Archiv

Posts Tagged ‘Mahnwachen’

Gibt es eine Strategie, den „Eliten“ ein Schnippchen zu schlagen?

November 28, 2014 73 Kommentare

Ich hatte diese Woche erneut die Gelegenheit mit Barry Jünemann zu sprechen, denn er hat ein weiteres Buch fertiggestellt. Wie er sagt, quasi in Trance „runter“ geschrieben. Während er in seinem Buch Kartenhaus des Glaubens: Glaubensgefängnisse der Menschheit oder warum der Glaube versklavt und Wissen dein Leben verändert größten Teils über unsere „wahre“ geschichtliche Wirklichkeit, mit der er sich mittlerweile seit 40 Jahren beschäftigt, schrieb, geht es in seinem neuen Buch darüber, was der Einzelne tun kann, um sich aus der Matrix der Eliten zu lösen, zu „befreien“.

Barry Jünemann, Buchautor
Barry Jünemann, Buchautor

Interview mit Barry Jünemann

Martin: Lieber Barry, nun sprechen wir uns so schnell schon wieder, das freut mich sehr. Anlass ist dein neues Buch. Wie kommt es, dass du das so schnell am Start hast und worum geht es?

Barry: Nun, eigentlich schrieb ich an einem anderen Buch. Allerdings habe ich inzwischen so viel Resonanz auf das erste Buch erhalten und dabei häufig die stereotype Frage erhalten:

Nun wissen wir, wer die Strippenzieher sind und was sie vorhaben. Haben wir denn gar keine Chance uns zu wehren?

Das ließ mich dann doch nicht los, also startete ich vor Kurzem mein neues Buchprojekt und titelte es passend:

Der Fall der Elite- Oder wie man die Elite durch aktives Nichtstun vielleicht doch noch matt setzt. (Bezug)

fall der elite cover
Weiterlesen …

Montagsdemos – Mahnwachen – von Dit-farmierungen

„Links rechts links rechts“, von Erich Fried

Wenn ein Linker denkt
daß ein Linker
bloß weil er links ist
besser ist als ein Rechter
dann ist er so selbstgerecht
daß er schon wieder rechts ist
Wenn ein Rechter denkt
daß ein Rechter
bloß weil er rechts ist
besser ist als ein Linker
dann ist er so selbstgerecht
daß er schon rechtsradikal ist

Und weil ich
gegen die Rechten
und Rechtsradikalen bin
bin ich gegen
Linke
die denken
daß sie besser sind
als die Rechten
Und weil ich gegen sie bin
denke ich manchmal
ich habe ein Recht zu denken
daß ich doch besser als sie bin

Dieser Tage ist zu beobachten, wie die vielen unterschiedlichen Menschen, die eine aufgrund der #Ukrain / #Krim Krise nicht unberechtigte Angst vor dem nächsten Weltkrieg verspüren und sich daher wieder für den Frieden stark machen, in der Presse diffarmiert werden. „Neu-Rechte“ werden diese Menschen genannt, und auch gleich Antisemiten. Als ein Werkzeug dieser Propaganda hat sich die der linksextremen, also entgegengesetzte Schublade zugeordnete Jutta von Ditfurth nutzen lassen.  Sie hatte sich in einem Interview äußern dürfen, und ich muss zugestehen, sie wirkte mir wie eine Verschwörungstheoretikerin der anderen Seite, so wie es der eingeschnittene Kommentator in diesem Video feststellt. Aber bildet Euch eine eigne Meinung:

Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: