Archiv

Posts Tagged ‘Herrscher’

Schweigende Sitzblockaden…

Der folgende Text ist ein Gastbeitrag von Johannes Anunad. Hier geht es um die Art und Weise eines Aktivismus, der leicht anschlussfähig ist, egal, aus welcher Schublade kommend, ein Mensch sich beteiligen kann. Ich finde die Idee betrachtenswert, also ab ins Regal (Quelle):

Das Titelbild: 2011, Sitzblockade gegen einen CASTOR-Transport… das Ganze friedlich, schweigend, im ganzen Land… in ganz Europa… eine UTOPIE???

Schon interessant, diese Synchronizität:

Heute erschien [] ein Beitrag darüber, wie es um die Gelbwesten-Bewegung WIRKLICH steht, nachdem sie aus den Europäischen Mainstream-Medien seit Wochen komplett verschwunden ist. Mehr dazu HIER. Die Ähnlichkeiten mit den nachstehenden Vorschlägen sind für mich offensichtlich; während mir gestern dieser Artikel zunächst, kommentiert von Thom Ram, auf Bumi Bahagia unter kam und ich noch daran arbeite, ihn zur Veröffentlichung vorzubereiten…

Und gestern Abend erst, bevor ich diesen Artikel las, sprach ich zudem mit einer guten Freundin darüber, dass es dringend an der Zeit ist, das wir, die sogenannten „Erwachten“ nicht nur WISSEN, was falsch läuft und wie es besser ginge, dass wir nicht darüber nur REDEN oder auch SCHREIBEN, sondern dass wir damit beginnen, auch authentisch und konsequent selber danach zu HANDELN.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Demokratie: Die eigentliche Macht ist nicht mehr sichtbar

Rainer Mausfeld, emeritierter Professor für Allgemeine Psychologie

Der Vorteil der repräsentativen Demokratie für die Eliten ist, dass die Veränderungsenergie des Volkes sich darauf beschränkt, andere Hirten aus dem Personal der Herdenbesitzer zu wählen.

Die wahren Machtzentren sind kaum mehr sichtbar … Es gab eine gigantische Verschiebung der Macht hin zu Großkonzernen.

Prof. Dr. Rainer Mausfeld

Diese Zitate habe ich diesem auf den Punkt gebrachten Ausschnitt aus einem Vortrag von Herrn Mausfeld entnommen:

Dass immer mehr Menschen politikverdrossen sind, darf uns ob dieser repräsentativen Demokratie einer Parteienherrschaft, wo Gesetze zunehmend von den Konzernen durch ihre Lobbyisten in den Bundestag hineingeschrieben werden, zunehmend nicht mehr wundern. Er sieht eine Tiefenindoktrination wirken, die uns blind macht und die besseren Alternativen nicht mehr sehen lässt.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Trübe Gedanken zum Bau von Mauern …

Januar 23, 2019 41 Kommentare

Meine Gedanken in weiterhin trüben, traurigen, tristen Zeiten …
in denen die „Großen“ die Humanität bekotzen … allem Sinnvollem widerstehen, wirklichen Fakten und der Wahrheit trotzen … und erwirken, dass sich all die „Kleinen“ bekriegen, bekämpfen, zerfetzen, und zerstreiten… wobei sich die „Großen“, all die Erbauer von Mauern,

dahinter verstecken … und sich in vermeintlicher Sicherheit kauern … arrogant prahlen und ignorant aalen … nach allem verursachten Chaos…und all den üblen, willkürlichen,wahnsinnigen Konsequenzen … den absurden und absolut fatalen … Die einen fühlen sich „sicher?“… und die anderen erleiden, ertragen, und erdulden die Qualen … 😦

Gerhard A. Fuerst
22.1.2019

Kategorien:Politik Schlagwörter: , , ,

Vom Krieg der Reichen gegen die Armen, Eugenik und Hartz IV

Ich habe mal wieder einen Text von einem meiner anonymen Facebook-Freude, der eine weitere Perspektive auf das unsägliche Hartz IV Dings bringt. Lasst Euch überraschen:

Profilbild von Marigny de Grilleau auf Facebook

Wir müssen mal über Eugenik und Euthanasie sprechen und dabei den Bezug zu der Agenda 2010 herstellen. Lassen wir mal Huxley zu Wort kommen:

In der nächsten Generation wird es eine pharmakologische Methode geben, um Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben und Diktaturen ohne Tränen hervorzubringen, so zu sagen, die Entwicklung einer Art schmerzloser Konzentrationslager für ganze Gesellschaften, so dass der Menschheit ihre Freiheiten genommen werden und sie es sogar genießt.
Aldous Huxley – Rede bei der California Medical School in San Francisco, 1961 (Quelle)

Sein Bruder Julian Huxley war ein Verfechter der Eugenik und saß der British Eugenics Society von 1959 bis 1962 vor. Aber wie die anderen Eugeniker nach dem Zweiten Weltkrieg, verstand er, dass der in Misskredit geratene Begriff der Eugenik ein neues Gesicht benötigte. So schrieb Julian Huxley, Gründungsvorsitzender der United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO), im Gründungsdokument der UNESCO über die „Notwendigkeit Wege zu finden, wie man die Eugenik politisch wieder lebensfähig“ machen kann:

Im Augenblick ist es wahrscheinlich, dass die indirekte Wirkung der Zivilisation dysgenisch statt eugenisch ist; und auf jeden Fall scheint es wahrscheinlich, dass das tote Gewicht der genetischen Dummheit, der physischen Schwäche, der geistigen Instabilität und der Krankheitsanfälligkeit, die bereits in der menschlichen Spezies existiert, eine zu große Belastung für den wirklichen Fortschritt sein wird. Folglich, obwohl es vollkommen richtig ist, dass jede radikale eugenische Politik für viele Jahre politisch und psychologisch unmöglich sein wird, wird es für die UNESCO wichtig sein, zu sehen, dass das eugenische Problem mit größter Sorgfalt untersucht wird und, dass die Öffentlichkeit über die Fragen, die auf dem Spiel stehen, so informiert werden, dass vieles, das jetzt undenkbar ist, zumindest denkbar werden kann.

Das ist ein kleiner Einblick in das Gedankengut des herrschenden Establishments vereint in über 5000 Denkfabriken weltweit – die mit einem Budget in Billionenhöhe agieren können.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Von Staaten, Parteien, und von Psychopathen am Steuer …

Dezember 16, 2018 12 Kommentare

Ist stelle mir gerade vor, wie in einem Konzern alle 4 Jahre gewählt wird, welche Partei mit welcher Ideologie die Ausrichtung der Firma steuern soll …
Wenn das so abwegig ist, warum sollte das dann für ein Land, das ja offensichtlich auch wie eine Firma unterwegs ist, eine gute Sache sein?

Diese Zeilen schrieb ich gestern als Facebook-Nachricht spontan auf. Einen Kommentar erhielt ich von Juergen Frost, und finde sein Ansichten gar nicht so abwegig:

Die Menschen leben seit Jahrhunderten in asozialen, psychopathischen Systemstrukturen. Eben von Psychopathen beherrscht, die von einem extremen Habgier- und Größenwahn getrieben sind und diesen befriedigen wollen. Der Habgierwahn veranlasst immer wieder Kriege, um dem Nachbarn sein Land, seine Rohstoffe zu rauben.

Aus Fehlern wie beim 1. Weltkrieg mit 17.000.000 Toten + Verkrüppelten und Verwundeten, und dem 2. Weltkrieg mit 50 bis 80.000.000 Toten + Verkrüppelten, können diese Gen-geschädigten Monster nicht lernen. Somit ist auch ein 3. Weltkrieg mit nuklear verbrannten Millionen Menschen absehbar. 

Was ist ein Staat, was sind die Politiker, was sind sogenannte Demokratische Wahlen? Einfach die Historie aufrufen: 

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Weltherrschaft: USA UK Russland China Vatikan Jesuiten Malteser NWO … alles ist so schön bunt hier!

Historische Verrichtungsstelle Berlin-Kreuzberg

Ich hatte meinen Blog Faszination Mensch begonnen, als meine Artikel zu Themen der Organisation von Arbeit auf dem Blog meiner Firma zunehmend gesellschaftskritisch wurden. Warum? Nun, ich begann zu hinterfragen, warum Arbeit in vielen Bereichen noch immer den Anschein der Verwaltung von Sklaven hat, nur eben im modernen Anstrich. Auf der Suche nach Antworten begann ich hinter das uns bereitete Bühnenbild zu schauen. So erfuhr ich, dass hinter unseren offiziell Regierenden eine viel mächtigere Struktur arbeitet, die die eigentlichen Machtfäden in der Hand halten. Für den ‚kleinen Mann‘, wie ihn Wilhelm Reich nennt (siehe sein Buch: Rede an den kleinen Mann) sind diese Strukturen verborgen. Und wer beginnt, sie zu sehen und darüber zu sprechen, der wird schnell in die Ecke der Verschwörungstheoretiker gestellt, und auch gerne als Rechter bezeichnet. 

Ich möchte gerne für Jene, die schon etwas weiter hinter das Bühnenbild geschaut haben, einen Artikel anreichen, der aus der Perspektive eines Nationalisten geschrieben ist und die Machtspiele zwischen West und Ost, als auch Jesuiten (siehe auch: Werden die Freimaurer noch von den Jesuiten getoppt?) und Malteser (die hatte ich bisher hier noch gar nicht weiter behandelt), und die Rolle Trumps dabei behandelt. Einiges war mir neu, und ja, es ist ein für mich denkbares Szenario der gerade ablaufenden Machtkämpfe. Bricht gerade die Struktur Jener, die uns laufend von ihrem tollen Konzept der Neuen Weltordnung (New World Order = NWO) erzählen, zusammen?

Donald Trump und der Untergang des Britischen Weltreichs (Quelle)
verfasst von Diogenes Lampe, 14.04.2018, 16:03

Giftgaswerkstatt und Bombenterror in Syrien. Giftanschlag in Salisbury. Diplomatische Krise der EU mit Russland. Sezessionsversuche mit Katalonien, um Spanien zu zerteilen und so Gibraltar zu behalten. Aufhetzen Griechenlands gegen die Türkei, die nach Russland umgeschwenkt ist. Anschläge in Deutschland. Ausrauben der russischen Ex-Oligarchen, die ihr Heil in der Flucht nach London suchten, als Putin Jelzin ablöste. Die Britische Regierung läuft offensichtlich Amok und führt sich in der ganzen Welt auf, wie es eben nur das Perfide Albion kann.

Die folgende ausführliche Analyse basiert auf meinen eigenen Spekulationen in Bezug auf die kommenden Ereignisse, die ich von meiner eigenen Wahrnehmung des aktuellen Geschehens ableite. Sie ist daher weder Weiterlesen …

Was sind Staaten, wie finanzieren sie sich und wem dienen sie eigentlich?

Wenn ich alle Staaten im Geiste betrachte und darüber nachsinne, so stoße ich auf nichts anderes, so wahr mir Gott helfe, als auf eine Verschwörung der Reichen, die den Namen und Rechtstitel des Staates missbrauchen, um für ihren eigenen Vorteil zu sorgen.
Thomas Morus (1478 – 1535)

Die Kunst der Machtausübung besteht vor allem in der Täuschung. Ein Vorhang von Lüge und Inszenierung trennt die Herrscher von den Beherrschten. Der gewiefte Staatsmann erweckt nur den Anschein, denselben Interessen, derselben Moral zu dienen wie die Beherrschten. Tatsächlich dient sein Handeln anderen, verborgenen Zielen. Und das erste Ziel ist immer der Erhalt der eigenen Macht.
Machiavelli in der „Der Fürst

Den folgenden Text habe ich auf Facebook gefunden, und da er doch nochmals zusammenfasst, was der Staat ‚wirklich‘ ist, möchte ich ihn noch ins Regal stellen:

Kommt euch das bekannt vor in dem Theaterstück um Merkel, Schulz und Co.? Sie dienen nicht den Menschen, sie dienen sich und ihrem verlogenem System [und haben reichlich Angst, wie hier beschrieben].

Staaten sind eine Vereinigung von EGOisten die gemeinschaftlichen Raub begehen. Das System, welches dahinter steht, nennt sich „TEILE UND HERRSCHE“. Dieses System der unendlichen Gier bedingt den Raub und Krieg, um Ressourcen und Menschen zu plündern. Und es bedingt zwingend die Massen dumm zu halten, damit eben dieser Betrug nicht auffällt (siehe auch Lisa Fitz in ihrem neuen Song Ich sehe was, was du nicht siehst).

Das System ist durch und durch korrupt. Hier beschreibe ich es näher. Wie es sich finanziert, das zeige ich dir hier in diesem Ausschnitt aus dem Video „Deutschland ist der Schlüssel“ auf, berechne einfach selber das Strohmannkonto:

Wer die Manipulation durchschauen möchte, dem empfehle ich das Video „Ende der Täuschung“ und die komplette Version von „Deutschland ist der Schlüssel“.

Hier die Links:  Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: