Archiv

Posts Tagged ‘Film’

Vergiften uns bilderreiche Hollywood-Filme geistig?

Februar 12, 2017 10 Kommentare
Dagmar Neubrunner von Bewusst.TV

Dagmar Neubronner von Bewusst.TV

„Mit Speck fängt man Mäuse.“
Bekam Dagmar Neubrunner als Antwort darauf,
dass doch Kirchenmusik wunderbar schön sei.

Jeder, der schon einmal ein spannendes Buch gelesen hat und dabei vor seinem inneren Auge ein regelrechtes Filmfeuerwerk abbrennen sah, und sich dann die Verfilmung angeschaut hat, kann gut nachvollziehen, wenn Dagmar Neubronner sagt, dass uns Filme die inneren Bilder raubt, unsere Fantasie regelrecht betäubt.

Dagmar zeigt aber noch viel eindringlicher auf, was die Bilder Hollywoods mit uns noch viel mehr machen. Der Begriff „Information“ macht es uns ja deutlich: In unserem Kopf werden Formen des Seins implementiert, ob wir wollen oder nicht. Vieles läuft unterbewusst ab. Am Beispiel von Hunger Games verdeutlicht sie es: Da werden zuerst Protagonisten als die Guten aufgebaut, und dann werden sie einfach mal so durch schnellen Tod aus dem Spiel genommen. Jeder mag sich hier schnell vorstellen, was diese Metapher auf unser reales Leben übertragen bedeutet („Verschwörungstheoretiker“ weisen darauf hin, das wichtige Kollegen der Wahrheitssuche einen viel zu frühen Tod fanden).

Jo Conrad stellt allerdings noch fest, dass die Filme technisch immer perfekt werden, dafür aber immer seelenlos und verderblicher.

Alles nur belanglose Pixel oder doch ziemlich gefährliche Bewusstseinssteuerung zum Nutzen der Wenigen? Was meint Ihr:

Träumen wir uns eine bessere Welt …

Dezember 29, 2015 9 Kommentare

Der „Traum der 10“ ist ein Traum, den wir alle gemeinsam zur Realität werden lassen, wenn wir uns bewusst machen, wie wir leben möchten und in welcher Welt unsere Kinder und Kindeskinder leben werden.
Maria Donner

Martin Luther King meinte, dass sich die Menschen, die in Frieden leben wollen, sich genauso gut organisieren müssten, wie jene, die uns ständig in die Kriege trieben (siehe hier und hier). Wenn wir den hermetischen Gesetzen mit Blick auf die Polarität folgen, bin ich mir nicht sicher, ob da wirklich was organisiert werden muss, denn wenn etwas mehr zu einem Pol gezogen wird, müsste es von allein in die andere Richtung gehen, um den Ausgleich zu erreichen. Dass sich da schon reichlich was tut, haben wir über die Erkenntnis gewonnen, dass die Kulturell-Kreativen schon überall unterwegs sind.

Vorstellen  möchte ich nun eines der vielen Projekte dieser Kreativen, die das Pendel auf die andere Seite ziehen: „Traum der 10„. Ich habe Maria Donner schon vor einiger Zeit kennen gelernt und dabei von ihrem Traum in 1998 erfahren, der nun als Video via Crowd Funding in Bilder umgesetzt werden soll. Hier kommt sie selbst zu Wort:

Ihr Traum ist schon als Hörbuch rausgekommen. Wie Maria in ihrer kurzen Ansprache deutlich macht, sollte ein Film noch deutlich intensiver wirken können. Da das Filmen nicht ganz Weiterlesen …

HARODIM – Nichts als die Wahrheit

harodim

Der folgende, gut inszenierte Film HARODIM – Nichts als die Wahrheit (Wikipedia) aus Österreich fasst viele Fakten, die wir hier auf dem Blog rund um 9/11 und was daraus resultierte inkl. der Ansichten der Illuminierten / Freimaurer schon erfuhren, zusammen. Die Story:

Lazarus Fell (TRAVIS FIMMEL), ein Ex-Navy SEAL und Experte für verdeckte Operationen, hat seinen Vater, Solomon Fell (PETER FONDA), einen hochrangigen Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes, beim Anschlag auf das World Trade Center verloren. Um die wahren Verantwortlichen für den gewaltsamen Tod seines Vaters ausfindig zu machen und zur Rechenschaft zu ziehen, täuscht Lazarus sein eigenes Ableben vor und geht in den Untergrund. Nach vielen Jahren gelingt es Lazarus, den verantwortlichen Terroristen (MICHAEL DESANTE) aufzuspüren. Lazarus bringt den Terroristen in seine Gewalt und verhört ihn bei sich in seinem Versteck. Die Befragung bringt Dinge über den internationalen Terrorismus ans Licht, die nicht nur auf das Leben von Lazarus nachhaltigen Einfluss haben…

Tatsächliche Nachrichteninhalte, Archiv- und Dokumentaraufnahmen werden nahtlos und so überzeugend in die erschütternd plausible Erzählung verwoben, dass es dem Zuschauer schwer fallen wird, zwischen Fakt und Fiktion zu unterscheiden.

Aber Vorsicht! Wer sich noch wenig mit den „angeblichen(?)“ Verschwörungstheorien auseinandergesetzt hat, dem mag das wie diesem Journalisten ergehen, der in seiner Rezension seine Eindrücke beschreibt: Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: