Archiv

Posts Tagged ‘Energiewende’

Zur Solarenergie: „Die Natur lässt sich nicht zum Narren halten; nur der Mensch“

Januar 17, 2020 9 Kommentare
Heutiger Blick aus meinem Arbeitszimmer
sprichwörtlich: ‚Morgenstund hat Gold im Mund‘

Ich war auch schon drauf und dran, uns Solar-Panele auf das Dach zu montieren. Leider ist unser Dach zu klein, als dass wir damit unseren Strombedarf so decken könnten, dass wir auch einen Blackout für ein zwei Tage überbrücken könnten, sprich wenn wir auch den über Tag gesammelten Strom speichern.
Mit Blick auf die Energiewende-Anstrengungen zum Einsparen von CO2 dem Klimawandel ‚zu Liebe‘ und einem weiteren Blick auf die Ausbeute dieser Solar-Panelen, dann muss ich feststellen, dass mit CO2 einsparen so gut wie nichts drin ist, siehe die folgende aufgedeckte Milchmädchen-Rechnung der GRÜNEN PV-Industrie:

Solarenergie: 150 Zeilen Nachhilfe für Sonnenanbeter

Von Hans Hofmann-Reinecke

-Milchmädchenrechung-

Der Volksmund unterstellte ja diesen armen Geschöpfen, dass sie Rechnungen anstellten, die ganz wesentliche Aspekte der Wirklichkeit unterdrückten und daher schlicht und einfach falsch waren. Je nachdem welcher Version Sie Glauben schenken, geschah das entweder aus Dummheit, aus Arglist oder aus Selbstbetrug. Im Geiste aktueller Political Correctness wird man dagegen protestieren, dass einer vorwiegend weiblichen Berufsgruppe kollektiv Dummheit oder Arglist unterstellt werden. Das heißt aber nicht, dass im frühen 21. Jahrhundert keine Milchmädchenrechnungen mehr aufgestellt würden.

In diesem Artikel geht es um Photovoltaik (PV), der direkten Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom. Die entsprechende Milchmädchen-Rechnung in ihrer einfachsten Form sieht folgendermaßen aus:
Die Sonne liefert uns gratis und ohne ökologische Kollateralschäden pro Quadratmeter gut 1 kW (apropos: vor jeder Zahl in diesem Text stellen Sie sich bitte ein „ca.“ vor. Besser ungenau und richtig als genau und falsch) elektromagnetischer Strahlung. Um den durchschnittlichen deutschen Pro-Kopf-Bedarf von 0,8 kW elektrischer Leistung zu befriedigen, bräuchten wir also nur pro Person einen knappen Quadratmeter Erdoberfläche zu reservieren und den einfallenden Sonnenschein in Strom zu verwandeln, um den ganzen Zinnober mit Kohle und Kernkraft vergessen zu können.

Die Sorgen schwinden nicht

Weiterlesen …
Kategorien:Ökonomie Schlagwörter: ,

Sammlung interessanter Genossenschaften

Ich hatte vor Wochen die Frage gestellt, ob Genossenschaften der Weg in eine menschlichere Welt sind und will mit diesem Post nun eine Sammlung interessanter Genossenschaften beginnen. An den Start gehe ich mit Grüner Vulkan, einem Verein, dessen Geschäftszweck die Förderung von Energie in Bürgerhand ist. Auf ihrer Seite zur Philosophie ist Folgendes zu finden.

Philosophie

Alle reden vom Umdenken – Energiewende schafft neue Freiräume

Während vom Menschen geschaffene Systemstrukturen immer mehr Energie und Geldmittel zu ihrer Aufrechterhaltung in Anspruch nehmen, wird der Mehrheit der Beteiligten langsam bewusst, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Wir bewegen uns alle in einem sensiblen System begrenzter Ressourcen – der Natur.

Der Weg zur neuen Energiekultur

Unsere Aufgabe ist, Menschen für erneuerbare Energien zusammen zu bringen, zu sensibilisieren, konkrete Wege aufzuzeigen und gemeinsam zu verwirklichen; Energieproduktion vor Ort zu entwickeln, einseitige Abhängigkeiten Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: