Archiv

Posts Tagged ‘Krankheit’

Wie die Raumfahrtmedizin unsere Schulmedizin verändern könnte …

Enrico Edinger

Chemotherapie hat nahezu 0% Erfolg.
Sie nimmt den Mitochondrien die Möglichkeit,
dass sich die Krebszellen von allein vernichten.

Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger

Ich hatte vor einiger Zeit einen Artikel gebracht, der uns Einblick in die Verdrängung der alten Naturheilkunde durch unsere heutige Schuldmedizin zum eher Unguten der Kranken gebracht (siehe) gab. Nun gibt es einen Bereich der Medizin, der abseits von dieser Schulmedizin – aber auch abseits politischer Mauern – ganz neue Wege in der Diagnose und Behandlung geht. Zum Video unten ist zu lesen:

Es ist immer wieder erstaunlich zu erkennen, wie weit der medizinische Fortschritt mittlerweile ist. Abseits vom Mainstream der Pharma-Lobby und der von ihr stark beeinflussten Lösungsansätze der Schulmedizin etabliert sich ein neuer, revolutionärer Ansatz, mit dem sich nahezu jede Zivilisationskrankheit wirksam bekämpfen lässt. Doch im Vordergrund der INAKARB steht nicht nur die Behandlung chronischer Krankheiten, denn die Behandlungskonzepte eignen sich ebenso zur Prävention wie zur Leistungssteigerung. Der Raumfahrtmediziner Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger von der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung (INAKARB) ist hier innovativer Vorreiter und unerschrockener Pionier in der Entwicklung alternativer Behandlungskonzepte. Einzige „Nebenwirkung“ – deutlich spürbare biologische Verjüngungsprozesse!

Dabei findet er immer wieder verblüffende Antworten auf die Fragen nach einem langen und gesunden Leben. Ein Team aus Ärzten, Biologen, Biochemikern, Physikern und Ökotrophologen forscht intensiv an den Geheimnissen des Lebens und wagt dabei immer wieder den Blick über den Tellerrand. Der ständige Austausch mit führenden Wissenschaftlern aus aller Welt sorgt immer wieder für erstaunliche Erkenntnisse. So entstand ein bislang einzigartiges, weltweit verzweigtes Kompetenznetzwerk unterschiedlichster Disziplinen mit dem erklärten Ziel, medizinische Spitzentechnologie und modernste Behandlungskonzepte unter einem Dach zu vereinen. Die maßgeschneiderten Behandlungskonzepte der INAKARB machen da weiter, wo die klassische Schulmedizin an ihre Grenzen stößt, denn sie behandeln nicht nur die Symptome, sondern gehen deren Ursachen auf den Grund. Das Zusammenspiel interdisziplinärer Ansätze eröffnet somit neue, revolutionäre Therapiemöglichkeiten.

Ich finde die Aussagen von Herrn Edinger besonders sympathisch, da er aufzeigt, dass hier Mediziner Weiterlesen …

Wenn Menschen ihr Potential erkennen … oder eben nicht … oder: Was lässt einen Menschen gesund bleiben?

Februar 11, 2017 1 Kommentar
Wolf Büntig, Arzt für Psychotherapie

Wolf Büntig, Arzt für Psychotherapie

Man kann keinen Menschen von außen auf ein Level heben, das er von innen nicht schon hat. Oder um mit Wilhelm Reich zu sprechen:

Das grundsätzliche Ausweichen vor dem Wesentlichen ist das Problem des Menschen.

Nur, was ist das Wesentliche? Nun, Menschen kommen als komplexe Wesen auf die Welt. Sie sind jeder für sich einzigartig und können doch nur in der Gruppe existieren. Das System, in dem sich die meisten von uns wenig später wiederfinden, deformiert unser aller Persönlichkeit.

Maschinen-Menschen, die Zivilisation und ihr Zeitgeist schaffen es, durch permanente Präsenz von Normen, unseren Geist in Beschlag zu nehmen, sodass wir schon als Kinder anfangen, unser Verhalten dem Belohnungsprinzip unterzuordnen. Wir gehorchen! Wir gehorchen einer von außen an uns herangetragenen Erwartungshaltung, wie ein TV-Sender der Quote gehorcht. Wir allen kennen die Folgen. Endlose Folgen. Leben nur spannend kurz vor dem Cliffhanger.

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.

Wer permanent die Erwartungshaltung seiner Umwelt bedient, aus Angst sonst nicht dazuzugehören, verkümmert. Sein Ich bleibt auf der Strecke.

Immer mehr Menschen fangen sich aufgrund dieses Verhaltensmusters ein Burn-Out-Syndrom ein, bekommen Krebs, konsumieren täglich harte Drogen oder aber flüchten sich in extreme Hobbys.

Bringt alles nichts.

Ausweichen ist nicht die Lösung. Jeder von uns muss sich am Ende des Tages mit den wesentlichen Fragen auseinandersetzen: Weiterlesen …

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , , ,

Heilen allein mit Wasser und Salz …

Viktor Schauberger (Foto: Wikipedia)

Viktor Schauberger (Foto: Wikipedia)

Die ganze Wissenschaft und was drum und dran hängt, ist eine regelrechte Räuberbande, die wie Marionetten am Schnürchen hängt und so tanzen muß, wie es die gut getarnten Sklavenhändler für notwendig finden.
Viktor Schauberger, wichtiger Wasserwirbelforscher

Ich habe hier einen außergewöhnlichen Typen, der ohne Punkt und Komma in der Lage ist, stundenlang ohne abzulesen über Fakten zu referieren, die vermutlich ein Student innerhalb eines Semesters verabreicht bekommt. Also eine echte Druckbetankung, die man sich geben kann, um noch ein paar Sachen zu lernen, die sonst nicht in unseren Standardschulen oder -univeritäten zu erfahren sind. Einiges davon haben wir schon auf diesem Blog besprochen, vieles davon war aber auch mir neu.

Ich habe allerdings die über 4 Stunden nicht an einem Tag geschafft. Dennoch werde ich wohl einiges von dem Dargestellten selbst ausprobieren. OK, er mag was nerven in seiner Art, Redewendungen immer zu wiederholen, dennoch finde ich, war die Zeit nicht für umme. Aber macht Euch wie immer selbst ein Bild von den Möglichkeiten, wie allein bei Nutzung von lebendigem Wasser und einem Salz, das noch alle 82 Elemente besitzt, aus dem unser Körper auch besteht, wieder ein Gleichgewicht in den Zellhaushalt kommt.

Siehe auch: Die Entdeckung des hexagonalen Wassers

Gibt es einen Heilstrom? Vom Phänomen Bruno Gröning

phaenomen_bruno_groening_filmIch las vor einiger Zeit das Buch Parapsychiatrie: Streifzüge eines Psychiaters zwischen Schulmedizin und Geistheilung des Schweizer Jakob Bösch. Der praktizierende Psychiater hat Reisen zu Geistheilern unternommen, um diese zu beobachten. Dabei hatte er sich selbst einer solchen Heilung unterzogen und schreibt ausführlich auch darüber. Am Ende arbeitet er nun mit Menschen, die eine solche „Gabe“ haben, zusammen. Schade, dass Bruno Gröning nicht einen solchen Unterstützter gefunden hatte.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Wunderheilungen von Bruno über die Sensationspresse bekannt. Er heilte allein durch sein Dasein und durch ein Gespräch mit den Erkrankten. Als die verzweifelt Erkrankten davon erfuhren, pilgerten sie zu Tausenden zu seinen Aufenthaltsorten. Er arbeitete auf Anfrage mit einer Universität zusammen, deren Ärzte seine Begabung bestätigten. Es gab auch interessierte Ärzte, die mit ihm zusammen arbeiten wollten. Aber ihre Knebelverträge konnte er nicht eingehen, da er kein Einkommen hatte. Er schrieb keine Rechnungen. Denn er erhielte das „Wissen“ kostenfrei und müsse es daher auch kostenfrei weitergeben. Und so wurde dieses Nichteingehen auf die Angebote der Ärzte am Ende sein Todesurteil, zumindest indirekt. Denn es wurde nun eine moderne Hexenjagt losgetreten und viele Klagen erhoben. Diese sorgten am Ende dafür, dass er keinem Kranken mehr helfen durfte! Und da er nun seine heilende Energie nicht mehr einsetzen durfte, „verbrannte“ er quasi innerlich.

Was nun aber noch viel interessanter ist: Es gibt viele Freundeskreise (hier: 200 Kurzberichte) auf der Welt, die seine Weiterlesen …

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Klopf Deine Ängste und Glaubenssätze weg …

Patientenmit todesangst vor einer Zahnbehandlung

Junge Frau mit Todesangst vor einer Zahnbehandlung

Diese Form der Heilung geht völlig gegen eine Industrie, die an Krankheiten verdient. Wer will schon auf 30 Stunden verzichten, die von der Krankenkasse für die schulmedizinische Heilung (siehe auch) einer Phobie bezahlt wird, wenn er alternativ nur noch eine Stunde für ein wenig Klopfen des Patienten für Gesundung sorgt?

Jo Conrad hat dieses Mal eine Gast eingeladen, der vor 13 Jahren mit einer Therapie begann, die in Deutschland völlig neu ist und erst langsam an den Universitäten Eingang hält. Der Psychologe Rainer-Michael Franke gibt eine kurze Einführung, an welchen Stellen an unserem Körper jeder selbst klopfen kann, um sich von seinen „negativen“ Gefühlen zu befreien.

Was dieses Video besonders macht, ist die Begleitung einer Patienten, die Todesangst vor dem Zahnarzt hat. Und PUH, das ging mir so an die Nieren, dass mir ein Kloß im Hals steckte und mir Tränen in den Augen standen (ab Minute 10:30). Die junge Frau war anfangs nicht in der Lage, die Arztpraxis zu betreten. In nur 20 Minuten saß sie am Ende relativ entspannt auf dem Behandlungstuhl und konnte sich spritzen lassen, um ihren Zahn via Bohren behandeln zu lassen.  Aber schaut selbst einmal rein, ob das auch was für Euch sein könnte, z.B. um Zukunftsängste mit Blick auf einen aktuell drohenden Weltkrieg III (Ukraine- und Syrien-Konflikt) los zu werden:

Web-Seite, auf der weitere Informationen, wie genau Stress und Ängste durch eigenes Klopfen aufgelöst werden können, zu finden sind: http://klopfen.de

Und noch ein Buch: Die MET-Glücksformel: Klopfen für ein besseres Leben

Zwischen kollektiver Ethik und individueller Moral gesund bleiben …

Dezember 23, 2015 11 Kommentare

Nach dem ich mit meinem letzten Artikel voraussichtlich so manchen Katholiken die Festtage gestört habe, so möchte ich doch noch was Versöhnliches bringen. Ich bin von einer Bekannten auf die Arbeiten von Carsten Rachow aufmerksam gemacht worden und möchte gerne einen ersten Text von ihm bringen. Er unterstützt Menschen darin, ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Ich finde, dass sein Weltbild sich sehr gut in dem folgenden Artikel erkennen lässt. Carsten zeigt auf, wann die Leiden eines Menschen beginnen, die ihn zunehmend aus seiner Gesundheit führen und was er tun kann, um wieder dorthin zu kommen.

Ich habe inzwischen einige Texte von ihm gelesen. Dabei gefällt mir besonders sein Standpunkt gut, dass alle Texte immer ein ICH-Produkt sind und daher keine absolute Wahrheit tragen kann. Auch gefällt mir, dass er auf die Deversität von Denkmodellen setzt. Es ist ihm ein Graus, auf die graue, stagnierende Uniformität zu setzen. Das passt übrigens auch zu dem neuesten Artikel von Prof. Gunter Dueck, der weniger brave Bewahrer sehen möchte als mutige Querdenker, die das Neue zu bereiten in der Lage sind (Die jetzt noch Besten, die nötige Neubesinnung und „Brave thinking“).

Nun macht Euch aber wieder selbst ein Bild von Carstens IBANETIK:

Das Gute als Ethik und MoralQuelle

paragraphDas Symbol für einen Paragraphen ist „§“. Man beachte, wie man zwei Bewegungen oder Ströme hineindeuten kann: eine S-förmige Strömung, die von oben kommt und auf eine S-förmige Strömung trifft, die ihr von unten begegnet. Am Berührungspunkt bildet sich ein „Hohlraum“, eine Öffnung, gebildet aus beiden Strömungen. Und wir Menschen, so nebenstehendes Bild, hängen mit unserem Geist mittendrin in dieser Öffnung. – Mir gefällt diese Deutung. Sie kommt von mir (lacht …)

Diese beiden Strömungen sollen natürlich für die „Bewegungen des Guten“ stehen. Ich verstehe das Gute oder die Gutheit als eine in der Tat transzendente Qualität, als etwas, was dem menschlichen Wesen bereits geschenkt wurde, unabhängig von Erziehung und Sozialisation. Die „von oben“ kommende Strömung der Gutheit bezeichne ich als Ethik; die „von unten“ kommende als Moral. Das, was von oben kommt, hat transzendierenden oder transpersonalen oder überindividuellen Charakter; das, was von unten kommt, hat individuellen Charakter. So trifft – in jedem Wesen – individuelle Moral permanent auf eine transzendierende Ethik – und umgekehrt.  Und all dies geschieht von Moment zu Moment in jedem Menschen.

Transzendierende Ethik

Aus unserer menschlichen Perspektive heraus kann Ethik verstanden werden als ein Geflecht von Regeln, Werten und Gesetzen, welches über das einzelne Individuum hinausreicht und eine verbindende Wirkung entfalten soll. Ethische Gebote entfalten eine Weiterlesen …

Ist die Schulmedizin nicht wissenschaftlich?

Die Schulmedizin ist eine Religion.
Hier geschulte Ärzte wissen nicht,
sie glauben nur.

Dr. Leonard Coldwell

Ich schaute mir am Wochenende ein Video eines Heilpraktikers an, der eine der höchsten Krebsheilungsraten auf der Welt vorweisen kann, und das ohne Chemo- oder Bestrahlungstherapie. Er beschäftigt sich seit seinem 12. Lebensjahr mit den möglichen Heilungsverfahren von Krebs. Seine Motivation war, seiner Mutter zu helfen, da der Arzt ihr nur noch 6 Monate zu leben prophezeite. Seine Mutter lebt noch heute, wo er 56 Jahre alt ist. Er hatte dann schon mit 16 Jahre über 400 Menschen geholfen, dem Krebs von der Schüppe zu springen.

Da er in Deutschland zunehmend angefeindet und von der Pharmaindustrie verklagt wurde (über 280.000 DM Kosten), ist er nach Amerika ausgewandert und hat sich dort weiter ausbilden lassen. Inzwischen hat er über 40 Bücher veröffentlicht und hat sein Wissen kostenfrei online gestellt. Leonard Coldwell ist inzwischen als hochdotierter Motivationscoach in der Welt unterwegs und lässt sich aufgrund einer Reihen von Anschlägen auf sein Leben von privat finanzierten Bodyguards schützen. In dem Video spricht er darüber, dass die Schulmedizin nicht wissenschaftlich ist und ein reines Glaubenssystem ist, mit dem viel Geld verdient werden kann, sowohl durch die Pharmaindustrie als auch von der sie anhängenden Ärzteschaft. Und wer in diesem Reigen nicht mitspielt, aber dennoch Erfolg hat, wird bekämpft. Und wie das funktioniert, darüber berichtet das Buch „Die Medizin Mafia“, aus dem der folgende Text stammt:

SCHULMEDIZIN IST NICHT WISSENSCHAFTLICH

Um die Schulmedizin durchzusetzen, hat man ein dogmatisches System aufgebaut. Und jeder wird gezwungen, seine Lehren zu befolgen:

  • Medizinstudenten werden aufgrund ihrer wissenschaftlichen Leistungen und ihrer Loyalität und blinden Unterordnung den Zielen und Idealen der Schulmedizin gegenüber ausgewählt.
  • Die Universitätsausbildung, das Medizinstudium lehrt, dass Wissenschaft auf das Konkrete beschränkt ist (das, was man sehen und anfassen kann) und verneint das Abstrakte (das, was man nicht sehen oder anfassen kann).
  • Der Staat erzwingt die Praxis der Schulmedizin mit Gewalt, d.h. mit dem obligatorischen wissenschaftlichen Beweis. Alle anderen Praktiken werden verboten, besonders die der alternativen Medizin.

Und doch hat sich die Schulmedizin als nicht wissenschaftlich herausgestellt! Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: