Archiv

Posts Tagged ‘Moses’

Streifzüge durch den Ring – Kapitel 8 – mathematische Dogmen…

Dezember 18, 2014 41 Kommentare
Mag als Symbol der Serie dienen: stehend für den Ring aus  Tolkiens Roman "Herr der Ringe" (Foto: Wikpiedia)

Mag als Symbol der Serie dienen: stehend für den Ring aus Tolkiens Roman „Herr der Ringe“ (Foto: Wikpiedia)

Erst wenn der Ring sich schließt, erst wenn das Gold der Erde zurückgegeben und von den Töchtern des Rheins bewacht, seinen unheilvollen Einfluss auf die Menschen verliert; erst wenn materialistischer Wahn endet, kann geistige Entwicklung sich wieder frei entfalten und die Menschheit zu ungeahnten Höhen emportragen.

Dieser Artikel wurde schon einmal zu Beginn des Jahres gepostet und ist ein Auszug aus Streifzüge durch den Ring (zum Intro inkl. Verzeichnis), von Andreas Raitzig. Da ihn viele neue Leser noch nicht wahrgenommen haben, aber auch ein erneutes Lesen im Kontext der danach veröffentlichten Artikel ein Aha verursacht, hole ich ihn auch nochmals nach vorn.

Kapitel 8. mathematische Dogmen…

Den Mathematikern vieler Generationen ging es wie den Physikern. Auch ohne den Ringcharakter des Kosmos zu erkennen, konnten viele von ihnen einzelne Segmente der Mathematik sehr genau formulieren. Die Ehrlichen unter ihnen haben die Grenzen ihrer Erkenntnis immer deutlich benannt. Die vom wissenschaftlichen Ehrgeiz Zerfressenen jedoch begannen über diese Grenze hinaus zu fabulieren. Das allein ist noch nicht ehrenrührig. Doch die Fälschungen, die Dogmatisierung der „Eventualitäten“ sehr wohl. So entstand eine wacklige Basis, auf welcher nachfolgende Generationen nur noch wacklige Gebilde errichten konnten. Am Dogma zu zweifeln war ja verboten. Ohne das hemmende Dogma hätten die Mathematiker längst die 3. Grundrechenart entdeckt und in ihrer Dualität formuliert.

Weiterlesen …

Ah…all die Verbote…

Dezember 1, 2014 4 Kommentare

viele unnötig… viel unsinnig…
viele widersprüchlich, aber
sie werden kreiert, en masse, ungeniert…
in endlosen Zahlen…
in all den politischen Zirkuszelten…
Sie werden dann durch
Staatsgestalten mit Staatsgewalten
der Menschheit aufoktroiert…
Notwendigkeiten?
Lasten? Bürden? Qualen? Belästigung? Zwang?
Einschränkung? Einengung? Einzäunung?
Manipulation der Mächtigen…
Gesetztgebung der selbst nicht allzu Perfekten…
der nicht gerade Ehrlichen & Stubenreinen…
der partei-ideologisch Zerstrittenen…
der oft Zerstückelten und Zerteilten…
oft in Unvernunft unvereint Verharrten,
verzögert und verzettelt…
die vollkommen verwirrt, verbohrt, unstet Verweilten…
in geldgieriger Selbstsucht eigene Interessen vertretend…
die allerdings, individuell und kollektiv, meinen…
der Mensch könne nicht
ohne sie existieren…
und in täglichem Tun und Treiben
nicht ohne sie funktionieren…
und das Individuum könne nicht ohne sie
wirklich froh und frei sein…
Und so kommen diese Verbote…
angerollt wie Lawinen…
die alles so mehr oder weniger
verhindern, begraben, verschütten…
und so sagen die Menschen
in all ihrer Frust…
sie nehmen uns den Frohsinn
und im Lebenslauf die Lebenslust…
Nur in geringer Zahl sind sie da…
all diese Verbote
um uns zu dienen,
um uns zu schützen…
Allzu viele andere wiederum…
sind nur Objekte als Hindernisse…
die uns sonst sehr wenig nützen…
und man unterliegt oft der Versuchung
sie zu ignorieren…sie zu umgehen…
Bedenke!
Moses kam einst vom Berg Sinai herunter
mit nur zwei Tafeln…
beschrieben mit nur 10 Geboten…
Haben die nicht bisher ausgereicht?
Wenn man demnach das Göttliche,
das Gottgegebene,
mit dem Menschlichen vergleicht…
so verdient wohl Gott,
in seiner großen, unendlichen Güte…
in seiner wirklichen Weisheit…
mit seinen sehr bedeutsamen,
sehr wenigen Worten…
in irdischer Anwendung und Bewertung
auch sehr dankbar und sehr reichlich…
die weit aus besseren Noten!

Gerhard A. Fürst
28.11.2014

Mose (José de Ribera, 1638) (Foto: Wikipedia)

Mose (José de Ribera, 1638) (Foto: Wikipedia)

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

Religion(en) ein weiteres Herrschaftsmittel zum Teilen und Herrschen?

Oktober 26, 2014 160 Kommentare

Andreas Raitzig hat das Thema „Sei dein eigener Schöpfer“ in dem zuvor geposteteten Artikel schon angesprochen. Der folgende Artikel seziert mit Blick auf unsere Geschichte, welchen Zweck die Religionen dieser Welt für wen verfolgen und schließt mit einem ähnlichen Appell. Interessant auch, dass mal wieder die Skythen auftauchen, die eine große Rolle in der Serie der Geschichtsfälschung von Zachar spielen. Aber auch so manche Bruderschaft wird uns wieder begegnen. Aber lest selbst:

real lies: Religion(en) (Quelle)

Es ist egal, welche der Haupt-Religionen du betrachtest, denn alle dienen dem gleichen Zweck: Den Menschen klein und unterwürfig zu halten, mental und emotional einzusperren und sie gegeneinander aufzuhetzen, um Macht und Kontrolle ausüben zu können. Die Menschen werden manipuliert, symbolische Geschichten wortwörtlich zu nehmen, an irgendeine Retter-Figur zu glauben, im Jetzt Alles zu ertragen und auf den Retter im Himmel zu warten, während die wenigen auserwählten Eingeweihten das wahre Wissen unter Androhung der Todesstrafe für sich behalten. Und wann immer das Christentum oder eine andere Religion die Kontrolle über eine Region oder ein Land genommen hat, wurden die alten Texte und Aufzeichnungen weggenommen oder zerstört.

Wie ich bereits geschrieben habe, wenn man lange genug gräbt, taucht man im alten Babylon wieder auf. Denn hier im Land der Sumerer in Mesopotamien hat nach der grossen Flut vor etwa 7000 Jahren die Blaupause für die Kontrolle durch die Religion begonnen. Hier wurde der Welt auch der globale Finanz Betrug untergejubelt. Menschenopfer waren (und sind !!) von grundlegender Bedeutung für die Religion von Babylon, sowie Feuer, Schlangen und die Sonne. Die Priester waren die einzigen Mittelsmänner für die “Götter”. Sie hielten die Schlüssel für die Himmelstore und konnten so ihren Willen den Menschen aufzwingen. Der gleiche Betrug läuft bis heute bei ihren Nachfolgern, den christlichen Priestern, Rabbies, Priester des Islam, Hinduismus, Druiden und allen anderen. Der babylonische Hohepriester, der den Kreis des inneren Zirkels unterrichtete war bekannt als … Peter, der Grosse Interpreter. Sie kennen die Symbole, Numerologie und esoterischen Codes in den Texten.

Womit es anfing

Der Gründer von Babylon, Nimrod und seine Frau Semiramis, bleiben die Götter-Schlüssel-Figuren der Babylonischen Bruderschaft bis heute unter verschiedenen Namen und Symbolen. Nimrod wurde als Fisch dargestellt und Semiramis als Fisch und als Taube, die einen Olivenzweig hält. Die Taube ist entgegen der Meinung der Menschen kein Friedenssymbol, sondern ein Symbol von Weiterlesen …

Die Entzauberung des Zauberers

Januar 1, 2013 1 Kommentar

… Es ist nicht das erste Mal, dass die Bevölkerung Opfer der Geld- und Finanzmärkte wird. Der Pharao hat Josef, den Sohn Jakobs, zum Regierungschef von Ägypten ernannt und der Prophet Moses berichtet von seinen Regierungsgeschäften:

„Das Land Ägypten und Kanaan verschmachteten, weil es an Geld gebrach. Und Josef brachte alles Geld zusammen, das in Ägypten und Kanaan gefunden ward, um Getreide zu kaufen. Da  es nun weiter an Geld gebrach im Lande, kamen alle zu Josef und sprachen: Warum lässt du uns vor dir sterben, darum, dass wir ohne Geld sind? Josef sprach: Schafft euer Vieh  her, so will ich euch für das Vieh Brot geben, weil  ihr ohne Geld seid. Da brachten sie Josef ihr Vieh und er gab ihnen Brot für ihre Pferde, Schafe, Rinder und Esel. Da das Jahr um war, kamen sie zu ihm im zweiten Jahr und sprachen zu ihm: Nicht allein das Geld, sondern auch das Vieh ist dahin. Kaufe uns unser Land für Brot. Also verkauften sie ein jeglicher seinen Acker. Sie sprachen: Du hast uns am Leben erhalten; lass uns nur Gnade finden vor dir, unserm Herrn, so wollen wir gern dem Pharao leibeigen sein. Also machte Josef ihnen ein Gesetz bis auf Weiterlesen …

Kategorien:Ökonomie, Politik Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: