Archiv

Posts Tagged ‘Menschenrechte’

Ah, ja, Werte…

September 3, 2018 14 Kommentare

Menschenrechte,
die wir wirklich schätzen
könnten und sollten,
und uns dabei sogar
als Menschen zu bezeichnen
und uns in aufrichtig ehrlicher
Menschlichkeit
zu behandeln und zu betrachten,
und uns nicht durch
parteipolitische, ideologische Lupen,
extremistisch entmenschend, entartend,
befremdend zu belugen,
zu belauern, zu beschauen
und uns dabei gegenseitig
zu bedrängen, zu belauschen,
zu belästigen, zu belangen
zu verachten, zu erniedrigen,
zu bekämpfen und zu beklauen.
Ach, wie wäre das doch schön…
positiv und friedlich…
und man könnte Probleme
in friedlicher, konstruktiver,
kooperativer, kollaborierender
Gemeinsamkeit
zur Zufriedenheit aller lösen könnten,
und sich nicht zu zerstreiten,
zu zerrütten, vergattern, vergittern, verbittern
und permanent zu zerteilen, zu zerstückeln,
sich verbissen zu zerreißen,
und zu erbösen.
Ach, wie wäre das doch schön,
in Frieden leben zu können
und sich gegenseitig sogar
nicht als verbohrte, verhasste Feinde
sondern sich Freunde zu nennen,
und sich als Mitmenschen zu werten,
sich als Mitbürger, als Nachbarn
immer wieder zu erkennen.

Mensch sein!
Ach, wie wäre das doch gut,
lobenswert, liebenswert, lebenswert
und schön!

Eine Laudatio,
auf die leider nahezu total verlorene
verluderte, verlotterte, verachtete, vergessene.
vergossene, verschüttete, verschrottete, verblutete
Menschlichkeit.

Gerhard A. Fürst
1.9.2018

Gerhard A Fürst

Staat Ur mit 200 SEK-Beamten überfallen …

Früher Mister Germany, heute „Reichsbürger“: SEK schießt Ex-Berliner nieder

Als „Reichsbürger” widersetzt sich Adrian Ursache in Reuden einer Zwangsräumung. Zum zweiten Anlauf rückt die Polizei mit Spezialkräften an. Der 41-Jährige zieht einen Revolver. Dann fallen Schüsse.

Adrian Ursache (41) hat seine Glanzzeiten hinter sich. 1998 stand der damalige Berliner im Rampenlicht, wurde zum Mister Germany gewählt. 18 Jahre später lebt Ursache in Sachsen-Anhalt und ist „Reichsbürger“. Am Donnerstag dann der Tiefpunkt: Der 41-Jährige wird von der Polizei niedergeschossen und schwer verletzt. Zuvor soll Ursache selbst geschossen haben. (Quelle: BZ)

wappen staat ur

Wappen des Staats Ur (Gründung)

Ich beobachte schon länger einige Aktionen von Menschen, die rechtliche Nachweise sammeln, dass die BRD kein „sauberes“ Staatskonstrukt sei, sondern nur eine Art Simulation zur Versklavung der Menschen in diesem Land. Die Herrschenden in diesem Land nennen diese Aktionisten „Reichsdeutsche“. Vermutlich, weil sie meist in die noch – nach ihnen – gültigen Gesetze vor 1933 bzw. 1914 wollen, und hier heißt es noch „Deutsches Reich“. Oben genannter Adrian hat sich vor einiger Zeit in die Thematik eingearbeitet und für sich erkannt, dass die Rechtslage eben genau darauf hindeutet, speziell was unser Geldsystem mit der Schöpfung neuen Geldes via Kredit aus der Luft erfolgt (siehe). Er hatte nun den noch ausstehenden Kreditbetrag von 4.000 € für sein Grundstück via Schuldschein bei der Bank eingelöst (wie das geht: erklärt von Michael Tellinger). Die Bank schien zuerst den Schein akzeptiert zu haben. Nun wollte sie das Grundstück allerdings zwangsvollstrecken. Da sich inzwischen ein ganze Reihe von Zeugen zu dieser Zwangsvollstreckung eingefunden hatte, traute sich der Zwangsvollstrecker nur noch mit einer Verstärkung von 200 vermummten SEK-Beamten dort hin.

Und wie wir es im Fernsehen vorgespielt bekommen, gingen die Beamten nicht zimperlich zur Sache: sie schossen Adrian um und nahmen die restlichen Zeugen inkl. Eltern ruppig fest. Dabei zerstörten sie wohl die Türen in den Häusern des Anwesens und nahmen reichlich Beweismaterial mit. Zeugen meinten, dass die SEK zuerst schoss. In dem obigen Artikel hören wir Anderes (u.a. hier). Wir dürfen gespannt sein, was sich daraus entwickelt. Das „Amt der Menschen“ will sich hier einschalten und unterstützen: Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , , ,

Der Betrug der UNO & „Menschenrechtsorganisationen“ gegen Libyen

Dezember 27, 2015 5 Kommentare

Alexander Wagandt hat mal formuliert, dass das was IST sei, und nicht, das, was wir uns vorstellen (siehe hier). Hier ist so ein klassisches Beispiel, das unsere Welt auf dem Kopf zu stehen scheint (siehe auch). Wir meinen, dass die UNO als auch die Menschenrechtsorganisation für das Gute auf der Welt eintritt.

Das folgende Video zeigt uns aber, wie diese Organisation am Ende dafür verwendet werden, genau das Gegenteil zu tun.Ich hatte im Fall Libyens damals begonnen zu hinterfragen, ob uns eine falsche Geschichte aufgetischt wird und fragte: Wer sind die Rebellen in Libyen? Warum wird darüber so wenig berichtet?. Inzwischen wissen wir, dass Libyen damals das für die Menschen Afrikas angenehmste Land war. Inzwischen ist es ins Chaos gestürzt. Mord und Totschlag ist Tagesordnung.

Dieses einzigartige Video deckt auf, wie internationales Recht und die Justiz tatsächlich arbeiten. Es wird in eindeutige Weise gezeigt, wie „Menschenrechtsorganisationen“­, internationaler Gerichtshof und „Vereinte Nationen“ jegliche sachliche, legale und seriöse Prinzipien aushebeln, um eine Aggression der USA & NATO gegen Libyen durchzusetzen.
Weder der Jugoslawien-, noch die Irakkriege, die Aufgrund falscher „Beweise“ und Lügen durchgesetzt wurden und über eine Million Tote gefordert hatten, lassen diese „Juristen“ und „Menschenrechtler“ davor zurück schrecken weitere Verbrechen zu unterstützen…

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Wurde Art. 102 GG – „Die Todesstrafe ist abgeschafft“ – in HartzIV ausgesetzt?

November 8, 2015 11 Kommentare

Person
(lat. persona = die Maske, Rolle und Stellung des Schauspielers)
Person ist, wer Träger von Rechten und Pflichten sein kann. Natürliche Person ist der Mensch und zwar von der Vollendung seiner Geburt bis zu seinem Tod.

Mensch
Der Mensch ist das mit Verstand und Sprachvermögen begabte Lebewesen von seiner Geburt bis zum Tod. Der Mensch steht im Mittelpunkt des von ihm gestalteten Rechts. Er hat bestimmte grundlegende Rechte „gegenüber“ dem Staat.

Quelle: Vahlen Studienreihe Jura – Juristisches Wörterbuch – 15. Auflage

Ich möchte nochmals einen Artikel von Jürgen Korthof, der sich für die Einhaltung von Menschenrechten einsetzt, bringen (zur Erinnerung der 1. Artikel von ihm: ΑtoΩ – Weg ins Leben – Das Merkaba-Prinzip). Er deutet an, dass wir Menschen einen großen Fehlern machen, wenn wir uns als Person an Verwaltungsverfahren beteiligen. Wir wären dann nur noch eine Sache, die selbst kein Recht auf Leben hat. In Erinnerung an meine Scheidung stand am Gerichtssaal: Scheidungsverhandlung in Sachen -Bartonitz-/-Bartonitz-. „Was geht da ab?“, um mal einen Spruch unserer Jugend zu bemühen?

Aussetzung des Art. 102 GG(die Todesstrafe ist abgeschafft) in HartzIV? (Quelle)

Jürgen Korthoff - Gründer des Instituts für Rechtssicherheit

Jürgen Korthoff – Gründer des Instituts für Rechtssicherheit

Antwort Jurist: „Nein.“

Antwort Mensch: leider „Tod im Verwaltungsakt“. 😦

Diese Möglichkeit der Tötung ist nicht im Strafrecht angesiedelt und der Hartz-IVler bekommt auch kein Strafverfahren.

Ihm wird lediglich im Verwaltungsakt das Recht auf körperliche Unversehrtheit genommen, was ihn aber auch nicht direkt beruhigen kann.

Art. 2., Abs.2 und sein Grundrechtsschutz Art. 102 wird nicht angetastet, weil dieser Schutz nicht für Verwaltungsverfahren gilt.

Für Nichtjuristen Griffiges muss man für Juristen klar und differenziert ausdrücken. Aber tut man das, dann wollen sie es nicht beachten.

Resümee:

Der Sinn, den die Grundrechte erfüllen sollen, geht verloren, sobald der „Mensch“ zur „Sache“ gemacht wird und er sich als Person in Verwaltungsverfahren, „gezwungenerweise freiwillig“ entmenschlicht.

Menschen dürfen die Menschenrechte nicht entzogen werden – aber „Menschen“, die für die Verkörperung einer „Person“ als Rolle in der Inszenierung unterschreiben, sind nicht mehr vom Menschenrecht geschützt.

Was aber tun in dieser Rechtssituation Juristen?

Sie haben lieber im Rechts- Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

WER ODER WAS IST DER STROHMANN?

Ich beobachte seit geraumer Zeit, wie das Thema STROHMANN immer viraler durch das Netz geht, und möchte es einfach Mal unkommentiert auch hier anreichen. Zumal der folgende Artikel auch die hier auf dem Blog immer wieder diskutierten Themen Sklaverei, Freiheit und Menschenrechte tangiert, aber lest selbst:

 

WER ODER WAS IST DER STROHMANN? – (Quelle)

Der Name (LEGALER NAME), den du verwendest, gehört nicht dir! Du bist seit deiner Geburt Eigentum der CROWN-Corporation, registriert als PERSON, als Firma und mit weiteren Namens-Variationen (Unter-Firmen) und nummeriert durch deine GEBURTSURKUNDE. Durch einen Cestui Que Vie Act wurdest du für TOT erklärt (“Bürgerlicher Tod”) und bist lediglich ein Ding, eine Sache oder Angelegenheit, eine juristische PERSON (persona = Maske).

Ein LEGALER NAME ist nichts weiter eine LEGALE ENTITÄT, eine Fiktion, in anderen Worten: ein Unternehmen, eine Firma. Somit fallen alle HANDLUNGEN unter das Handelsrecht / Vertragsrecht. Handels-Verträge werden uns ständig von den Vertretern von angeblichen “Regierungen” angeboten, wenn auch nicht immer offensichtlich. Das vereinheitlichte Handelsgesetz, der Uniform Commercial Code (UCC) ist das höchste Recht in der Geschäftswelt für den internationalen Handel und beruht direkt auf dem Vatikanischen Kirchengesetz (Kanonisches Recht).

Die ehemaligen Regierungen sind waren private, gewinnorientierte Firmen, deren Zweck es istwar, Gewinne für die Besitzer zu erwirtschaften und nicht wie fälschlicherweise angenommen wird, für das Wohl der Menschen zu sorgen.

Eine einfache und verständliche Beschreibung findest du in dem Artikel (ins Deutsche übersetzt) von Kate of Gaia Babylon Is Fallen (Babylon ist gefallen – Das System der Crown Corporation) im Download (als PDF: babylon_f_dummies.pdf).

Sehr interessant ist auch ein Beitrag auf wirsindeins.org – “Deine Geburtsurkunde wurde in eine Schuldverschreibung umgewandelt… im Wert von Milliarden!” [Link zum Beitrag]

Eine sehr ausführliche Beschreibung der Situation mit rechtlichen Verweisen, Auswirkungen, Konsequenzen und Lösungsansätzen findest du in dem PDF-Dokument “GermanStrawman.pdf” im Download.

In dem folgenden Video Meet Your Strawman (Triff deinen Strohmann), das mit deutschen Untertiteln versehen ist, wird der Sachverhalt gut beschrieben. Weiterlesen …

Menschenrechte und demokratisches Prinzip in unseren Obrigkeitsstaaten.

Februar 28, 2014 21 Kommentare

Die Machtposition entscheidet, wer Rechtsverletzungen begehen darf.
Jeder hat so viel Recht, wie er Macht hat.

Baruch de Spinoza 1632 – 1677

Der Folgende Text ist von Menschenrechtsaktivitist in einem Kommentar zum Artikel Menschenrechte & Grundgesetz: War der Satan im Spiel? Deutung von Freiheit, Recht, Person und Kommunismus …auf dem Blog eingegangen und erlaubte dort auch: Änderung, Weiterverbreitung und Löschung des Textes.

Ich habe mich entschlossen, den Text als eigenständigen Artikel hier zu bringen, da doch sehr viele Aspekte als Denkanstöße wichtig sind. Es sind allerdings so viele Links im Text, die ich nicht alle verifizieren kann und weise nochmals explizit darauf hin, dass ich für  verlinkte Inhalte keine Verantwortung übernehme.

Menschenrechte und demokratisches Prinzip in unseren Obrigkeitsstaaten.

Über Menschenrechte und die Wirkung von Grundgesetz, Verfassung, Petitionsrecht, Mehrparteiensystem, Gesetzen usw. sowie über den durch Beibehaltung von Hierarchien nicht beseitigten Machtmissbrauch durch Herrschende einschließlich der Gerichte bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Es gibt verschiedene Weltanschauungen.

Nach der Weltanschauung, nach der wir unser Leben einzurichten haben, ist das demokratische Prinzip wegen der edlen menschlichen Natur ausreichend, um den Machtmissbrauch von Herrschenden zu verhindern, weil diese ja verpflichtet sind, sich an Verfassung, Gesetz und Recht zu halten. Herrschende werden diese Anschauung für wahr und ideal halten. Ich halte das eher für eine Weltanschauung, die zu Diktaturen passt.

Realistischer erscheint mir:

Der Kampf Jeder gegen Jeden liegt in der Natur des Menschen. Die Durchsetzung von Eigeninteressen sind Triebfeder für die Wirtschaft. Der Gruppenegoismus ist auch zu beachten. Die politischen Parteien, die Bundesregierung, die Richterschaft und die Familie sind Beispiele.

Leider wird all zu oft in deutschen Schulen und Universitäten von einer Forderung des Grundgesetzes schon auf deren Realisierung geschlossen. Die Realität wird nicht auf den Prüfstand gehoben, im Gegenteil: Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: