Archiv

Posts Tagged ‘Pegida’

Migration: Kausalität und Konsequenz

Januar 24, 2016 21 Kommentare

Eine Fortsetzung zu meinem Artikel: PEGIDA: Ihr seid nicht das Volk! Ihr seid Scheiße! mit Blick auf die laufende Diskussion dort:

Kausalität und Konsequenz

Jegliches Gewässer hat irgendwo eine Quelle,
und diese liefert Flüssigkeit in gemächlichem Fließen
Wird daraus aber ein reißender Fluß,  ein rasanter Strom,
aus all diesem mengenhaften Ergießen,
mit heftigen, unüberseebaren Massen,
mit forcierter,  gewaltiger Schnelle,
so ahnt man sofort dahinter stecken
ungut treibende und gefährliche Kräfte,
dessen Ursprung und Ursache zu untersuchen.
es sehr ratsam ist und wohl erwiesen.
Manchmal bin ich besorgt
daß die allzu reichliche Flut
meiner eigenen Worte
auch viel zu überflüssig ist.
Und vielleicht steht so manches Produkt
meiner poetischen Palaverei
allzu oft nur anklopfend, um Einlaß bittend,
ungeachtet und ignoriert
vor verschlossener Pforte.
Das ist allerdings nicht überall der Fall.
Dennoch man verzeihe mir
meinen gelegentlich allzu überschwänglichen Worteschwall.
Es soll keine Vortäuschung sein!
Man kann nicht unbedingt alles wissen,
aber man bekommt
von vielen Anzeichen und Andeutungen
doch mehr als nur eine gewisse Ahnung.
Man kann dabei nicht kommentarlos
zur Seite stehen, nur so beobachten,
sondern man äußert sich,
und wenn es richtig erscheint
so erteilt man eine Warnung oder Ermahnung.
Mein bisheriger Appell in ähnlichen Dingen
hatte in der Hauptsache nur friedlichen Zwecken gedient,
aber wenn sich urplötzlich etwas sehr
alarmierend bewegt und unerklärlich rührt,
so fragt man sich:
“Was steckt wohl hier nicht nur rumorend,
sondern rebellierend und randalierend
unter der Decke?”
So erschien mir von Anfang an
dieses gegenwärtige, urplötzliche Zerplatzen
und Zerreißen aller vermeintlich festen “Nähte,”
dieses Zersprengen und Überwältigen
aller Grenzzäune, aller geschlossenen Schranken,
und aller messerscharfen Stacheldrähte…
dieses massenhaft unüberseebare,
unkontrollierbare Menschengedränge
und diese nun schon langanhaltende
menschliche Überflutung.
Sie ist nicht mehr in Grenzen zu halten.
Dämme sind unterspült, umgangen und durchbrochen.
Flüsse werden überquert durchschwommen,
Meeresfluten haben schon vielen Fliehenden
das Leben genommen.
Dahinter stecken manipulierend und übel treibend
zahllose Ausbeuter- und Schleuserbanden,
sicherlich auch in hohen Regierungsposten.
Sie kassieren, sie profitieren,
und vollkommen ignoriert
werden die Zahlen der Opfer
und die menschlichen Kosten.
Länder, Kulturen eines Kontinents
werden durch getriebene Menschenströme
überflutet, überlastet, und überfordert.
Sie kommen aus einer Region
der Brutalität, des Haßes, der Gewalt, der Verwüstung,
aus einer Region der nahezu endloser
Unruhen und Kriege…
aus einer Region des Todes und der Zerstörung…
aus einer Region der Verwüstung, Entrüstung, und Empörung,
einer Region der religiösen Fanatiker,
der ideologischen Extremisten,
und profitierenden Ausbluter und Opportunisten…
die eigenützig, egoistisch, und narzistisch
von Außen und von Innen mitmischen…
und die entstehenden Resultate
und tragischen Konsequenzen…
dann der gesamten Menschheit
als sofort zu lösende Problematik auftischen.
Absolutes Chaos ist die direkte Konsequenz
aller intern angestachelten Konflikte
und der von außen inszenierten
und gesteuerten Intervention!
Wer sind hier die eigentlichen Treiber,
die Leiter, die Luder, die Ausbeuter,
die Schinder und Schänder.
die Lenker, und Henker.
Man nenne sie alle bei Namen…
wer sie sind, wo sie sind,
was sie tun und treiben,
was sie wirklich wollen…

Man helfe nur Menschen
in wirklich wahrer Not!
Aber diejenigen, die Gewalt verüben,
die ganz bewußt nur Unrecht verrichten,
die Unruhen verursachen,
die Unmut und Unwillen verbreiten,
man sende sie sofort zurück
von woher sie kamen!

Ich kann nur hoffen
all das hier von mir Gesagte
ist nicht nur langweilig poetisches Gelaber
über die gegenwärtig chaotisch
überschwemmte, und überflutete
“Kultur des Aber!”
Ich hoffe meine Worte
sind nicht vollkommen verschwendet,
vergeudet, verloren, und ohne Gewinn!
Ich hoffe sie haben
nicht nur “Hand und Fuß,”
sondern in gewisser Hinsicht
hat auch einen besonders
für- und vorsorglichen Sinn!

Gerhard A. Fürst
23.1.2016

Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,

PEGIDA: Ihr seid nicht das Volk! Ihr seid Scheiße!

Januar 22, 2016 40 Kommentare

Pegida

Hier sind sie wieder,
die altbekannten Militanten…
Sie manipulieren, sie propagieren,
Sie wüten, wühlen, und verführen…
Sie meckern und maulen…
Sie johlen und jaulen…
und dann kommen die Naiven, die Unwissenden,
die Dummen, die Deppen, die Doofen,
in Massen dahergerannt und herbeigeloofen,
und sie mischen mit
im gegenwärtigen Wahnsinn,
sie gröhlen und schreien,
sie wiederholen willigst
die Pegida-Propganda-Parolen,
und sie behaupten frech und unverholen:
Nur wir sind die wirklichen Patrioten…
und alle die widerwillig sind,
denen rücken wir sofort auf der Stelle…
sehr überzeugend gewaltsam auf die Pelle…
die verprügeln wir…
denen verhauen wir die Felle!
ABER…
die üblen Pazifisten,
diese friedliebenden feigen Typen,
sie tragen dann die Verantwortung…
sie haben die Schuld… sie sind zu belangen…
Sie haben all den Unfug angefangen;
das sind die wahrhaftigen Idioten…
Und wir… die Randalierer,
wir…die Radikalen…
die extreme Rechten…
wir Brüllen, und Schläger…
wir Knuppelträger…
wir Banditen und Brandstifter…
wir sind die wirklich „Guten“
und die andern,
die nicht mitbrüllen,
die nicht mitrandalieren…
das sind die Schuldtragenden…
sie muss man anprangern …
des Bösen bezichtigen…
verurteilen und verklagen…
denn das sind allesamt
die wahrhaftig Schlechten…
Also man paße gut auf…
Man achte genau…
Und das wäre für heute
der bewußt rechtswidrige Zirkus…
das Kasperltheater…
und die Hampelmannschau.

Gerhard A. Fürst
21.1.2016

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Viele Menschen haben Angst vor zu viel Freiheit, daher gibt es keine revolutionäre Stimmung …

Vertrauen erwächst nämlich aus Angst! Die Todesangst ist der ursächliche Gedanke. Und von daher haben viele Menschen auch Angst vor zu viel Freiheit und suchen immer wieder die ordnende Hand des Staates und unterwerfen sich den frohlockenden Versprechungen und Versorgungsleistungen und staatlichen Zwangs-Umverteilungen (per Gesetz erzwungene Solidarität) der Zivilisation, wo bis ins hohe Alter alles geregelt ist und das Eigentum durch das Gewaltmonopol des Staates rechtlich geschützt ist.
Deshalb gibt es keine revolutionäre Stimmung wie 1789/1830/1848 oder 1917/18.
Joachim Weiß

Gerade aufgeschnappt. Hat Joachim Recht? Oder ist es nicht so, dass schon ganz Viele graswurzelnd unterwegs sind, und sich einen Dreck darum scheren, was angebliche „Zwingherren“ so vor haben (siehe dazu: Die Kulturell-Kreativen sind überall):

Hallo PEGIDA & Co. – (Quelle)

Es wird nicht zum Sic semper tyrannis! kommen.

Die Rechten lieben die Nation (siehe auch: Warum Du stolz sein darfst, ein Deutscher zu sein …) und die Linken den Staat (siehe auch: Die Matrix Staat als Menschenfarm?) usw. usf. Alles Manipulation rund um Pegida u.ä. und Errichten von Feindbildern und polarisierenden dialektischen Feldern. Eine einziges Chaos und Nebeltapserei innerhalb eines komplexen Systems, welches keiner mehr in Gänze durchschaut.

Einmal auf die Komplexität des heutigen Systems gestoßen, würde man am liebsten eine Schaltzentrale erkennen, die man ausknipsen könnte. Aber so läuft das nicht.

Die heutigen „Zwingherren“ sind nicht mehr, wie in den Anfängen vor tausenden von Jahren, zentralisiert auffindbar (Monarchen, Feudalherren etc.), sondern haben sich zu einem dezentralen Prozess aus Abhängigkeiten, Planungs- und Kontrollsystem gewandelt. Für den Legitimitätsglauben der Abgabepflichtigen war dieser Schritt unabdingbar!

Mich würde interessieren, welche Strukturen da im Hintergrund welche Hierarchien besitzen. Auf militärischer Ebene können wir ja spätestens seit 2001 beobachten, wie gewaltig die Einflussnahmen auf dutzende Staaten der Welt, auf Milliarden daran glaubende Menschen sind. Flächendeckend, durch notwendigerweise kontrollierte Arme in die Medien und Regierungen. Bei vielen anderen Themen ist das sehr ähnlich.

Der Zwingherr sind auch die allen Rat gebenden Netzwerke. Es ist ein Prozess der letzten Jahrtausende, der sich bis in unsere Zeit zu Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: