Archiv

Posts Tagged ‘Menschlichkeit’

Ah, ja, Werte…

September 3, 2018 14 Kommentare

Menschenrechte,
die wir wirklich schätzen
könnten und sollten,
und uns dabei sogar
als Menschen zu bezeichnen
und uns in aufrichtig ehrlicher
Menschlichkeit
zu behandeln und zu betrachten,
und uns nicht durch
parteipolitische, ideologische Lupen,
extremistisch entmenschend, entartend,
befremdend zu belugen,
zu belauern, zu beschauen
und uns dabei gegenseitig
zu bedrängen, zu belauschen,
zu belästigen, zu belangen
zu verachten, zu erniedrigen,
zu bekämpfen und zu beklauen.
Ach, wie wäre das doch schön…
positiv und friedlich…
und man könnte Probleme
in friedlicher, konstruktiver,
kooperativer, kollaborierender
Gemeinsamkeit
zur Zufriedenheit aller lösen könnten,
und sich nicht zu zerstreiten,
zu zerrütten, vergattern, vergittern, verbittern
und permanent zu zerteilen, zu zerstückeln,
sich verbissen zu zerreißen,
und zu erbösen.
Ach, wie wäre das doch schön,
in Frieden leben zu können
und sich gegenseitig sogar
nicht als verbohrte, verhasste Feinde
sondern sich Freunde zu nennen,
und sich als Mitmenschen zu werten,
sich als Mitbürger, als Nachbarn
immer wieder zu erkennen.

Mensch sein!
Ach, wie wäre das doch gut,
lobenswert, liebenswert, lebenswert
und schön!

Eine Laudatio,
auf die leider nahezu total verlorene
verluderte, verlotterte, verachtete, vergessene.
vergossene, verschüttete, verschrottete, verblutete
Menschlichkeit.

Gerhard A. Fürst
1.9.2018

Gerhard A Fürst

Sicherung der Zukunft in Gemeinsamkeit und Menschlichkeit

Mai 17, 2018 1 Kommentar

Wie positiv, progressiv, und konstruktiv,
wie wirklich wundersam weitdenkend,
fortschrittlich, und wahrhaftig kostenersparend
wäre doch das kooperative,
friedliche, freundliche,
menschliche Miteinander,
das nachbarlich
Mithelfende und Mitheilende,
das gegenseitig Stützende:
Ich helfe dir, du hilfst mir!
Wir helfen der Gemeinsamkeit…
Wir handeln, wirken, werkeln
und wandeln prinzipiell zum
Wohlwollen und Wohlbefinden
aller Menschen…
Wir lösen gemeinsame Probleme…
Wir bewahren, beschützen, und betreuen
gemeinsame Werte…
Konflikte werden entschärft, entsorgt…
Konfrontationen werden verhindert…
Keiner wird erniedrigt…
Keiner wird beschämt…
Keiner wird bedrängt…
Keiner wird geschädigt…
Keiner wird verfolgt…
Keiner schadet dem Anderen…
Alle werden gleichsam ermutigt und gefördert,
und im Interesse der Gemeinsamkeit gefordert.
Es geht nur darum:
Das Leben lebenswert zu gestalten…
Den Frieden in guter Gemeinsamkeit
zu sichern, zu bewahren, zu achten,
und aufrecht zu erhalten.

Gerhard A. Fürst
15. Mai, 2018

IHR wahrer Feind ist die Menschlichkeit!

Der wahre Feind der Menschheit ist der Mensch selbst.
Von den Intellektuellen des Club of Rome

Matthias Weidner, unermüdlicher Goldgräber juristischer Feinheiten, entzaubert in diesem Interview weitere Verschwörungen der Wölfe in unserer Matrix. Der Zuhörer erfährt weitere Hintergründe zum Dieselskandal, der konsequenter Schritte hin zur Entmobilisierung breiter Bevölkerungsschichten, dem Kamp gegen die Deutsche Automobilindustrie als Schlüsselindustrie. Und wieder geht es auch im die  Staatsangehörigkeit und wie mit ihr in die Entscheidungsprozesse eingegriffen werden kann. Also ab ins Regal und möge Jeder das, was er für sich braucht, daraus annehmen.

Zur Aufklärung des Artikeltitels noch so viel. Der Club of Rome ist einer Jener Think Tanks der Elite, die die Wege in die Zukunft schmieden. Dabei geht es weniger um das Wohl aller, als das Wohl einer kleinen Elite und ihrer Handlanger. Daher die Perspektive auf das für sie gefährliche auf dieser Welt: die Menschlichkeit.

Mensch sein, oder Nichts sein…

März 28, 2018 2 Kommentare

Es gibt Tüten ohne Inhalt…
Es gibt leere Flaschen…
Es gibt geistlose Typen…
Es gibt nutzlose Narren…
Es gibt “Menschen” ohne Moral,
ohne jegliche Qualität von Menschlichkeit…
Egoisten, Narzisten, Absolutisten,
für die gesamte Menschheit eine Qual…
arrogant, ignorant,
die sich selbst und alle andern in der Welt verwirren…
Leute die laut lärmend von sich behaupten…
irrtümlich, illusorisch meinen
nur sie alleine seien fähig
alle Probleme der Welt zu lösen,
und alles in allem auf einmal forciert zu vereinen…
aber all ihre Manieren, all ihr Manipulieren…
all ihre Machenschaften…
sind nur ein wüstes Sammelsurium
von Willkür und Wahnsinn,
Taktiken nihilistischer Turbulenz,
rabiat, abrupt, korrupt, und brüskant…
die irritieren, verärgern und erbösen…
und all ihre vermeintlich “göttlichen” Gaben…
mit welchen sie sich sehr überheblich erweisen
als über alles erhaben…
sind doch nicht vermeintlich
von Gott gegeben…
sondern sich selbst verherrlichend
eigenwillig und arrogant…selbst erfunden.
Leider aber gibt es auch Leute
die sich allzu leicht lassen verführen und verleiten,
und mit falschen Versprechungen
in gestellte Fallen locken.
Erst kommt die Verdummung,
danach die Verdammung…
mit tragischen Konsequenzen ohne Grenzen.
Und so kann man mit Bestimmtheit sagen:
Selbsternannte “Götter” die in Wirklichkeit
keine “Götter” sind…
sondern nichts als verdammt verdummte “Menschen”…
arrogant und ignorant…
vollkommen ohne menschliche Qualitäten
werden immer irren…
provozieren, irritieren…
Katastrophen und Übel verursachen…
grausame Untaten und große Schäden verrichten,
und das wiederum widerspricht dem Spruch:
“Errare humanum est!”

Gerhard A. Fürst
25. Márz, 2018

Gerhard A Fürst

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , ,

Gradido – Natürliche Ökonomie des Lebens

März 17, 2013 1 Kommentar

Wer das Gefühl hat, dass es mit unserer Welt immer mehr Berg ab geht, der mag in so manchem Buch, das ich hier schon vorgestellt habe (z.B. Jamilanda – die öko-ligente LebensArt) ein wenig Trost durch Einsicht in eine zuträglich denkbare Welt finde. Gerne möchte ich auf ein weiteres Buchprojekt aufmerksam machen, das elektronisch kostenfrei zu haben ist und viele Denkimpulse gibt. Hier der Wortlaut einer E-Mail, die ich heute zur 2. Auflage erhielt:

Liebe Freundin, lieber Freund,

mit großer Freude und tiefer Dankbarkeit dürfen wir Dir das Erscheinen der zweiten Auflage des Buches »Gradido – Natürliche Ökonomie des Lebens« von Bernd Hückstädt mitteilen. Dies ist auch ein schöner Anlass, um nochmal allen ganz herzlich zu danken, die an der Entstehung des Buches mitgewirkt haben. Ganz besonders danken wir auch allen Lesern, die uns mit ihren Rückmeldungen geholfen haben, die zweite Auflage noch besser zu machen.

In Deutschland, Österreich und Schweiz verschicken wir das Buch jetzt selbst – versandkostenfrei! Ab einer Bestellung von drei Büchern legen wir zusätzliche Werbeexemplare bei. Unsere Aktionsangebote helfen Dir, Gradido bekannt zu machen, und Bücher an Freunde weiter zu geben:

http://gradido.net/Book/m/gradido_net_17880_5

Die vielen weltweiten positiven Reaktionen sind sehr ermutigend. Mit dem Buch haben wir ein Werkzeug, um den Menschen Weiterlesen …

Das Gebet der vereinten Nationen für mehr Menschlichkeit … und gesunden Lebensraum

„Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall.

An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung [mein Zusatz]. Gib uns den Mut und die Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen, damit unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen.“

Dies ist ein ergreifender Text und ist schon so lange geschrieben, und für alle Mitglieder einer Religion annehmbar, auch für Atheisten. Was mir im Zuge der aktuellen Diskussionen um Kernkraft und Klimaschutz fehlt, wäre [mein Zusatz], der in etwa so lauten könnte.

„und dessen Lebensraum nicht aufgerissen, verpestet und ausgebeutet ist“

Auch die als Weissagung bekannt gewordene Überlieferung der Cree ist immer wieder eine Erinnerung daran, was wir unserer Erde Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: