Archiv

Posts Tagged ‘Mass Mind Control’

Demonstration heißt auch, sich zu zeigen …

Oktober 31, 2015 8 Kommentare

Ein Senator im alten Rom schlug also vor, alle Sklaven mit weißen Bändern zu Kennzeichnen. Der Konsul Marcus Tullius Cicero ermahnte daraufhin: „Wenn ihr sie so kennzeichnet, dann merken sie erst wie viele sie sind und werden sich gegen uns erheben“

Dieses kleine Narrativ kursiert im Netz. Ich konnte bisher noch keine Stelle finden, ob das je so passiert ist (aber Sklavenaufstände gab es aber schon). Wichtig ist mir hier die Botschaft:

Vieles in unserer Welt geschieht,
weil die wenigen Lauten die Meinung der vielen Leisen übertönen.
So entsteht schnell das Gefühl, zu einer Minderheit zu gehören
und aus Angst vor Repressalien lieber still zu sein.

Das ist im Kleinen wie im Großen. Und da kann ich mich locker mit einschließen. Durch meine kindliche Programmierung fällt es mir auch nach fast 57 Jahren extrem schwer, mich in Konfliktsituationen hineinzubegeben. Der gerade hier ausgestiegene Mitkommenator Fingerphilosoph stellte dazu fest, dass mein Hang zum (harmonischen?) Konsensieren nicht normal wäre, die Natur wäre nicht auf Harmonie aus (meine Interpretation).

Wenn sich aber unsere Welt von einem kriegerischen in ein friedliches Miteinander, von einem ausbeuterischen in ein faires Miteinander auf Augenhöhe wandeln soll, so empfiehlt Rico Albrecht in seinem Vortrag „Vernetzung – Was kann jeder Einzelne tun?“ genau das:

Demonstriere deine Meinung öffentlich. Das muss nicht heißen, zu jeder Demo auf die Straße zu laufen. Es reicht schon auf Informationsveranstaltungen unserer kommunalen Verwalter unbequeme Fragen zu stellen und andere Fragende mit Beifall zu zeigen, dass er mit seiner Meinung nicht alleine steht.

Rückblickend auf den Start meines Blogs war es genau dies, was ich wollte: selbst nicht mehr zu Weiterlesen …

Ich halte die Kriegstreiberei unserer Medien und Regierungen für verbrecherisch …

Dezember 7, 2014 60 Kommentare

John_Bull_-_World_War_I_recruiting_posterDie gefährlichsten Massenvernichtungswaffen
sind die Massenmedien
M.A. Verick.

Und wieder hilft die Frage „Wem nützt es?“ sich klar zu machen, dass nur die Wenigsten am Krieg auf Kosten des vielfachen Leids der Verlierer auf beiden Seiten verdienen. Wenn aber so wenige vom Krieg profitieren, warum schreien die zukünftig Leidtragenden am Ende doch nach dem Führen des Krieges?

Schon gestern habe ich einen Arikel von Caillea gebracht, nun möchte ich auf einen weiteren, äußerst wichtigen verlinken, zeigt er doch am Beispiel der Presse im Kontext des 1. und 2. Weltkriegs auf, wie die Hintertanen die Untertanen über die von ihnen gelenkten Obertanen mit nach-ihnen-gerichteten Informationen diese kriegsreif predigen.

Spätestens mit Blick auf unser Grundgesetz wird klar, dass auch aktuell Verbrechen seitens unserer Medien und Regierungen begangen werden, was das Geschmäckle des 3. Weltkriegs befördert:

GG Artikel 26 (1):  Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

Das Strafgesetzbuch im § 80 Abs. 1 dazu: Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

Und wieder einmal wird klar, dass dieses Weiterlesen …

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 4 – Was sagen uns die Mumien?

Im ersten Teil einer Artikelserie zur Unterstützung der These, dass unsere Geschichte verfälscht wurde, erfuhren wir über den Nikotin- und Kokain-Konsum in Afrika und Asien weit vor Christi Geburt. Im zweiten Teil warfen wir einen Blick auf große Steinkugeln und Schädeldeformationen, die überall auf der Welt zu finden sind. Im dritten Teil durften wir erkennen, dass es viel mehr Pyramiden auf der Welt gibt, als uns in der Schule gezeigt werden und wie ähnlich sie sind. Und weiter geht´s:

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden?  – Teil 4 –

Was sagen uns die Mumien?

Nun sind wir an einem Punkt angelangt, an dem die Theorie (die auf Ergebnissen einiger Wissenschaftler fußt), die ich den Lesern vorschlage, noch ein Stück spannender, aber auch angreifbar wird. Ich möchte einige materielle Beweise dafür liefern, dass europäisch aussehende Menschen lange vor den europäischen Kolonisatoren praktisch überall auf der Welt waren, an Orten, an welchen es sie aus der heutigen historischen Sicht nicht geben durfte. Klare Beweise dafür gibt es massenhaft.

Umso seltsamer erscheint die Tatsache, dass die Mainstream-Wissenschaft sie einfach vom Tisch fegt und als rassistisch zu verunglimpfen versucht. Dabei sind die Rückschlüsse aus diesem Wissen das Gegenteil von Rassismus und beweisen, dass Menschen unterschiedlichster Herkunft unter entsprechenden Bedingungen zusammen Großartiges erschaffen können. Noch interessanter: Ich werde in späteren Folgen aufzeigen, dass europäische Völker, selbst die Griechen, diese geheimnisvollen „Weißen“ auf eine ähnliche Weise verehrt haben, wie die Weiterlesen …

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 3 – was sagen uns die Pyramiden?

Und nachdem wir einen Blick auf die weltweite Verbreitung von Tabak- und Kokain-Konsum, nachgewiesen in altertümlichen Mumien, sowie große Steinkugeln und Schädeldeformationen werfen konnten, liefert mein „Informant“ nun eine beindruckende Zahl von Blicken auf Pyramiden sowie der Interpretationen derselben.

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 3

Wir kommen dem Kern der Sache langsam näher. Ihr werdet bald erfahren, was es mit der N W O, der alten Idee der Welthegemonie auf sich hat, wer tatsächlich das Geld erfunden hat. Wie schon gesagt, präsentiere ich hier einige der vielen materiellen Zeugnisse für ein zusammenhängendes Weltreich oder zumindest dafür, dass die „antiken“ Kulturen miteinander verknüpft waren.

Diesmal geht es um das Lieblingsthema aller Hinterfragenden, Neugierigen und historisch Interessierten: Pyramiden weltweit – Zufall oder Zeugnisse einer zusammenhängenden Weltimperiums?

Die Pyramide auf der 1 Dollar-Note

Um es vorwegzunehmen, das hier ist ein historischer Zufall:

Und ja, die wohl allermeisten Pyramiden sind tatsächlich Zeugnisse einer verdrängten, multiethnischen, aber zusammenhängenden Weltkultur. Die, die darin vergessene Hochtechnologien, Werke der Außerirdischen, Energiekraftwerke, Zeitkapseln usw. sehen wollen, muss ich enttäuschen, es ist viel banaler und handfester, aber macht diese Objekte nicht weniger interessant. Ihre Vorläufer kennt man als Kurgane oder Grabhügel.

Leider werden wir gerade in den letzten Jahren sehr professionell mit allen möglichen Theorien geradezu bombardiert, die uns – oft ganz bewusst – in die Irre führen. Woran man es erkennt, dass sie gezielt irreführend sind? Daran, was all diese Theorien unberücksichtigt lassen, worüber sie wenige oder gar keine Wort verlieren. Und das ist eine ganze Menge.

Hier ist eine Liste mit Pyramiden, von denen sehr viele von traditionellen Wissenschaftlern, aber auch von den angeblichen Enthüllern ignoriert werden.

Wie schon gesagt, ihr müsst nicht jede einzelne Quelle durchlesen. Sie dienen der Bestätigung, damit ihr seht, dass ich es nicht selbst erfunden habe. Meistens reicht ein Blick auf die Bilder.

1) Der Norden der USA ist überseht mit Pyramiden und Hügelgräbern.

Einige davon sind vom beeindruckender Größen. Hier ist eine ohne Spitze. Interessant ist Folgendes: Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: