Archiv

Posts Tagged ‘Energiearbeit’

Sind Lichtarbeiter Energiejunkies?

September 17, 2014 57 Kommentare

Wir haben hier viel über Bewusstseinsprünge, das Wesen-Ich und Ego-Ich gesprochen, auch dass alles Energie sei, und dass es höhere Bewusstseinszustände gäb. Ich hatte gestern einen Artikel gelesen, der nachdenklich stimmte, und der darauf hinwies, dass zu viel im Höheren zu schwingen auch nicht wirklich zuträglich sein. Den hat Frau Kristina Hazler, die sich als BewusstseinsCoach, – Trainerin, -Therapeutin, -Autorin bezeichent, und in den Artikel in den Rubriken Bewusstwerdung und Hochsensibilität postete. Zuvor aber noch ein Abschnitt aus einem ungewöhnlichen Appell, der Autorin, der darum geht, was gerade auf unserer Welt im Bereich Bewusstwerdung los ist:

Die Welle rollt!

Eine Welle des Erwachens/des Aufwachens, welche so die letzten fünfzehn bis zwanzig Jahre im Gange war, ist mehr oder weniger durch und es folgt ihr eine andere. Und unsere aktuelle Aufgabe ist es, sich auf die neue Welle, die bereits rollt, vorbereiten, mit ihr umgehen zu lernen/können – um darin nicht zu ertrinken.

Warum? Was soll daran schwer sein, wenn man schon Erfahrung damit (mit dem Erwachen etc.) hat?

Hat man eben nicht! Die erste Welle unterschied sich – in der Qualität bzw. Andersartigkeit der Personen/Wesen welche erwacht sind, während der Rest noch schlief – von der jetzigen. Diesmal jedoch werden andere „Spezies“ geweckt und werden in einer Welt aufwachen, in der schon andere sind/wachen und es sich in dieser „wachen“ Welt ein wenig gemütlich eingerichtet haben. Dadurch wird es mit der Gemütlichkeit wahrscheinlich mehr oder weniger vorbei sein. Das Nächste ist: unsere Aufgabe bis jetzt war, sich um das eigene „Wachwerden“ zu kümmern, damit umgehen zu lernen und es zu stabilisieren (um nicht alle fünf Minuten wieder einzunicken) und einige begannen bereits Brücken zwischen der wachen und der schlafenden Welt zu schlagen/bauen und diese zu betreuen. Nun jetzt beginnen über diese Brücke „neue“ Menschen zu strömen. Menschen, die wir nicht einmal geträumt haben, dass sie demnächst aufwachen könnten. Und diese Menschen werden ihre vollgepackten Rücksäcke mitschleppen wollen, mit welchen sie jedoch die andere Seite der Brücke kaum erreichen können. Ihr wisst doch noch wie es war, oder? Die gebauten Brücken sind für keine großen Lasten gedacht. So muss jemand zu diesen Menschen (auf die andere Seite) hin und ihnen erklären, während sie mit den verträumten Augen sehnsüchtig auf die andere Seite der Brücke schauen, dass sie ihren ganzen „Schatz“ aussortieren, bzw. zurück lassen müssen. Ihr könnt euch die erste Reaktion vorstellen …

Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: