Archiv

Posts Tagged ‘Glaubenssätze’

Klopf Deine Ängste und Glaubenssätze weg …

Patientenmit todesangst vor einer Zahnbehandlung

Junge Frau mit Todesangst vor einer Zahnbehandlung

Diese Form der Heilung geht völlig gegen eine Industrie, die an Krankheiten verdient. Wer will schon auf 30 Stunden verzichten, die von der Krankenkasse für die schulmedizinische Heilung (siehe auch) einer Phobie bezahlt wird, wenn er alternativ nur noch eine Stunde für ein wenig Klopfen des Patienten für Gesundung sorgt?

Jo Conrad hat dieses Mal eine Gast eingeladen, der vor 13 Jahren mit einer Therapie begann, die in Deutschland völlig neu ist und erst langsam an den Universitäten Eingang hält. Der Psychologe Rainer-Michael Franke gibt eine kurze Einführung, an welchen Stellen an unserem Körper jeder selbst klopfen kann, um sich von seinen „negativen“ Gefühlen zu befreien.

Was dieses Video besonders macht, ist die Begleitung einer Patienten, die Todesangst vor dem Zahnarzt hat. Und PUH, das ging mir so an die Nieren, dass mir ein Kloß im Hals steckte und mir Tränen in den Augen standen (ab Minute 10:30). Die junge Frau war anfangs nicht in der Lage, die Arztpraxis zu betreten. In nur 20 Minuten saß sie am Ende relativ entspannt auf dem Behandlungstuhl und konnte sich spritzen lassen, um ihren Zahn via Bohren behandeln zu lassen.  Aber schaut selbst einmal rein, ob das auch was für Euch sein könnte, z.B. um Zukunftsängste mit Blick auf einen aktuell drohenden Weltkrieg III (Ukraine- und Syrien-Konflikt) los zu werden:

Web-Seite, auf der weitere Informationen, wie genau Stress und Ängste durch eigenes Klopfen aufgelöst werden können, zu finden sind: http://klopfen.de

Und noch ein Buch: Die MET-Glücksformel: Klopfen für ein besseres Leben

Beispiel, wie einfach sich implantierte Glaubenssätze für ein zuträglicheres Gruppenverhalten nutzbar machen lassen können …

Dezember 11, 2012 1 Kommentar

Ein in seiner Höhle im Himalaya meditierender Guru öffnete die Augen und erblickte einen unerwarteten Besucher – den Abt eines wohlbekannten Klosters.

„Was sucht Ihr?“ fragte der Guru.

Der Abt erzählte eine leidvolle Geschichte. Sein Kloster war einst in der ganzen westlichen Welt berühmt. Junge Kandidaten füllten die Zellen, und seine Kirche hallte wider vom Gesang der Mönche. Aber das Kloster hatte schwere Zeiten durchzumachen. Die Menschen strömten nicht mehr herbei, um geistige Nahrung aufzunehmen, der Zustrom junger Kandidaten war versiegt, in der Kirche war es still geworden. Nur ein paar Mönche waren geblieben, und sie gingen schweren müden Herzens ihren Aufgaben nach. Der Abt wollte nun wissen:

„Ist das Kloster um unserer Sünde willen in einen solchen Zustand verlallen?“

„Ja“, sagte der Guru, „die Sünde der Ahnungslosigkeit.“

„Und was ist das für eine Sünde?“

„Einer von euch Weiterlesen …

Kategorien:Geschichten Schlagwörter: , , ,

Trauma – Geburt – Sexualität – Tabu

Dezember 10, 2012 17 Kommentare

Hier möchte ich einen Versuch starten, alle runterklappenden Visiere wieder soweit sich anheben zu lassen, dass Jeder wieder auf das schaut, was wirklich, wirklich wichtig ist.

Dieses Zitat stand schon im Vortrag von Andreas‘ „die Seelenfresser“ und soll als Einstieg dienen.

Es ist sehr schwierig, einen Vorgang in Worten zu beschreiben, der selbst erfahren werden muss, um verstanden zu werden. Der Vorgang, den ich meine, ist die Beobachtung des Psychopathen oder des psychopathischen Systems in seiner wahren Form, nachdem die Maske entfernt worden ist. Es kann als etwas zutiefst Entsetzliches beschrieben werden. Dies ist eine furchtbare Erfahrung für eine gewöhnliche Person, und kann ein schwerwiegendes Trauma verursachen, besonders wenn sie dem nicht entkommen kann.

Dr. Andrzej M. Lobaczewski

Beginnen möchte ich mit einigen Überlegungen, die zeigen, wie sehr wir in alten Denkmustern verhaftet sind.

Der Psychologie, genauso wie der Biologie und der Physik wird in heutiger Zeit der Status als Teil des Wissenschaftskanons nicht mehr zugestanden. Wird dies akzeptiert, kommt man nicht umhin, fast alles, was man im Laufe seines Lebens gelernt hat, auf den Prüfstand zu stellen.

  1. Die Freud’sche Psychologie
  2. Das Newton‘ sche Weltbild
  3. Das Darwin’sche Entwicklungsmodell

um nur einige zu nennen. Die Liste lässt sich fast endlos fortsetzten. Ja, wissen wir doch, werden alle sagen, aber das Dumme ist nur, wir handeln auch noch immer so Weiterlesen …

Kategorien:Bildung, Gesellschaft Schlagwörter: ,

Gibt es die Reinkarnation doch?

Der Tod ist nicht der Untergang, der alles aufhebt und zerstört, sondern eine Wanderung und der Beginn eines anderen Lebens, welches ein Ende nicht hat.
Marcus Tullius Cicero, römischer Philosoph, Schriftsteller, Politiker und der berühmteste Redner Roms und Konsul

Bisher war das Thema Seelenwanderung für mich eines aus dem Reich der Science Fiction, Mystik oder Esotherik. Da ich im katholischen Glauben aufgewachsen bin (nicht streng), kam in meinem christlichen Weltbild das erneute Reinkarnieren der Seele nicht vor. Nach meiner Kommunion war mir klar, dass dieses „komische“ Konstrukt einer Religion mit zürnendem Gott und allwissendem, immer Recht-habenden Papst als seinen Vertreter auf Erden für mich wenig akzeptabel vor. Ich sah mich dann besonders auch nach meinem Physikstudium lange als Atheisten. Nach über vier Jahren des Schreibens und Hinterfragens vieler anderer Glaubenssätze finde ich mich im letzten Jahr als Agnostiker, also einem, der sich etwas Schöpfendes vorstellen kann, aber keiner Religion anhängt.

In letzter Zeit habe ich allerdings immer mehr Hinweise darauf bekommen, dass die Idee der Seelenwanderung gar nicht so abwegig ist, das auch im Kontext unserer aktuellen These:

Der Sinn des Lebens könnte sein, zu mehr Erkenntnis des Gesamtbewusstseins des Schöpfers beizutragen.

Hier steckt zwar noch nicht direkt die Idee der Reinkarnation drin. Jedoch wäre es denkbar, dass das Unbewusste (Seele?) nach einem Aufenthalt wo auch immer in einen neuen Körper gelangt, dabei mit einem „frischen“ Geist (Bewusstsein) versehen wird, um sich so als ein am Ende zuträgliches Wesen Schritt für Schritt weiterentwickeln zu können. Soweit waren meine Gedanken, bis ich mich dann in weitere Texte vertieft habe. Angefangen wie immer habe ich mit einen Blick ins Wikipedia. Und es gab dabei mal wieder eine Menge Ahs und Ohs für mich.

Sowohl im Hinduismus als auch Buddhismus ist die Idee der Reinkarnation ein fester Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: