Archiv

Posts Tagged ‘Fairness’

Stand & Deliver

Stand in DEFENSE & PROTECTION OF LIBERTY,
& not for lousy, lusty libertines…
Stand for TRUTH & TRUSTWORTHINESS,
& not for compulsive liars and pathological lunatics…
Stand for JUSTICE, & HUMANITY
& not for callousness. & moral corruption..
Stand for HONOR, HONESTY, & INTEGRITY,
& not for cowardly craps and crooked creeps…
Stand for NOBILITY of SPIRIT
& not for egomania and narcissism
Stand for EQUITY, FAIRNESS, & EQUALITY,
not for plutocratic profiteering, pilfering, and plundering
by totalitarian means, and at the total expense of the people…
Stand for the POSITIVE, PURPOSEFUL, & PEACEFUL
& not for deviousness, dirtiness, disgrace, and deception,
degradation, debilitation, and destruction…
Stand for what is GOOD, RIGHT, & PROPER,
& not what is murky, mucky, malevolent, and muddy…
Stand for what is PRINCIPLED, PRICELESS, & PRECIOUS,
& not for what is wanton, wicked, worthless, and wrong…
Stand for what is CLEAN, CLEAR, CONCISE, & CORRECT,
& not for what is slimy, salacious, and sleazy
fiendish, fanatical, fraudulent, vindictive, violent, and false
Stand to join in the CHORUS to make a JOYFUL NOISE
& not to sing a sad, sick and sordid song…
Stand and deliverIN PRAISE OF JUSTICE & FREEDOM
loudly RAISE YOUR determined & fearless VOICE!
That is the only RIGHT, correct, decent, just
and humanly acceptable CHOICE!

Gerhard A. Fürst
July 20, 2018

Gerhard A Fürst

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Gerechtigkeit – ist ein Gleichgewicht der Natur

OSBEEE

Den folgenden Text habe ich auf Facebook aufgeschnappt. Mit einem der Macher dahinter hatte ich auch schon telefonieren können. Das Konzept hinter dem alternativen Banken-/Geldsystem OSBEEE hört sich so an, als hätte es das Potential für ein faires Miteinander, so dass die derzeit mal wieder stark zu beobachtende Trennung in Reich und Arm der Vergangenheit angehören könne.

Die NATÜRLICHEN MECHANISMEN
Sie sind energetisch, in ihrem Lebensraum, im Ergebnis immer = ausgeglichen.

Gerechtigkeit –
ist nicht nur ein mathematisch, rationales Denken, um etwas wieder in das Gleichgewicht zu bringen.

Gerechtigkeit –
ist auch ein Gefühl, das aus kosmischer Energie, Strahlung, Schwingung, wie auch immer man es benennen möchte, entsteht und die auf uns Wirkt.

Gerechtigkeit –
ist ein Prozess natürlicher Mechanismen, in dem aus dem Sieg, im Kampf des Stärkeren, sich eine pyramidenförmige Hierarchie gebildet hat.
Gemessen an der menschlich physischen Kraft, gab es ein annähernd gleiches Kräfteverhältnis
und nur eine kleine Pyramide der Hierarchie im natürlichen Leben.
Hierarchie der Familie
Hierarchie der Verwandtschaft
Hierarchie der Gemeinde

Gerechtigkeit –
wurde unterdrückt durch List, Lüge, Täuschung, Manipulation und mit der Gewalt von Waffen, nur so wurde die Pyramide der Hierarchie immer größer.
Hierarchie der Völker
Hierarchie der Religionen
Hierarchie der Firmen
Hierarchie der Streitmächte
Hierarchie des Geldes

Die Basis dieser Pyramieden-HIERARCHIE sind alle Mensch, die unter der Last der Weiterlesen …

Wo ist euer Gerechtigkeitssinn?

Anabel Schunke- Politaktivistin und Model

Anabel Schunke- Politaktivistin und Model

Es ist das erste Mal, dass ich mich direkt an Euch wende, an all Jene, denen das Politische, das, was um uns herum passiert, unser alltägliches Leben in so großem Maße prägt, nicht so wichtig erscheint. Denen es so vorkommt, als hätte all das nichts mit uns zu tun.

Ich frage euch ganz direkt nach eurem Gerechtigkeitssinn und wo er geblieben ist. Denn für mich erscheint es fast unmöglich, dass wir uns in unserer so durch und durch von der neoliberalistischen Ideologie durchzogenen Welt noch zurechtfinden können, so lange wir ihn nicht zumindest zu einem großen Teil ausgeschaltet haben. Denn wenn ich auf diese Welt blicke, dann sehe ich nichts mehr, was ich mit meinem Gerechtigkeitssinn vereinbaren kann.

Und ich kann euch verstehen. Ich weiß, dass es so einfacher ist. Es ist schwer, die Welt zu nehmen, wie sie ist, wenn der Gerechtigkeitssinn noch nicht ausgeschaltet oder auf ein Mindestmaß reduziert worden ist. Es ist nicht so unbeschwert und es ist erst recht nicht unkompliziert mit Augen durch die Welt zu gehen, die mehr sehen, als das eigene Chaos, die eigenen individuellen Probleme im Leben. Aber ich glaube, dass ihr dennoch etwas spürt, dass ihr dennoch spürt, dass die Welt, wie sie ist, kein guter, kein fairer Ort ist. Und dass sie auch nicht wieder besser, sondern zunehmend schlechter wird, dass die Verbrechen immer größer werden, dass der Reichtum sich nur einseitig verteilt, während die große Masse immer weniger hat, immer mehr ausgebeutet wird. Und genau so merkt ihr, dass das nicht die einzigen Dinge sind, die schief laufen, dass es so unendlich viele Probleme auf der Welt gibt. Und ihr spürt, dass es nicht mehr nur weit entfernte Problematiken sind, von denen ich hier spreche. Dass die Ungerechtigkeit immer näher kommt, in kleineren Auswüchsen auch schon hier, in unserer vermeidlich so gesättigten Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: