Archiv

Posts Tagged ‘ganzheitliches Bewusstsein’

„Ich bin kein Linker, kein Rechter, sondern ein Schräger!“

Diesen Spruch soll Friedrich Dürrenmatt getan haben. Passt gut zu diesem Bild, dass mir gestern vor die Augen kam:

Gerhard kommentierte dazu wie folgt:

Ah, ja… „links“ oder „rechts“… das war wohl, wo man einst saß im Parlament… auf der linken Seite oder auf der rechten Seite… und daraus wurde danach das namentlich anhaftende nachhinkende Chaos… Die „Linken“ haben nicht immer recht… und die „Rechten“ sind nicht in allen Dingen absolut und total schlecht… Beide aber machen große Fehler wenn sie revoltierend, absolutistisch, intolerant und extremistisch handeln… sich gegenseitig befeinden, beschimpfen, belügen, betrügen, erniedrigen, beleidigen, bedrohen… Man muss versuchen, in allem nur das Allerbeste und dauerhaft Wirkungsvollste zu finden … zum Wohle der Allgemeinheit… und das erfordert, dass man gemeinsam begehbare Wege findet, die in eine gemeinsam erlebbare Zukunft führen… Das heißt also nicht Gier und Geiz… nicht Egoismus , Nihilismus, Narzismus… nicht Mistmacherei und Exkrementalismus… nicht Eigennützigkeit und Korruption… nicht Willkür und Wahnsinn… nicht Konflikt und Chaos… nicht ein wildes, wütendes, verwüstendes Gegeneinander und drakonisches Durcheinander,… nicht militanter Fanatismus und interne Feindlichkeit… nicht Radikalismus, Brutalität und Gewalt… nicht gezielte Verdummung und konsequente Verdammung… sondern ein konstruktives, positives Miteinander und Nebeneinander in Friedlichkeit und Freundlichkeit… In Manierlichkeit und Menschlichkeit… in Güte und dauerhafter Gültigkeit… Nur so und nicht anders!… Man muss das Gute anzielen, gemeinsam suchen und finden… und das erfordert guten Willen… Man sollte das doch endlich einmal versuchen… Nicht Worte allein, sondern gute Taten, positive Handlungen, wohlwollend Erzieltes und Erreichtes sind der einzig gültige Beweis einer positiven Politik… Man berücksichtige, beachte, respektiere das Heilende, das Helfende in der Gesundung und Erhaltung und Förderung der Menschheit… Man trachte nicht nach gegenseitiger Verachtung, nicht nach Belästigung und unnütze Belastung, nicht nach einem Sturz in die Tiefe, in das endlose Übel, einem schandhaft schädlichen Menschengeschick… Man denke und handle positiv im Sinn der Förderungen und des Fortschritts der Allgemeinheit! Man beginne damit noch heute… 🙂

Markus Merlin gibt noch einen Hinweis, was passieren muss, damit die Menschheitsfamilie eine Stufe weiter in seiner Entwicklung kommt. Zu seinem Artikel steigt er noch mit diesem Bild ein:

Weiterlesen …
%d Bloggern gefällt das: