Archiv

Posts Tagged ‘Genozid’

Codex Alimentarius: Der weltweite Genozid hat begonnen

November 13, 2014 75 Kommentare

Ich las in dem Buch Kartenhaus des Glaubens: Glaube versklavt, Wissen verändert dein Leben von Barry Jünemann über den Codex Alimentarius und hatte mir vorgenommen, auch darüber hier zu berichten. Nun flog auf Facebook von einer meiner sehr intensiv arbeitenden Freundinnen der folgende Text vorbei, der dazu passt:

Die Dunkelmacht sind keine Menschen, also keine mit irgendwelchen menschlichen Gefühlen. Denen hat man wohl das Herz gar nicht erst wachsen lassen.

Und unsere Politiker hat man wohl damit infiziert.

Schon mal etwas über Codex Alimentarius gehört? Nein. Dann solltet ihr diesen Vortrag unbedingt hören. Darin wird uns erklärt, wieso die Nahrungsmittelindustrie so eng mit der Pharmaindustrie zusammenarbeitet. Und daß sie mit Nahrungsmitteln und Medikamenten unseren schleichenden Tod beschlossen haben und zwar den von den meisten von uns. Glaubt ihr nicht? Hört mal rein. Ihr findet bestimmt viele bekannte Vorschriften und Verbote wieder, welche es hier bereits gibt oder die sich auf gutem Weg zu uns befinden.

Die vergiften wirklich ALLES! Vom Wasser über die Lebensmittel, die Tiernahrung, somit auch alle tierischen Nahrungsmittel, einfach ALLES! Von den Medikamenten brauchen wir hoffentlich gar nicht zu reden. Ich hoffe ihr alle wißt, daß sie euch nicht heilen, sondern krank halten, oder gar töten.

Und diese beiden Branchen arbeiten nicht für umsonst so eng zusammen.

So langsam wird es Zeit, würde ich mal sagen. TTIP und CETA klopfen bereits hier an. Und die EU setzt diesen Drecks-Codex auch hier um, sofern wir uns nicht wehren.

Also ich wehre mich. Ich höre auf zu Essen. Habe ich schon lange vor.

Doch was tun alle anderen? Weiter abwarten und das Gift essen und langsam zu Grunde gehen? Ist das die Option?

Sollen wir nicht alle mal nach Berlin fahren und unsere Politiker und Abgeordnete dazu befragen? Wäre doch bestimmt interessant ihre Antworten zu hören, oder?

So Auge in Auge! Meint ihr, wir bekommen eine Audienz?

Eines von vielen Videos zum Thema:

Habe ich als Deutscher eine besondere Verantwortung dafür, dass sich der Holocaust nicht wiederholt?

Angestoßen durch das aktuelle, gleichgeschaltete Aufschreien unserer Medien, die das Frieden-aufrufende Gedicht von Günter Grass als typisch deutschen Antisemitismus verurteilen, möchte ich der Frage nachgehen:

Hat das deutsche Volk eine besondere Verantwortung dafür, dass sich der Holocaust nicht wiederholt?

Denn genau das wird uns in den Schulen und durch unsere Medien gebetsmühlenartig vorgesetzt. Damit kommt wieder dieses unseelige Bild Schuld vor unsere Augen. Losgelöst von der Möglichkeit, dass es grundsätzlich keine Schuld für irgend etwas geben könnte, haben die Nachkriegsgeborenen wirklich eine Schuld zu tragen? Wie kann ein Mensch, der zu dieser Zeit noch gar nicht auf der Welt war, noch etwas mit dem zu tun haben, was Menschen zuvor verbrochen haben? Doch höchstens, wenn die Deutschen einen genetischen Fehler hätten, und es in ihrer Natur läge, Menschen auszurotten.

Ich jedenfalls fühle mich in keinster Weise für das verantwortlich, was irgendein Mensch getan hat, der vor meiner Geburt etwas tat. Anders allerdings sieht es mit der Frage darüber aus, ob ich eine Verantwortung trage, dass die Kriege meiner Zeit stattgefunden haben. Ganz besonders Afghanistan, Irak und Libyen. Denn diese Kriege fanden statt, weil ich mich nicht genügend für Frieden eingesetzt habe. Aber dies wäre auch keine Tatsache, die man allein den deutsche Menschen vorwerfen könnte sondern ist etwas, was alle Menschen dieser Welt angeht.

Ich bin es daher inzwischen so leid, dass den Deutschen immer wieder eingeredet wird, dass an ihnen die Schuld des Holocaust klebt wie die Pest und sie damit hängenden Hauptes oder gleich in Asche unser Leben lang zu gehen haben. Dabei stehen die Deutschen mit ihrem Holocaust nicht allein da. Es gibt so viele in gleicherweise durchgeführte Genozide in jedem der Länder, die mit dem Finger auf uns zeigen.

Das soll die Schandtat im Dritten Reich nicht schmälern sondern nur in die richtige Relation bringen: Alle Menschen dieser Welt tragen die Verantwortung für einen dauerhaften Frieden auf dieser Welt gemeinsam!

Als Beispiel ähnlich gearteter Holocausts möchte ich hier Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: