Archiv

Posts Tagged ‘PRISM’

Sehen wir den Aufbau eines totalitären Superstaats?

Gott ist ein Komödiant,
der vor einem Publikum spielt,
das zu ängstlich zum Lachen ist.
Voltaire, Autor der Aufklärung

Zum Nachgang des Artikels Es gibt keine Sicherheit – #PRISM – #TEMPORA möchte ich noch einen Text bringen, den Stefan Brönnle auf Facebook auf den Weg brachte:

Aufbau eines totalitären Superstaats

Ich glaube, den meisten Bürgern ist noch nicht wirklich bewusst geworden, was hier vor ihren Augen gerade geschieht. Die totale Überwachung via #PRISM und #TEMPORA (JEDES Deiner Mails und Deiner Telefonate wurde in den vergangenen Jahren abgehört!), in die nicht nur der USamerikanische und britische Geheimdienst, sondern auch der DEUTSCHE verwickelt ist, darf nicht für sich alleine betrachtet werden (siehe auch alle anderen Überwchungssetez und das Abstimmverhalten der Parteien).

Pfarrer Niemöller lässt grüßen

Pfarrer Niemöller lässt grüßen

ESM-Vertrag
Über den ESM wurde die Wirtschaftshoheit an eine private Firma abgegeben, die in keinster Weise von einem Parlament kontrolliert wird. Maßgeblich sind eine handvoll Menschen, die letztendlich bestimmen, wie viele Steuern Du abzuliefern hast.
ESM von der Demokratie zur Diktatur in Europa Ermächtigungsgesetz 2011

Zwangspsychiatrisierung
In der Anhörung des Rechtsausschusses des deutschen Bundestages, die UNTER AUSSCHLUSS DER ÖFFENTLICHKEIT am 10.12.2012 im Bundestag vorgenommen wurde, wurde über den Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in eine ärztliche Zwangsmaßnahme inklusive medikamentöser Zwangsbehandlung beraten. Durch dieses Gesetz kann JEDER durch einen einzelnen Arzt in die Psychiatrie eingewiesen werden. Der Fall Mollath ist nur ein bekanntgewordenes Beispiel, dass die Justiz, auch wenn sich die Richtigkeit Deiner Behauptungen herausstellt, nicht an den „Gutachten“ der Psychiater rütteln wird. Du bist entrechtet!
Der Bundestag beschloss das Gesetz zur psychiatrischen Zwangsbehandlung am 17.1.2013

EU-Vertrag von Lissabon
Zeit online Leserbrief: EU-Vertrag von Lissabon sieht die Todesstrafe vor: Weiterlesen …

Das Erkennen der Auswirkungen von #PRISM und #TEMPORA sollte unseren nächsten Bewusstseinsschritt beflügeln …

Wir sehen gerade ein Wettrennen des Ausspähens und Abschirmens, um den Konkurrenzkampf zu gewinnen, oder zumindest nicht auf ganzer Ebene zu verlieren, siehe z.B.: NSA-Überwachungsskandal: PRISM, Tempora und Co. – was bisher geschah.

Dabei gibt es zwei Ebenen diese Kampfes, wobei der zweitere eher asymmetrisch ist:

  1. Firmen des einen Staates gegen die der anderen
  2. Die Staat fühlt sich von fremden und eigenen Bürgern bedroht, Stichwort Generalverdacht des Terrorismus

Was bedeutet das? Die Kosten der Sicherheit steigen in die Höhe, und WIR ALLE zahlen das mit:

  1. Das technisch optimierte Ausspähen über unsere Steuergelder
  2. Das immer stärkere Abschirmen über den Konsum, sprich die Kosten für unsere Produkte.

Ich frage nun: sind wir eigentlich mit dem Klammerbeutel gepudert?

Kooperation: Hand in Hand

Sollten wir intelligenten Menschen nun nicht langsam erkannt haben, dass es an der Zeit ist, den Schritt, den die konkurrierenden Einzeller zum Lebewesen in milliardenfach kooperierender Gemeinschaft taten, für die Menschheit selbst anzugehen?

Die Kosten für eine Kooperation sind deutlich geringer (warum hätte die Evolution sonst diesen Schritt gemacht?).
Gute Ideen würden nicht mehr durch Patentrechte blockiert werden (siehe z.B.). Wir wären schon mit unserem Wissen und unserer Weisheit viel weiter und würden uns sicher nicht mehr die Köpfe einschlagen, weil wir schon längst Weiterlesen …

Presseerklärung zur #StopWatchingUs-Demonstration in München

Demonstration am 27.7.2013 ab 12 Uhr vom Prinz-Carl-Palais zum Karolinenplatz

#StopWachtingUs: Protest gegen Überwachung und für den Schutz der Bürger

Überparteilicher, dezentraler und bundesweiter Aktionstag

Wir rufen auf, am Samstag, den 27.07.2013 gegen Überwachung durch Prism und die NSA zu demonstrieren, um der deutschen Politik unsere Unzufriedenheit an ihrer Arbeit zu diesem Thema klar zu machen. Wir betrachten uns als Teil der bundesweiten Bewegung unter dem Motto #StopWatchingUs

Die Demonstration startet um 12 Uhr mittags am Prinz-Carl-Palais gegenüber dem Amerikanischen Konsulat und zieht danach zum Karolinenplatz, wo gegen 14 Uhr die Abschlusskundgebung stattfinden wird.

Fragen Sie sich selbst: Möchte ich in einer Gesellschaft leben, in der ein außer Kontrolle geratener Überwachungsstaat täglich meine Privatsphäre verletzt, um jeden meiner Schritte und Gedanken in der digitalen Welt aufzuzeichnen?

Wir wollen keine Gesellschaft, in der es unmöglich ist, dass ein Arzt vertraulich mit seinen Patienten kommunizieren kann, ein Rechtsanwalt mit seinen Klienten, ein Seelsorger mit Hilfesuchenden oder ein Priester mit einem Beichtenden. Und auch unsere private Korrespondenz geht niemanden, den wir nicht selbst als Adressat auswählen, etwas an. Wir wollen auch nicht in einer Welt leben, in der Wirtschaftsspionage zur Normalität erklärt wird.

Hinter #StopWatchingUs stehen keine Organisationen und Parteien, sondern Menschen, denen es reicht. Menschen, die nicht länger hinnehmen möchten, dass ihre Grundrechte ignoriert und mit Füßen getreten werden. In München hat Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Heißt das deutsche Tempora|Prism vielleicht #Neuland?

Tempora - Prism - Neuland

Alle diskutieren über Privacy, über Tempora, über Orwell, über Spionage, über Prism, über #Neuland … und in mir wächst ein fürchterlicher Verdacht. Ist Angela Merkel einfach nur missverstanden worden?

„Das Internet ist für uns alle Neuland.“ Die unsägliche Unbeschwertheit der Bundeskanzlerin zur Ausforschung ganzer Nationen weltweit, zum Anfangsverdacht, alle Internet-Nutzer seien kriminell oder gar Terroristen, zur automatisierten Beschattung deutscher Bürger durch fremde Mächte … ja und hier stockt es – denn Deutschland hat sicherlich auch ein solches Programm. Die Engländer observieren die Deutschen, die Deutschen die Franzosen, die Franzosen die … usw. usf. Ist Frau Merkel deshalb so zurückhaltend mit Ihrer Kritik, die sich in harmlosen Anfragen an die lieben Bündnispartner äußert? Heißt unser orwellsches Ausforschungsprogramm vielleicht „Neuland“ (abgekürzt für „Neue elektronische Untersuchungslastanalyse nichtzugreifbarer Daten“). War #Neuland kein Versprecher, kein Geistesaussetzer, sondern eine kleine Offenbarung als Vorsorge, wenn später einmal alles rauskommt? Dann kann die Kanzlerin sagen – „ich habe es doch schon immer gesagt“.

Ironie beiseite – die „Skandale“ offenbaren nur, was wir immer schon wußten. Der eigentliche Skandal ist die Ablenkung in Politik und Medien vom eigentlichen Sujet auf die Überbringer der Nachricht. Egal ob man nun Assange, Manning oder Snowden mag – es sollte nicht um diese Personen gehen, sondern um das, was sie offenlegten.

Ob wir etwas tun können? Proxys, VPNs, Kryptographie oder was auch immer nutzen?

weiter auf der Web-Site von Ulrich Kampffmeyer

%d Bloggern gefällt das: