Archiv

Posts Tagged ‘Polizei’

Das Konzept der Nation als Ideologie …

Dezember 26, 2014 8 Kommentare
Dr. Peter Decker

Dr. Peter Decker

Der Staat ist die politische Gewalt der kapitalistischen Gesellschaft.
Peter Decker

Ich habe mich in den letzten Monaten immer mal wieder mit dem Staat, unserer Verfassung, und speziell den Definitionen von Freiheit und Gleichheit im Kontext von Eigentum beschäftigt, da ich hier den Webfehler in unserer Gesellschaft vermute. Nun habe ich einen Vortrag von Peter Decker gefunden, der mir die Zusammenhänge recht gut zu erklären scheint und ich hier gerne in einer Zusammenfassung bringen möchte.

Anfangs stellt Herr Decker fest, dass der Staat die einzig legitime Gewalt sei. Polizei und Justiz haben die Staatsgesetze mit Gewalt durchzusetzen. Eine gewählte Obrigkeit zwingt die Menschen in einem Herrschaftsverhältnis zu etwas, was sie von sich in der Regel nicht wollen würden.

Wenn man sie aber fragt, so stellt Herr Decker fest, dann wollen die Menschen diesen Staat, was sie u.A. durch ihr Wählengehen ausdrücken. Die gewählten Verwalter des Staates würden dafür sorgen, dass sich die Menschen in diesem Staat vertragen, weil man annimmt, dass sie es sonst nicht täten. Der Staatsmensch denkt damit, dass sein gesellschaftliches Leben nur so zu schützen sei. Er muss halt nur auch selbst den Gesetzen gehorchen, egal wie sie ausfallen. Es ist damit eine Herrschaft, die Freiheit verordnet, durchsetzt und schützt, und so von den Untertanen akzeptiert und gewollt ist, und sorgt so für Stabilität. Wer diesen Staat ändern wollte, hat nicht nur die Obertanen sondern auch die Untertanen gegen sich. Die Menschen müssen ja schon frei sein, wenn sie diesen Staat so wollen.

Frei zu sein heißt: ich kann tun und lassen, was ich will.

Das kann ein Mensch gut dort, wo kein anderer stört. In Gesellschaft geht das nicht mehr. Hier kann man in der Regel tun, was erlaubt ist. Es braucht also eine Weiterlesen …

kosmische Betrachtung … kriminell organisierter Ressourcen-Diebe

September 8, 2014 68 Kommentare

Ich möchte nochmals einen Artikel von Sven Möbius bringen, da er unsere Betrachtungen, was hier auf Erden schief läuft, unter einem kosmischen Prinzip diskutiert und damit eine weitere Idee beisteuert:

Organismus

Organismus

Der Organismus und seine Heilung

Betrachten wir die Gesamtheit aller Menschen auf der Erde aus kosmischer Sicht, so stellen wir fest, dass die Menschheit ein Organismus ist — sie betreibt eine globale Wirtschaft und ist informell global vernetzt. Wenn wir näher hinsehen, erkennen wir weitere globale Abhängigkeiten: die natürlichen Rohstoffe, die Verkehrssysteme und das Handelssystem. Einem einzelnen Menschen ist es faktisch nicht möglich, sich diesen organismischen Strukturen vollkommen zu entziehen.

Betrachten wir die Menschheit aus der Sicht des ‚Human Design Systems‘, dann erkennen wir die energetische Abhängigkeit unter den Menschen. Der einzelne Mensch schafft sich deshalb ein Umfeld von Mitmenschen, die mit ihm arbeitsteilig agieren — z. B.: Familie, Arbeitsstelle, Verein … Die Menschen bilden eine Zelle gemeinsamer Zielstellung — z. B.: Kindererziehung, Erwerbsarbeit, Interessenvertretung …

Jede Zelle schließt sich einem übergeordneten Organ an, das sie fördert — z. B.: Weiterlesen …

Verroht unser Bildungssystem (gewollt)?

Februar 1, 2013 20 Kommentare

Dieses Fundstück zum Frühstück las ich:

Es ist hier im Land verboten, seine Kinder zur Schule zu schicken, laut BGB, denn es heißt dort: Wer als Sorgeberechtigter seine Kinder wissentlich in eine gefärdende Situation schickt, macht sich strafbar. Wir haben daraufhin vom Schulamt die Garantie für die Unversehrtheit der Kinder an Leib und Seele (die auch in den Länderschulgesetzen vorgeschrieben ist, diese Unversehrtheit), eingefordert. Natürlich bekamen wir die nicht. Tja und was ist da wohl höherrangig, der Schul(anwesenheits)zwang, wie er von Hitler eingeführt wurde oder aber das Recht auf Unversehrtheit im Sinne des Grundgesetzes? (Quelle)

Mein Kommentar dazu:

Offensichtlich scheint mir: Das Dritte Reich ist NICHT aufgearbeitet.
Bis das von Rassisten und Kriegstreibern verordnete Schulunwesen beseitigt ist. Das mit – vorsichtig formuliert – dazu führte, dass 15-Jährige Ende des Krieges Flak-Batterien bedienten. Schulisch geformt – zum Morden bereit? Dürfte man eine Frage so stellen – und dabei auf deutsche Soldaten in Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: