Archiv

Posts Tagged ‘Klimaleugnung’

„Der Klimaleugner ist der Feind der ganzen Menschheit, er gehört gejagt, geschunden und verbrannt …“

Foto: Netzfund

Ja, es ist Ostern, und nein, ich selbst werde zu diesem Fest der Christen nichts weiter beitragen wollen … obwohl, der folgende Beitrag vom Eifelphilosophen, den ich hier wieder ins Regal stellen möchte, fängt mit einer in meinen Augen gelungenen Kurzzusammenfassung der Geschichte dieses Festes an. Diese möchte ich aber überspringen und dort einsetzen lassen, wo es um die neue Religion inklusive Ablasshandel los geht (Quelle):

Kommen wir nun, nachdem wir der österlichen Zeit viel Aufmerksamkeit gewidmet haben, zu der Klimaleugnung. Schon der Begriff erzeugt Angst. Welche politischen Horrorbilder sich daraus ergeben können, hatte ich unlängst mal beschrieben (siehe Nachrichtenspiegel): ob die Klimahölle kommt, ist noch ungewiss, aber die Menschenhölle kommt ganz sicher. Der Klimaleugner ist der Feind der ganzen Menschheit, er gehört gejagt, geschunden und verbrannt – und da bleibt mir im Sinne des christlichen Osterfestes gar nichts anderes übrig, als mich auf seine Seite zu stellen, denn: Christus selbst war immer auf der Seite der Armen, der Kranken, der Beschämten und Geächteten, hat da ganz klare, göttliche Botschaften gesetzt (die man bei seinem Bodenpersonal in den Kirchen der Welt leider nicht mehr beobachten kann – noch ist ihr Reichtum per Vernunft erklärbar).

Was liegt also näher, sich an Ostern zu den Klimaleugnern zu gesellen: jenen, die aufgrund ihrer politischen Meinung oder wissenschaftlichen Überzeugung verfolgt werden. In den Geschichten der Klimaleugner liegt auch zudem die einzige Hoffnung der Menschheit: wir können alle nur beten, dass sie Recht haben. Irren sie – mag der Planet schneller zur Wüste werden als uns lieb ist.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: