Archiv

Posts Tagged ‘Matrix’

Rote oder blaue Pille

Dezember 27, 2019 69 Kommentare

Eine der wichtigsten Szenen des Films Matrix (Trailer) ist die, als Orpheus Neo eine rote und eine blaue Pille anbietet, die Wahl symbolisierend, die Matrix, in der wir leben, erkennen zu können, oder doch lieber nicht, also unbeschwert weiter vor sich hin zu leben:

Die Farbe Rot und Blau wird auch bei den Freimaurer verwendet. Blau steht für die unteren Ränge (Lehrling, Geselle, Meister), Rot für die oberen Ränge, im britischen Kult bis zum bekannten 33. Grad, wie ihn u.a. der US-Amerikanische Präsident Truman nach dem Abwurf der 1. Atombombe erreichte. Hier steht Rot also für Jene, die eingeweihter sind, also immer mehr Bescheid wissen.

Auf Human Connection kam heute morgen genau die Frage, wie Du Dich entscheiden würdest. Und der Fragesteller schreibt auch gleich über sich:

Weiterlesen …
Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

Inspirierende Analyse der allegorischen Erzählung ‚Die Matrix‘

November 9, 2019 25 Kommentare

… wir werden in dieses System hinein geboren und geben den ‚Maschinen‘ vom ersten Tag unseres Lebens unsere Energie …

… wir sind Kinder der Matrix, und deshalb haben wir die Alternative dazu nie kennen gelernt. Und Morpheus selbst gibt uns die Antwort darauf, was die Matrix allegorisch ist: Kontrolle! Und das ist das System, in dem wir leben …

… ein totalitärer Polizeistaat, der davon lebt, dass wir in einer vollkommen illusorischen Gedankenwelt gefangen sind. Die Matrix ist eine Traumwelt, um uns unter Kontrolle zu halten, und uns zu dem zu machen was, Morpheus in der Hand hält …

Weiterlesen …
Kategorien:Erkenntnis, Gesellschaft Schlagwörter: ,

Matrix Schein-Welt

Für die Einen ist das Allsehende Auge die Darstellung der katholisch-göttlichen Trinität, für die Anderen das Symbol der Macht der Macher der Neuen Weltordnung (NWO) – Bild: Martin Bartonitz 2018, gefunden an einem Haus in Bamberg

Um die Weltregierung umsetzen zu können, ist es nötig, Individualität, Loyalität gegenüber Familientraditionen, nationalen Patriotismus und religiöse Dogmen aus den Köpfen der Menschen zu bekommen.
Brock Adams, ehemaliger Direktor der UN Health Organisation

Mir ist vor Tagen per E-Mail der Hinweis auf einen Flyer gegeben worden, der sich lohnen könnte, gelesen zu haben. Und da ich dies auch so sehe, stelle ich den Text hier nochmals etwas ergänzt ins Regal. Es dreht sich um einen Text von Frau Werding, der sich zum Thema Schein-Staatsbürgerschaft und Schein-Staat BRD auslässt. Es ist eine ausführliche Zusammenfassung zur Rechtslage des Osnabrücker Landes erstellt, die stellvertretend auch für alle Länder gilt. Er macht auf 70 Jahren verschleierte staatsrechtliche Situation dieses Landes aufmerksam (Quelle: Schaebel):

Die Pyramide der Macht auf der 1 Dollar-Note mit dem Spruch „Novus Ordo Seclorum“ = Neue Weltordnung

Internationale Handelsverträge, über deren Entstehung und Wirkung auf unsere Region Osnabrücker Land

Information für Bürgermeister, Ratsmitglieder, Unternehmer und Mitbürger: Mit dieser, sehr gründlich recherchierten Zusammenfassung, fordern wir Sie auf, das Osnabrücker Land und sich selbst aktiv vor den auf uns zu rollenden internationalen Seehandelsrechten zu schützen.

Mitgegangen– mitgefangen

In Ihrer oben angesprochenen Rolle in der Gemeinde/Stadt gehen Sie vielleicht davon aus, keinen Einfluss auf die Wirkung der internationalen Seehandelsabkommen wie ESM, TTiP, CETA,… zu haben. Diesen Irrtum möchte ich mit dieser Schrift aufdecken und Sie direkt auffordern, Ihre Kraft jetzt in die Unabhängigkeit des Osnabrücker Landes zu setzen. Gemeinsam einen Weg zu gehen, um Natur und Menschen in ihren Gemeinden vor den Auswirkungen der auf uns zurollenden Handelsverträge zu schützen, ist die dringliche Aufforderung! Denn auch Sie persönlich bekommen durch diese Verträge lebenseinschneidende Veränderungen zu spüren. Nutzen wir die Chance und die besondere Stellung, die wir in Europa haben, um das Osnabrücker Land zu schützen!

In den Medien ist die Rede vom dritten Weltkrieg – aktuell hat das Militär den Auftrag der Kriegsvorbereitung erhalten; strategische Wege werden freigehalten. Hierzu bitte auch mal die alternativen Medien zu nutzen. Ein zu verhindernder Banken-Crash dürfte den Hauptgrund für diesen Krieg liefern, denn den grössten Profit für die Geldgeber bieten immer noch die Kriege! Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , , ,

Über die Legalität von Eigentum und Commons

Auf meiner Finde nach einer besseren Welt hatte ich schon mehrfach hier bemerkt, dass der stärkste Webfehler unseres Systems das Konzept des unbegrenzten Eigentums ist. D.h. wenn ein Mensch mehr besitzt als er durch seine eigene Hände Arbeit erreicht hat. Ich möchte nun einen weiteren Text zum Thema einstellen, der aus der Commoning-Szene stammt, und auf dem es sich wieder genüsslich draufrumkauen lässt, oder?

Was ist die Matrix?

Was du weißt, kannst du nicht erklären, aber du fühlst es. Du hast dein ganzes Leben lang gespürt, dass mit der Welt was nicht stimmt. Du weißt nicht, was es ist, aber du weißt, es ist da, wie ein Splitter in deinem Verstand, der dich zum Wahnsinn treibt. 
Morpheus im Film Matrix

Unser Verstand ist manipuliert. Nein, es folgt nun keine Verschwörungs-, sondern eine Systemtheorie.

Es gibt etwas, an das wir alle glauben, was uns von Kind an erzählt und beigebracht wurde, was die meisten von uns wohl noch nie in Frage gestellt haben und als unumstößliche Gesetzmäßigkeit hinnehmen. Jedoch ist die Vorstellung von Eigentum, das hier gemeint ist, lediglich ein Konstrukt des menschlichen Verstandes und kommt ansonsten in der Natur eigentlich gar nicht vor. Deshalb ist es eben auch kein unabänderliches Naturgesetz, das gilt, egal ob wir wollen oder nicht, sondern ein juristisches Gesetz, in dem es um das Verfügungsrecht geht.

Was mir gehört, über das darf ich ganz allein bestimmen und andere auch davon ausschließen!

Von Verfügung über Menschen selbst, was man als Sklaverei bezeichnet, haben wir uns weitgehend emanzipiert [Anmerkung: zumindest, was die direkte Sklaverei betrifft]. Jedoch ist die alleinige Verfügungsgewalt – und damit Macht (!) – über gegenständliche Objekte und Dinge bis heute noch immer völlig legal. Problematisch wird es im Grunde ja auch erst dann, wenn Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,

IHR wahrer Feind ist die Menschlichkeit!

Der wahre Feind der Menschheit ist der Mensch selbst.
Von den Intellektuellen des Club of Rome

Matthias Weidner, unermüdlicher Goldgräber juristischer Feinheiten, entzaubert in diesem Interview weitere Verschwörungen der Wölfe in unserer Matrix. Der Zuhörer erfährt weitere Hintergründe zum Dieselskandal, der konsequenter Schritte hin zur Entmobilisierung breiter Bevölkerungsschichten, dem Kamp gegen die Deutsche Automobilindustrie als Schlüsselindustrie. Und wieder geht es auch im die  Staatsangehörigkeit und wie mit ihr in die Entscheidungsprozesse eingegriffen werden kann. Also ab ins Regal und möge Jeder das, was er für sich braucht, daraus annehmen.

Zur Aufklärung des Artikeltitels noch so viel. Der Club of Rome ist einer Jener Think Tanks der Elite, die die Wege in die Zukunft schmieden. Dabei geht es weniger um das Wohl aller, als das Wohl einer kleinen Elite und ihrer Handlanger. Daher die Perspektive auf das für sie gefährliche auf dieser Welt: die Menschlichkeit.

Das Ende der Sklaverei

War es früher erforderlich, Sklaven, das heißt persönlich unfreie Menschen, zu halten, um sie auszubeuten, so bringt die Zinswirtschaft das Kunststück fertig, den Menschen sämtliche persönlichen und politischen Freiheiten zu gewähren und sie trotzdem auszubeuten. Obgleich Zinsnehmer und Zinszahler (angeblich) rechtlich einander gleichgestellt und ebenbürtig sind, vermag der eine sich die Früchte der Arbeit des anderen anzueignen. Diese legalisierte Ausbeutung beruht, wie gesagt, auf dem Vorhandensein von Monopolen. An die Stelle des Sklavenhalters ist im modernen Rechtsstaat der Zinsbezieher, an die Stelle des Sklaven der Zinszahler getreten. Die Ausbeutung erfolgt nicht mehr unmittelbar durch die Aneignung der Arbeit des Sklaven, sondern mittelbar durch das Monopol. Es ist begreiflich, dass die Sklaverei für die Ausbeuter uninteressant wurde, seitdem man die wirtschaftliche Unfreiheit der Auszubeutenden – diese einzige Voraussetzung einer jeden Ausbeutung – anstatt durch persönliche Freiheitsberaubung durch die Monopole zu erzielen vermochte.
Otto Valentin (aus „Die Lösung der Sozialen Frage“, 1952)

Die Sklaverei hat sich in der Geschichte nicht verringert, sondern immer weiter erhöht. Das gilt ebenso für die Dummheit, denn während die persönlich Unfreien früherer Zeiten noch wussten, dass sie Sklaven waren, gilt für die wirtschaftlich Unfreien der Gegenwart:

Agent Smith in Matrix

Milliarden Menschen leben einfach vor sich hin – und haben keine Ahnung.
Agent Smith (aus dem Film „Matrix“)

Bedauerlicherweise kann man niemandem erklären, was die Matrix ist, denn eine bis heute bestehende Programmierung des kollektiv Unbewussten macht dem Matrix-Bewohner die Basis allen menschlichen Zusammenlebens (Makroökonomie) und die grundlegendste zwischenmenschliche Beziehung (Geld) weitgehend unverständlich. Noch gesteigert wird das Unverständnis, wenn sich der Matrix-Bewohner in eine Universität einweist, um dort VWL oder eine andere „Wissenschaft“ zu studieren, die sich direkt oder indirekt mit dem menschlichen Zusammenleben befasst (Theologie, Politologie, Soziologie, etc.). Kommt er mit einer „Lizenz zum Unsinn verbreiten“ wieder heraus, ist er mit soviel „negativem Wissen“ (Vorurteile und Denkfehler) belastet, dass er bis zum Jüngsten Tag gar nichts mehr versteht:

Von: Stephan Wehmeier, weiter vertiefend auf Opium des Volkes: Das Ende der Sklaverei

***

Da der Film Matrix erwähnt wurde, noch ein Ausschnitt aus diesem Film, der das gesagte noch einmal ins Bild setzt:

Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Was ist Leben wirklich?

lebenjpg

Ständig streben wir nach dem nächsten Ziel. Wenn wir es erreicht haben, sind wir zufrieden. Nicht, weil wir es erreicht haben, sondern weil das Streben für kurze Zeit ein Ende hat.

Wenn nichts mehr geht, nimmt man halt Erleuchtung als Ziel. Damit kann man bis zum Tode streben und lässt dieses überflüssige Ankommen einfach weg.
Ein Weg, der kein Ende kennt.

Ziellos zu leben erscheint vielen Menschen sinnlos und langweilig. Meistens sind das Menschen, die das nie versucht haben.

Welches Ziel auch immer du hast, es ist nicht deins, sondern erlernt. Jemand hat dir gesagt, dass es erstrebenswert sei, das zu erreichen.
Seien es die Eltern, die dich zu Erfolg und Geld getrieben haben oder der Priester, der dich zu endgültiger Vergebung animiert, oder doch der spirituelle Lehrer, der dich zu Selbstliebe oder Erleuchtung animiert hat.

Die Art des Spiels bleibt die gleiche, auch wenn die Ziele ausgetauscht werden.

Alles, was dir am Ende bleibt, ist das kleine bisschen Zeit zwischen Leben und Tod. Ankommen kannst du nur im Grab. Was du mit der Zeit dazwischen machst, liegt bei dir.

Fundstelle: https://www.facebook.com/isfies

Manchen lässt es zornig werden, dass kaum einer hinterfragt, wie es um diese Matrix bestellt ist, und unbewusst mitmachen: Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: