Archive

Posts Tagged ‘Mensch’

„Dies werden meine letzten Worte sein, da es darüber hinaus nichts zu sagen gibt …“

November 25, 2016 5 Kommentare

Entspannung_Relaxen_Optimismus_Muse_positives_Denken_Erholung_Energie_tanken_Seele_baumeln_lassen_by_special4kd_pixelio.de_-300x225Gerd Zimmermann hat mir gerade seinen letzten Kommentar hier geschrieben und da er doch Wichtiges zu sagen weiß, möchte ich diesen hier als eigenen Artikel auf die Reise bringen und mich für seine vielen Denkanstöße, auch wenn sie das eine oder andere Mal doch „anstrengend“ waren, bedanken:

Lieber Martin

dies werden meine letzten Worte sein, da es darüber hinaus nichts zu sagen gibt.

Wir reden über Bewusstsein ohne zu wissen worüber wir reden.
Wofür ich dieses Wissen wissen darf, ich weiß es nicht, aber im Universum gibt
es keinen Zufall.

Das wahrnehmbare Universum ist sehr viel grösser als es unsere Sinne erfassen
können. Ich erinnere an Guidos Worte; wir schauen nur durch kleine Gucklöcher in den Kosmos.
Unsere Sinne sind stark begrenzt, siehe Lichtspektrum.

Was ist nun Bewusstsein in Wirklichkeit?
Bewusstsein ist Elektromagnetismus.
Elektromagnetismus ist der Kleinste als auch der Grösste Baustein im Kosmos.
Hinter dem Elektromagnetismus kommt nicht mehr.
Dies kann man vom Atom nicht sagen.

Bewusstsein befindet sich in der Singularität und ist somit nonlokal.
Materie gibt es ja (noch) nicht.

Bewusstsein ist ein Phänomen.
Bewusstsein ist aus sich heraus.
Bewusstsein ist Leben und somit der Ort, woher Leben kommt.

Alle Dinge, die es gibt, befinden sich Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , , ,

»Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!«

September 3, 2016 19 Kommentare

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche / Ich höre schon des Dorfs Getümmel, / Hier ist des Volkes wahrer Himmel, / Zufrieden jauchzet groß und klein: / »Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!«

Die letzte Zeile wird in der Regel zitiert, um auszudrücken, dass MENSCH sich in einer bestimmten Umgebung frei von Zwängen fühlt und sich so geben kann, wie man ist. (Fundstelle)

Wir hatten hier im Blog schon mehrfach sehen können, dass Goethe weit hinter den Vorhang unserer herrschenden Bühnenbildner geschaut hatte und den damaligen Zeitgenossen in seinem Faust die Erkenntnisse verschlüsselt angereicht hat (siehe u.a. hier, Schiller ermordet?, Hexeneinmaleins).

Das folgende Video geht nochmals auf die rechtliche Begriffsbestimmung von MENSCH und PERSON ein, dieses Mal der Frage nachgehend, ob MENSCH Steuern zahlen muss.

Kategorien:Erkenntnis, Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,

„Die Würde des Menschen ist unantastbar! Aber: man kann sie ja auch mit Füßen treten …“

Wir hatten den Gedanken von Ulrich Mohr schon einige Mal hier folgen dürfen (z.B. Von unserer Aufzucht orientierungsloser Weisungsempfänger). Den Satz im Titel dieses Artikels spricht er am Ende des folgenden Interviews mit Michael Vogt, in dem es mal wieder um das Bewusstsein des Menschen um sein Mensch- bzw. Person-Sein geht. Zum Video lässt sich lesen:

Ziel der Konflikte sei aber nicht die Durchsetzung der Religion als Ideologie, sondern die Zwangsbevormundung der Menschen und die Trennung von Mensch und Natur. Dadurch wurde der Mensch zur Person (siehe) und Weisungsempfänger degradiert. Gegenwärtiger Höhepunkt dieser Ideologie ist die Demokratie, die nur ein Scheinbild der Wirklichkeit liefert und wieder ein [von den wahren Herrschern] gewechseltes Bühnenbild  für die Massen der Personen darstellt.

Deutlich wird dies an Aussagen der deutschen Bundeskanzlerin, wenn sie eine Markt-konforme Demokratie fordert (höre), anstatt eines Demokratie-konformen Marktes. Die Unerschütterlichkeit der Demokratie darf aufgrund solcher Aussagen stark angezweifelt werden und entlarvt unser gesellschaftspolitisches Modell als ein totalitäres Kontrollsystem, aus dem sich nur befreien kann, wer sein eigenes Bewusstsein fördert und unabhängig und in Harmonie mit der Natur, seine Umwelt wahrzunehmen und damit zu interagieren beginnt – und statt Person dann Mensch wird.

Ich mag Ulrich gerne zuhören, da er in der Regel nicht kategorisch daher kommt sondern zum eigenen Draufrummkauen auf seinen Themen einlädt. Aber hört wie immer mal selbst rein, was er über eine Gesellschaft denkt, die sich gerade im freien Fall befindet, und was der einzelne Mensch tun könne, um nicht Knecht seiner Person zu bleiben:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,

Was bist du MENSCH in der Rolle der PERSON zum STAAT?

Zur Zeit leiden sowohl die Menschen, als auch die Personen unter diesem System. Es wird zeit unser Handeln zu überdenken und von der Konfrontation in die Kooperation zu schalten. Wir Menschen haben dieses System entwickelt, und wir sind es auch, die es für überholt erklären können – jeder für sich! Erkenne, wer und was Du wirklich bist, und zu was man Dich machen möchte!
Schlussworte eines Flyers

Ich hatte schon einmal gefragt: Bin ich ein Mensch oder eine Person, das ist hier die zentrale Frage, oder? Es gibt nun einen kurzen, 10-minütigen Film, der die Rechtssituation des Menschen beleuchtet und klar macht, dass der Mensch gegenüber den Rechten des Staates steht, ist dieser doch seine Erfindung. Nur, welche Konsequenzen könnte es haben, sich klar darüber zu sein, dass die Rechte des Staats nur greifen, wenn Du dies selbst auch willst?

 

„Der Sklave schafft sich seinen Herrn selbst“

Der aufrechte Mensch (Foto: Wikipedia)

Der aufrechte Mensch (Foto: Wikipedia)

Staatsbürger kann immer nur eine PERSON sein, kein Mensch, denn der Mensch ist nicht rechtsfähig und alle Menschen sind vor (davor) dem Gesetz / Verfassung gleich. Nach (danach) dem Gesetz / Verfassung sind es keine Menschen mehr, sondern PERSONEN.
Quelle: Wer oder Was bist Du?

Wir hatte hier immer wieder mal rechtliche Aspekte rund um das Staatswesen, speziell der BRD (Beispiel), Stichwort Staatenlosigkiet, beleuchtet, und auch gesehen, wie Bewegungen wie zum Beispiel die Freemen (Beispiel Joe Kreißl) sich aus dem Staatskonstrukt mit mehr oder weniger gutem Erfolg versuchen zu entziehen. Einer der es versucht hat und seine Konsequenzen aus seinem Scheitern gezogen hat, ist Alexander Schröpfer, u.a. Betreiber des Blogs Bewusstscout – Wege zu Deinem neuen Bewusstsein, der mir schon seit Längerem immer wieder inspiriert. In seinem Zwiegespräch mit Jo Conrad über seine aktuellen Erkenntnisse stellt er unter anderem fest:

Der Sklave schafft sich seinen Herrn selbst.

Alexander akzeptiert inzwischen die Tatsache, dass das Staatskonstrukt existiert und die Menschen darin ihre Rolle (=PERSON) spielen.

Und jetzt tauchen wir mal so richtig ein in das Verständnis unserer Rechtssystematiken!!

Recht ist gegenüber der Wahrheit.

Weiterlesen …

Die Erde als „Läuterungslager“ für gefallene Engel?

Eine alte Lehre, die heute bekannt ist als ILU-Lehre, besagt, dass der Gott des alten Testaments der Teufel sei und Gott selbst als Jesus auf die Erde kam, um darauf aufmerksam zu machen. Diese alte Lehre hätte nur in Geheimgesellschaften weiter getragen können, da die etablierten Religionsvertreter dafür sorgten, dass sie unbekannt blieb.

U.a. haben die Thule- als auch Vril-Gesellschaft, die stark die Philosophien der NSDAP prägten, diese Lehre als zentral gesehen und auch bewahrt. Schau´n wir also mal:

Die ILU-Lehre in Kürze – Quelle

  • Im „Voranfang“, ehe es die Erde, den Kosmos und alle Dinge gab, waren nur die „Kräfte ILU“, die Geistkräfte des Männlichen und des Weiblichen.
  • Als diese zusammenstießen, sprühten unendlich – endlich viele „Funken“ von diesen ab, und der hellste dieser Samen – Funken wurde „IL“, der Übergott (Il-Anu / Allvater / 0din).
  • Mit und neben Il-Anu waren alle Samen der Wesen und der Dinge in der „zeitlosen Ewigkeit und raumlosen Unendlichkeit“.
  • Il-Anu schuf zunächst „Mummu“, das heißt: Zeit und Raum.
  • Dann schuf Il-Anu die „Welten des ewigen Lichts“, das „Reich Gottes“.
  • Er fügte alle die Samen in sein Reich und belebte sie. Vorher hatten die Samen der Wesen bloß aus Schale (Seele) und Kern(Wesensart) bestanden. Jetzt war daraus die ewige Dreiheit Geist – Seele – Leben geworden.
  • In den lichten Welten des „Gottesreichs“ entfaltete sich das Leben: Pflanzenhaft, tierhaft und menschenhaft. Die menschenhaften Wesen waren „Igigi“ und „EI“ (Engel und Großengel).
  • Einer der El verließ mit einigen Anhängern das lichte Reich, um ein Gegenreich zu schaffen: Den Pfuhl der Finsternis – die Hölle. Dieser abgefallene Großengel war damit zum „Schaddain“ geworden, zum Verworfenen – zum Satan (er ist identisch mit dem alttestamentarischen „Gott“ El Schaddai – Jahwe).
  • Viele der Engel verließen das Gottesreich, um dem Satan zu folgen, der behauptete, seine Höllenwelt sei viel schöner als das Reich Il-Anus, und er, der EI Schaddai, müsse als einziger Gott angebetet werden.
  • Auf dem Wege zur Hölle fielen die ausgezogenen Engel aber in die Ohnmacht des Vergessens, weil sie die Schwingung verloren hatten, durch die ihr „himmlischer Körper“ bestand.
  • Il-Anu schuf nun eine neue Weltenheit: Unseren Kosmos mit der Erde, damit eine Schwingungsart vorhanden sei, die den Verlorenen eine Wiederverkörperung ermöglicht.
  • Dazu schuf Il-Anu eine Stufenleiter jenseitiger Welten, welche den gefallenen Engeln, die nun als Menschen durch das Erdenleben gehen, nach deren irdischem Sterben die Heimkehr in das Gottesreich ermöglicht.
  • Seither aber herrscht der interkosmische Kampf zwischen den Mächten des Lichts und den Mächten der Finsternis, zwischen Il-Anu und dem Schaddain…

Diese „ILU-LEHRE“ findet sich, zumindest als verdeckte Spur, in allen Religionen wieder. Und auch der „Interkosmische Weltenkampf“ zieht sich wie ein roter Faden durch die Glaubenslehren der Menschheit. Zumeist ist die Urwahrheit der „Ilu – Lehre“ verdreht oder bloß noch verkümmert überliefert – insbesondere in der Bibel, wo ja der Satan zum „Gott“ gemacht wurde (daher der Ausspruch Christi im Evangelium Johannes 8,44: „Ihr habt der Teufel zum Vater!“). Die Urwahrheit aber ging niemals völlig verloren. Geheimorden bewahrten sie durch alle Zeiten und unter hohen Opfern. Die Geschichte der VRIL – Leute und ihrer Geistesfreunde ist somit auch die Geschichte der Wiedererweckung der göttlichen Urwahrheit. Der große interkosmische Weltenkampf wurde hier bewußt aufgenommen; der Kampf für das Licht Gottes und gegen die Finsternis des „Schaddain“.

Hier gibt es noch einen ausführlicheren Wiki-Artikel.

***

Demnach ist Mensch ein gefallener Engel, der durch seine Art auf der Erde zu leben den Weg in Gottes Reich zurückfinden kann und dort ewig weiter leben wird?

Laut den Aufzeichungen der Vril-Gesellschaft soll Jesus vermutlich in der Bergpredigt zu zuhörenden germanischen Söldnern gesagt haben, dass ihr Volk sich anschicken werde, das Licht in das Dunkel dieser Welt zurück zu bringen. Ist wohl irgendwie nach hinten los gegangen. Jedenfalls hatten sich die „Guten“ in der Thule- und Vril-Gesellschaft das Vorgehen ganz anders vorgestellt.

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,

Macht das Atom den Menschen am Ende zum Cyborg?

Atomkern mit Elektronenwolke (Foto: Wikipedia

Ein Kommentar vom Fingerphilosophen, dessen Thema es verdient, in einem eigenen Strang diskutiert zu werden:

Das eigentliche Problem [des vereinheitlichten Menschen] hat nichts mit Rassismus zu tun, sondern damit, dass der Mensch in rapide zunehmendem Maß nur noch in Statistiken denkt. Dieses Denken in Statistiken hat das Menschenbild grundlegend verändert.

Die Entdeckung des Atoms und die statistische Mathematik sind die beiden Seiten derselben Medaille. Um aus ihren theoretischen Spekulationen über große Mengen von Atomen und Molekülen überhaupt praktische Erkenntnisse ableiten zu können, müssen Physiker auf statistische Beschreibungen des atomaren Verhaltens zurückgreifen.

Das statistische Verfahren wurde längst in so gut wie allen anderen Wissenschaften übernommen, vor allem auch in denen, die sich mit dem Menschen befassen. In diesen Wissenschaften mutiert der Mensch zu einer Art “Atom”: erkennbar nur an der großen Masse und am Verhalten der Masse und beschreibbar nur noch mit Hochrechnungen statistischer Art. Umgekehrt ergibt sich aus der Beschreibung des Verhaltens der Masse der Mittelwert allen menschlichen Verhaltens und damit der normierte Mensch als das neue “Ideal”.

Der einzelne Mensch hat in diesem Denken keinen Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: