Archiv

Posts Tagged ‘Jesus’

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 5 – Die Anfänge des Weltimperiums

Im ersten Teil einer Artikelserie zur Unterstützung der These, dass unsere Geschichte verfälscht wurde, erfuhren wir über den Nikotin- und Kokain-Konsum in Afrika und Asien weit vor Christi Geburt. Im zweiten Teil warfen wir einen Blick auf große Steinkugeln und Schädeldeformationen, die überall auf der Welt zu finden sind. Im dritten Teil durften wir erkennen, dass es viel mehr Pyramiden auf der Welt gibt, als uns in der Schule gezeigt werden und wie ähnlich sie sind. Der vierte Teil ergänzte weiter Fakten rund um das Thema Mumien. Nun geht „Zachar“ an die Anfänge:

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? Teil 5. – Die Anfänge des Weltimperiums.

Ich habe bereits einige Objekte aufgelistet, die mindestens auf einen interkontinentalen kulturellen Austausch hindeuten oder aber auf ihre weltweite Verbreitung durch eine Kultur. Nun werdet Ihr sehen, dass Ihr tatsächlich Zeugnisse eines Imperiums seid, das praktisch den gesamten Globus umfasste, so unglaublich es klingen mag. Als Beweise werden sowohl alte, meist vergessene schriftliche Überlieferungen als auch modernste Forschungsergebnisse dienen.

Nach und nach werdet Ihr die Antworten auf die folgenden Fragen bekommen:
Warum wurden viele große Stätten von ihren Erbauern verlassen?
Warum finden sich weltweit ganze Bevölkerungsgruppen, die sich als die israelitischen Stämme betrachten?
Wer hat tatsächlich Amerika entdeckt, nach den Ureinwohnern, versteht sich?
Beschreibt die Bibel reale historische Ereignisse?
Warum kennen so viele Völker die Sintflut-Legende, hat sie einen historischen und geologischen Hintergrund?
Warum kennen viele Kulturen eine Jesus-ähnliche Figur, z.B. Horus im „antiken“ Ägypten.
Wer waren Noah, Jesus, Mohammed, Buddha, Odin, Zarathustra, Karl der Große, Cäsar oder König Artus, haben sie wirklich so existiert?
Wer hat die hinduistischen Veda verfasst?

U.v.m.

Prolog

Damit die Informationen, die nun kommen, leichter einzuordnen sind, muss ich Weiterlesen …

Reinkarnation: dürfen Hunde eher gehen als Menschen, weil sie schon wissen, wie man das macht?

Oktober 12, 2013 8 Kommentare

Ich möchte mal wieder eine kleine Geschichte bringen, dieses Mal aus einem Kindermund, weil: tut meist Weisheit kund:

Foto: Rafael Respeto Generalsk

Foto: Rafael Respeto Generalsk

Als Tierarzt war ich gebeten worden, einen 10 Jahre alten Irischen Wolf namens Belker zu untersuchen. Sein Besitzer Ron, dessen Frau Lisa und ihr kleiner Sohn Shane hingen alle sehr an Belker und hofften auf ein Wunder.

Ich untersuchte Belker und stellte fest, dass er Krebs hatte und sterben würde. Ich teilte der Familie mit, dass es für Belker keine Wunder mehr geben würde, und bot ihnen an, den alten Hund zuhause zu erlösen.

Als wir die Vorbereitungen trafen, sagten Ron und Lisa mir, dass sie es für gut hielten, wenn der Vierjährige Shane dabei sein dürfe. Sie glaubten, dass Shane aus dieser Erfahrung lernen könne.

Am nächsten Tag spürte ich den altbekannten Kloß im Hals, als Belkers Familie um ihn herum saß. Shane schien so ruhig, als er den alten Hund zum letzten Mal streichelte, dass ich mich fragte, ob er wusste, was gerade geschah. Innerhalb weniger Minuten schlief Belker für immer friedlich ein. Und der kleine Junge schien seinen Tod ohne Schwierigkeiten oder Verwirrung zu akzeptieren.

Nach Belkers Tod saßen wir noch eine Weile beisammen und wunderten uns über Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum, Geschichten Schlagwörter: , , ,

Ist “Die Vertreibung aus dem Paradies” der Verlust der Unterscheidungsfähigkeit zwischen Marktwirtschaft und Privatkapitalismus?

November 11, 2012 153 Kommentare

Stefan Wehmeier hat im letzten Jahr einen bedenkenswerten Artikel geschrieben, in dem er die biblische Geschichte des Sündenfalls ökonomisch interpretiert:

Der Artikel unten ist das konzentrierte Ergebnis einer umfassenden Recherche und einer mehr als vierjährigen Gedankenarbeit, bei der alle Denkfehler bereits im Vorfeld ausgeschlossen wurden. Jede Formulierung und jeder Satz in dem Artikel sind wohlüberlegt, um in der kürzest möglichen Form dem unvoreingenommenen Leser einen Gesamtüberblick über eine im Kern zwar einfache, aber in ihren Auswirkungen maximal komplexe Thematik zu vermitteln, die eigentlich ein ganzes Buch erfordert.

Er hat mir erlaubt, den Artikel, der sich für mich recht schlüssig anhört, hier ebenfalls zu publizieren; und klar, mich interessiert auch Eure Meinung.

Die Rückkehr ins Paradies

Keine andere Geschichte hat jemals so viele Interpretationsversuche hervorgebracht, wie die wunderbare kleine Geschichte von Adam und Eva im Paradies. Es wurde alles hineininterpretiert, was sich an ein unwissendes Publikum verkaufen ließ, so widersprüchlich, sinnlos oder belanglos es auch war. Mit den naiven Interpretationen ließe sich mit Leichtigkeit eine ganze Bibliothek füllen, und wer sich die Mühe machte, sie alle zu lesen, wäre hinterher nicht klüger als zuvor. Doch allein die Tatsache, dass es so viele Interpretationsversuche gibt, lässt darauf schließen, dass die wirkliche Bedeutung der kleinen Geschichte alles andere als belanglos ist.

Tatsächlich beinhaltet der Text, der unter Genesis 2,4b – 3,24 bis heute überliefert ist, ein fundamentales Wissen, das man ihm bei oberflächlicher (gegenständlich-naiver) Betrachtung niemals zutraut, das aber im Nachhinein betrachtet die gesamte Kulturgeschichte der halbwegs zivilisierten Menschheit seit dem „Auszug der Israeliten aus Ägypten“ bis heute erklärt. Worum geht es wirklich in dem Text? Um die Basis allen menschlichen Zusammenlebens und die Weiterlesen …

Warum meinte Jesus, dass wir wieder Kinder werden müssen?

Ich versichere euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Reich kommen, das vom Himmel regiert wird. (Matthäus Kapitel 18.1)

Was zeichnet Kinder gegenüber Erwachsenen aus – Und worauf zielte Jesus ab?
• ihr uneingeschränktes Vertrauen (Urvertrauen)
• ihre bedingungslose Liebe und bedingungsloses Schenken
• ihre Naivität in den Erwartungen
• ihre Sorglosigkeit und Freude am Lernen
• ihre Offenheit für neue Ansichten (dir kann man ja alles erzählen)

Weil unsere Welt aufgrund des Profitdenkens und Konkurrierens kein Vertrauen mehr zulässt (weshalb wir ständig Regeln verletzen), sorgen wir dafür, dass wir unsere Kinder abhärten und sie damit Weiterlesen …

Haben die Kirchen die Lehren Jesus bis zu unserer Bewusstlosigkeit für ihre Zwecke verbogen?

Dezember 28, 2011 37 Kommentare

Ich habe gerade folgenden Text auf Facebook aufgeschnappt:

——-

Im AT (altes Testament oder auch in der Thora) steht Gott ist reine Liebe und reine Energie, das Fleisch ist nichts (es giebt keine Materie=Fleisch, alles ist Energie, siehe auch Einstein: das Wort Materie wäre in all den Jahrtausenden missverstande und missübersetzt worden).

Alles ist Gott und Gott ist reine Liebe und reine Energie. Auch steht im AT, dass Alles, was der Mensch mit seinem Wissen ergründet, immer wieder nur Gott beweist. Und auch als Moses Gott nach seinem Namen fragte (der brennende Dornbusch), bekommt er folgende Antwort: „Ich bin der ICH BIN“.

Und das neue Testament erzählt von einem Überfreak welcher den Absoluten Durchblick hatte 🙂 Jesus sagt, das Himmelreich ist inwendig in uns. Auch sagt er: ICH BIN DAS LEBEN, DER VATER (GOTT) IST IN MIR UND ICH BIN IN EUCH. ICH BIN ALSO DAS LEBEN, BIN EINS MIT GOTT UND EBENSO DER HEILIGE GEIST (heilende Gedanken, Ideen, Inspirationen, was ist denn ein Geist? Der menschliche Geist , der Geist der Wissenschaft, wes Geistes Kind bist Du? Seid Ihr nun begeistert von heilenden Ideen, neuen Ideen) auch sagt er : „WIR SIND ALLE EIN GEIST UND EIN KÖRPER. UND DAS LEBEN IST DER EINZIGE WEG ZU GOTT. LASST DIE KINDER ZU MIR KOMMEN (ZUM LEBEN). WEHRET IHNEN NICHT. SIE SIND GOTTES EIGENES GUT. DENN IHNEN GEHÖRT DAS HIMMELREICH (KOSMOS).

Also werden die zukünftigen Generationen den Kosmos Weiterlesen …

Kategorien:Bildung, Ethik, Gesellschaft, Politik Schlagwörter: , , , , ,

Steht die Menschheit vor einem Bewusstseinssprung?

Dezember 12, 2011 940 Kommentare

Ich hatte vor ein paar Wochen gefragt Wie viele Menschen braucht es, um eine neue Idee, einen Wandel herbeizuführen?, woran sich eine intensive Diskussion entspann und heute Nacht der 111. Kommentar folgte. Immer mehr geht es um unser Bewusstsein, auch auf vielen anderen Blogs wird es zum Thema gemacht. Fragen wie „Konstruiert sich jeder Mensch seine eigenen Realität?“, „Ist unser Bewusstsein nur ein Teil eines Gesamtbewusstseins?“, „Tauschen unsere Unterbewusstseine sich mit denen anderer Menschen aus, da alles miteinander verbunden ist?“, „Gibt es doch so etwas wie eine Reinkarnation, da alle Information in den Elektronen gespeichert wird und über das Einstein-Rosen-Podolski-Paradoxon auch noch Teilchen, die einmal zusammen waren, später immer noch voneinander wissen?“

Wolfgang hat diese Nacht folgenden Kommentar zur Ausgangsfrage geschrieben:

Wenn ich verschiedene Wissenschaftler, mit denen ich mich in den letzten Tagen beschäftigte, richtig verstand, geht es der Evolution um die Entwicklung von BEWUSSTSEIN. Einer der Herren war so ehrlich zu gestehen, dass man Mühe habe mit einer Definition, was Bewusstsein genau ist. Gleichwohl erwartet man einen Bewusstseinssprung auf eine andere Ebene, eine, auf der Frieden herrscht.

Bewusstsein bedeutet in der Praxis – auf Grundlage der Quantenmechanik – etwas sehr Einfaches: Es erschafft die reale Welt. Eine Theorie lautet: Jeder Mensch erschafft sich seine (eigene) Welt.

Nun, das kann ich nicht so recht nachvollziehen, weil nicht gerade wenige Menschen eher einer relativ bewusstlosen Weiterlesen …

Kategorien:Ethik, Gesellschaft Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: