Archiv

Posts Tagged ‘Flache Erde’

Nee, der globale, irdische Globus

August 16, 2017 2 Kommentare

Nee, der globale, irdische Globus
det planetarisch “runde” terracotta Ding da…
uf dem wir im Weltall herumkutschier’n…
det is keene Kugel…
det is so ‘ne Art von “Ei”…
Die Distanz von Pol zu Pol…
quer durch die Mitte des “Dotters”…
wie mehrmals gemessen und bestätigt
im Geophysikalischen Jahr…
ist geringer als die Distanz
von einem Punkt am “Äquator”…
zum direkt gegenüberliegendem Punkt
und die “Erde” ähnelt demnach einem “Ei”
= Rotationsellipsoid (= oblate spheroid)
mit einer “Abplattung”
von “oben “ nach “unten”
= 1/298,257223563 (WGS 84)…
Meinen hier manche vielleicht
es sei also doch “flach” wie ein “Spiegelei?”…
und profitabel plündernden Plutokraten,
diese überall opportunistisch Mischenden,
militant-monitär Manipulierden…
machen daraus ein vollkommen
verpfuschtes, vermaschtes, versautes,
unschönes, ungenießbares Rührei?
So is det sich doch drehende Ding da…
eben keene Kugel…
ooch ungeeignet zum Kegeln…
und folgt, pulsierend & kursierend…
regelmäßig wandernd… um die Sonne …
uns zum Wohl und zur Wonne..
ganz genau eig’nen Regeln…
🙂
Gerhard A. Fürst
15.8/2017

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter:

„Die Erde ist KEINE Kugel, Kartoffel oder sonst was und sie dreht sich NICHT!! „

Der folgende Kommentar kam vor 3 Wochen zum Artikel Ist die Erde doch flach? Spinnerei oder die Aufdeckung der abgefahrendsten Verschwörung? von Maxfizios rein, und weil er doch eine Reihe interessanter Gedankenübungen macht, möchte ich diese nicht einfach im Kommentarstrom untergehen lassen und als eigenständigen Artikel bringen, auch auf die Gefahr hin, dass es den Ablenkung dienlich sein könnte, wenn es denn eine Verschwörung gibt, die das Thema ‚flache Erde‘ zur Ablenkung von den wirklich wichtigen Themen nutzen. Also macht Euch wie immer ein eigenes Bild:

Die Fakten sind von mir persönlich mit realen physikalischen Geräten überprüft: Das Endergebnis steht:

Die Erde ist KEINE Kugel, Kartoffel oder sonst was und sie dreht sich NICHT!!

Es gibt dutzende Beweise, die für das Gegenteil einer rotierender Kugel sprechen. Ich will hier aber nur auf die zwei wichtigsten physikalische Geräte eingehen, weil sie überall auf der Welt zum Navigieren verwendet werden und eines davon sollte sogar über 2000 Jahre alt sein.

Das Gerät Nr. 1 heißt Kompass

Seine Nadel sollte den Verlauf der Erdmagnetfeldlinien anzeigen und das macht sie auch! Eine ausbalancierte Kompassnadel dreht sich waagerecht, also absolut parallel zum Boden! Sie zeigt uns, dass die Erdmagnetfeldlinien horizontal verlaufen und NICHT im 50-66 Grad Winkel zur Erdoberfläche, zumindest nicht hier in Deutschland. Das ist eine Tatsache, die jeder Skeptiker mit einem einfachen Kompass überprüfen kann. Auch ein selbstgekaufter Kompass weist keinerlei Neigung (>50 Grad Winkel) auf. Ist er tatsächlich mit einem Gegengewicht ausbalanciert? Ich habe zwei davon, der Eine für 2 Euro hat eine rot/weiße Nadel, wobei der rote Teil eine kleine Rundung an der Spitze aufweist, was aber ein sogenannter Reiter sein könnte. Warum er aber nicht auf der Südhälfte der Nadel sitzt, kann ich nicht beantworten. Der Zweite für 15 Euro hat gar keine Nadel, sondern eine Scheibe, und auf der ist überhaupt nichts zu erkennen, was ein Reiter sein könnte. Vielleicht auf der Rückseite?

Tatsache ist, der Kompass kann auf einer Kugel gar nicht funktionieren, denn durch die Inklination würde eine ausbalancierte Nadel im 50-65 Grad Winkel hängen bzw. den Boden des Kompassgehäuses berühren. Zitat aus Wikipedia: „Als Inklination wird der Winkel zwischen den Tangenten an die magnetischen Feldlinien und der horizontalen Tangentialebene an die Erdoberfläche bezeichnet. In Mitteleuropa beträgt die Inklination etwa 66,5°. Mit anderen Worten, die Vertikalkomponente des Magnetfelds ist rund doppelt so groß wie die Horizontalkomponente. Da zur Bestimmung der Nordrichtung nur die horizontale Komponente der Magnetfeldlinien von Bedeutung ist, muss die Inklination bei der Konstruktion des Kompasses individuell kompensiert werden… So wird bei einfachen Wanderkompassen z.B. einfach die Südhälfte der Nadel mit einem sogenannten Reiter beschwert. Ein solcher Kompass kann auf der Südhalbkugel nicht verwendet werden, da die Nadel schief hängt oder schlimmstenfalls den Boden des Kompassgehäuses berühren würde. Um weltweit Kompasse verkaufen zu können, entwickelten die Hersteller die folgenden zwei Lösungen: Für günstigere Kompassmodelle sind viele Hersteller dazu übergegangen, die Welt in bis zu fünf Zonen einzuteilen und für jede Zone eigene Modellvarianten anzubieten. Die Varianten unterscheiden sich in ihren Nadelschwerpunkten, sodass sie in der jeweiligen Zone ausbalanciert sind…“ Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

„Der erste Schritt zur Wahrheit ist der Zweifel.“ – Denis Didero

Vor etwa 20 Jahren führten Wissenschaftler an der Harvard Medical School ein Experiment durch; sie ließen eine Gruppe junger Kätzchen in einem Raum aufwachsen, in dem es nur horizontale Streifen gab, d.h. alle visuellen Reize waren horizontal. Eine andere Gruppe war in einem Raum mit rein vertikalen visuellen Reizen. Als ausgewachsene kluge Katzen konnte die eine Gruppe nur eine horizontale, die andere nur eine vertikale Welt sehen, und das hatte nichts zu tun mit ihrem ´Glaubenssystem`. Als man ihre Gehirne untersuchte, fehlten ihnen die interneuronalen Verbindungen für die Wahrnehmung einer vertikalen bzw. horizontalen Welt. In anderen Worten, die ursprünglichen Sinneseindrücke dieser Kätzchen hatten ihr neuronales System derart programmiert, dass schließlich ein Nervensystem entstand, das sogar auf der atomaren Ebene nur noch eine Funktion hatte: die aufgrund der Sinneseindrücke gemachten ursprünglichen Erfahrungen immer wieder zu bestätigen und zu verstärken. (siehe)

Mit meinem letzten Artikel Ist die Erde doch flach? Spinnerei oder die Aufdeckung der abgefahrendsten Verschwörung? habe ich doch mächtig Emotionen erzeugt. Die wahrnehmbare Abwehr habe ich an mir selbst vor Monaten erlebt, als mir die Thesen der Flachen Erde das erste Mal vor die Augen kam. Was für ein Schwachsinn? Das die Erde rund ist, weiß doch jeder! Zeitverschwendung sich damit zu befassen. Aber irgendwie triggerte mich das Thema doch immer wieder, so dass ich mir wie bei 9/11 mal etwas Zeit genommen habe, um mir die Zweifel dieser wachsenden Flache-Erde-Gemeinschaft anzuschauen. Und ich habe mir vorgestellt, dass ich ja womöglich wie die Katzen oben programmiert bin, und vielleicht mal einfach diese Programmierung beiseite schiebe. Also setzen wir mal ein wenig fort und prüfen, wie es mit den Verschwörungen unserer Eliten ausschaut.

Ich habe nach der Veröffentlichung des Artikels den Hinweis auf eine in meinen Augen sehr gut gemachtes, audiovisuelles Medien-Kunstprojekt erhalten, in dem die Macher versuchen, unsere liebgewonnenen Irrtümer etwas näher zu beleuchten. Weltbilder, Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: