Archiv

Posts Tagged ‘Neurose’

lebt der typische zivilisierte – kollektivneurotische – Mensch in einer “Schein-Welt”?

Und wieder möchte ich einen Kommenter, dieses Mal von Wolfgang M. (heureka47) zum Artikel “Arbeit” ist per definitionem Sklavenwerk hinterlassen, als eigenständigen Artikel zur weiteren Diskussion stellen:

—–

Angst„Kollektive Neurose“

Auch Menschen “ohne Religion” erleben die realen Probleme (in) der zivilisierten Gesellschaft – wie z.B. seit den 60er Jahren dargestellt in der Literatur zur “Globalen Krise”, im Umfeld des “Club of Rome”, in der “Welt-Problematik”, dem “Netz der (99) Welt-Probleme”, etc.

Horkheimer / Adorno schreiben in “Dialektik der Aufklärung”, daß die “Aufklärung” der “Wissenschaft” den FEHLER der “Kirche” / “Religion” unwissentlich / unbewußt übernommen habe!

Nach meinen Erkenntnissen – der ich seit 1992 an diesem “Fehler” arbeite – handelt es sich dabei um eine “psychische / psychosomatische Störung”, von der die “zivilisierten” Menschen befallen / beeinträchtigt sind – und zwar zunehmend und sich ausbreitend seit mehr als 12.000 Jahren. In der Soziologie ist das Phänomen als (die) “Kollektive Neurose” bekannt; Diejenigen aber, die davon wissen, erkennen allermeist die wahre Tiefe / Tragweite und die Zusammenhänge mit anderen Phänomenen in der Gesellschaft nicht – aus Gründen eigener Befallenheit und Beeinträchtigung.

Das “Tiefer-graben” würde zur Erkenntnis der “Kollektiven Neurose” und ihrer wahren Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum Schlagwörter: , , ,

Bewusstseinssprung? – Es WIRD

Juni 20, 2013 4 Kommentare

Unser eingeschränktes Bewusstsein, mit dem wir in die Existenz treten, serviert uns einiges an Problemen und verlangt uns Lösungen ab. Die letztlich mittels Wissen, Erfahrungen und Fähigkeiten zu einer Erweiterung des eingeschränkten Bewusstseins führen – sollen, was technisch allerdings bedeutet, sich am eigenen Zopf aus dem Sumpf ziehen müssen. Bewusstseinerweiterung mittels eingeschränktem Bewusstsein verhält sich ja so, als solle man MIT einem Messer AUS einem Messer eine Axt machen.

Wenn man die Entwicklung von Bewusstsein unter diesem Aspekt betrachtet, sollte man zumindest mal das Kichern anfangen, und versuchen, Pleiten, Pech und Pannen als das Normale – in einem von der Sache her unmöglichen Werden – zu interpretieren. Da ich Heute bereits die Frage nach dem Blöden im Blöden beantwortete, stell ich mir hier selber die Frage nach dem Gescheitesten im Gescheiten: Das Lachen darüber, dass wir als Menschen bis zum Hals im Dreck stecken und den Himmel nicht greifen können. Das zeugte mir davon, den Status unseres Bewusstseins erkannt UND anerkannt zu haben.

Ein wesentlicher Schritt für die Bewusstseins-Entwicklung
drückt sich auf der Erfolgsebene aus: Die Gewissheit, es WIRD. Aber wie kann man diesen Schritt hin zu einem GEFÜHL gehen? Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: