Archiv

Posts Tagged ‘protest’

„Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit“ – Köln – Ramstein – …

Es geht in Köln nicht um die deutsche Frau, das deutsche Gastrecht, Flüchtlinge oder das Asylrecht. Es geht nicht um die neue deutsche Willkommenskultur, Integration oder die Sicherung deutscher Außengrenzen. Es geht um ein weiteres Bauteil zu einer Waffe, deren Ziel der Krieg der Kulturen ist.
Ken Jebsen

Ken Jebsens Analyse zum Vorfall „Köln“ ist eine der Wenigen, die ich als bedenkeswert empfinde, arbeitet er doch deutlich heraus, woher die eigentlichen Gefahren für das Volk kommen.

nachdenKEN über: WIR, Fremde, Köln und GastrechtQuelle

Das gilt nicht nur für klassische Kriege, es gilt vor allem für den Informationskrieg, der seit der Erfindung des Internets rund um den Globus und zu jeder Sekunde tobt. Dieser Informationskrieg hat alles verändert und zeigt auch im Fall „Silvesternacht Köln“, worum es ihm im Kern immer geht. Meinungshoheit. Egal zu welchem Thema.

Dabei kommt es nicht darauf an, was wann wo wirklich geschah und wie wir es individuell einzuordnen haben, es geht eher um Konsequenzen, die uns der Gewinner dieses Medienkrieges aufzwingen möchte. Angst ist dabei ein bewährtes Werkzeug.
Seit den Übergriffen in der Silvesternacht am Hauptbahnhof in Köln kämpft plötzlich jeder für die Rechte der deutschen Frau.

Die deutsche Frau, so soll der Eindruck erweckt werden, konnte bisher in der BRD völlig unbehelligt leben. Es gab weder Übergriffe von besoffenen Männerhorden auf Volksfesten, noch wurde in diesem Land seit dem Abzug der Roten Armee auch nur eine deutsche Frau von einem deutschen Mann gegen ihren Willen zum Sex gezwungen. Niemals!

Wer unter Schock steht, verfügt nur noch über einen begrenzten Willen. Er stimmt viel eher Gesetzen zu, die er ohne die zuvor erzeugte unterschwellige Weiterlesen …

Wohin sollten wir unsere Energie lenken, unseren Fokus setzen?

Ich bekam heute die Einladung von Jürgen CLausen (er schrieb hier diesen Artikel: Drei Kräfte, die uns leiten, unser Spiel, das wir “Leben” nennen, bei Laune zu halten) in seine neu aufgesetzte Google+ Community Wir formen unsere Wirklichkeit, über die ich mich sehr gefreut hatte. Besonders, weil sie mich wieder daran erinnerte, dass ich mich schon wieder viel zu viel mit den negativen Seiten unserer Wirklichkeit befasse. Denn so bleibt mir weniger Energie und Zeit mich mit dem Tun am Positiven zu widmen, oder? Das schreibt Jürgen:

Wo ist mein Fokus?

Wir leben in einem Realitätskonzept, das unendlich viele Erfahrungsmöglichkeiten bietet. Aus diesen haben wir uns die Bereiche auszuwählen, in denen wir gerne leben wollen, mit denen wir gerne etwas zu tun haben wollen, die uns das Lebensumfeld bieten, das wir uns erträumen oder aus irgend einem Grund für notwendig halten.

Wir benötigen daher eine Funktion, die uns ermöglicht, aus dem riesigen Angebot, das unsere Welt für uns bereit hält, das auszuwählen, mit dem wir etwas zu tun haben wollen. Es ist die Funktion, mit deren Hilfe wir unsere Entscheidungen kommunizieren, nachdem diese vorher von allen anderen Instanzen in uns getroffen wurde. (Wobei wir sie eben nicht nur mit anderen kommunizieren, sondern ebenfalls mit uns selbst).

Diese Funktion erkenne ich in dem, was ich „Fokus“ nenne. Ich kann meine Aufmerksamkeit in einem Weiterlesen …

Dear Mr. President, you’d never take a walk with me…

Heute morgen hörte ich im Radio ein Leid, zu dem mir meine Tochter sagte, dass in den USA verboten wurde. Es ist also nicht nur in Deutschland gefährlich, den Präsidenten zu verunglimpfen (siehe meinen Artikel Stehen wir mit einem Fuß im Knast, wenn wir unsere Politiker, speziell unseren Bundespräsidenten kritisieren?). Es ist das Protestlied von Pink, in dem sie Herrn Bush fragt, ob er sich noch im Spiegel anschauen kann, ob der wenig guten Situation so vieler Menschen im Land:

.
Und der Songtext:

Weiterlesen …

Lasst uns an der Seite des griechischen Volkes stehen!

Februar 14, 2012 28 Kommentare

Die Occupy Bewegung stellt sich mit dem folgenden Aufruf an die Seite der Griechen, was ich mit dieser nochmaligen Veröffentlichung auf meinem Blog ebenfalls tue:

—-

Grüsse der OCCUPY Bewegung  Deutschland und Österreich an die Menschen in Griechenland

Peoples of Europe unite for freedom and humanity!

.

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Brüder und Schwestern in Griechenland,

Αγαπητές φίλες και φίλοι, αγαπητά αδέλφια στην Ελλάδα,

Bevölkerungen werden gedemütigt und geraten in einen fremdverschuldeten Teufelskreis aus Armut und Überschuldung. Wir sehen was derzeit weltweit passiert und im Namen der Menschen in Deutschland und Österreich sagen wir euch: Was in Griechenland geschieht und zur Verarmung und Ausplünderung des griechischen Volkes führt, geschieht NICHT in unserem Namen! 

σ’ ολόκληρο τον κόσμο λαοί ταπεινώνονται και ωθούνται σε έναν φαύλο κύκλο φτώχειας και υπερδανεισμού για τον οποίο δεν ευθύνονται. Βλέπουμε σήμερα να συμβαίνει αυτό παγκοσμίως και εν ονόματι των ανθρώπων στη Γερμανία και την Αυστρία σας λέμε: Αυτό που συμβαίνει στην Ελλάδα και οδηγεί στη φτώχια και τη λεηλασία του ελληνικού λαού ΔΕΝ το προσυπογράφουμε!

Derzeit befindet sich Euer Land im Zentrum der Ausplünderung. Und auch wenn sich unsere Regierungen Weiterlesen …

Ist Iran der böse Bube oder sind Demokraten an sich nicht wirklich dialogbereit?

Auf Facebook hat sich eine Diskussion zu den anlaufenden Kriegsvorbereitungen der westlichen Welt gegen den Iran im Hinblick auf die Dialogbereitschaft unserer westlichen Demokratien entsponnen. Auf vielen Mainstream-Kanälen wird der Iran wieder Mal genauso weichgekocht, wie damals Afghanistan, der Irak und zuletzt Lybien, um ohne weitere Protest in der Welt das dort lebende Volk zuerst mit den dreckigen Uran-angereicherten Bomben überziehen zu können, um sich dann anschließend über neu eingerichtete demokratischen Strukturen an den Ressourcen der Länder zu bedienen. Alle Zeichen stehen auf die Ausweitung des bisher wirtschaftlich laufenden 3. Weltkrieg nun auch auf den Waffengang auszuweiten. Denn dieses Mal werden China und Russland wohl nicht mehr wegschauen.

Ist der Iran wirklich der böse Bube? Wenn man sich anschaut, wer in den letzten Jahren wild um sich geschlagen hat, dann war das der Iran zumindest nicht nach außen. Er wäre auch verrückt, die eine mögliche Atombombe gegen wen auch immer zu schmeißen. Denn dass er gleich ein paar zurück erhält ist so offensichtlich, dass ein Präventivschlag durch den Westen schon gar nicht zu rechtfertigen wäre.

Und wenn man sich die komplette Rede von Ahmadinedschad vor der UN in New York am 22.09.2011, die von unseren Mainstreammedien so zerrissen wurde, anhört, so kann einem nur noch klarer werden, wer hier die wirklichen Aggressoren sind.

Zu dem ungebührlichen Verhalten der Delegationen, die Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: