Archiv

Posts Tagged ‘Jesus’

Wenn wir unsere Welt nur gemeinschaftlich denken: gibt es Raubtiere erst, als der Mensch begann, Fleisch zu essen?

Blick in einen Teil der besuchenswerten Museumsinsel Hombroich – Bild: Martin Bartonitz 2018

Ich habe mal wieder ein äußerst Gedanken-erfrischendes Video gefunden, das mit einer für unsere Welt äußerst steilen These daher kommt, aber in meinen Augen durchaus schlüssig argumentiert. Es geht um nicht Anderes, als dass der Mensch scheinbar erst nach der Sintflut damit begann Fleisch zu essen, sprich dafür Tiere zu töten.

Ich bin auf das Video über ein anderes vom gleichen Macher gestoßen. In ‚Die gefälschte Bibel‚ ist neben den Aspekten der Fälschungen besonders immer wieder darauf hingewiesen worden, dass die Ur-Christen Fleisch verabscheuten, weil sie den inzwischen verloren gegangenen Berichten von Jesus folgten. Denn in diesen Schriften war überliefert, dass Jesus davon überzeugt war, dass Gott den Fleischkonsum nicht gut hieß. Erst die Katholiken, also die herrschenden, Fleisch genießenden Römer haben dafür gesorgt, dass die Veganer verfolgt und quasi ausradiert/umgedreht wurden.

In dem Video, das ich hier empfehle, geht der Autor dem Thema Jagd und Fleischverzehr weiter auf den Grund. Es waren anscheinend die Priester, die über das Tieropfer ‚legitim‘ an das Fleisch herankamen und so den Rest allmählich auch dazu brachten. Das ist die eine Seite der Überlegung. Die Frage, die der Autor sich stellt, ist, ob in der früheren Zeit, in der das Konzept der Herrschaft über andere, sei es Mensch oder Tier, nicht gegeben hatte Weiterlesen …

Von elitärem Wissen …

Mamamia, komm steig auf, ich zeige Dir die höchsten Höhen.

Ich bin ein Apokalyptischer Reiter.

Apokalypse auch übersetzt mit Enttäuschung. Ob Enttäuschung oder Entschleierung spielt keine Rolle.

Jede/r die/der Kritik an meiner Version üben möchte, sollte dies offen tun. Aber bitte nicht mit hypothetischen wissenschaftlichen Theorien.

Heute gibt es nur noch wenige Gemeinschaften und Völkerstämme, welche unser materielles Weltbild nicht angenommen haben. Diese Menschen wissen, dass ihre verstorbenen Ahnen nicht durch den Tod um das Leben gekommen sind und das ohne Schulbildung und ohne Eliteuniversitäten.
Eine Eliteuniversität zeichnet sich nicht durch Elitewissen aus. Sie ist einzig eine Eliteuni weil, sich dort der elitäre Geldadel trifft und man ist gern unter sich. Der Eintritt erfolgt nicht über eine Gesichtskontrolle einzig über den Kontoauszug, egal wie ungebildet der Antragsteller ist. Bildung ist ja auch nicht definiert. Manch eine Einbildung wird schon als hochkarätige Bildung betrachtet, meist vom Eingebildeten.

Was lernt man nun an so einer Eliteuni?

NICHTS, denn bevor sie oder er dort aufschlägt, sind im Clan schon alle Weichen gestellt. So einfach scheint das zu sein, doch der Schein trügt, er trügt gewaltig. So mächtig gewaltig, dass es schon lange kesselt. ‚Werner‘, hau wech die Scheiße! Weiterlesen …

„Auf daß wir aufstehen und das Licht endlich wieder sehen !“

November 17, 2017 9 Kommentare

Silber-Faden-GeH-Danke-Reihen
MiA – 04.10.2017

UN-Nütz-(WEM?)-Es-Wissen
Was bitte
nutzt-nützt es zu wissen,
warum/worum/wozu
die Erde sich dreht
wenn man das Wesen der Liebe
noch gar nicht/nicht mehr versteht ???

Ach,
daß doch die Menschen
ihre Augen und Herzen aufmachten
und nicht mehr
so wie bisher
im Eigen-Sumpf-Strumpf
nur noch ver-schmachten !

Ach,
daß sie an allen Kanten,Ecken und Enden
das Wesen der Liebe
endlich wieder fänden !

Ach, Herr!
Hilf uns doch bitte
endlich heraus
aus unserer Sumpf-Morast-Mitte !

Auf daß wir aufstehen und das Licht endlich wieder sehen !
Und
den Auf-Trag der Liebe
getragen von Jesus
endlich wieder
erkennen und auch verstehn:
GeH !
Übe !
LIEBE !
JaH ! *
-.-

Aquarell, gezeichnet von MiA

Weiden-Sturm-Gedanken
„Weiden“ wollen nicht leiden,
sie tanzen, schwingen und singen
frei im Wind
und sind dem König der Siege
Schwester und Kind in seiner Wiege.
😉

Kategorien:Poesie Schlagwörter: ,

Die Welt steht auf dem Kopf … eine Fortsetzung

Oktober 20, 2017 9 Kommentare

Ich hatte vor einiger Zeit gefragt Warum steht unsere Welt auf dem Kopf? In dem Artikel hatte ich auf einige Dinge hingewiesen, die entweder wirklich auf den Kopf gestellt wurden, wie z.B. unsere Fahne (sehr spannend übrigens!), oder eben inzwischen anders interpretiert werden, als es zuvor der Fall war. Ich möchte gerne den Faden wieder aufnehmen, lehne mich dabei aber zurück und lasse Mario Prass die Arbeit machen. Mario beschäftigt sich seit Jahren um erkennbare Verdrehungen in unserer Welt, wenn man nur genau ins Detail schaut. Eingangs zeigt er uns die sprichwörtlichen Buchstabenverdrehung in unseren Worten. Danach zeigt er Indizien auf, die einige krasse Verdrehung der Jesus-Geschichte erkennen lassen. Dabei untermauert er seine Meinung mit versteckten Botschaften in den Werken der alten Künstler. Interessant sind auch seine Auslassungen zu den Freimaurern in unserer Politik, die die Kunst der Verdrehung offensichtlich auch gut beherrschen, um das gemeine Volk an der Nase herumzuführen. Aber nun ist es an Euch, ich stelle seinen Vortrag mal wieder ins Regal.

Für alle Jene, die nicht die Geduld für diesen langen Vortrag haben, eine kurze Zusammenfassung:

Sprachverwirrung (Spieglein …)

Mario zeigt an einigen Beispielen, wie SIE mit einfachsten Mitteln die Sprache verwirrt haben, denn:

Gen 11,7: Wohlan, lasset uns hinabsteigen, und dort verwirren (wə-nāvlāh) ihre Sprache, daß sie nicht verstehen Einer die Sprache des Andern.

Mario ist aufgefallen, dass viele Worte durch einfache Buchstabenspiegelungen ( a -> e, b -> d -> p, m -> w, …), eine Position zur Seite rücken, einen Buchstaben weglassen, einen hinzufügen, etc. geändert wurde.

Jesus-Geschichte

  1. Vor wenigen hundert Jahren wurden die Karten auf den Kopf gestellt. Dabei wurde dann auch der Ort der Jesus Geschichte aus den Deutsch-sprachigen Landen in das jetzige Israel verlagert. Er zeigt das an einigen Ortsnahmen wie Bethlehem, Essen, Madgala, und jenem Ort, an dem Jesus gekreuzigt wurde.
  2. Es war nicht Jesus der eigentliche Protagonist, der u.a von Johannes getauft wurde, sondern es tat dies Johanna, und Maria von Magdala, die die Lehren anführte.
  3. Jesus wurde gekreuzigt, da er die patriarchalen Strukturen verriet. Und so wird er uns noch heute am Kreuz gezeigt, quasi als unterbewusste Warnung, es ihm nicht nachzutun.
  4. Da es verboten war, über die wahre Geschichte zu schreiben, wählten viele alte Künstler den Weg verdeckter Botschaften in ihren Gemälden.

Die Welt auf dem Kopf

Zu den Freimaurern zeigt er auf, wie sie zu den Nicht-Eingeweihten vermeintlich positive Botschaften sprechen, aber für ihre Brüder damit genau das Gegenteil als Handlungsanweisung klar war. Und so müssten wir uns nicht wundern, das Organisationen wie die UNO, NATO, IWF etc. eben nicht für den Frieden auf der Welt arbeiten sondern ganz im Gegenteil allein zum Nutzen der Herrschenden mächtig Leid auf dieser Welt verbreiten.

Über die gefälschte Bibel …

Schon als kleiner Junge von 9, der die Kommunion durchlief, sagte mir meine Intuition, dass hier mächtig was schief liegen muss. Dennoch lässt das Folgende doch den Mund zum staunen offen, oder?

Ich fand diese Aussage in einer Dokumentation, die ich gestern schon in einem Kommentar verlinkte und hier aber noch Mals einzeln ansprechen möchte. OK, diese Dokumentation wurde scheinbar von Jemanden angefertigt, der entweder Vegetarier oder Veganer ist und auch gleichzeitig religiös. Und er wollte es genauer wissen. U.a. was Jesus zum Fleischverzehr wirklich sagte, und so fand er aber auch diese beiden Aussagen von Hieronymus, der den Auftrag von Kaiser Juvenian hatte, für den biblischen Kanon die vorhandenen Schriften zu sichten und zu in Lateinische übersetzen, und an diesen schrieb:

So erfahren wir auch, dass die damaligen Priester, die den Nicht-Fleischverzehr predigten, aus dem Dienst „befördert“ wurden.
Zu der Dokumentation, passend zum Buch Die Bibel ist gefälscht ist der folgende Text zu lesen: Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum, Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Kirchliche Programme, die uns steuern

Ich einer Reihe von Artikeln haben wir uns schon anschauen können, wie die katholische Kirche die Lehren Jesu für zum Nutzen der Machtausübung verdrehten. Hier habe ich einen Text von einem ehemaligen Mönch und Priester, der nach einer Phase der zunehmenden Kritik an den Praktiken dieser Kirche, speziell in Italien, austrat und nun Menschen Hilft, sich aus den Fängen der Kirche und damit ihre Seele zu befreien. Er schreibt über die Programme, mit denen die Kirche ihre Schäflein gefangen hält wie folgt:

Welche Programme genau pflanzt die Kirche ein? – (Quelle)

Kirchliche-Programme-die-dich-steuern

Ein Programm hat die Aufgabe zu steuern. Da deine Seele durch die Taufe an den Rand deines Seins verbannt wurde, kann sie ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen.Stattdessen übernehmen diese Aufgaben von der Kirche installierte Programme. Ein solches Programm ist das Ego. Es hat nun, anstelle der Seele, die Kontrolle über deinen emotionalen, mentalen, kausalen und spirituellen Körper. Es beeinflusst, kontrolliert und steuert deine Emotionen, deine Gedanken und deine spirituelle Anbindung.

Weitere Programme sind:

Trennungs-Programm: Du wirst energetisch mit dem Programm der Trennung manipuliert, das bewirkt, dass du dich von Gott, dem Leben und den anderen Menschen getrennt fühlst. Du fühlst dich begrenzt und abgeschlossen und musst dich vor Angriffen im Außen schützen.

Erbsünden-Programm: Du wirst energetisch mit dem Programm der Erbsünde manipuliert, das besagt, dass du mit Sünde(n) belastet in diese Welt kommst und hilflos den Fängen des Teufels ausgeliefert bist. Eine riesige, von dir nicht begleichbare Schuld liegt auf deinem Herzen. Sie ist in deinem Zellgedächtnis verankert.

Schuld-Programm: Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum Schlagwörter: , ,

“Vater, Dein Wille geschehe”

Albrecht Dürers apokalyptische Reiter (Wikipedia)

Der Fingerphilosoph hat nach einiger Abstinenz hier auf dem Blog einen gehaltvollen Kommentar zum Atikel Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten hinterlassen, der es Wert ist, hier als eigenständigen Artikel in die Diskussion zu gehen. Es geht um die Vater-Sohn-Beziehung, wie sie uns aus dem neuen Testament gegenübertritt und auch noch immer in der Neuzeit anzutreffen ist, aber lest selbst:

***

Jeder Krimileser ist sich im Klaren drüber, dass man den Mörder erst kennt, wenn man die Geschichte bis zum Schluss gelesen hat, denn häufig ergeben sich selbst auf der letzten Seite noch überraschende Wendungen.

Um so erstaunlicher, dass der Schluss der Bibel von so gut wie allen Theologen, Priestern und sonstigen Verkündern des Christentums beharrlich ignoriert wird. Ich meine die Offenbarung des Johannes, die auch als Apokalypse bekannt ist.

Der wiederkehrende Jesus der Apokalypse ist nicht der Jesus der Versöhnung, des Verzeihens, der Nächstenliebe. Der Jesus der Apokalypse hält nicht die Wange hin und heilt weder Gelähmte noch Blinde. Im Verbund mit seinen Engeln und Posaunen schlägt dieser Jesus wie ein tollwütiger Berserker um sich, lässt Berge einstürzen, verwandelt Meere in Blut und straft die Leute mit Geschwüren. Tatsächlich ist der kriegslüsterne Jahwe des Alten Testaments im Vergleich mit dem zornigen Jesus der Apokalypse nur ein harmloser, alter Gnom.

Was ist also passiert? Was hat den lebensfrohen, heilenden Jesus der Evangelien in das Monstrum der Apokalypse verwandelt?

Nun ja: ich denke, so was passiert, wenn ein Vater sein Kind abschlachten lässt, um sein Werk (in diesem Fall angeblich die Menschheit) zu retten. So was passiert, wenn ein Vater die Allmacht über sein Kind ausübt und das Kind zu blindem Gehorsam, zur Selbstaufgabe indoktriniert, sodass es ergeben sagt. “Vater, Dein Wille geschehe”. So was passiert, wenn Eltern glauben, sie können mit ihren Kindern machen, was sie wollen. So was passiert, wenn Eltern ihr Kind mental, emotional, materiell, finanziell, wie auch immer ausbeuten. Dann werden die Kinder böse und gewalttätig. Genau wie Jesus.

Natürlich gibt es die Erbsünde. Sie besteht darin, dass Eltern die eigenen Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: