Archiv

Posts Tagged ‘Hogesa’

Viele Menschen haben Angst vor zu viel Freiheit, daher gibt es keine revolutionäre Stimmung …

Vertrauen erwächst nämlich aus Angst! Die Todesangst ist der ursächliche Gedanke. Und von daher haben viele Menschen auch Angst vor zu viel Freiheit und suchen immer wieder die ordnende Hand des Staates und unterwerfen sich den frohlockenden Versprechungen und Versorgungsleistungen und staatlichen Zwangs-Umverteilungen (per Gesetz erzwungene Solidarität) der Zivilisation, wo bis ins hohe Alter alles geregelt ist und das Eigentum durch das Gewaltmonopol des Staates rechtlich geschützt ist.
Deshalb gibt es keine revolutionäre Stimmung wie 1789/1830/1848 oder 1917/18.
Joachim Weiß

Gerade aufgeschnappt. Hat Joachim Recht? Oder ist es nicht so, dass schon ganz Viele graswurzelnd unterwegs sind, und sich einen Dreck darum scheren, was angebliche „Zwingherren“ so vor haben (siehe dazu: Die Kulturell-Kreativen sind überall):

Hallo PEGIDA & Co. – (Quelle)

Es wird nicht zum Sic semper tyrannis! kommen.

Die Rechten lieben die Nation (siehe auch: Warum Du stolz sein darfst, ein Deutscher zu sein …) und die Linken den Staat (siehe auch: Die Matrix Staat als Menschenfarm?) usw. usf. Alles Manipulation rund um Pegida u.ä. und Errichten von Feindbildern und polarisierenden dialektischen Feldern. Eine einziges Chaos und Nebeltapserei innerhalb eines komplexen Systems, welches keiner mehr in Gänze durchschaut.

Einmal auf die Komplexität des heutigen Systems gestoßen, würde man am liebsten eine Schaltzentrale erkennen, die man ausknipsen könnte. Aber so läuft das nicht.

Die heutigen „Zwingherren“ sind nicht mehr, wie in den Anfängen vor tausenden von Jahren, zentralisiert auffindbar (Monarchen, Feudalherren etc.), sondern haben sich zu einem dezentralen Prozess aus Abhängigkeiten, Planungs- und Kontrollsystem gewandelt. Für den Legitimitätsglauben der Abgabepflichtigen war dieser Schritt unabdingbar!

Mich würde interessieren, welche Strukturen da im Hintergrund welche Hierarchien besitzen. Auf militärischer Ebene können wir ja spätestens seit 2001 beobachten, wie gewaltig die Einflussnahmen auf dutzende Staaten der Welt, auf Milliarden daran glaubende Menschen sind. Flächendeckend, durch notwendigerweise kontrollierte Arme in die Medien und Regierungen. Bei vielen anderen Themen ist das sehr ähnlich.

Der Zwingherr sind auch die allen Rat gebenden Netzwerke. Es ist ein Prozess der letzten Jahrtausende, der sich bis in unsere Zeit zu Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: