Archiv

Posts Tagged ‘Deutschsein’

Identität ist Kultur, ist Wurzeln

Dezember 25, 2017 213 Kommentare

Ich fragte heute ‚unsere‘  Waldgängerin …:

Kannst Du mir sagen, was so toll an der deutschen Kultur sein soll? Ich hatte das schon mehrfach in der rechten Szene nachgefragt, aber am Ende kommt da er sinnfreies bei rum. Aber vielleicht gelingt er Dir ja?

… und bekam die folgende Antwort, die ich gerne weiter zur Diskussion als eigenständige Artikel stellen möchte:

Titelbild des Blocks teutoburgswaelder

Wer nicht im Zyklus der eigenen Identität /der eigenen Kultur in Verbindung mit den eigenen Wurzeln steht, ist wurzellos und deshalb identitätslos und einer jener „Neubürger“, die so eifrig verkünden, daß wir alle gleich seien und uns nicht abgrenzen dürfen.

Man will die Menschen entwurzeln. Das ist auch gelungen. Da Menschen aber nicht identitätslos leben können, schafft man neue Identitäten, z.B. „Rechts“, und „Links“ oder „Fan von Bayern München“ (Siehe Mausfeld-Vorträge).

Für mich ist Identität gleichbedeutend mit der eigenen Kultur, etwas anderes kann Identität auch gar nicht sein. Da ich kulturschaffend bin, ist diese Frage eigentlich überflüssig. Ich schaffe Identität immer neu im Zyklus der Jahrhunderte aus mir heraus, weil ich in der Tradition meiner Vorfahren stehe und diese „nur“ weiter führe.

Wenn ich etwas mache, im Sinne von „erschaffe“, neu „erstelle“, ist das Ergebnis deutsch. Ich mache mit Sicherheit nichts eigenes „afrikanisches“. Was aus mir kommt, ist deutsch. Was soll es sonst sein? Man kann keine andere Identität annehmen, man ist an die Identität gebunden, wo man geboren ist.

Über dieses Links-Rechts-Gedöns wird das Thema Identität – und wer will – diese den Völkern eigene Identität abschaffen, prima vergessen. Na ja gut, wenn man keine eigene Identität hat, ist solch eine Aussage, solch ein Denken, völlig natürlich. Was ich für mich selbst nicht empfinde, kann ich auch nicht bewußt wahrnehmen und deshalb auch nicht in mein Denken einbringen.

Deutsche Kultur wird seit 1945 totgeschwiegen bzw. tot gemacht. Das gilt für alle Bereiche: Musik (Popmusik/Rockmusik-Veramerikanisierung der Musik), Kunst, Bildende Kunst (Beuys war ein ganz übler Vorreiter der Bagatellisierung /Häßlichmachung der Kunst, die sogenannte moderne Kunst hat erfolgreich die klassische Kunst, die schöne Kunst, die gegenständliche Kunst, verdrängt, mit allen üblen Folgen auf die Gesellschaft), Literatur … Bin ich nicht so bewandert, deshalb um nähere Infos selbst suchen, ich denke aber es werden nie wieder deutsche Klassiker entstehen, einfach weil Deutsch-sein nicht mehr gefühlt wird.

Das Totmachen geschieht zuallererst übers Schlechtmachen alles Deutschen („Volksmusik ist out/unmodern“) via Medien/Gesellschaft und später auch übers aktive Blockieren deutscher Kultur bzw. Kulturschaffender. Blockieren kann man Menschen sehr einfach im Neoliberalismus, am besten ist, man hält sie arm, dann haben sie auch keinen Einfluß.

Ich könnte darüber Romane schreiben, aber das wäre nicht sinnvoll, weil Jemand, der nicht kulturschaffend ist, dies nicht verstehen würde. Ich verstehe solche Fragen auch nicht wirklich, hoffe aber einigermaßen rüber gebracht zu haben, was für mich Deutsch-sein heißt.

Eure Waldgängerin

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Was ist Deutsch…? Was heißt es Deutsch sein…?

Dezember 1, 2014 28 Kommentare

Was ist Deutsch…?
Was heißt es Deutsch sein…?
Kann man Deutsch werden?
Oder ist man nur so ein Unikat auf Erden?

Ja, das sind alles gute Fragen…
Antworten in geschichtlicher Retrospetive
gehen aber offenkundig und sofort erkennbar
nicht ganz ohne eine gewisse Auflistung
von Ach, Krach und Weh, von Hin und Her,
von Jammern und Klagen…
Wer sind oder waren die Deutschen zu Beginn?
Eine Sammlung germanischer Stämme…
wild… umherwandernd…
einen festen Grund und Boden suchend.
den sie ihr eigen nennen wollten…oder sollten…
aber es galt erst die damaligen Einwohner,
die damaligen Besitzer der ersehnten Landstriche…
die Kelten… weitgehend zu überwältigen…
und so hat es mehr oder weniger begonnen…
unstet, unsicher… und nicht unbescholten…
Sie haben was ihnen nicht gehörte
einfach besetzt und genommen…
und dann galt es dieses Sammelsurium
von Territorien gegen die Römer
zu verteidigen… denn diese taten
auf kämpferische Weise…
genau das Gleiche…
Wer und was waren oder sind diese Germanen?
Vielleicht sogar Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: