Archive

Posts Tagged ‘Klimawandel’

Der Traum einer erneuerbaren Zukunft

November 21, 2016 6 Kommentare

Der Plan für eine bessere Zukunft liegt scheinbar in der Verbreitung und Nutzung der sogenannten erneuerbaren Energien. Allen voran sollen Solarzellen und Windräder den sogenannten Klimawandel aufhalten, der insbesondere durch das Verbrennen von Erdöl bzw. von Erdölprodukten das CO2 ansteigen lässt, welches wiederum als der Klimafeind Nummer 1 medial um den Globus gejagt wird. Nun, in dieser Vereinfachung der Lage der Nationen und der Verallgemeinerung dieser Problematik geht jedoch das Gesamtbild mal wieder völlig verloren. Daher möchte ich den damaligen Ausführungen meiner vierteiligen Schwarzmalerei mit diesem Beitrag noch ein paar Gedanken zur Besonderheit des Erdöls hinzufügen, bevor ich mich wieder etwas rar machen werde, um mein aktuelles Romanprojekt voranzutreiben.

Aktuell (ent)steht in Marokko eines der Vorzeigeprojekte der erneuerbaren Zukunft:

3000 Hektar ist die Fläche groß, auf der Parabolspiegel und Sonnenkollektoren aufgereiht sind. Allein das erste von vier Feldern des Kraftwerks, das seit Januar in Betrieb ist, ist so groß wie die marokkanische Hauptstadt Rabat.

Quelle: Badische Zeitung

Offensichtlich ein Projekt der Superlative, gebaut mit deutschem Knowhow und großzügigen Krediten. Im verlinkten Artikel wird Umweltministerin Barbara Hendricks mit folgenden Worten zitiert: “Und es ist der Beweis, dass man große Städte mit Strom versorgen kann, ohne fossile Energien zu verbrennen.“  Leider ist eine solche Aussage irreführend, denn es wurden und werden für den Bau und die Wartung einer solchen Anlage Unmengen fossiler Brennstoffe benötigt, weit mehr, als die Anlage in naher Zukunft einzusparen vermag. Nicht eines der Module dürfte mit dem Handkarren, gezogen von Menschenhand, nach Afrika gelangt sein, von der Rohstoffgewinnung und Verarbeitung und der Produktion der Anlage anderswo ganz zu schweigen. Zudem ist ein solcher “Beweis“ keineswegs bewiesen, sondern vielmehr erhofftt, vergleicht man einmal wie viel Energie aus Erdöl und anderen Quellen gewonnen werden kann. Die hier verlinkte Grafik spricht diesbezüglich aus, was in der gesamten Debatte um den Klimawandel und den erneuerbaren Energien nur allzu gerne verschwiegen wird. Beziffert man den jährlichen weltweiten Verbrauch an Erdöl, zwecks Energiegewinnung, mit einer Kubikmeile (CMO), dann entspräche diese Energieleistung der Leistung von 2500 Kernkraftwerken, 3 Millionen Windrädern, sowie 4,2 Milliarden Solardächern, die aber allesamt und zum überwiegenden Teil erst einmal mit Hilfe von Erdöl produziert werden müssten. Vom Finanzierungsaufwand mal ganz abgesehen. Vom weiter steigenden Energiebedarf der Weltbevölkerung ganz zu schweigen.  Weiterlesen …

Deutschland sucht …

November 15, 2016 6 Kommentare

… das Glück, wie einst Herr Rossi ? Den Superstar ? Seinen Platz im Gefüge der Weltordnung ? Nein, den Impfpass ! Da die Argumentationen, die zu weiteren Impfungen der Bevölkerung führen sollen, derart widersinnig sind, anbei auch zu diesem Thema, welches anderswo bereits behandelt wurde, ein paar weitere Gedanken.

Gerade beim Thema Masern taucht immer wieder der Begriff der Herdenimmunität auf, der besagt, dass mindestens 95 Prozent einer Bevölkerung gegen Masern geimpft sein müssen, damit 100 Prozent der Bevölkerung weitestgehend gegen Masern geschützt sind. Nun, impft man 95 Prozent, dann setzt das voraus, dass diese 95 Prozent zu 100 Prozent gleich, und zwar ausnahmslos, auf die Impfung reagieren. Soll heißen: der Titer steigt in allen Fällen über eine Mindesthöhe an und hält in allen Fällen über eine Mindestdauer von Jahren an, wobei die Mindesthöhe des Titers ebenfalls in allen Geimpften den gleichen Schutz bieten soll. Doch genau hier liegt der irrige Ursprung des Wunschdenkens all derer, die meinen, mit einem Pieks, egal unter welchen Umständen, egal in welchem Kontext, könnten alle Menschen vor einer “Krankheit“ geschützt werden, obwohl es der Mensch war, der durch sein Verhalten in der Vergangenheit überhaupt erst dafür gesorgt hat, dass diese “Krankheit“ ermöglicht wurde. Auch hier bedeutet der Fortschritt der Spezies Mensch, fort vom natürlichen Verwobensein mit dem Leben, erst für Ungleichgewichte in der Vergangenheit gesorgt zu haben und dann die Konsequenzen in der Zukunft nicht am eigenen Leib spüren zu wollen. Um das zu erreichen wiegt man sich kollektiv in Sicherheit, indem man sich das Märchen von der 95 erzählt, die glaubt eine 100 zu sein. 95 Prozent zu impfen bedeutet eben nicht, dass diese anschließend zu 100 Prozent immunisiert und damit auch vor Masern geschützt sind, aber so wird es medial verkauft. Impft man 95 Prozent, so sind einzig 95 Prozent geimpft – mehr nicht. Dafür aber erkauft der Geimpfte sich und seiner Spezies andere Probleme, die bereits im zuvor verlinkten Impfdreiteiler zur Sprache kamen.
Man bedenke: Nicht nur für Märchen gilt, dass jeder Mensch eine Geschichte, die ihm erzählt wird, anders wahrnimmt und anders in Erinnerung behält, als jeder andere Mensch: Weiterlesen …

Planetare Bewegung für Mutter Erde: Manipulation von Wetter und Erdbeben

September 13, 2015 16 Kommentare

Es gibt genug zu tun für uns alle – nicht Augen zu machen,
sondern auf – und hinsehen.

Luckyhans

 

Ich möchte wieder einmal ein Video mit vorspannendem Text auch hier bringen, den der Blogger-Kollege Tomram gestern auf seiner Seite veröffentlichte. Das Thema Wettermanipulation hatte ich im Kontext der Klimawandellüge (?, siehe) auch schon behandelt. Im Folgenden geht es noch um deutlich mehr. Für die Einen viel Verschwörungstheorie (siehe Wikipedia), für die Anderen wichtig zu wissen, um NOT-wendige Schritte der Umkehr anzugehen, aber schaut selbst:

Vom Missbrauch der Erde – (Quelle)

Claudia von Werlhof, erimitierte Professorin für Frauenforschung am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck

Claudia von Werlhof, erimitierte Professorin für Frauenforschung am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck

Der Missbrauch der Tesla-Technologien durch das Militär weltweit ist Hauptgegenstand des Gesprächs von Michael-Friedrich Vogt mit Frau Prof. Claudia von Werlhoff – gut 50 Minuten Wahrheiten pur – eine absolute Empfehlung. Aus dem Video-Begleittext:

Nicht nur, das der wegweisende Forscher Nikola Tesla bereits Anfang des 20. Jahrhunderts Forschungen zu künstlichen Erdbeben unternommen hatte, auch die UN erließ bereits 1976 die Resolution A/RES/31/72 zur Unterbindung der Nutzung von Wetterwaffen. Weiteres Studium führte Claudia von Werlhof zur US-amerikanischen Publikation der Physikerin Rosalie Bertell „Kriegswaffe Planet Erde“, in dem diese die Zusammenhänge zwischen HAARP, Chemtrails, Geo-Engineering und auf die Ionosphäre gerichtete Energiewaffen recherchierte. Als sie mit ihren Ergebnissen an die Öffentlichkeit ging, schlug ihr der übliche diffamierende Sturm der „Entrüstung“ der Mainstreamwissenschaft und der Mainstreammedien entgegen, mit dem sie nie gerechnet hätte. Eine regelrechte mediale Kampagne gegen sie wurde losgetreten.

Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , , ,

Ein T-Shirt des 21. Jahrhunderts

August 30, 2015 65 Kommentare

Bevor der vierte Teil der WAHRHEITS-Findung online gehen wird, möchte ich gerne, in Anlehnung an Martins letzten Beitrag und Yann Martels eindringlichen Roman „Ein Hemd des 20. Jahrhunderts“, einen weiteren Blick auf den technologischen Fortschritt und den Zeitgeist werfen. Warum diese sonderbare Verbindung ? Dazu komme ich gleich …

Wie Martins Beitrag über die Arbeiten Peter Wohllebens deutlich machte, hat die Spezies Mensch, wir EINEN, inzwischen reichlich Schwierigkeiten mit der Gemeinschaft des Lebens, sprich, mit all den ANDEREN. Immerzu ist nur von uns EINEN die Rede und von all den Folgen und Problemen, die uns betreffen (werden). Wie sehr aber all die ANDEREN miteinander verwoben sind und verwoben bleiben können, trotz all unserer Entartungen von Gemeinschaft, das vermögen wir immer seltener zu spüren.
Was wird nicht alles seitens mancher Menschen unternommen, um die Atmosphäre vor Kohlendioxid, das Klima vor Veränderungen, und die Landmassen vor dem Meer zu schützen ? Genauso könnte man versuchen den Sauerstoffgehalt im Blut eines Menschen, sowie die Körpertemperatur immer konstant, und den Blutdruck immer bei 120/80 zu halten, egal, durch welche Lebensbedingungen sich der zugehörige Körper bewegt. So mag das mit allerhand Aufwand und Intervention seitens EINER Interessensgruppe durchaus möglich sein, doch wären die Folgen für den Einzelnen, erst recht auf längere Sicht, mit ganz neuen Problemen behaftet. Umso mehr, je mehr Einzelne zur Masse werden, die EINER Interessengruppe mehr und mehr ausgeliefert sind.

Weiterlesen …

Impfen … und nun ? Verstrickt im roten Faden ?

Teil 1 … Impfen … wo liegt das Problem ? Ganz woanders !
Teil 2 … Impfen … ein Thema kosm(olog)ischen Ausmaßes ?
Teil 3 … Impfen … und nun ? Verstrickt im roten Faden ?

Eine Schutzimpfung, hier wird der Impfstoff in den Deltamuskel gespritzt (Foto: Wikipedia)

Eine Schutzimpfung, hier wird der Impfstoff in den Deltamuskel gespritzt (Foto: Wikipedia)

Roter Faden ? Gemeint ist der hier, bereits vor längerer Zeit, ausgelegte lange Faden. Ausgelegt, zu einer Zeit, als es auch um Masern und Impfpflicht in den Medien ging. Geschichten wiederholen sich. Nur daraus lernen können wir offfensichtlich nicht. Das ist aber nicht nur beim Thema Impfen der Fall. Vielmehr scheint es sich um ein allgemeines Problem der Menschen zu handeln, für welches es keine einfache Lösung gibt. Warum ? Weil das gleiche Problem in sich wechselnden Kontexten der Lebensgeschichte verschiedener Menschen auftritt. Und so immer neue Probleme das eigentliche Problem immer wieder anders erscheinen lassen. Hauptsächlich liegt das daran, dass wir Menschen es ( uns leisten ) können. Sprich, wir Menschen sind die einzige Spezies, die Angelegenheiten, die direkt angegangen werden müssen, auf die lange Bank schieben kann. Die mitunter sogar so lang ist, dass manche Angelegenheit ganz vergessen wird. Aber wie es mit Banken so ist: je länger wir unser Konto überziehen, desto mehr Zinsen werden fällig … und die Bank vergisst nie, dass wir noch Schulden bei ihr haben …

Warum die Menschheit immer mehr Schulden ansammelt ? Nicht nur in finanzieller Hinsicht ? Und die Natur stets frei von Schulden zu bleiben vermag ? Und Impfungen unserem Wunsch nach einem Schuldenschnitt gleichkommen ? Mal schauen …

Weiterlesen …

Wehe, wenn Fragilität als Robustheit verkauft wird …

Januar 20, 2015 72 Kommentare

Was geschieht, wenn, bedingt durch wachsendes Harmoniebedürnis, versucht wird der HARMONIE aus dem Weg zu gehen, wurde erst kürzlich offensichtlich. Gemeint ist das hier verlinkte Beispiel aus der Neue Zürcher Zeitung:

… “Der Euro bleibt auch einen Tag nach der überraschenden Kehrtwende der Schweizerischen Nationalbank (SNB) unter Druck. Am Freitag fiel die Gemeinschaftswährung am Nachmittag auf das Tief von 1,1460 US-Dollar erstmals seit elf Jahren unter die Marke von 1,15 Dollar.“ …

Was die Lösung des Schweizer Franken vom Euro mit Harmonie und HARMONIE zu tun hat ? Nun, stellt man den Vorgang der letzten Tage an den Finanzmärkten mal bildhaft im Kontext eines größeren Zeitraumes dar, dann wird vielleicht etwas deutlicher, worauf ich hinaus will. Eine entsprechende Grafik finden Sie im hier verlinkten Text.
Die dort farbig hervorgehobenen Felder bedeuten dabei Folgendes:

Weiterlesen …

Wer das Klima wirklich beeinflusst – jedenfalls ist CO2 wenig daran beteiligt!

Es gibt seit über 2 Jahren inzwischen Beweise, dass die bisherigen Simulationsmodelle, die die Begründnung für eine Klimaerwärmung aufgrund steigender CO2-Emissionen lieferten, nicht genügend Parameter berücksichtigen und daher zu Fehlinterpretationen führen.

.

.

Wem nutzt die CO2-Debatte? Sicherlich Jenen, die Technik für alternative Energien verkaufen. Aber haben nicht auch die Regierungen Nutzen davon gehabt? Denn sie haben Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: