Archiv

Posts Tagged ‘geschichte’

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 5 – Die Anfänge des Weltimperiums

Im ersten Teil einer Artikelserie zur Unterstützung der These, dass unsere Geschichte verfälscht wurde, erfuhren wir über den Nikotin- und Kokain-Konsum in Afrika und Asien weit vor Christi Geburt. Im zweiten Teil warfen wir einen Blick auf große Steinkugeln und Schädeldeformationen, die überall auf der Welt zu finden sind. Im dritten Teil durften wir erkennen, dass es viel mehr Pyramiden auf der Welt gibt, als uns in der Schule gezeigt werden und wie ähnlich sie sind. Der vierte Teil ergänzte weiter Fakten rund um das Thema Mumien. Nun geht „Zachar“ an die Anfänge:

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? Teil 5. – Die Anfänge des Weltimperiums.

Ich habe bereits einige Objekte aufgelistet, die mindestens auf einen interkontinentalen kulturellen Austausch hindeuten oder aber auf ihre weltweite Verbreitung durch eine Kultur. Nun werdet Ihr sehen, dass Ihr tatsächlich Zeugnisse eines Imperiums seid, das praktisch den gesamten Globus umfasste, so unglaublich es klingen mag. Als Beweise werden sowohl alte, meist vergessene schriftliche Überlieferungen als auch modernste Forschungsergebnisse dienen.

Nach und nach werdet Ihr die Antworten auf die folgenden Fragen bekommen:
Warum wurden viele große Stätten von ihren Erbauern verlassen?
Warum finden sich weltweit ganze Bevölkerungsgruppen, die sich als die israelitischen Stämme betrachten?
Wer hat tatsächlich Amerika entdeckt, nach den Ureinwohnern, versteht sich?
Beschreibt die Bibel reale historische Ereignisse?
Warum kennen so viele Völker die Sintflut-Legende, hat sie einen historischen und geologischen Hintergrund?
Warum kennen viele Kulturen eine Jesus-ähnliche Figur, z.B. Horus im „antiken“ Ägypten.
Wer waren Noah, Jesus, Mohammed, Buddha, Odin, Zarathustra, Karl der Große, Cäsar oder König Artus, haben sie wirklich so existiert?
Wer hat die hinduistischen Veda verfasst?

U.v.m.

Prolog

Damit die Informationen, die nun kommen, leichter einzuordnen sind, muss ich Weiterlesen …

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 1 – Neue Beweise für Kontakt zwischen Altägypten und präkolumbischen Amerika

Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal gefragt: Muss die Geschichte über die Pyramiden neu geschrieben werden? Nun ist mir wieder Jemand begegnet, der vor Jahren bemerkte, dass es reichlich Fakten gab, die auf ein Lügengespinst der Geschichtsschreibung hinweisen. Und so fing er richtig an zu graben. Nun wird er nach und nach Informationen darstellen, die aufzeigen, dass es auf unserer Erde schon einmal eine weltumspannende Hochkultur gab.

Begonnen hatte er, indem er diesen Artikel referenzierte Suppressed By Scholars: Twin Ancient Cultures On Opposite Sides Of The Pacific und fragte, wer denn Interesse hätte zu erfahren, wie die Geschichte wirklich gewesen ist. Und so hat er mir erlaubt, seine Artikel auch auf Faszination Mensch zu posten, allerdings mit der Bitte, keinen Namen zu nennen. Sein erster Text lautet:

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 1 – was sagen uns Tabak- und Kokainkonsum?

Howard Carter am geöffneten Sarkophag im Grab des Tutanchamun (Foto: WikipediaIch habe mir gedacht, ich führe Euch langsam an die Thematik heran, denn die Theorie, die ich vertrete und selbst nach langem Kämpfen und Zaudern akzeptiert habe, widerspricht stark vielen unserer Vorstellungen und löst oft Trotzreaktionen aus.

Überzeugt hat mich die Fülle der alten Dokumente, die ZUSAMMEN eine völlig andere Menschheitsgeschichte schreiben, aber auch die modernste, scheuklappenfreie Forschung, die die besagte Theorie untermauern.

Zweifel können gern geäußert werden, aber bitte ohne Emotionen und nicht in dem Maße, dass sie mich ausbremsen und die Diskussion zu sehr überhitzt wird.

Zunächst will ich Euch mit ein Paar Beweisen und Indizien damit vertraut machen, dass die „frühen Zivilisationen“ miteinander verknüft waren, als Teil einer Weltkultur, sogar eines Weiterlesen …

Bewusstseinssprung – Schöpfung – Reptiloide

Darstellung eines Reptiloiden wie im zweiten Video gezeigt

Darstellung eines Reptiloiden wie im zweiten Video gezeigt

Im letzten Artikel hatte ich wieder Mal mit dem Thema Gedankenmanipulation = Mind Control beschäftigt. Es gibt im Netz ja reichlich Material, das seitens der herrschenden Meinung als Verschwörungstheorien abgetan wird, so dass die maximal manipulierten Gehirne sie vorsichtshalber und geflissentlich, aber auch weil die Beschäftigung mit ihnen schmerzt, gleich beseite schieben, kognitive Dissonanz eben. Was aber auch beide Meinungsseiten betrifft: „man sieht eben immer das, was man glauben will“, frei nach Goethes „man sieht nur, was man weiß“.

Darstellung von Reptiloiden wie im zweiten Video gezeigt

Darstellung von Reptiloiden wie im zweiten Video gezeigt

Wenn wir annehmen, dass Gedankenmanipulation schon über Jahrtausende erfolgte, weil sie einigen Wenigen nutzt, und wir weiter annehmen, dass daher die gesamte Geschichtsschreibung reichlich verdreht dargestellt wird, was würde es uns Manipulierten nutzen, die wahre Geschichte zu erfahren? Würde dieses Wissen dazu führen, dass wir einen weiteren Bewusstseinssprung durchlaufen und als Menschheit die nächste Emergenzstufe erreichten. Eine Stufe der Harmonie, in der wir erkennen, dass wir gemeinsam viel mehr erreichen können als im Konkurrieren für eine Zeit lang einen Vorteil nur für uns und unsere Nächsten auf Kosten Anderer herauszuschlagen? Würden wir in diese Harmonie bewusst gehen wollen, weil wir mit dem neuen Wissen auch die Motivation für die wahrnehmbare Weiterlesen …

Muss die Geschichte der Menschheit neu geschrieben werden?

„ancient ruins at the southern tip of Africa, which Michael believes were associated with a vanished civilization that ET visitors, the Annunaki“ (source: click on picture)

Ich hatte schon mal gefragt, ob die Geschichte der Pyramiden neu geschrieben werden müsste. Dieser Artikel ist in den letzten Wochen immer unter den Top 10 gelesenen auf dem Blog, d.h. das Interesse ist hoch. Nun habe ich durch Zu-Fall(?) einen sehr lebendigen Vortrag von Michael Tellinger gefunden, der sich mit Jahrhunderttausende alte und millionenfach vorhandenen Artefakten in Afrika beschäftigt. Er verbindet diese Artefakte mit den Mythen der Annunaki der Sumerer und datiert die Vorgänge auf eine Zeit vor 400.000 bis 500.000 Jahren.

Michael Tellinger ist den Lesern des Blogs nicht ganz unbekannt. Ich hatte seine Bewegung EINE WELT OHNE GELD – UBUNTU Kontributionssystem schon in dem Artikel vorgestellt, der übrigens in den letzten beiden Wochen ebenfalls viel gelesen wird. Der besagte Vortrag beschäftigt sich im zweiten Teil mit genau diesem Thema. Prädikat wertvoll, zumal er auch unser krudes Schulsystem anspricht, das wir schon mit dem Artikel Kritik an unserem Schulsystem: darüber, wie wir unsere Kinder verdummen …. bestaunen durften:
Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: