Archiv

Posts Tagged ‘Huxley’

Sind wir auf dem Weg in eine bindungslose Gesellschaft, den Wenigen zum leichteren Nutzen?

Februar 13, 2017 3 Kommentare
Dagmar Neubrunner von Bewusst.TV

Dagmar Neubrunner von Bewusst.TV

Im Anschluss an ihr Interview zur Analyse, was Hollywood-Filme mit uns machen, möchte ich ferne noch ein weiteres mit Dagmar Neubronner bringen, dessen Thema mir noch viel brisanter zu sein schein, beobachte ich doch, wie auch in meinem Umfeld (eigentlich?) intelligente Menschen sich dem Druck der Karriereleiter beugen und ihre Kleinsten möglichst schnell in der Kita abgeben. Es geht im Kern darum, mit wem unsere Kleinsten Bindungen aufbauen. Und das darf Eltern doch nicht egal sein oder? Aber horcht mal selbst rein:

Auf dem Weg in die bindungslose Gesellschaft?

Viele kennen George Orwells Zukunftsroman „1984“ und seinen skizzierten Überwachungsstaat, der sich mittlerweile fast wie eine Puppenstube ausnimmt gegenüber bereits existierenden Überwachungsmethoden. Doch nur wenige kennen Aldous Huxleys „Schöne Neue Welt“ (Brave New World), in der eine in Kasten gegliederte Gesellschaft entworfen wird – die Menschen werden in der Retorte erzeugt – deren oberstes Prinzip die absolute Bindungslosigkeit und die schnelle Befriedigung körperlicher Bedürfnisse durch Konsum und Sex (als Religionsersatz) darstellt. Die Droge „Soma“ hemmt darüber hinaus das selbstständige und kritische Denken. Auch Dagmar Neubronner hielt diesen Roman damals für eine Warnung, mittlerweile sieht sie darin eher eine Agenda.

Von der Gesellschaft praktisch unbemerkt vollzieht sich der Wandel in diese Richtung auf allen Ebenen: ein Drittel aller Kinder in Deutschland kommen mittlerweile per geplantem Kaiserschnitt zur Welt, während freie Hebammen durch praktisch unbezahlbare Haftpflichtversicherungs-Policen systematisch zur Aufgabe ihres Berufes genötigt werden. Es gibt schon Politikerinnen, die insgesamt den Frauen das Gebären ersparen wollen. Durch KiTas und Ganztagsschulen werden Kinder von ihren Eltern entfremdet und orientieren sich zunehmend ausschließlich an Gleichaltrigen (Peergroups), die familiäre Bindung, und damit der seelische Schutz und Raum für Heilung von Verletzungen geht immer mehr verloren.

Dagmar Neubronner lernte durch die Mutterschaft von zwei freilernenden Weiterlesen …

Die Schulmedizin ist die Medizin der Herrschenden, die von Symbionten nicht weiß …

Aldous Huxley, dessen Bruder Julian die Weltgesundheitsorganisation WHO mit begründete (Foto: Wikipedia)

Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht,
dass es überhaupt keine gesunden Menschen mehr gibt.

Aldous Huxley – Autor des dysthopischen Romans Schöne heile Welt

… denn es wird das gelehrt, woran die Pharmaindustrie maximal verdienen kann, siehe dazu meinen Artikel Wie es dazu kam, dass die “Schulmedizin” die Naturheilkunde verdrängte …. Da wundert es nicht, dass Erkenntnisse darüber, dass das Blut selbst lebt und eine Reihe von Symbionten beherbergt, die uns unterstützen, aber auch belästigen. Wer dies erkennt, kann Geplagten mit einfachen Mitteln helfen.

Zum folgenden Video ist zu erfahren:

Ekkehard Sirian Scheller zeigt auf, dass Blut lebt und wie dieses Leben und unser gesamter Organismus von getarnten Candidapilzen, Borreliose Erregern und weiterem beeinträchtigt wird und wie man bei einer Erkrankung wieder Gesundheit herstellt.
Nach diesen Erkenntnissen muss die gesamte Schulmedizin neu geschrieben werden!

Ekkehard Sirian Scheller prägte den Begriff der camouflierten Erregerformen wie Candidapilzen oder den einzelligen Geißeltierchen, den Trichomonaden. Heute sind auch die Borrelien (siehe auch) dazu fähig, sich in einer Camouflage intrazellulär vor Entdeckung zu schützen.

Durch seine Forschung gelang es Ihm diese camouflierten Parasiten zu decodieren und eine wirksame Therapie zu entwickeln.

Nun ist Herr Scheller sicher kein Redner, der wie Michael Tellinger (Beispiel) oder ähnlichen Menschen, der mitreißen können. Dennoch ist das, was er zu sagen hat, sehr spannend. Und da wundert es auch nicht, dass er darauf hinweist, dass im Gegensatz zum lebenden Blut, das chemotherapierte ein ziemlich totes Dasein in den entsprechenden Aufnahmen zeigt. Aber macht Euch selbst ein Bild:

%d Bloggern gefällt das: