überleben können. Man war besorgt innerhalb der Gemeinschaft und wir sahen es in Deutschland nach dem Krieg, als die Kumpels, die Arbeitnehmer am Wochenende im Garten saßen und standen, sich unterhielten und zusammen ein Bier tranken.

Wie sieht es heute mit Nachbarschaft und Kollegen aus ? Auseinander dividiert, weil in den Ende der 1950er Jahre bis heute die amerikanische Werbe-Industrie den Neid als Verkaufs-Psychologie an die Konsumenten verteilt, damit diese voller Neid, das neue Auto einer amerikanischen Firma kaufen sollten.

Weiterlesen …

Positive Ausblicke die Transformation unserer Gesellschaft betreffend …

Dezember 20, 2019 8 Kommentare
Dr. Katherine Horton, Teilchenphysikerin und ihres Zeichens Analystin elitärer, psychopathischer Strukturen


Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn Jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.

Descartes

Katherine Horton referiert dieses Mal in Deutsch über jene kriminellen, höchst psychopathischen Eliten, die an einem Plan zur Reduktion der Menschheitsfamilie arbeiten, gibt aber am Ende doch einen Ausblick, dass und wie sich hier am Ende doch etwas zum Guten wenden kann.

Pyramide auf der Rückseite der 1 Dollar Note

Das Video ist deshalb so lang, da Katherine nochmals für Einsteiger aufzeigt, wie das System der Eliten aufgebaut ist, aber auch da es einige Wiederholungen von Fakten gibt. Sie nimmt sich aber auch deshalb für die Aufzählung von Fakten und Beweislagen Zeit, so dass die gerade ablaufende Freak-show gut erkannt werden kann. Sie beginnt mit dem Thema, mit dem sie ihre youtube-Präsenz begonnen hat (siehe ihr erstes und nachfolgende Videos). Sie zeigt dabei auf, dass jene sehr große und alte pyramidale Machtstruktur wie Magneten Psychopathen anzieht nach oben spült:

Weiterlesen …

Positive Ausblicke die Transformation unserer Gesellschaft betreffend …

Dr. Katherine Horton, Teilchenphysikerin und ihres Zeichens Analystin elitärer, psychopathischer Strukturen


Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn Jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.

Descartes

Katherine Horton referiert dieses Mal in Deutsch über jene kriminellen, höchst psychopathischen Eliten, die an einem Plan zur Reduktion der Menschheitsfamilie arbeiten, gibt aber am Ende doch einen Ausblick, dass und wie sich hier am Ende doch etwas zum Guten wenden kann.

Pyramide auf der Rückseite der 1 Dollar Note

Das Video ist deshalb so lang da Katherine nochmals für Einsteiger aufzeigt, wie das System der Eliten aufgebaut ist, aber auch da es einige Wiederholungen von Fakten gibt. Sie nimmt sich aber auch deshalb für die Aufzählung von Fakten und Beweislagen Zeit, so dass die gerade ablaufende Freak-show gut erkennen können. Sie beginnt mit dem Thema, mit dem sie ihre youtube-Präsenz begonnen hat (siehe ihr erstes und nachfolgende Videos). Sie zeigt dabei auf, dass jede sehr große und alte pyramidale Machtstruktur wie Magneten Psychopathen anzieht nach oben spült:

Wenn etwas Durchgeknalltes passiert und Du dann fragst, ob es das Lieschen Müller von neben an gemacht hätte und zum Nein kommst, und dann fragst, ob es wohl eher ein Hannibal Lektor durchführen konnte, und zu einem Ja kommst, dann wird mit hoher Sicherheit ein Psychopath dahintersteckt.

Weiterlesen …

Von Herrschaft und Psychopathie … und es ging auch anders: Von der Donauzivilisation


Karl May, Romanautor, erfand die Figuren Winnetou, Old Shutterhand und Kara Ben Nemsi

Aber ich klage die ganze sich „zivilisiert“ nennende Menschheit an, dass sie trotz aller Religionen und trotz einer achttausendjährigen Weltgeschichte noch heutigen Tages nicht wissen will, daß dieses „Zivilisieren“ nichts anderes als ein „Terrorisieren“ ist!

Karl May (1842-1912)

Die mich immer wieder umtreibende Frage, ob Herrschaft, sprich die Unterdrückung Vieler durch Wenige mit Hilfe von Handlangern, wie das inzwischen in fast allen Ländern der Fall ist, schon immer so war, oder ob sich auch ganz andere Formen von Gemeinschaften ausgebildet hatten, hat mich zu einem weiteren Artikel von Martin Sigl auf Facebook geführt. Ich kann seine Ansichten inzwischen gut teilen. Also auch das ab ins Regal:

Wo immer Waffen massenhaft, also frühindustriell gefertigt worden sind, finden wir „Kollektivgräber“, wie diese Massenmord-Einrichtung von den akademischen Archäologen beschönigend genannt werden, in denen mit dem Tod des Gott-Königs nicht nur seine Waffen und sonstigen werthaltigen Utensilien mit ins Jenseits gingen, sondern auch seine Sklaven und „Bediensteten“, wie eben auch die „Mätressen“, also die Huren, damit es ihm im Jenseits an nichts mangelt. Dass mit derartigen RITUALEN unter den sonstigen Sklaven Angst und Schrecken verbreitet worden ist, um diese ruhig zu stellen, wird weithin nicht debattiert.

Weiterlesen …

Die Welt wird von Psychopathen ‚beherrscht‘ …

Antreiben

Antreiben (Bild: Wikipedia)

Das ist der Tenor des folgenden Kommentars, den ich von Juergen Frost auf Facebook erhielt, als ich dort schrieb:

Darf das pervers genannt werden?
„Apple erzielt pro Mitarbeiter 500.000 Dollar Gewinn.“
So titelt der Kölner Stadtanzeigee heute. Moderne Sklaverei, denn diesen den durschnittlichen Lohn mehrfach überstegende Betrag wird von den ‚arbeitslosen‘ Reichen eingestrichen. Mit welchem moralischen Recht?

Wer die System-Strukturen verstehen will, in denen man zu leben hat, muss einige Jahrhunderte Geschichte analysieren und dann kommt man drauf, dass die Lohnabhängigen seit Jahrhunderten fremdbestimmt werden, um in schädlichen Systemen ihre Aufgabe zu erfüllen, also selbst nichts zu sagen, mitzubestimmen haben.

Es hat sich so im Ursprung aus einer Großgrund-Besitzer = Großbauern-Herrschaft eine selbsternannte edle Herrschaft herausgebildet, die man heute als psychopathischen FINANZ-ADEL bezeichnen darf, der seine POLITISCHEN KNECHTE anweist, die Wünsche der Psychopathen zu erfüllen. Als Beispiel: Im Mittelalter wurde die Leibeigenschaft durch die POLITISCHEN KNECHTE legalisiert. So waren Kleinbauern, die beim Großgrundbesitzer Land gepachtet hatten, verpflichtet, kostenlos 1 Tag in der Woche beim Land-Lord zu arbeiten. Bis dann eines Tages die Kleinbauern die Bauernkriege in Deutschland gegen die Ausbeuter ausgerufen hatten.

Schädliche System-Strukturen …. warum? In den in Deutschland herrschenden feudalistisch, militaristischen System-Strukturen werden die Lohnabhängigen domestiziert, dressiert, manipuliert und idiotisiert, weil sie sonst auf die Barrikaden klettern würden. Aus der sehr jungen Geschichte lernen wir: Wer als Zivilist zum Soldaten zwangsverpflichtet wurde und sich weigerte, wird kurz mal zur Abschreckung an die Wand gestellt und erschossen.

Diese dokumentierten Abartigkeiten der Herrschaft weist auf einen schweren geistig, seelischen Defekt hin. Die Psychiatrie nennt diese Herrschaften Psychopathen mit einer Anti-Sozialen Persönlichkeits-Störung, die natürlichen Religionen nennen diese Monster Satan / Teufel und diese Räuber-Monster haben schon viel erbeutet, sind aber noch immer nicht satt vor lauter Gier.

Unterbezahlung von fleißigen Lohnabhängigen ist ihr Geschäft, denn hieraus wird der Reichtum einer sehr kleinen Minderheit generiert. Die Masse ist der Unzufriedenheit und Not ausgesetzt und wissen nicht um den Hintergrund für dieses erbärmliche, fremdbestimmte, ausgelaugte Leben.

Alles fing vor ca 15.000 Jahren an, also in der Menschheitsgeschichte eine sehr kleine Zeitspanne, die es jedoch in sich hat. Die Weiterlesen …

Mensch sein, oder Nichts sein…

März 28, 2018 2 Kommentare

Es gibt Tüten ohne Inhalt…
Es gibt leere Flaschen…
Es gibt geistlose Typen…
Es gibt nutzlose Narren…
Es gibt “Menschen” ohne Moral,
ohne jegliche Qualität von Menschlichkeit…
Egoisten, Narzisten, Absolutisten,
für die gesamte Menschheit eine Qual…
arrogant, ignorant,
die sich selbst und alle andern in der Welt verwirren…
Leute die laut lärmend von sich behaupten…
irrtümlich, illusorisch meinen
nur sie alleine seien fähig
alle Probleme der Welt zu lösen,
und alles in allem auf einmal forciert zu vereinen…
aber all ihre Manieren, all ihr Manipulieren…
all ihre Machenschaften…
sind nur ein wüstes Sammelsurium
von Willkür und Wahnsinn,
Taktiken nihilistischer Turbulenz,
rabiat, abrupt, korrupt, und brüskant…
die irritieren, verärgern und erbösen…
und all ihre vermeintlich “göttlichen” Gaben…
mit welchen sie sich sehr überheblich erweisen
als über alles erhaben…
sind doch nicht vermeintlich
von Gott gegeben…
sondern sich selbst verherrlichend
eigenwillig und arrogant…selbst erfunden.
Leider aber gibt es auch Leute
die sich allzu leicht lassen verführen und verleiten,
und mit falschen Versprechungen
in gestellte Fallen locken.
Erst kommt die Verdummung,
danach die Verdammung…
mit tragischen Konsequenzen ohne Grenzen.
Und so kann man mit Bestimmtheit sagen:
Selbsternannte “Götter” die in Wirklichkeit
keine “Götter” sind…
sondern nichts als verdammt verdummte “Menschen”…
arrogant und ignorant…
vollkommen ohne menschliche Qualitäten
werden immer irren…
provozieren, irritieren…
Katastrophen und Übel verursachen…
grausame Untaten und große Schäden verrichten,
und das wiederum widerspricht dem Spruch:
“Errare humanum est!”

Gerhard A. Fürst
25. Márz, 2018

Gerhard A Fürst

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , ,

#TTIP, #CETA, #ISDS – Sind die Konzerne wuchernde Krebszellen unseres von Grund auf kranken Gesellschaftssystems?

Februar 23, 2015 44 Kommentare

Schmerz ist das Zerbrechen der Schale,
die dein eigenes Erkennen umgibt.
Kahlil Gibran

In letzter Zeit bewegte mich zunehmend mit Blick auf TTIP und CETA (in wenigen Sekunden erklärt)  das Thema der sich immer weiter unserer Erde bemächtigenden Konzerne (siehe u.a.:Heimliche Bodenreform: Spekulanten kaufen in großen Stil deutsches Ackerland). Am Ende sehe ich nun das Bild der Konzerne als Krankheitssymptom eines zutiefst kranken Organismus. Sprich, wir könnten das, was wir in unserer Gesellschaft beobachten auf unseren menschlichen Körper beziehen.

Die nach außen scheinenden Krankheitssymptome sind nach neuesten Erkenntnissen Signale, die anzeigen, dass etwas Grundsätzliches im Körper nicht mehr ordentlich funktioniert. Viele unserer Krankheiten sind leicht und die Symptome verschwinden wieder schnell. Eine unserer schwerwiegenderen Krankheiten mit zunehmender Tendenz ist der Krebs. Es deutet alles darauf hin, dass Krebes besonders bei schlechter Nahrung, giftiger Umwelt und bei viel Stress im Alltag auftritt. In der Regel frisst der Krebs sich stetig vermehrend alles Gesunde um sich auf, bis er durch den Tod des Menschen selbst sterben muss.

Aber es gibt Hoffnung: Menschen, die ihre Lebensweise mit Auftreten des Krebses komplett umstellen und sich auch auf positive Gefühle einstellen, scheinen via Selbstheilungskräfte diesen Krebs besiegen zu können (siehe Beispielund wer am Krebs „totsicher“ verdient …).

Für mich deutet alles darauf hin, dass unsere seelenlosen, ja psychopathisch wirkenden Konzerne den unkontrolliert wachsenden Krebsgeschwüren gleichen, die gerade im Sinne der Gewinnmaximierung dabei sind, unsere Erde zu Weiterlesen …

Emotionale Lebendigkeit und die emotionelle Pest

Oktober 12, 2012 3 Kommentare

Wilhelm Reich

Wilhelm Reich

Wir haben die Probleme unserer Welt schon im Zusammenhang von reichlich Psychopaten unter uns schon mehrfach diskutiert. Nun bin ich auf einen Artikel gestoßen, der uns soziologischen Probleme nochmals von einer andere Perspektive aus betrachtet. Autorin ist mal wieder Hannelore Vonier, die ich schon mehrfach zitiert habe. Sie hat die Lehren von Wilhelm Reich, der die Psychoanalythik im Institut von Freud lernte, der aber nicht sein Freund blieb bzw. bleiben konnte. Er entwickelte eine völlig neue Theorie über das, was den Menschen ausmacht. Während die heutige Schulmedizin den Körper stark mechanistisch betrachtet, geht er von energetischen Zusammenhängen aus. Seine Arbeiten waren dermaßen ketzerisch, dass die Pharmaindustrie so weit ging, mittels Klagen sein Werk nach dem 2. Weltkrieg der Bücherverbrennung anheim zu geben. Im Zuge des Internets kommen aber auch seine Ideen langsam wieder ans Tageslicht. Und wie ich finde mit Recht. Aber lest selbst den mittleren Artikel von zweien, den Hannelore zur Schuldenkrise dieser Welt schrieb und ausdrücklich um Verbreitung bat:

Emotionale Lebendigkeit und die emotionelle Pest – von Hannelore Vonier

Leben ist das natürliche Wechselspiel zwischen Ausdehnen (Expansion) und Zusammenziehen (Kontraktion). Lust ist die Expansion von Zellen, wenn sich Körperzellen prall ausdehnen und mit Energie und Flüssigkeit füllen. Angst ist das Gegenteil: die Zellen ziehen sich zusammen.

Lust und Angst sind normale Lebens-Funktionen des Körpers und bewirken das natürliche Wechselspiel zwischen Ausdehnen und Zusammenziehen: das Fließen der lebendigen Energie in deinem Körper. Als Beispiel: Betrachte deinen Brustkorb wie er sich beim beim Ein- und Ausatmen dehnt und zusammenzieht. Leben ist Fließen, energetisches Strömen.

Von Zeit zu Zeit will der Körper die entstandene überflüssige Energie loswerden. Das geschieht auf natürliche Weise in einer Welle lustvoller, weicher, rhythmischer Kontraktionen und Expansionen aller Muskelzellen des Körpers: das ist der lebendige Orgasmusreflex.

Wenn die Angst zu stark ist, z.B. nach einem unverarbeiteten Trauma, kann die Kontraktion einiger Weiterlesen …

Gibt es Schutz vor “dem Bösen” und vor “Psychopathen”?

September 18, 2012 57 Kommentare

Quelle: http://www.kunstnet.de/werk/183168-dr-hannibal-lecterWas macht Menschen böse? “Das Böse” ist schwer greifbar und beherrscht eine unvorstellbare Palette der Destruktivität! Wir können uns nur schwer davor schützen. Schließlich gibt es auch in uns genügend Anteile, welche uns belasten. Vor allem, wenn wir unser Gewissen nicht schärfen, sondern es betäuben und so zu Co-Abhängigen werden. (Beispiel: Die Banalität des Bösen zeigte sich in tausenden willigen Helfern und Vollstreckern im Holocaustwahn des “dritten Reiches”). Unreifer Umgang mit der Anfälligkeit für das Böse in sich selbst, verhindert dass wir fähig werden für eigenverantwortliche Selbstsorge.

Eine besondere Rolle auf der “Bühne des Bösen” im Zusammenleben mit anderen spielen sogenannte Psychopathen“. In der Forensischen Psychologie und Psychiatrie wird damit eine schwere Form der dissozialen/antisozialen Persönlichkeitsstörung bezeichnet, die in ihrer Ausprägung die genannte Persönlichkeitsstörung übertrifft. In den Klassifikationssystemen DSM-IV und ICD 10 ist die Diagnose nicht aufgenommen!

Den typischen ”Psychopathen” gibt es also nicht. Jeder ist ein Unikat. Behandelbare Formen finden sich der ICD-10 unter F60 in der Kategorie “Persönlichkeitsstörungen”.

Die Komplexität wird vollends unüberschaubar, wenn es darum geht, die Weiterlesen …

Kategorien:Ethik, Gesellschaft, Politik Schlagwörter: ,

Die Seelenfresser – jeder ist schon einem Psychopathen begegnet …

Vorbemerkung von Martin Bartonitz: Den folgenden Text habe ich heute morgen von Andreas Helten erhalten, der auf seinem Blog gedankenfrei klar macht, dass es ein Verbrechen ist, G E D A N K E N auszusprechen. Und das macht er messerscharf und mit Angabe der entsprechenden Quellen, und knüpft an unsere bisherigen Themen der Psychopathen, Scharlatanen und Parasiten an. Aber lest selbst:

Die Seelenfresser

Es ist sehr schwierig, einen Vorgang in Worten zu beschreiben, der selbst erfahren werden muss, um verstanden zu werden. Der Vorgang, den ich meine, ist die Beobachtung des Psychopathen oder des psychopathischen Systems in seiner wahren Form, nachdem die Maske entfernt worden ist. Es kann als etwas zutiefst Entsetzliches beschrieben werden. Dies ist eine furchtbare Erfahrung für eine gewöhnliche Person, und kann ein schwerwiegendes Trauma verursachen, besonders wenn sie dem nicht entkommen kann.
Dr. Andrzej M. Lobaczewski

Wo auch immer eine Gesellschaft mit psychischer Gewalt und den Gesetzen einer menschlich entfremdeten, autoritären Klasse gezwungen wird, sich zu unterwerfen, dort ist die Psychologie die erste Wissenschaft, die von einer Administration scharf zensiert wird. Diese Administration wird sehr gründlich bei der Zensur und der Vernichtung unliebsamer Dokumentationen über die Symptomatik psychopathologischer Eigenschaften vorgehen und letzten Endes wird sie ihre Aufgabe damit abschließen, die Darstellung wissenschaftlicher Tatsachen zu überarbeiten und anzupassen. Sie werden das letzte Wort an sich reißen, denn sie haben allen Grund dazu.

 In Zivilisationen, deren Grundwissen über psychologische Erkenntnisse große Mängel aufweist, finden Menschen, die von ihren inneren Zweifeln, – verursacht durch das Gefühl anders zu sein – leicht ein bereitwilliges Echo im unzureichend entwickelten Bewusstsein anderer Menschen. Solche Menschen träumen davon, ihre Andersartigkeit Weiterlesen …

Echte Scharlatane und echte Parasiten?

Es geht in meinem Thema um eine These:

In der Gesellschaft werden Verbrechen eines Ausmaßes praktiziert und weitere geplant, die vom menschlichen Normal-Bewusstsein nicht erfassbar sind.

Wir sprachen hier in Martins Plauderrunde bereits über einige UNGEHEURlichkeiten – versal geschrieben, da personifiziert – aus Staatswesen und Politik, Wirtschaft und Finanzen.

Am Rande zeigten wir auch einige Bilder.

Am Rande zeigten wir auch einige Bilder.

Um den Arbeitstitel etwas zu beleuchten, spricht Wikipedia zur Scharlatanerie:

  1. … durch die Gegend zu ziehen und arglosen Menschen mit Gaukeleien und Betrügereien das Geld aus der Tasche zu ziehen.
  2. Und in Pierer’s Universal-Lexikon definierte 1857 Charlatan als Jemanden, der
    „es versteht, sich den Schein von Gelehrsamkeit und Weisheit zu geben und durch niedere Mittel die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen sucht, …“

Der zweite Teil des Titels, das PARASITENtum – versal geschrieben, da personifiziert – wird gerade begrifflich aufgeklärt und erkannt, dass Ausbeuter des Volkes parasitären Wesens sind, gleich Sozialschmarotzern, allerdings in einer anderen Liga tätig und mit (End-)Zielen, gegen den der Holocaust eine eher schwächliche Generalprobe darstellte.

Wir wollen über Prämissen, Glaubenssätze und/oder Doktrinen sprechen, nach denen unsere Gesellschaft/en funktioniert: Weiterlesen …

Leiden.schafft.Vorsprung oder darüber, dass Leid uns erst überleben lässt …

Wikipedia: Passionsprozession in Stuttgart-Bad Cannstatt

Wikipedia: Passionsprozession in Stuttgart-Bad Cannstatt

Können wir an das Ende des Chaos nur gelangen, wenn uns die Gier möglichst viel Leid antut, so dass wir dann erst zu jener Leidenschaft gelangen, eine liebevolle, achtsame Welt schaffen zu wollen?

Ich hatte heute gelesen, dass der Lehrer George Gurdjieff zu der Erkenntnis gelangte (zu finden in PD Ouspenskys „Auf der Suche nach dem Wunderbaren“):

Ein Mensch wird jeder Freude entsagen, die du willst, aber er wird nicht sein Leiden aufgeben. Der Mensch ist gemacht in einer Weise, dass er nichts so sehr anhaftet, wie seinem Leiden.

Das hört sich dann allerdings noch dramatischer an. Als wäre das Leiden genauso wichtig wie die Gier, damit wir überhaupt den Drang zum Überleben verspüren. Würden wir ohne Leid nichts mehr schaffen wollen?

Auf Wikipedia hatte ich noch gefunden, dass der Ausdruck Leidenschaft von Philipp von Zesen (1619 – 1689) für das lateinische Wort passio – Passion Jesus, der Leidensweg (siehe Bild oben) – in die deutsche Sprache eingeführt wurde.

Inzwischen ist der Begriff Leidenschaft eher positiv besetzt. „Ich bin ein leidenschaftlicher Weiterlesen …

Darüber, wie Mensch gedeihen sollte: Das Leitbild der Freien Schule Heckenbeck

Die Schule ist seit 1911 Mitglied dieser Vereinigung

Die Schule ist seit 1911 Mitglied dieser Vereinigung

Wir hatten schon viel über den fürchterlichen Zustand unserer Art zu bilden diskutiert. Nun hat uns Ralf Mölln (Danke!)  heute Abend einen längeren Kommentar von zum Post Eure Kinder sind nicht Euer Besitz, sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst… hinterlassen und da es aber wieder einmal so ein wichtiger Text ist, der nicht übersehen werden sollte, bringe ich ihn nochmals als eigenständigen Artikel. Es handelt sich um das Leitbild der Freien Schule Heckenbeck, die ich als nachahmenswertes Beispiel erachte, wie Schule funktionieren sollte.

<<<< Beginn: Leitbild der Freien Schule Heckenbeck >>>>

Im Zentrum stehen unsere Kinder. Wir halten drei Elemente für wesentlich im Hinblick auf die Entwicklung von Kindern.

  1. Kinder benötigen Erwachsene als präsente Beziehungspartner und orientierende Vorbilder.
  2. Sie brauchen eine tragende Gemeinschaft, in der sie sich geborgen fühlen und
  3. Herausforderungen, die sie weder über- noch unterfordern, sondern sie in ihren Stärken und Fähigkeiten bestätigen.

Um einen Schulort zu gestalten ist es wichtig, dass die Erwachsenen auch für sich ein Umfeld gestalten, in dem sie sich wohl fühlen und entwickeln können. Nur so können sie ihrer Vorbildfunktion gerecht werden.

Wir verstehen unser Projekt als eine lernende Gemeinschaft aus Eltern, Kindern und Begleitpersonen, die sich an diesem Leitbild orientiert. Wir arbeiten daher eng mit den Elternhäusern und mit außerschulischen Lernorten zusammen.

Nachfolgende Punkte beschreiben einen Idealzustand, an dem wir uns orientieren und der uns leitet.

Anerkennung und Respekt

Grundlegend für unser Projekt ist der Respekt gegenüber allen Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: