Archiv

Posts Tagged ‘masern’

Eine Impfpflicht wäre verfassungswidrig!

Da unsere Politiker auf Druck der Pharmaindustrie gerade eine einem Gesetz bastelt, dass eine Impfung gegen Masern zur Pflicht macht, möchte ich gerne folgende Information, die mir auf Facebook vor die Augen kam, auch hier nochmals anreichen:

EINE IMPFPFLICHT WÄRE VERFASSUNGSWIDRIG!

Während Parteien und Ärzteverbände immer wieder eine Impfpflicht fordern [1] [2] [3], hat sich das Thema durch konkrete Stellungnahmen von Juristen längst ERLEDIGT!

Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt nun schon in der 3. Auflage einen „Bürgerkommentar“ [4] zum Grundgesetz zur Verfügung. Die Autoren sind Dr. habil Christof Gramm, Leiter des militärischen Abschirmdienstes und Dr. Stefan Ulrich Pieper, Leiter des Referats „Verfassung und Recht, Justitiariat“ im Bundespräsidialamt.

Auf Seite 124 wird bei der Frage „Kann der Staat eine Impfpflicht einführen…“ auf den Grundsatzartikel „Impfzwang – Verfassungsrechtliche Grenzen staatlicher Gesundheitsvorsorgemaßnahmen“ von Dan Bastian Trapp, Akademischer Rat am Institut für Öffentliches Recht (Abteilung Staatsrecht) der Universität Bonn [5] verwiesen.

Darin warnt Herr Trapp vor der Übernahme der rechtlichen Argumentation bei der Pockenimpfpflicht auf heutige Verhältnisse. Die Pocken könnten wegen der Schwere auf keine der in Deutschland vorkommenden und impfbaren Infektionskrankheiten übertragen werden.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Warum eine Impfpflicht gegen Masern völliger Blödsinn ist!

Impfkritiker stellen viele Fragen, bevor sie sich oder ihre Kinder impfen lassen. Und manchmal lassen sie eben auch gar nicht impfen. Kritische Fragen aber – und hier insbesondere impfkritische Fragen – sind in unserer Gesellschaft nicht so sehr beliebt. So wundern auch die Ergebnisse einer belgischen Studie nicht, derzufolge Impfkritiker angeblich weder an das Gemeinwohl denken noch das Wort Gleichberechtigung kennen. Einfacher kann man Menschen nicht zum Schweigen bringen. Denn wer will sich schon öffentlich als elitärer Egozentriker outen?

In: Schlechte Zeiten für Impfkritiker

In Deutschland wird mal wieder neben der Förderung zur Organspende auch das Thema der Impfpflicht stark diskutiert, hier begonnen mit dem Impfen gegen Masern. Es sind zwar nur sehr wenige Maserntote im letzten Jahr zu beklagen gewesen, ganz im Gegensatz zu der hohen Zahl Toter aufgrund falscher Medikamentierung (siehe: 58.000 Tote jährlich durch falsche Medikamente:Wie Ärzte ihre Patienten gefährden) oder ähnlich vieler Toter aufgrund von Krankenhauskeimen (siehe: Krankenhauskeime: 40.000 Tote jährlich in deutschen Hospitälern), aber auch hier wird wie beim Klimawandel ein Angstbild an die Wand gemalt, auf dass die Pharmaindustrie und Ärzteschaft eine neue Einnahmequelle erhalten möge. Warum die Pflichtimpfung völliger Unsinn ist, das wird uns gleich Hans Tolzin erklären:

Ja, die meisten von uns halten Impfungen für eine wirksame und ungefährliche Vorsorgemaßnahme. Dass genau das Gegenteil der Fall ist, belegt Dr. Suzanne Humphries durch den folgenden Vortrag. Auf youtube lesen wird dazu:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Impfstoffe: Auch nach 90 Jahren hat Gandhi noch recht

Mahatma Ghandi (Foto: Wikipedia)

Mahatma Ghandi (Foto: Wikipedia)

Es gibt keine Entscheidung für das Impfen,
denn Entscheidungen setzen Wissen vor raus.
Und wer weiß, impft nicht.

Mahatma Ghandi

Wenn man den Körper darauf trainiert, von Impfstoffen abhängig zu werden, dann wird er es auch. Wenn man den Körper darauf trainiert, Krankheiten zu bekämpfen und mit Hilfe sauberer Luft, sauberem Wasser und sauberer Nahrung einen Immunschutz aufzubauen, wird man unglaubliche Kraft, Erkenntnis und natürliche Immunität gewinnen.

Das sind die Erfahrungen, die ich in den fünf Jahren gemacht habe, die ich Pharmazeutika abgesetzt habe, während ich mich mit Krankheit auseinandersetzen musste und meine natürliche Immunabwehr stärkte. Mein Fazit: Man ist viel mächtiger, als es einem eingeredet wird.

Wer sich einzig darauf beschränkt, mit unsauberen Impfstoffen auf spezielle Krankheitserreger loszugehen, der wird den Körper langfristig nur anfälliger für andere Krankheiten machen. Wenn es darum geht, die menschliche Immunität voranzutreiben, sollte der Schwerpunkt nicht auf einzelnen Krankheiten und der Angst vor dem Tod liegen. Es sollte vielmehr darum gehen, sich mit der Wissenschaft des menschlichen Mikrobioms zu befassen, mit der Macht pflanzlicher Medizin und mit Adaptogenen.

Beim kommensalen Bakteriensystem des menschlichen Körpers handelt es sich um eine Gemeinschaft lebender Bakterienarten, die innerhalb des Körpers wichtige Funktionen übernehmen. Heilung kommt von innen. Sie kommt nicht von externen Pharmazeutika, die Tierteile, metallene Adjuvantien, sterilisierende Chemikalien und Fragmente von Viren in den Körper bringen. Hier handelt es sich um die Illusion von Gesundheit, aber es ist in Wahrheit eine schmutzige Form von Hexenmedizin.

Wahre Heiler richten keinen Schaden an. Sie helfen dem Körper, Ungleichgewichte zu überwinden und arbeiten mit dem ganzen Menschen daran, Krankheiten zu verhindern.

Ein Heiler sollte sich darauf konzentrieren, die Ernährung wieder um bakterienfreundliche Lebensmittel zu bereichern. Wenn wir den Darm mit den richtigen Bakterienspezies ausstatten, können wir den Menschen helfen, die ihnen fehlenden Teile des Puzzles zu füllen.

Diese Bakterien sind da, um Vitamine und Mineralien richtig zu nutzen. Sie werden benötigt, um das Blut und die Organe vor Giftstoffen zu schützen. Sie helfen dem Körper, sich an den Stress anzupassen und sie stimulieren die Produktion von Antikörpern im Immunsystem, wenn dieses von Krankheitserregern angegriffen wird.

Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: