Archiv

Posts Tagged ‘Pharmaindustrie’

Patientenabzocke – Wohin geht das Geld im Gesundheitssystem?

Oktober 25, 2017 13 Kommentare

Hier kommt eine Anschauempfehlung zum Thema Gewinn-Optimierung und Abhängigkeit von Fluß: Läßt sich ja leicht sagen „ich war`s nicht.“.

Dr. Ernst Girth sagt, wenn private Krankenhausträger Gewinne machen, dann können sie das nur auf Kosten der Behandlungsqualität machen.

Patientenabzocke – Wohin geht das Geld im Gesundheitssystem?

Sind wir im deutschen Gesundheitssystem rundum versorgt? Oder ist das eine Illusion? Ärzte und Krankenpfleger klagen seit Jahren über Überlastung – es fehlt also an Personal und vor allem am Geld fürs Personal. Andererseits berichten Ärzte, dass Operationen stattfinden, die eigentlich unnötig sind. Aber das Krankenhaus bekommt dann mehr Geld. Eine junge Ärztin sagt:

Ich bin manchmal nicht sicher, ob ich den Menschen helfe oder nicht mehr schade!

In Arztpraxen werden Patienten regelmäßig aufgefordert, mit einer Individuellen Gesundheitsleistung, kurz IGEL, doch ein bisschen mehr für ihre Gesundheit zu tun. Sinnvoller Zusatz oder Geldmacherei? Der Sprecher des demokratischen Ärztebundes sagt:

Igel-Leistungen wurden erfunden, um den Ärzten zusätzliche Einnahmen zu ermöglichen.

Eine Krankenkasse fordert regelmäßig von den Krankenhäusern Geld zurück, weil sehr viele Rechnungen „fehlerhaft“ sind. Das sei sicher keine Absicht, sagen die Mitarbeiter. Dagegen sagt ein Kriminologe:

Deutsche Krankenhäuser mit ihren Abrechnungen sind ein kriminalitätsförderndes Umfeld!

Die Recherchen von Filmautorin Christina Zühlke beginnen damit, dass sie selbst eine seltsame Rechnung aus dem Krankenhaus bekommt und versucht, diese Rechnung zu kontrollieren. Daran scheint aber niemand ein Interesse zu haben, nicht mal die Krankenkasse. Die Autorin redet mit ehemaligen Chefärzten, die vom unauffälligen Druck der Verwaltung erzählen. Sie trifft eine alleinerziehende Mutter, die zweieinhalb Jahre dafür kämpfen musste, dass sie nach einer Krebserkrankung in Kur fahren durfte. Und sie trifft einen Wissenschaftler, der sagt:

Arme Menschen sind in Deutschland die Verlierer des Gesundheitssystems.
Sie sterben im Durchschnitt zehn Jahre früher.

Ein Film von Christina Zühlke, WDR/2016 (Quelle, anschauen)

***

Es gab auch eine Doku über Whistle-Blower, da ging es um die Pharma-zieh.
Über Whistle-Blowers gings letztens auch bei arte in der Sendung Philosophie, da trat eine Frau mit er-Fahr-ung aus Regierungskreisen auf – sie markierte falsche Abrechnung oder so und wurde entlassen. Da ging es auch um die Demo-Kratie.
Und in einer neueren Philosophie-Sendung ging es ums Inkognito. Meinungs-Freiheit geht ja teilweise nur noch unter Verschlüsselung bzw. Nick-Namen, Künstlername und Buchautoren mit mehreren Nicks: wenn derselbe Mann zwei Nicks hat und bewertet wird: dann wirds lustig.
Die Welt hat sich aufgeplustert. Im Parlament wird die AFD nacht rechts gesetzt, diffamiert wie in der Schule. Und alle diese Schau-Spieler ergaunern sich Geld und nennen es dann konzentrierte Arbeit. Nach 4 Jahren ca. 1000 Euronen Pension. Die lachen von oben runter auf die Arbeiter.

Fluß

Befreiung von der Fake-Krankheit AIDS …

Oktober 20, 2017 33 Kommentare

Ich hatte gerade den folgenden Text per Mail erhalten und möchte ihn gerne hier auf dem Blog veröffentlichen, vielleicht hilft es ja dem Einen oder Anderen

***

Aufruf von Prof. Dr. Dr. L. Dayeng vom wissenschaftlichen Forschungscenter der Dayeng Stiftung.

Es existiert ein sehr großes Problem in der Welt. Das Problem hat den Namen AIDS und es ist meist tödlich. Aber dieses Problem wurde künstlich geschaffen von einer Industrie die Milliarden Profite macht an sogenannten AIDS Medikamenten. Diese Industrie ist die die mächtigste Industrie der Welt. Diese Industrie kauft die öffentlichen Medien und sogar Regierungen.

Wir, das wissenschaftliche Forschungscenter der Dayeng Stiftung, haben mehrfach bewiesen, dass ein sogenanntes HI-Virus das für AIDS verantwortlich sein soll, nicht existiert. Die Forschungsergebnisse können jederzeit angefordert werden.

Wir haben in allen Kontinenten sogenannte AIDS Patienten untersucht. Ein vermeintliches HI-Virus haben wir nie gefunden. Dieses HI-Virus ist eine Legende die den Pharmaunternehmen Milliarden Profite bringt. Sie können es selbst testen. Gehen Sie zu einem Labor das sogenannte HIV-Tests durchführt. Verlangen Sie, dass dieses Labor Ihnen ein HI-Virus zeigt. Jedoch kein Virus als Computeranimation. All diese Abbildungen von vermeintlichen HI-Viren sind kolorierte Computeranimationen. Es ist wichtig zu wissen, dass man Viren nicht mit einem Lichtmikroskop erkennen kann, Viren sind zu klein. Sie können jedoch auch diese diversen AIDS-Stiftungen, AIDS-Hilfen oder auch die WHO kontaktieren und den Nachweis eines HI-Virus verlangen. Sie werden keine Antwort erhalten oder man sendet Ihnen eine Computeranimation. Übrigens wird die WHO zu einem großen Teil von der Pharmaindustrie finanziert.

Also, es steht zweifelsfrei fest, dass ein sogenanntes HI-Virus nicht existiert. Wir haben mehr als 200 vermeintliche AIDS Kranke untersucht. Bei keinem einzigen haben wir ein sogenanntes HI-Virus gefunden. Wie kann das sein? Warum leiden diese Menschen dennoch an einer Immunschwäche? Die Antwort ist simpel, dennoch wird sie viele Menschen schockieren. Diese sogenannten AIDS Medikamente sorgen für diese Immunschwäche. Aber es wird nicht nur Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,

„Lasst uns nicht ein drittes Mal vor den Karren der Eliten spannen!“

Oktober 10, 2016 30 Kommentare

Weil nun auch noch zunehmend die Polit-Satiriker, aus welchen Gründen auch immer, system-konform werden und nicht mehr ausgewogen den Herrschenden den Spiegel vor halten sondern den Kriegstreibern die Steigbügel halten (siehe: Hoffnungslos! Selbst die Heute Show schaltet in den Feindmodus um und folgt damit Spiegel, ZDF-Frontal, der TAZ, der FAS, Monitor usw.), möchte ich gerne diese 10-minütige Rede anreichen. Sein Großvater und sein Vater haben die Schrecken des Krieges als Soldaten erlebt. Sie hatten zu Lebzeiten nicht erkennen können, für wen sie das erleiden mussten. Wir können es wissen und sollten den Machern nicht ein weiteres Mal auf den Leim gehen, oder?

Siehe vertiefend zum Zusammenhang vom Drittem Reich und der EU: Die EU als weitergeführtes diktatorisches Konstrukt des Dritten Reichs mit den gleichen Machern …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,

Impfstoffe: Auch nach 90 Jahren hat Gandhi noch recht

August 27, 2016 6 Kommentare
Mahatma Ghandi (Foto: Wikipedia)

Mahatma Ghandi (Foto: Wikipedia)

Es gibt keine Entscheidung für das Impfen,
denn Entscheidungen setzen Wissen vor raus.
Und wer weiß, impft nicht.

Mahatma Ghandi

Wenn man den Körper darauf trainiert, von Impfstoffen abhängig zu werden, dann wird er es auch. Wenn man den Körper darauf trainiert, Krankheiten zu bekämpfen und mit Hilfe sauberer Luft, sauberem Wasser und sauberer Nahrung einen Immunschutz aufzubauen, wird man unglaubliche Kraft, Erkenntnis und natürliche Immunität gewinnen.

Das sind die Erfahrungen, die ich in den fünf Jahren gemacht habe, die ich Pharmazeutika abgesetzt habe, während ich mich mit Krankheit auseinandersetzen musste und meine natürliche Immunabwehr stärkte. Mein Fazit: Man ist viel mächtiger, als es einem eingeredet wird.

Wer sich einzig darauf beschränkt, mit unsauberen Impfstoffen auf spezielle Krankheitserreger loszugehen, der wird den Körper langfristig nur anfälliger für andere Krankheiten machen. Wenn es darum geht, die menschliche Immunität voranzutreiben, sollte der Schwerpunkt nicht auf einzelnen Krankheiten und der Angst vor dem Tod liegen. Es sollte vielmehr darum gehen, sich mit der Wissenschaft des menschlichen Mikrobioms zu befassen, mit der Macht pflanzlicher Medizin und mit Adaptogenen.

Beim kommensalen Bakteriensystem des menschlichen Körpers handelt es sich um eine Gemeinschaft lebender Bakterienarten, die innerhalb des Körpers wichtige Funktionen übernehmen. Heilung kommt von innen. Sie kommt nicht von externen Pharmazeutika, die Tierteile, metallene Adjuvantien, sterilisierende Chemikalien und Fragmente von Viren in den Körper bringen. Hier handelt es sich um die Illusion von Gesundheit, aber es ist in Wahrheit eine schmutzige Form von Hexenmedizin.

Wahre Heiler richten keinen Schaden an. Sie helfen dem Körper, Ungleichgewichte zu überwinden und arbeiten mit dem ganzen Menschen daran, Krankheiten zu verhindern.

Ein Heiler sollte sich darauf konzentrieren, die Ernährung wieder um bakterienfreundliche Lebensmittel zu bereichern. Wenn wir den Darm mit den richtigen Bakterienspezies ausstatten, können wir den Menschen helfen, die ihnen fehlenden Teile des Puzzles zu füllen.

Diese Bakterien sind da, um Vitamine und Mineralien richtig zu nutzen. Sie werden benötigt, um das Blut und die Organe vor Giftstoffen zu schützen. Sie helfen dem Körper, sich an den Stress anzupassen und sie stimulieren die Produktion von Antikörpern im Immunsystem, wenn dieses von Krankheitserregern angegriffen wird.

Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Die Schulmedizin ist die Medizin der Herrschenden, die von Symbionten nicht weiß …

Aldous Huxley, dessen Bruder Julian die Weltgesundheitsorganisation WHO mit begründete (Foto: Wikipedia)

Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht,
dass es überhaupt keine gesunden Menschen mehr gibt.

Aldous Huxley – Autor des dysthopischen Romans Schöne heile Welt

… denn es wird das gelehrt, woran die Pharmaindustrie maximal verdienen kann, siehe dazu meinen Artikel Wie es dazu kam, dass die “Schulmedizin” die Naturheilkunde verdrängte …. Da wundert es nicht, dass Erkenntnisse darüber, dass das Blut selbst lebt und eine Reihe von Symbionten beherbergt, die uns unterstützen, aber auch belästigen. Wer dies erkennt, kann Geplagten mit einfachen Mitteln helfen.

Zum folgenden Video ist zu erfahren:

Ekkehard Sirian Scheller zeigt auf, dass Blut lebt und wie dieses Leben und unser gesamter Organismus von getarnten Candidapilzen, Borreliose Erregern und weiterem beeinträchtigt wird und wie man bei einer Erkrankung wieder Gesundheit herstellt.
Nach diesen Erkenntnissen muss die gesamte Schulmedizin neu geschrieben werden!

Ekkehard Sirian Scheller prägte den Begriff der camouflierten Erregerformen wie Candidapilzen oder den einzelligen Geißeltierchen, den Trichomonaden. Heute sind auch die Borrelien (siehe auch) dazu fähig, sich in einer Camouflage intrazellulär vor Entdeckung zu schützen.

Durch seine Forschung gelang es Ihm diese camouflierten Parasiten zu decodieren und eine wirksame Therapie zu entwickeln.

Nun ist Herr Scheller sicher kein Redner, der wie Michael Tellinger (Beispiel) oder ähnlichen Menschen, der mitreißen können. Dennoch ist das, was er zu sagen hat, sehr spannend. Und da wundert es auch nicht, dass er darauf hinweist, dass im Gegensatz zum lebenden Blut, das chemotherapierte ein ziemlich totes Dasein in den entsprechenden Aufnahmen zeigt. Aber macht Euch selbst ein Bild:

Ist Ebola die nächste Lüge der NWO / WHO

Oktober 24, 2014 26 Kommentare

Je ungeheuerlicher eine Lüge, desto leichter schluckt sie der Köhlerglaube hinunter.

Johannes Scherr (1817 – 1886)
schweiz. Schriftsteller und Literaturhistoriker

Wir haben in den letzten Jahren neben den Lügen rund um die Kriege Aghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Ukraine etc. auch Lügen im Gesundheitswesen gesehen wie die zur Vogel- und Schweinegrippe- Seit Wochen geistern Informationen über Ebola im Netz, die seitens der Meainstream Medien wieder Angst schüren, die auf der anderen Seite entlarvende Bilder von ungeschützten Personen in der Nähe der Ebola-Patienten zeigen.

Nun gibt es einen Artikel eines Afrikaners, der aufzeigt, dass da in Afrika gar nicht so viel los ist, wie man uns hier weißmachen möchte. Ich möchte das Thema hier zur Diskussion stellen, um dabei nochmals auf Guidos Artikelserie aufmerksam machen, was unsere Viren und das Impfen betrifft, aber lest selbst:

Ebo-LIE

Die Leute in der westlichen Welt müssen wissen, was hier in West Afrika passiert. SIE LÜGEN !!! “Ebola” als Virus existiert NICHT und wird NICHT “verbreitet”. Das Rote Kreuz hat aus vier ganz bestimmten Gründen eine Krankheit in vier bestimmte Länder gebracht, und diese Krankheit bekommen nur die, die Behandlungen und Injektionen vom Roten Kreuz erhalten. Darum haben die Liberianer und Nigerianer angefangen, das Rote Kreuz aus ihren Ländern hinauszuwerfen und in den Nachrichten die Wahrheit zu berichten. Etwas Geduld, bitte:

GRÜNDE:
Die Meisten springen direkt auf dasThema “Entvölkerung”, was zweifelsohne immer im Sinne des Westens ist, wenn es um Afrika geht. Aber ich versichere euch, man kann Afrika NIEMALS entvölkern, indem man 160 Menschen am Tag tötet, während Tausende pro Tag geboren werden. Die wahren Gründe sind viel handfester.

Grund 1:
Diese durch Impfstoff eingebrachte, Ebola “genannte” Krankheit wurde in Westafrika mit dem letztendlichen Ziel eingeführt, Truppen auf das Gebiet Nigerias, Liberias und Sierra Leones zu bringen. Wenn du dich erinnerst, Wir haben gerade versucht, nach Weiterlesen …

Führt eine unterdrückte Sexualität zur Gewalt in unserer Welt?

Wilhelm Reich in seinen mittleren 20er Jahren (Wikipedia)

An der einen oder anderen Stellen hatten wir kurz auch schon über die Arbeiten von Wilhelm Reich gesprochen. Ich habe ein sehr interessantes Biografie-Video gefunden, das mit vielen alten Bilder sowie Interviews mit Zeitzeugen als auch „Aktiven“ aufwartet. Das Vermächtnis von Reich rund um die Enttraumatisierung ist schwer zu beurteilen, wurde es doch schon zu Lebzeiten fast vollständig vernichtet. Erst 10 Jahre nach seinem Tod fanden seine Schriften den einen odere anderen, der seine Arbeiten aufnahm und weiter daran arbeitete.

Seine Geschichte ist ein Beispiel dafür, was mit Personen passiert, a) deren Ideen einen Einbruch von Pharmaprofiten erahnen ließen, und b) zu sehr mit dem Kommunismus sympathisierten. Auf Wikipedia im Artikel Bücherverbrennung zu finden:

Im Juni 1956 wurden Werke des Psychoanalytikers Wilhelm Reich im Zusammenhang mit seinen Theorien zur Orgon-Energie nach einer Anklage der amerikanischen U.S. Food and Drug Administration auf richterliche Anordnung auf seinem Anwesen in Rangeley (Maine) verbrannt. Ende desselben Jahres und im März 1960 wurden weitere sechs Tonnen von Reichs Veröffentlichungen, Büchern und Zeitschriften in der Gansevoort-Verbrennungsanlage in New York verbrannt. Bis in die 1960er-Jahre war jeder Besitz von Schriften von Wilhelm Reich in den USA verboten und wurde verfolgt.

Aber schaut selbt:

Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: