Archiv

Posts Tagged ‘Keimform’

Wird die Transformation unserer Gesellschaft von der Ware zu den Commons laufen?

Ich verfolge seit dem letzten Jahr den Blog keimform.de, auf dem das Thema Commons immer wieder behandelt wird. Ich hatte auch schon darüber geschrieben und gefragt: Ist das Gemeingüter-basierte Leben die Lösung für alle unsere Probleme?.

Stefan Meretz

Stefan Meretz

Nun hat Stefan Meretz, Ingenieur und Informatiker, der sich mit der politischen Ökonomie Freier Software und Commons befasst und dazu schreibt, einen Vortrag in Kassel im Rahmen der Vortragsreihe Auf der Suche nach anderen Wegen zu einem schönen Leben des AK SPUNK gehalten, in dem er den Übergang von einer Kapital-orientierten zu einer Commons-basierten Gesellschaft diskutiert hat.

Die Ankündigung zu dem Vortrag verfasste er so:

Emanzipatorische Bewegungen verbindet zwei Gewissheiten: Der Kapitalismus verstößt gegen die Lebensbedürfnisse vieler Menschen und er ist endlich. Den Kapitalismus aufzuheben, ist also historisch notwendig. Ist eine Aufhebung aber auch möglich? Welche Konzeptionen der Aufhebung gab und gibt es? Warum reden wir überhaupt von „Aufhebung“ und nicht bloß von „Abschaffung“?

Um diese und andere Fragen klären zu können, benötigen wir ein begriffliches Verständnis des Kapitalismus. Begriffen ist eine Sache dann, wenn ihre „widersprüchliche Selbstbewegung“ gedanklich erfasst werden kann. Was sind die Elemente der widersprüchlichen Weiterlesen …

Keimform: fünf Schritte, wie wir wieder von einer Waren- zu einer Güterproduktion kommen

Dass der neoliberale Kapitalismus nun genauso wie der praktizierte Kommunismus an den Anschlag kommt, werden immer mehr Menschen weltweit bewusst. Die Frage ist nun, wie wir zu einer anderen, besseren Gemeinschaft kommen, einem anderen, gesünderen Arbeiten, da sinnvolleren.

Ich hatte schon einige Male auf Artikel des Blogs keimform.de – Auf der Suche nach dem Neuen im Alten – referenziert. Nun wurde dort ein weiterer wichtiger Artikel dort veröffentlicht, der allgemein den Prozess einer Transformation in fünf Schritten erklärt. Und zum besseren Verständnis wird diese Theorie anhand der Transformation von einer kapitalistisch, Waren-orientierten hin zu einer Gemeingüter-orientierten Produktion behandelt.

<<<<< Beginn des Artikels von keimform.de >>>>>>>

Fünfschritt — methodische Quelle des Keimform-Ansatzes, Von StefanMz

Methodischer Fünfschritt einer Transformation

Methodischer Fünfschritt einer Transformation

Schon lange wollte ich über den »Fünfschritt« schreiben, der aus meiner Sicht eine wichtige methodische Quelle des Keimform-Ansatzes darstellt, aber keineswegs der einzige ist. Der Fünfschritt stammt aus der Kritischen Psychologie und wurde dort bei der begrifflichen Rekonstruktion des Entstehungsprozesses des Psychischen entwickelt. Eine Beschreibung des Fünfschritts gibt es bei grundlegung.de. Ich werde mich im folgenden an diesen Text anlehnen (und Teile übernehmen), ihn aber auf die hier bei keimform.de diskutierten Fragen zuspitzen. In einem weiteren Artikel diskutiere ich häufige Fragen rund um den Keimform-Ansatz bzw. den Fünfschritt.

Der methodische Fünfschritt befasst sich mit der Frage, wie in einem betrachteten System qualitativ Neues aus einem vorherrschenden Alten entstehen und sich schließlich durchsetzen kann. Es handelt sich um ein retrospektives Verfahren, bei dem das »Ergebnis« des Entwicklungsprozesses bekannt ist und den Ausgangspunkt bildet, um den Werdens- und Durchsetzungsprozess zu rekonstruieren. Folgende fünf Analyseschritte sind zu gehen: Weiterlesen …

Kategorien:Ökonomie, Gesellschaft, Politik Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: