Archiv

Posts Tagged ‘Freihandelsabkommen’

Aufklärung 2.0: Vom gefährlichen Kontrollverlust …

Dezember 27, 2017 6 Kommentare

Junge Menschen würden heute das Buch 1984 nicht mehr kennen, weil es nicht mehr in der Schule diskutiert wird. Dabei sei es dringender denn je zu verstehen, was gerade in unseren Staaten passiere, so Thorsten Schulte. In dem folgenden Vortrag zeigt er auf, wie Autoren, die über für das Volk unzuträgliche Machenschaften der Konzerne im Verbund mit der Politik informieren. Er zeigt im Detail auf, wie zuerst ein Schweigekartell gebildet wird, und wenn das nicht hilft, auf Rufmord geschaltet wird. Thorsten Schulte, auch bekannt als der Silberjunge, kennt sich gut in der Politik aus, war er doch intensivst bei der CDU involviert. Und so fasste er seine Erkenntnisse in seinem Buch Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen zusammen.

Freihandelsabkommen sind Konzernermächtigungen
Thorsten Schulte

Zum Film ist auf youtube zu lesen:

Als langjähriger Finanzexperte warnt Thorsten Schulte in seinem AZK-Referat „Gefährlicher Kontrollverlust“ vor der Freiheitsberaubung der Bürger durch die Finanz- und Medienwelt. Er macht den Zuhörern einmal mehr bewusst, wie eng diese beiden Welten miteinander verbunden sind. Die Freiheit der Bürger werde in der Meinungsbildung genauso beschnitten, wie bei der Verwaltung ihrer Finanzen.

Ich stelle auch seine Verschwörungsaufdeckungen mal ins Regal, der sich nahtlos in die Beiträge von Rainer Mausfeld, Hermann Ploppa und Jens Wernicke zum Thema Machenschaften der ‚unsichtbaren‘ Herrschenden einreiht: Weiterlesen …

Bilderberger auch nur ein unbedeutender Haufen genutzt zur Ablenkung wirklich wichtiger Dinge?

September 7, 2013 7 Kommentare

Ich bekam gerade den Hinweis auf einen Text, der ein ganz anderes Licht auf die Bilderberger wirft und klar macht, dass unsere Energien nur wieder umgelenkt werden, damit wir die wirklich üblen Dinge, die laufen, möglichst erst dann bemerken, wenn es zu spät ist. Jan Gaspard hat schon für zwei Kanzler gearbeitet, nutzt überweigend Quellen 1. Hand, und sollte die Situation gut einschätzen können, aber lest selbst:

Die Bilderberger lenken nur von den eigentlich wichtigen Themen ab… (Quelle)

Tut mir leid, wenn ich diese allgemeine Klischee-Paranoia vor den Bilderbergern nicht teile. Grundsätzlich halte ich solche bi- bis trilateralen informellen Zusammenkünfte jener Typen, die für politische und gesellschaftliche Entscheidungen verantwortlich sind, auch für sinnvoll; so funktioniert Politik nun mal – Menschen reden miteinander; auch gelegentlich sehr frei und unter Ausschluss der Öffentlichkeit, weil sie so keine „Rolle“ vor irgendeiner Kamera spielen müssen, sondern (eigentlich) wirklich Klartext unter Gleichen mal reden können. Solche „Schutzräume“ für den Gedankenaustausch braucht es ja selbst in Familien, damit man mal wirklich offen schwelende Probleme behandeln kann – eben ohne das übliche Rollenverhalten.

Allerdings sind die Bilderberger da eher ein hilfloser Verein. Wenn du dich mal mit deren Geschichte befasst, wirst du erkennen können, dass die mal gegründet wurden, um dem schwindenden Einfluss des europäischen Adels / der europäischen Aristokratie auf das globale und öffentliche Geschehen nach dem Zweiten Weltkreig zu stärken bzw. überhaupt erst wieder zu ermöglichen. Wie hilflos dieser Versuch dieser Ewig-Gestrigen bisher gelungen ist, kann man an solch desaströs gescheiterten Existenzen wie der des Herrn Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: